Actinidia kolomikta - Sommerkiwi (3 Artikel)

Actinidia kolomikta Sommerkiwi Vitakola LuberaActinidia kolomikta, die Sommerkiwi gehören aufgrund der attraktiven Mehrfarbigkeit der bunten Blätter zu den beliebtesten Zierkletterpflanzen unter den Obstbäumen. Dennoch ist diese wunderschöne Optik nicht ihr einziger Trumpf, denn die üppig rankenden Schling- und Kletterpflanzen schenken uns darüber hinaus auch noch gesundheitlich wertvolle...
Weitere wertvolle Informationen über Actinidia kolomikta - Sommerkiwi...
Sortieren:
Sommerkiwi Vitakola®
Zum Produkt
¤ 26,45 Sommerkiwi Vitakola® Vitamin-C-reiches Fruchtfleisch, das leicht an Himbeeren erinnert
lieferbar
am Bambusstab im 5lt-Topf ¤ 26,45
Sommerkiwi Adam
Zum Produkt
¤ 26,45 Sommerkiwi Adam Befruchter für alle Actinidia kolomikta (Sommerkiwi)
lieferbar
am Bambusstab im 5lt-Topf ¤ 26,45
Frutilizer® Instant Solution Fe Eisendünger
Zum Produkt
ab ¤ 9,40/Pfl. Frutilizer® Instant Solution Fe Eisendünger Nährsalz mit pflanzenverfügbarem Eisen
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über Actinidia kolomikta

Actinidia kolomicta Sommerkiwi im Herbst Lubera... und sehr schmackhafte kleine Kiwis, die 2 bis 3cm gross werden, und eher einer grossen Beere als einer Kiwifrucht gleichen. Geschmacklich ähneln sie den Mini- oder Traubenkiwis (Actinidia arguta) und auch den grossfrüchtigen Cousins, den klassischen behaarten Kiwis (Actinida deliciosa). Sind allerdings vollreif zuckersüss und haben ein intensiveres Aroma als die Supermarktkiwi. Und mit diesem einmalig leckeren Genuss muss nicht - wie bei den grossfrüchtigen Sorten oder den Traubenkiwi – bis zum Spätherbst gewartet werden, denn als sommerliches Naschobst der Extraklasse werden Actinidia kolomikta bereits ab Anfang bis Mitte August reif. Die Gehölze sind Familienmitglieder der Strahlengriffelgewächse. Abgesehen davon, dass diese Kletterpflanzen für ausgezeichnet und süss schmeckendes Beerenobst sorgen, sind sie als natürliche Wandbegrünung oder dicht wachsender Sichtschutz ein dekorativer Blickfang in jedem Garten und machen eine bisher eher langweilig anzusehende Böschung zu einem echten Hingucker. 

 

Die Vorteile der Actinidia Kolomikta

Damit liegen die Vorteile der Actinidia kolomikta, der Sommerkiwi auf der Hand:

  • Erstens Zier und Nutzwert: aromatische Ernte und attraktive mehrfarbige Blätter
  • Zweitens frühe Ernte schon im August, sozusagen mitten in der Beerensaison – aber untypisch für Kiwipflanzen
  • Drittens für Kiwi früher Ertragseintritt, im zweiten oder dritten Jahr und relativ kompakter Wuchs von ca. 3m Höhe und Breite (an einer Wand oder an einem Zaun)
  • Viertens Absolut winterhart, bis -30°C und mehr, weshalb auch häufig von Hardy Kiwi gesprochen wird.

Die Namen der Actinidia kolomikta: Sommerkiwi passt am besten (Video)

Wenn der botanische Name wie bei den Actinidia kolomikta am häufigsten gebraucht wird, dann kann  man darauf gehen, dass sich im Garten und im normalen Sprachgebrauch zwar viele Benennungsversuche und Synonyme tummeln, aber dass sich kein passender Begriff für die Pflanze durchsetzen konnten – und dass die Pflanze eher weniger bekannt ist. Beides ist bei den Kolomikta Kiwi der Fall – und so existiert eine Vielzahl von Namen, die als Synonyme eingesetzt werden:

Kolomikta Strahlengriffel oder Amur Strahlengriffel zum Beispiel, aber sehr viele Begriffe versuchen die Buntlaubigkeit im Namen auszudrücken: Buntblättrige Kiwi, Buntlaubiger Strahlengriffel, Schmuckblatt-Kiwi, Bunter Strahlengriffel. Strahlengriffel heissen Gattung und Art, weil die Blüten von zahlreichen, strahlartig abgehenden Griffeln und Staubgefässen gekennzeichnet sind.
Wir meinen, dass der deutsche Begriff Sommerkiwi am besten passt, weil er die grösste Überraschung in ein Wort fasst, die diese Pflanze zu bieten hat: Die Früchte werden schon im Sommer, im August reif. Damit unterscheiden sie sich doch entscheidend von den Actinidia arguta und den Actinidia deliciosa, die erst im Oktober bis November reif werden, und die teilweise in Höhenlagen oder im Norden nicht vollständig ausreifen. Immerhin sind sie alle klimakterischen Früchte, können also auch bei zu früher Ernte unter Ethylen-Einfluss in einer Obstschale oder ähnlichem noch nachgereift werden.

Video: Luberissima Sommerkiwi Actinidia kolomikta

Was ist der Unterschied zu den Mini- oder Traubenkiwi

Vor allem im englischen Sprachraum werden Actinidia arguta und kolomikta meist als Hardy Kiwi zusammengefasst, wobei er Vorteil der absoluten Winterhärte in den Vordergrund geschoben wird. Dieser zeichnet beide Arten aus, wobei die Kolomikta nochmals härter im Kälte-nehmen sind. Dies sind die wichtigsten Unterschiede zwischen den Actinidia arguta und den Actinidia kolomikta:

  • Wie schon oben erwähnt sind die Kolomikta noch winterhärter als die Traubenkiwi.
  • Die Sommerkiwi, Actinidia kolomikta zeigen vor allem nach einigen Jahren eine starke Blattzeichnung, wo neben grün vor allem auch rosa und weisse Farbtöne ein interessantes Farbild ergeben. Das gibt es bei en Actinidia arguta nicht.
  • Actinidia kolimikta sind wie die Arguta auch Kletterpflanzen, wachsen aber nochmals etwas feiner im Trieb und Blatt und besser verzweigt, insgesamt aber kompakter. Man kann sie auch gut bei 2-3 m halten.
  • Actinidia kolomikta tragen im August Früchte, Actinidia arguta ab Ende September bis November.
  • Die Früchte der Kolomikta sind deutlich kleiner als diejenigen der modernen Arguta- Sorten.
  • Geschmacklich sind die Sommerkiwi aromatischer, aber weniger saftig als die Arguta. Bei den allerbesten Arguta-Soren weiss man heute, dass sie auf Kreuzungen zwischen Kolomikta und Arguta Kiwi zurückzuführen sind, so dass in vielen Traubenkiwisorten auch etwas Kolomikta-Blut fliesst, das vor allem für die Fruchtqualität zuständig ist.

Actinidia kolomikta buntlaubigen Strahlengriffel kaufen: Sie brauchen ein Männchen und ein Weibchen

Wie bei ihren grossfrüchtigen Artgenossen haben wir es bei den Sommerkiwi ebenfalls mit der Besonderheit zu tun, dass die weibliche Actinidia kolomikta einen männlichen Bestäuber braucht, wenn sie Früchte tragen soll. Mit Sommerkiwi Vitakola® (weiblich) und der aus Osteuropa stammenden Sorte Adam (Befruchter für alle Actinidia kolomikta) haben wir für Sie bereits ein optimal verträgliches Pärchen gefunden, das bei Ihnen im Garten ohne Probleme sesshaft werden und eine Familie gründen (Sprich Früchte tragen) kann. Sie finden diese beiden ausgezeichneten Sorten hier bei uns im Shop. Diese harmonische Zweckgemeinschaft unter den Actinidia kolomikta funktioniert nicht nur botanisch sehr zuverlässig, selbst die Optik, wie sie sich im Garten darstellt, lässt keine Wünsche offen. Beide werden drei Meter breit wie hoch, erfreuen den gesamten Mai über mit ihren duftenden, weissen Blüten und passen in genügend grossen Kübeln sogar auf sonnenlichtverwöhnte Stadtbalkone. Bei einer grösseren Pflanzung müssen Sie auch nur eine männliche Sommerkiwipflanze kaufen, denn Bestäuber Adam ist polygam und in der Lage, sechs bis sieben weibliche Sommerkiwi zu befruchten. Bei den anderen Kiwiarten Deliciosa und Arguta gibt es auch sogenannte selbstfruchtbare Sorten wie z.B. Issai, Vitikiwi, Solissimo. In Tat und Wahrheit sind dies aber vor allem Sorten, die parthenokarp, also ohne Befruchtung Früchte ansetzen.  Leider kennen wir bis heute keine solche Sorte bei den Sommerkiwi.

Noch etwas zur Befruchtung: Arguta Kiwi und Sommerkiwi können problemlos hybridisieren, sich also gegenseitig befruchten. Wenn sie also schon eine männliche Arguta-Pflanze im Garten stehen haben, brauchen sie keinen speziellen Befruchter für die Sommerkiwi mehr.

Standort und Klima für Sommerkiwi

Im Lubera-Shop können Sie zwar fast das ganze Jahr über Actinidia kolomikta kaufen, der günstigste Pflanztermin liegt allerdings in den frostfreien Tagen zum Frühjahrsstart. Damit wird ein schnelles und stabiles Anwachsen der Pflanzen erreicht, die somit noch ausreichend Zeit haben, um am neuen Standort die nötigen Kraftreserven für die erste Überwinterung zu sammeln. Aber dank der Containerpflanzen spielt der Zeitpunkt keine entscheidende Rolle mehr. Auch wenn die anfangs recht zierlichen Sommerkiwi bis wenigstens – 30 °C überraschend frostresistent sind, die Blüten und der frühe Neuaustrieb sollten zuverlässig vor Minustemperaturen geschützt werden. Die Kolomikta Kiwi ist eine kontinentale Pflanze, sie hält im tiefsten Winter fast alles aus, aber wenn sie startet, dann gibt es kein Zurück mehr. Aufgrund des kontinentalen Klimas, das relativ abrupt und ohne Zwischenphase vom Winter auf zuverlässigen Frühling schaltet, kennt auch Actinidia kolomikta keinen Zwischenbereich: Sobald sie den Frühling spürt, rennt und wächst sie los, weil sie aus ihrer kontinentalen und nördlichen Erfahrung heraus nur knapp Zeit hat, Ihre Früchte zur Reife zu bringen. Fazit: nicht an Lagen pflanzen, wo es erfahrungsgemäss einen sehr frühen Vegetationsstart zusammen mit der Möglichkeit von Spätfrösten gibt.

Natürlich brauchen die Sommerkiwi genügend Somme (4-6 Stunden pro Tag), aber sie kommen auch mal mit Halbschatten zurecht. Standorte wie eine sonnenheisse Südwand sind nicht zu empfehlen, da hier der Austrieb viel zu frühe erfolgt und dann mit Frostschäden zu rechnen ist.

Welcher Pflanzabstand für Sommerkiwi?

Während bei grossfrüchtigen Kiwi ein Pflanzabstand von wenigstens drei bis vier Meter zueinander eingehalten werden soll, begnügen sich die kleinen, aber ebenfalls stark wüchsigen und schlingpflanzenähnlichen Actinidia kolomikta bereits mit um die zwei Meter. Sehr wichtig: Sommerkiwi bevorzugen für ihr oft jahrzehntelanges Leben im Garten eindeutig nährstoffreiche und gleichmässig feuchte Böden mit einem pH-Wert, der sich am Standort zwischen schwach alkalisch und leicht sauer bewegt. Wenn nicht gerade eine passende Hauswand in der Nähe ist, setzt man möglichst noch vor dem Einpflanzen ein wenigstens zwei bis drei Meter hohes Gerüst. Sehr ästhetisch wirkt später auch eine attraktive Pergola, an der Sie die Triebe ganz nach persönlichem Geschmack befestigen können.

Actinidia kolomikta pflanzen

Lassen Sie Ihre Actinidia kolomikta nach der Ankunft in einem Topf mit Wasser so lange stehen, bis sich der Wurzelballen komplett vollgesaugt hat. Nachdem der Kunststofftopf entfernt ist, wird der stark verwurzelte Ballen nun noch ringsherum vorsichtig aufgerissen. 

Das Einpflanzen der Sommerkiwi läuft danach in folgenden Schritten ab:

  • Pflanzgrube in doppelter Grösse des Wurzelballens ausheben und die darunter liegende Erde gründlich auflockern, die Sommerkiwi Pflanze bündig zur Bodenoberfläche aufsetzen und mit etwas feinkörnigem Boden auffüllen.
  • Eine Portion verrotteten Kompost dazugeben und bei sehr kalkhaltiger Erde eine Handvoll Sägemehl untermischen; Pflanzloch vollständig mit Gartenerde bedecken und behutsam antreten.
  • Reichlich angiessen, wobei der Wurzelbereich grosszügig eingeschwemmt wird.

Wichtig: Actinidia kolomikta benötigen besonders im ersten Standjahr und vor allem bei anhaltender Trockenheit regelmässig Wasser. Zwischen dem Wässern sollte der Boden aber immer wieder leicht ab- (jedoch nicht aus-) trocknen können.

Buntlaubigen Strahlengriffel im Topf kultivieren

Wenn Sie eine Kiwi Actinidia kolomikta kaufen, lässt sich diese Pflanze auch in grösseren Gefässen (wenigstens zwischen 30 und 50 Liter Fassungsvermögen) halten. Aufgrund der hohen Blattmasse muss dabei besonders auf eine regelmässige Wasserzufuhr geachtet werden. Wobei in den folgenden Jahren dann auch immer wieder ein grösserer Pflanzenkübel erforderlich wird, wir empfehlen ein Umtopfen alle 2 bis 3 Jahre. Bei einer Topfkultur kann natürlich das attraktive Farbenspiel der Blätter am besten genossen werden. Die Kultur im Topf führt aber auch dazu, dass die Pflanze eher noch etwas früher startet. Achten Sie also darauf, dass der Kübel möglichst geschützt, aber auch möglichst ohne Sonneneinstrahlung im Schatten überwintert wird, damit kein allzu früher Vegetationsstart erfolgt.

Wie und wann werden die Sommerkiwi geerntet?

Natürlich kann niemand widerstehen, beim vorbeigehen die langsam reif werdenden Sommerkiwi zu naschen. Allerdings sind sie im grünen Dickicht der Blätter manchmal gar nicht so einfach zu erkennen, so dass man das Auge schon ein bisschen schulen muss… Sobald die Frucht beim Daumendruck leicht nachgibt, bewegt sie sich im Reifefenster, kann also probiert und genossen werden. Wie schon bei den Traubenkiwi Actinida arguta ist dieses Reifefenster ziemlich kurz... und schon sind die Früchtchen überreif. Die Actinida kolomikta haben überdies den Vorteil (oder auch Nachteil), dass sie bei Vollreife einfach auf den Boden fallen. Man kann sich diese pflanzliche Lässlichkeit auch gerne zunutze machen, indem man während der Reifezeit einen Plastik oder ein Tuch auf dem Boden rund um die Pflanze legt und so die reif fallenden Früchte für die weitere Verarbeitung zu Gelees oder Konfitüren einsammelt. Und wie gesagt: Man sollte nie vergessen, dass Sommerkiwi – wie es der Name schon sagt – schon im Sommer, und zwar im August reif werden! Wir hatten auch schon Kunden, die uns nach einigen Jahren entnervt Mails geschrieben haben, dass sie nie ernten konnten – sie haben aber die Früchte zur 'normalen' Reifezeit im Oktober gesucht😉

Actinidia kolomikta: Wann entwickelt sich die Blattfärbung?

Die attraktive rosa und weisse Blattfärbung bei den Actinidia kolomikta entwickelt sich stärker nach 3 bis 4 Jahren, kann aber bei der männlichen Befruchterkiwi Adam schon im ersten Jahr da sein. Unsere weibliche, sehr grossfrüchtigee Kolomikta Kiwi Vitakola zeigt auch später nur wenig Blattfärbung. Also hat man doch neben der Befruchtung noch einen sachlichen Grund, eine männliche Kiwi zu kaufen. So schätzt man das ja auch gemeinhin ein: Männer sind zur Zierde da😉

Was ist bei Düngung und Pflanzenschutz dieser Kiwi wichtig?

Generell benötigen diese Pflanzen bis zur Bildung ihrer lecker und süss schmeckenden Früchte nur sehr geringe Mengen an Dünger. Zum Frühling hin reichen für diese Kletterpflanzen 40 bis 60 Gramm/qm unseres Lubera-Volldüngers oder ein bis zwei Schippen Kompost, wodurch die Düngermenge dann noch reduziert werden darf. Wird zu viel gedüngt, kann es leicht passieren, dass Ihre Actinidia kolomikta (weiblich) nur wenige oder im Extremfall überhaupt keine Früchte trägt. Sommerkiwi, die im Kübel aufgezogen werden, sollten zum Juni hin noch einmal und am besten mit Flüssigdünger, nachbehandelt werden (3- bis 4-mal mit Flüssigdünger Frutilizer Instant Bloom angiessen, im Abstand von 1-2 Wochen. Da Kiwi Pflanzen generell nur wenig anfällig gegen Schädlinge und Krankheiten sind, kann auf Massnahmen zum Pflanzenschutz verzichtet werden. Lediglich sehr vereinzelt wird von Kleingärtnern darüber berichtet, dass Sommerkiwi von Spinnmilben und Blattläusen befallen wurden. Spinnmilben können vor allem bei der Kultur im Kübel auf Balkon und Terrasse ein Problem sein. Hier ist darauf zu achten, dass in der Vegetationsperiode für diese Pflanze eben nicht der geschützteste und sonnigste Platz gewählt werden soll, sondern der offenste und windigste… durchaus auch gerne mal im Halbschatten.

Actinidia kolomikta schneiden

Wie gesagt: Jede Pflanzung braucht mindestens eine männliche Pflanze. Diese kann, sobald sie blüht, auch relativ klein gehalten werden. Meist aber zieht man die männlichen Pflanzen gleich wie die weiblichen Pflanzen, da sie farblich nach einigen Jahren meist attraktiver sind als die Weibchen.

Wie aber soll genau geschnitten werden? Wie immer führen da verschiedene Wege nach Rom und ins Schnittparadies, aber wir möchten doch mögliche 3 Erziehungs- und Schnittmethoden darstellen. Grundsätzlich ist bei allen Actinidien zu bedenken, dass sie ähnlich wie die Reben an den Seitentrieben der Haupttriebe fruchten, und zwar tendenziell auf dem ersten Drittel des Seitentriebs. Auf dieser Grunderkenntnis fusst jede Schnittmethode.

Schnitt am formalen Spalier, Kurzschnitt

  • Für das kontrollierte Wachstum einer Actinidia kolomikta bietet sich an, einen senkrechten Haupttrieb bis zum obersten Draht des Pflanzgerüstes zu ziehen, wobei eine Schlingenbildung unbedingt vermieden werden muss. 
  • Die sich aus dem Haupttrieb entwickelnden Seitenäste werden gleichmässig am Gerüst verteilt und regelmässig angebunden. Dies ergibt ein Gerüst an Hauptästen.

Actinidia kolomikta Sommerkiwi Kulturanleitung Lubera

  • Vor ihrem Austrieb Ende Februar werden die Seitenäste dieser Hauptäste, je nach Ihren vorhandenen Platzverhältnissen, im März auf drei bis fünf Augen zurückgeschnitten, manche schneiden noch kürzer, ähnlich wie bei einer Spalierrebe.
  • Es wird sehr früh im Frühling geschnitten, da später im März und April die Kiwi immer stark bluten/weinen.
  • Aus diesen Zapfen entwickeln sich die Fruchttriebe, die dann immer wieder nach der Ernte auf Zapfen zurückgeschnitten werden.
  • Die Seitenäste der Pflanze, die von den Haupttrieben abgehen und bereits Blüten und Früchte getragen haben, werden im nachfolgenden Februar wieder auf ungefähr drei bis vier Augen zurückgeschnitten. 
  • Wichtig bei jedem Schnitt: Es muss darauf geachtet werden, dass sich an der Sommerkiwi Pflanze immer wieder neue Triebe entwickeln können. Dazu darf nie ein Seitentrieb ganz entfernt werden, es werden immer Zapfen belassen.

Pragmatischer Heckenschnitt an einer Wand, bei einer Hecke oder Pergola

Wem die formale Erziehung etwas zu komplex und zu aufwändig ist, der kann mit sehr gutem Erfolg auch der pragmatischen Heckenschnittmethode folgen:

  • Die Pflanze wird fächerartig an der Wand oder auf einer Pergola gezogen.
  • Die entstehenden Seitentriebe der Hauptäste werden jeden Frühling bzw. Spätwinter im Februar auf 20-40cm zurückgeschnitten, ganz einfach mit der Heckenschere. Falls Zeit und Lust bestehen, werden einige Seitentriebe zusätzlich kürzer auf Zapfen zurückgeschnitten, vor allem wenn sie schon relativ alt sind, um so ein Verkahlen zu verhindern.

Die Säulenerziehung bei Actinidia kolomikta und der passende Schnitt

Zwei bis drei Triebe der Actinidia kolomikta werden an einem Pfahl erzogen, der ca. 3m hoch ist. Die entstehenden Seitentriebe und Fruchttriebe werden immer im Februar auf ca. 20-40cm zurückgeschnitten – wiederum kann auch die Heckenschere eingesetzt werden.

  • Wie beim pragmatischen Heckenschnitt (siehe oben) wenden ab und zu ältere Triebe mit der Schere auf einen ganz kurzen Zapfen am Haupttrieb zurückgeschnitten (auf 1 bis 2 Augen).
  • Alle 2-3 Jahre wird der obere Teil der Kiwisäule, der Überhand nimmt, konsequent und auf den ersten Blick brutal auf 200cm zurückgeschnitten (1/3 zurückschneiden), damit ein Überbauen der Pflanze verhindert wird.

Und was ist mit dem Sommerschnitt?

Wir empfehlen, im Sommer rund um den längsten Tag mit der Heckenschere lange ausbrechende Peitschentriebe ins normale Pflanzenprofil zurückzuschneiden. Dies hat zwar kulturtechnisch keine allzu grossen Auswirkungen, aber verhindert einen Struwwelpeter-Look.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Actinidia kolomikta - Sommerkiwi
Wann bringt meine Actinidia kolomikta ihre ersten Früchte?

Unsere Vitakola-Sommerkiwi liefert im Gegensatz zu den grossfrüchtigen Sorten bereits nach zwei bis drei Jahren die ersten Erträge an Naschobst.

Wann ist Erntezeit der Sommerkiwi-Beeren?

Die ersten Naschfrüchte, die angenehm süss schmecken, sind schon ab Anfang August zu geniessen und können gänzlich, also mit Schale, verzehrt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Actinidia kolomikta und arguta

Kolomikta reifen viel früher, schon im August, sie sind kleiner und allgemein feiner und verzweigter in Blatt und Trieb. Die beiden Arten können aber gut miteinander hybridisieren und können sich auch gegenseitig befruchten.

Sind Actinidia Kolomikta das gleiche wie die Minikiwi oder Traubenkiwi

Auch die Früchte der Actinidia kolomikta sind klein, von daher sind es auch Minikiwi…. Mit diesem Begriff und mit der Bezeichnung Traubenkiwi werden aber normalerweise Actinidia arguta gemeint, die nahe verwandt mit den Actinidia kolomikta sind, aber nicht identisch (Arguta sind später reif, eher grossfrüchtiger, stärker wachsend)

Lassen sich Kiwis (weiblich und männlich) äusserlich unterscheiden?

Wenn Sie unser Kiwi-Duo Actinidia kolomikta kaufen, werden Sie bei der Sorte Adam einen besonders eindrucksvollen Schmuck der Blätter (grün, rot, rosa, weiss) bemerken. Allerdings ist die Unterscheidung nach dem Blatt mit Vorsicht zu geniessen, ganz sicher ist nur die Unterscheidung durch die Blüten: männliche Blüten haben fast nur Staubfäden, weibliche Blüten fast nur Stempel.

Sind Actinidia kolomikta selbstfruchtbar

Wie die meisten Kiwiarten sind auch die Actinidia kolomikta nicht selbstfruchtbar und darüber hinaus sind sie zweihäusig, das heisst, es gibt Pflanzen mit männlichen und solche mit weiblichen Blüten. Das wiederum bedeutet: Es müssen immer Weibchen und Männchen gepflanzt werden – wobei ein Männchen bis zu 8 Weibchen befruchten kann. Im Gegensatz zu den Actinidia arguta mit der Sorte Vitikiwi und im Gegensatz zur grossfrüchtigen selbstfruchtbaren Sorten Solissimo gibt es bis heute bei den Sommerkiwi keine selbstfruchtbaren oder parthenokarpen Sorten

Kann ich eine Sommerkiwi problemlos umpflanzen?

Kletterpflanzen bleibt aufgrund der üppigen Verwurzelung mitunter ein Restrisiko. Der Verpflanzballen um die Wurzel sollte daher immer genügend gross bemessen sein und beim Umpflanzen im Oktober / November mit einem Frostschutz (Abdeckung mit Stroh der ähnlichem) versehen werden. Umgepflanzt wird in der Vegetationsruhe ohne Blätter und gleichzeitig mit dem Umpflanzen werden die Kiwitriebe mindestens auf die Hälfte, besser noch auf einen Drittel zurückgeschnitten. Damit besteht wieder ein Gleichgewicht zwischen den reduzierten Wurzeln und den Ästen.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Actinidia kolomikta - Sommerkiwi (3)

Frage 14.06.2020 gefällt mir gefällt mir (0) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0) Antwort schreiben
Sommerkiwi vs. Traubenkiwi / Rebenschnitt
Guten Tag, ich brauche bitte eine Entscheidungshilfe.
Haben die Sommerkiwi Vitakola und die Traubenkiwi auch die schöne rosa Blattfärbung wie Adam?
Ist diese Färbung auch abhängig vom Boden-ph-Wert?
Ich möchte eine Kiwi ca. 2,50m als Stamm hoch leiten und dann ca. 2-4m quer. Dann auch nur 2/3 Hauptäste halten. Sie haben ein schönes Video, wo Sie in einem Gartencenter eine Kiwi ähnlich mit Rebenschnitt zeigen - genau so möchte ich es haben nur oben quer. Ist dafür die Sommerkiwi oder die Traubenkiwi besser geeignet. Wenn Traubenkiwi besser dafür geignet sein sollte (Sie schreiben:..'wie Tafeltrauben'), welche selbstfruchtende würden Sie empfehlen?
Herzlichen Dank für Ihre Antwort!
Antwort (1)
Frage 06.12.2017 gefällt mir gefällt mir (1) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0) Antwort schreiben
Sommerkiwi Pflanzzeit
Sehr geehrte Damen und Herren
Bis wann kann ich die Kiwi im Winter setzten oder wann ab Frühjahr wäre ideal?
Vielen Dank für ihre Antwort
Antwort (1)
Frage 14.06.2020 gefällt mir gefällt mir (0) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0) Antwort schreiben
Befruchter Abstand
Guten Tag, wie weit können die männliche und die weibliche Kiwi auseinander stehen? Oder muß der Befruchte immer in unmittelbarer Nähe stehen? Vielen Dank.
Antwort (1)