Goldmelisse (4 Artikel)

Goldmelisse Monarda didyma kaufen Luber Online ShopEine Goldmelisse sorgt für einen starken Auftritt im Garten oder auf dem Balkon. Unverwechselbar sind die kraftvoll roten Blütenköpfe der Staude, die ab Mitte Juni bis in den August hinein erscheinen und rege von Bienen und Hummeln besucht werden. Sowohl die Blätter als auch die Blüten verströmen einen würzigen Duft.

Weitere wertvolle Informationen über Goldmelisse...
Sortieren:
Goldmelisse, Indianernessel 'Squaw'
Zum Produkt
ab ¤ 3,68/Pfl. Goldmelisse, Indianernessel 'Squaw' Monarda didyma 'Squaw'
lieferbar
1 Pflanze im 1 lt. Vierecktopf ¤ 4,09
Goldmelisse, Zwerg-Goldmelisse, Indianernessel 'Fireball' (S)
Zum Produkt
ab ¤ 5,53/Pfl. Goldmelisse, Zwerg-Goldmelisse, Indianernessel 'Fireball' (S) Monarda didyma 'Fireball' (S)
lieferbar
1 Pflanze im 1 lt. Vierecktopf ¤ 6,15
Goldmelisse, Zwerg-Goldmelisse, Indianernessel 'Petit Delight'
Zum Produkt
ab ¤ 5,53/Pfl. Goldmelisse, Zwerg-Goldmelisse, Indianernessel 'Petit Delight' Monarda didyma 'Petite Delight'
lieferbar
1 Pflanze im 1 lt. Vierecktopf ¤ 6,15
Goldmelisse, Indianernessel 'Balance'
Zum Produkt
ab ¤ 4,32/Pfl. Goldmelisse, Indianernessel 'Balance' Monarda didyma 'Balance'
lieferbar
1 Pflanze im 1 lt. Vierecktopf ¤ 4,79

Monarda didyma - Weitere Informationen

Mit ihren satten Rot- und Pinktönen und dem prächtigen Horst setzt die Goldmelisse überall tolle Akzente. Darüber hinaus punket sie mit einer lang anhaltenden Blütezeit und einem aussergewöhnlichen Aroma.

Goldmelisse, Scharlach-Monarde - Wissenswertes

Die Goldmelisse (Monarda didyma) gehört zur Gattung der Indianernesseln. Der schöne Lippenblütler (Familie Lamiaceae) stammt ursprünglich aus Nordamerika, wo er in feuchten Wäldern und entlang von Flussläufen gedeiht. Wegen ihrer auffällig roten Blüten, die in kleinen Quirlen erscheinen, wird die Art auch Scharlach-Monarde genannt.

Monarda didyma ist in unseren Breiten zuverlässig winterhart. Sie bildet einen Blatthorst, der sich mit der Zeit gerne ausbreitet. Die Staude wächst dicht verzweigt, aufrecht und bildet kantige Stängel. Für Bienen und Hummeln ist sie eine hervorragende Nektarquelle.

Die Goldmelisse ist die Stammform aller rotblühenden Indianernessel-Sorten. Mittlerweile sind viele Hybriden erhältlich. Diese sind häufig Kreuzungen aus Monarda didyma und Monarda fistulosa.

Sorten im Lubera®-Shop

Im Lubera-Sortiment finden Sie bezaubernde Sorten, die in verschiedenen Wuchshöhen und Blütenfarben daherkommen.

  • Die Goldmelisse 'Squaw' ist mit 70 bis 100 Zentimetern eine mittelhohe Sorte, die der Ursprungsart stark ähnelt.
  • 'Balance' wird etwa 100 Zentimeter hoch und präsentiert sich mit lachsroten Blüten, die in einem schönen Kontrast zu den dunkleren Hochblättern stehen. Die Hybride mit dem `Fistulosa-Anteil` kommt mit vorübergehender Trockenheit recht gut zurecht.
  • 'Petit Delight' gehört ebenfalls zu den Monarda Fistulosa-Hybriden. Die nur bis zu 50 Zentimeter hoch werdende Staude beeindruckt mit grossen, pinkfarbenen Blüten von Juli bis August.
  • Monarda didyma 'Fireball' bleibt mit 40 Zentimetern vergleichsweise kompakt und überzeugt mit ihrer leuchtend-roten Blütenfarbe.

Verwendung

Eine Goldmelisse verwandelt den Garten in ein wahres Blütenmeer, wenn sie in kleinen Gruppen gepflanzt wird. Aber auch einzeln verteilt setzt sie schöne Akzente im Staudenbeet. Insbesondere als Präriestaude macht die Monarde eine gute Figur. Schöne Bilder ergeben sich in der Geselltschaft mit Gräsern oder anderen Stauden, zum Beispiel mit der Duftnessel (Agastache), oder dem Sonnenhut (Rudbeckia).

Wer es weniger bunt mag, kann auf verschiedene prächtige Rottöne setzen: Goldmelisse, Mädesüss, Gartenziest und Aster werden dafür gleichmässig im Beet verteilt. Auch die Kombination mit weiss blühenden Sorten von Storchschnabel, Pfingstrose und Gelenkblume wirkt sehr edel. Die farbstarke Goldmelisse wird so besonders herausgestellt.

Auch in der Küche findet die Goldmelisse Verwendung: Ihre Blüten sind essbar und verzieren sommerliche Salat aller Art. Mit ihrer feinen, frischen Bergamotte-Note ist Monarda didyma bestens geeignet, um Earl-Grey-Tee zuzubereiten. Dafür einfach ein paar Blättchen unter den Schwarztee mischen! Die Blüten können gleich mitverwendet werden. Goldmelissensirup schmeckt ebenfalls köstlich - ihm wird zudem eine beruhigende Wirkung zugeschrieben.

Goldmelisse als Heilpflanze

Die Blätter der Ursprungsart werden traditionell für einen heilenden "Oswego-Tee" verwendet. Das Kraut soll zum Beispiel bei Kopfschmerzen und Fieber seine Wirkung entfalten. Übergiessen Sie dafür die frischen oder getrockneten Blätter mit kochendem Wasser und lassen Sie den Tee ein paar Minuten ziehen.

Standort und Boden

Eine Goldmelisse benötigt einen vollsonnigen Standort. An den Gartenboden stellt die Staude keine besonderen Ansprüche. Im Idealfall ist dieser frisch, nährstoffreich und durchlässig, und der pH-Wert iliegt im neutralen Bereich. Grundsätzlich gilt: Je sonniger der Standort ausfällt, desto feuchter sollte der Boden sein. Denn Trockenstress mindert die Vitalität der Pflanze - sie neigt dann im unteren Bereich zum Verkahlen. .

Goldmelisse pflanzen

Wenn Sie eine Goldmelisse kaufen, ist das Frühjahr die beste Pflanzzeit. Bedenken Sie frühzeitig, dass die Monarde recht ausbreitungsfreudig ist - schnell beansprucht ein Exemplar gut einen Quadratmeter für sich. Lockern Sie den Boden vor der Pflanzung gründlich und arbeiten Sie etwas Kompost ein. Denn auf einem verdichteten, staufeuchten Substrat stellt sich häufig Mehltau ein. Auch eine gute Luftzirkulation am Standort ist in diesem Zusammenhang wichtig. Pflanzen Sie also nicht zu dicht. Nach der Pflanzung und in den ersten Wochen bis zum Anwachsen sollten Sie reichlich wässern.

Die Goldmelisse hat einen Feind: Schnecken. Diese machen sich vor allem im Frühjahr über die Pflanze her. Behalten Sie also die Pflanze in dieser Zeit gut im Auge.

Pflege

Da die Wurzeln der Monarda sich eher flach ausbreiten, ist sie schnell durstig - eine regelmässige Wasserversorgung ist daher wichtig. Eine Kompostgabe im Frühjahr sorgt für eine gute Nährstoffversorgung. Bei einer Kultivierung im Topf oder Blumenkasten versorgen Sie die Pflanze am besten einmal im Monat mit einem Flüssigdünger. Ein Abschneiden der verwelkten Blüten vor dem Samenansatz wirkt sich positiv auf die Pflanzengesundheit aus. Zeigt sich ein Mehltaubefall, ist ein Rückschnitt direkt nach der Blüte ebenfalls empfehlenswert.

Tipp: Da die Goldmelisse gerne grosse Bestände bildet, sollten Sie die Pflanze alle zwei bis drei Jahre teilen. Auf diese Weise kann sie auch vermehrt werden. Hierfür graben Sie die Staude im Frühling aus. Anschliessend teilen Sie den Wurzelballen mit dem Spaten in mehrere Teile. Die Teilstücke pflanzen Sie dann an anderer Stelle wieder ein.

FAQ - Häufige Fragen zur Goldmelisse - Monarda didyma
Ist die Goldmelisse winterhart?

Die Goldmelisse (Monarda didyma) ist eine winterharte, mehrjährige Staude. Sie bevorzugt einen sonnigen Standort und zeigt ihre roten Blütenquirle von Juni bis in den August hinein.

Ist eine Goldmelisse essbar?

Die Blätter und Blüten der Goldmelisse können in der Küche vielseitig verwendet werden. Ihre Blüten verzieren sommerliche Salate und die Blätter dienen als Würzkraut. Aus den Blüten lässt sich auch Tee sowie ein wohlschmeckender Sirup herstellen.

Wann pflanzt man eine Goldmelisse?

Monarda didyma kann in der ganzen Gartensaison gepflanzt werden. Die beste Pflanzzeit ist jedoch im Frühling. Arbeiten Sie etwas Kompost ein, da die Goldmelisse im Gegensatz zu vielen anderen Kräutern eine gute Nährstoffversorgung schätzt.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Goldmelisse (0)