Chef® Himbeeren (2 Artikel)

Sommerhimbeere Summer Chef®Mit Summer Chef® und Autumn Chef® bringen wir zwei Himbeersorten auf den Markt, die sich im Garten perfekt ergänzen:

  • Die Sommerhimbeere Summer Chef® trägt als Sommerhimbeere sehr spät im Juli bis Anfang August
  • Die Herbsthimbeere Autumn Chef® fügt sich nahtlos an, sie beginnt mittelfrüh Anfang bis 10. August bis in den September hinein.
  • Über einen einfachen Trick bringen wir Autumn Chef® dazu, schon im Frühling zu arbeiten und im Juni bereits Früchte zu tragen (siehe unten).
  • Beide Sorten haben einen normal hohen, aber auch nicht allzu hohen Wuchs, sie werden 170 bis 200cm hoch, und werden mit Vorteil an einem klassischen Himbeergerüst mit zwei oder 3 Längsdrähten auf 60, 120 und 180cm Höhe stabilisiert.  
  • Beide Sorten sind robust, zeigen bei Summer Chef® nur höckerartige, nicht stechende Dornaufsätze oder im Falle von Autumn Chef nur ganz wenige, meist vor allem an der Triebbasis angesiedelte Dornen.
  • Und vor allen anderen Eigenschaften: Beide Sorten schmecken ganz einfach ausgezeichnet, so dass man sich nach jeder Frucht, vor allem nach jeder ersten Frucht sagt: «Genau so muss eine Himbeere schmecken…»

Was ist der perfekte Himbeergeschmack?

...

Weitere wertvolle Informationen über Chef® Himbeeren...
Sortieren:
Himbeere Summer Chef®
Zum Produkt
ab ¤ 7,15/Pfl. Himbeere Summer Chef® Die Sommerhimbeere mit dem besten Aroma!
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte, starke Pflanzen ¤ 7,95
Im 5 L Topf, Himbeer-Solitärpflanze ¤ 14,95
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte, starke Pflanzen ¤ 22,70
statt ¤ 23,85
3 Pflanzen, je im 5 L Topf, Himbeer-Solitärpflanze ¤ 42,60
statt ¤ 44,85
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte, starke Pflanzen ¤ 42,90
statt ¤ 47,70
6 Pflanzen, je im 5 L Topf, Himbeer-Solitärpflanze ¤ 80,70
statt ¤ 89,70
Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Chef®
Zum Produkt
ab ¤ 7,15/Pfl. Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Chef® die ebenso grossfruchtige wie vielseitige Aromahimbeere - und Wahlschwester von Summer Chef®
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 7,95
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 22,70
statt ¤ 23,85
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 42,90
statt ¤ 47,70

Weitere Informationen über Chef® Himbeeren

...Das gute oder auch ausgezeichnete Himbeeraroma ist schwer zu beschreiben: Sicher gehört ein hoher Zuckergehalt, gepaart mit einer guten Portion Fruchtsäure dazu. Insgesamt eher tiefe Zucker- und Säurewerte oder auch Zucker ohne Säure führen zu einem 'leer' anmutenden Geschmack. Beide Sorten, Autumn Chef® und Summer Chef® zeigen dagegen die ideale Kombination mit viel Zucker und Säure, dazu kommt aber noch etwas ganz Besonderes: Nach dem Genuss, nach dem Essen ist über den Geruchssinn ein 'typischer' Himbeerduft mit einem Hauch Vanille wahrzunehmen. Genau deshalb führt der Genuss dieser zwei Sorten immer wieder zur Assoziation: So muss eine richtige Himbeere schmecken! Obwohl letztlich die Geruchswahrnehmung für diesen nachhaltigen Eindruck verantwortlich ist.
 
 

Die Kultur der Chef® Himbeeren

Sommerhimbeere Summer Chef®Wie gesagt sind wir der Überzeugung, dass diese beiden neuen Lubera® Himbeersorten im Garten ideal kombiniert werden können, weil sie wuchsmässig, qualitätsmässig und vor allem auch von den Reife- und Erntezeiten her gut zueinander passen. Sowohl Summer Chef® als auch Autumn Chef® sind auch wurzelkrankheitsmässig ziemlich robust, dennoch empfehlen wir, für eine neue Himbeerpflanzung wenn möglich immer einen neuen Standort zu wählen, und zusätzlich – vor allem bei einem schweren Gartenboden – einen ca. 20-30cm hohen Damm aus Gartenerde und Kompost aufzuschichten, auf den dann die Jungpflanzen gepflanzt werden. Mit dieser Massnahme stehen die Himbeerwurzeln immer trockener, sind zum Wachstum verdammt, wenn sie an zusätzliches Wasser kommen wollen – und bleiben so viel gesünder. Auch bei den Chef®-Sorten gilt: bitte keine Mulchschicht! Man sollte bei Himbeeren ganz allgemein auf das Mulchen mit einer dickeren Auflage verzichten. Eine solche Mulchschicht führt zu einem feuchteren und kälteren Wurzelraum – ideale Bedingungen für die Wurzelfäule. Was dagegen immer sehr positiv wirkt, ist das Einbringen von etwas Grünkompost im Spätwinter, der aber nur ca. 2 bis 3cm hoch dosiert wird und auch sofort etwas eingehackt wird. Im Grünkompost finden sich auch antagonistische Pilze, die die Wurzelkrankheiten untere Kontrolle halten können.

Die Kombination von Summer Chef® und Autumn Chef® in einem Beet (Video)

Ideal für einen Familiengarten und einen Haushalt scheint uns eine Beetlänge von ca. 3m zu sein, die je zur Hälfte mit Sommer- und Herbsthimbeeren bepflanzt sind. Da die Herbsthimbeere Autumn Chef® doch eine längere Erntezeit abdeckt, kann auch eine Verteilung 2/3 Autumn Chef® und 1/3 Summer Chef® Sinn machen. Gepflanzt wird auf ca. 30cm Abstand, bei 3m ergibt das ca. 10 Pflanzen. Der Abstand zwischen den Sorten (beim Sortenwechsel) wird mit Vorteil etwas grösser gehalten, um Sommern- und Herbsthimbeeren auch in Zukunft gut auseinanderhalten zu können – was vor allem beim Schneiden wichtig ist. Eventuell kann beim Sortenwechsel auch ein 50cm tiefes Holzbrettchen oder eine Plastikfolie eingegraben werden, um die Wurzeln von einer ‘Vermischung’ abzuhalten. 

Beide Sorten, Summer Chef® und Autumn Chef® wachsen ca. 170-200cm hoch, brauchen also zur Stabilisierung der Ruten ein Gerüst, idealerweise ein klassisches Drahtgerüst mit Anfangs- und Endpfählen und mit horizontalen Drähten auf 60, 12, und 180cm Höhe. Tipp: Wenn Sie einen Doppeldraht spannen, also sozisagen auf beiden Seiten des Pfahls einen Draht vorsehen, dann können die Himbeerruten auch mal schnell einfach zwischen den Drähten hindurchgeführt werden, und haben damit einen ersten Halt.

Video: Die Sommer Chef Sommerhimbeere

Wieviel kg kann man von den Chef®-Himbeeren ernten?

Die mit Recht und oft gestellte Frage ist nicht einfach zu beantworten, da ja Boden, Klima und nicht zuletzt der Gärtner eine entscheidende Rolle spielen 😉. Aber grundsätzlich kann man pro Laufmeter im Hausgarten mit diesen hochproduktiven Sorten von ca. 2kg Ernte pro Laufmeter und Jahr ausgehen (im optimalen Fall 3kg), so dass sich eine Totalerntemenge von ca. 6kg ergibt. Durch die perfekte Erntezeitstaffelung von Juni bis Ende September ergibt das dann pro Monat ca. 1.5 kg, noch weiter runtergerechnet ungefähr 400 g pro Woche, was locker für ein bis zwei frische Desserts oder unzählige Naschvergnügen reicht. In der Natur wird selbstverständlich die Ernte dann nicht ganz so mathematisch regelmässig anfallen, aber mit den zwei Sorten kann man eine kontinuierliche Ernteverteilung schon ziemlich perfekt annähern.

Der Trick für 4 Monate Ernte

Jetzt fragen Sie sich sicher, wie 4 oder auch nur 3.5 Monate Ernte möglich sein sollen? Summer Chef® reift als Sommerhimbeere im Juli, manchmal bis Anfang August, also sehr spät; Autumn Chef® folgt im August, meist ab ca. 10. August mit der Ernte an den Primocanes, an den diesjährigen Ruten und die Ernte kann bis weit in den September hinein dauern. Damit hätten wir 3 Monate abgedeckt, wo bitte bleibt der 4. Monat?

Das Geheimnis besteht darin, dass Autumn Chef® eine ausgezeichnete Twotimer®-Fähigkeit aufweist, also sowohl an den einjährigen Ruten im Herbst, also auch sehr früh an den zweijährigen Trieben im Juni (also sehr früh…) tragen kann. In unseren Tests hat sich aber gezeigt, dass das gleichzeitige und systematische Fruchten-lassen der alten Ruten im Juni und der neue Triebe ab August bei Autumn Chef® im Garten eher nicht zu empfehlen ist, weil dann beide Ernten und die Pflanze selber allzu stark unter der Doppelbelastung leiden – letztlich zu viel arbeiten müssen 😉. Wir empfehlen dagegen, grundsätzlich die Herbsthimbeere Autumn Chef® immer im Februar/März bodeneben abzuschneiden, aber jedes Jahr bei 1-2 Autumn Chef® Pflanzen (oder je nach Pflanzungsgrösse auch mehr) eine Ausnahme zu machen, und die am spätesten entwickelten, meist dünnen bis mittelstarken Triebe von ca. 150cm Länge, die allerhöchstens an der Spitze im vergangenen September schon etwas getragen haben stehenzulassen und den abgetragenen Triebteil oben abzuschneiden. Nach unserer Erfahrung entwickeln sich bei Autumn Chef® sehr schnell sehr schöne laterale Fruchttriebe, die dann im Juni, also noch vor der Sommerhimbeere Summer Chef® fruchten.  Die Herbsthimbeere fruchtet also tatsächlich vor der Sommerhimbeere… Selbstverständlich entstehen später an diesen speziell behandelten Pflanzen auch noch herbsttragende Triebe, aber dieser Ertrag ist sehr spät und eher klein, verlängert aber nochmals die Erntezeit im September. Falls möglich sollten im Turnus jedes Jahr andere Autumn Chef® pflanzen für die frühe Sommer-Ernte geschnitten und benutzt werden, so dass sie sich später in der normale Herbsthimbeerkultur wieder von der Doppelbelastung erholen können.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Chef® Himbeeren (1)

Frage 02.07.2020 gefällt mir gefällt mir (0) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0) Antwort schreiben
Alter Himbeerenstandort
Guten Tag,

ich wuerde gerne neue Himbeerpflanzen bei Ihnen dazukaufen, allerdings habe ich keinen neuen Standort zur Verfuegung. Kann man den Boden abtragen/ ausheben und mit frischer Erde befuellen oder hat das im Kampf gg. Sporen etc. kaum Sinn. Vielen Dank!
Antwort (1)