Krokusse kaufen (19 Artikel)

Krokusse kaufen Lubera Wenn Sie jetzt Krokusse kaufen und pflanzen, dann dürfen Sie sich nächsten Frühling über die zarten Blüten freuen. Krokusse verwildern gern im Rasen oder bilden grössere Gruppen im Staudenbeet.

Weitere wertvolle Informationen über Krokusse...
Sortieren:
Grossblumiger Krokus 'Jeanne d'Arc'
Zum Produkt
ab ¤ 0,22/Pfl. Grossblumiger Krokus 'Jeanne d'Arc' Crocus vernus 'Jeanne d'Arc'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Elfen-Krokus 'Ruby Giant'
Zum Produkt
ab ¤ 0,11/Pfl. Elfen-Krokus 'Ruby Giant' Crocus tommasinianus 'Ruby Giant'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Elfen-Krokus
Zum Produkt
ab ¤ 0,15/Pfl. Elfen-Krokus Crocus tommasinianus
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Grossblumiger Krokus 'Remembrance'
Zum Produkt
ab ¤ 0,21/Pfl. Grossblumiger Krokus 'Remembrance' Crocus vernus 'Remembrance'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Grossblumiger Krokus 'Vanguard'
Zum Produkt
ab ¤ 0,17/Pfl. Grossblumiger Krokus 'Vanguard' Crocus vernus 'Vanguard'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Grossblumiger Krokus 'Striped Beauty'
Zum Produkt
ab ¤ 0,17/Pfl. Grossblumiger Krokus 'Striped Beauty' Crocus vernus 'Striped Beauty'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Elfen-Krokus 'Barr's Purple'
Zum Produkt
ab ¤ 0,13/Pfl. Elfen-Krokus 'Barr's Purple' Crocus tommasinianus 'Barr's Purple'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Grossblumiger Krokus 'Yellow Mammouth'
Zum Produkt
ab ¤ 0,17/Pfl. Grossblumiger Krokus 'Yellow Mammouth' Crocus vernus 'Yellow Mammouth'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Grossblumige-Krokus-Mischung
Zum Produkt
ab ¤ 0,17/Pfl. Grossblumige-Krokus-Mischung Crocus vernus mix
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Botanischer Krokus 'Tricolor'
Zum Produkt
ab ¤ 0,13/Pfl. Botanischer Krokus 'Tricolor' Crocus sieberi subsp. sublimis 'Tricolor'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Taschkent-Krokus
Zum Produkt
ab ¤ 0,17/Pfl. Taschkent-Krokus Crocus korolkowii
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Botanischer Krokus 'Spring Beauty'
Zum Produkt
ab ¤ 0,23/Pfl. Botanischer Krokus 'Spring Beauty' Crocus minimus 'Spring Beauty'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Botanischer Krokus ancyrensis
Zum Produkt
ab ¤ 0,15/Pfl. Botanischer Krokus ancyrensis Crocus ancyrensis
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Botanischer Krokus 'Cream Beauty'
Zum Produkt
ab ¤ 0,15/Pfl. Botanischer Krokus 'Cream Beauty' Crocus chrysanthus 'Cream Beauty'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Kleinblütiger Balkan-Krokus -Mischung
Zum Produkt
ab ¤ 0,13/Pfl. Kleinblütiger Balkan-Krokus -Mischung Crocus chrysanthus Mix
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Botanischer Krokus 'Romance'
Zum Produkt
ab ¤ 0,11/Pfl. Botanischer Krokus 'Romance' Crocus chrysanthus 'Romance'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Botanischer Krokus 'Snowbunting'
Zum Produkt
ab ¤ 0,15/Pfl. Botanischer Krokus 'Snowbunting' Crocus chrysanthus 'Snowbunting'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Botanischer Krokus 'Yalta'
Zum Produkt
ab ¤ 0,17/Pfl. Botanischer Krokus 'Yalta' Crocus 'Yalta'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Klein- und grossblütige Krokusmischung
Zum Produkt
ab ¤ 0,15/Pfl. Klein- und grossblütige Krokusmischung Crocus 'Schothorst Mix purple/blue'®
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere Informationen über Krokusse

Auch für kleine Gefässe auf dem Balkon sind sie geeignet. Bereits ab Februar blühen botanische Wildkrokusse wie die zarten Elfenkrokus (Crocus thommasinianus) und die Kleinen Krokus (Crocus chrysanthus). Im März folgen dann mit den klassischen Garten-Krokussen die beliebten grossblumigen Hybriden.

Krokusse dürfen einfach in keinem Garten fehlen, darum lohnt sich Krokusse kaufen immer. Sie gehören zu den ersten und beliebtesten Frühlingsblühern. Und sie passen wirklich überall. Auch wer gar keinen Platz mehr hat im Garten, wird zwischen Stauden oder unter Büschen noch eine Handvoll Krokuszwiebeln pflanzen können. Die ersten frühblühenden Wilkrokusse zeigen sich schon im Spätwinter. Vorwitzig gucken ihre Knospen aus der Schneedecke, und sobald auch nur ein wenig die Sonne scheint, öffnen sich ihre Blüten, die sehr zart wirken, aber unglaublich robust sind. Auch wenn es später nochmals schneit, gehen sie nicht kaputt. Später im März und bis in den April hinein blühen dann die grossen Garten-Krokusse. Nebst den klassischen Sorten in Weiss, Gelb und Violett sind die zweifarbigen Sorten besonders beliebt, beispielsweise die weiss-violett gestreifte 'Striped Beauty'. Die beliebtesten grossen weissen Krokusse sind 'Jeanne d'Arc'. Bei den Gelben gehören 'Yellow Mammouth' zu den Stars, und bei den Violetten sind 'Remembrance' besonders beliebt. Weil sie über mehrere Monate blühen, lohtn es sich beim Krokusse kaufen darauf zu achten, dass man frühe ebenso wie spätere Sorten auswählt, um sich besonders lange an Krokusblüten erfreuen zu können.

 

Krokusse kaufen für buntes Frühlingstreiben

Besonders hübsch sehen Krokusse im Garten aus, wenn verschiedene Farben bunt durcheinandergemischt werden: Gelb, Violett, Weiss, und dazu gerne auch gestreifte Sorten, die wie lustige Clowns aus dem Rasen ragen. Krokusse wirken stets frisch und fröhlich, man kann sie nach Belieben auf jede erdenkliche Art und Weise kombinieren. Es gibt eigentlich keine Kombination, die nicht passen würde. Bei der Gestaltung mit Krokussen kann man wirklich gar nichts falsch machen, und ihre munteren Blüten sind nach dem langen Winter stets willkommene Aufsteller. Krokusse kaufen können Sie auch, wenn Sie in höheren Lagen gärtnern oder sehr kalte Ecken haben. Ihre kleinen Knollen vertragen nämlich auch tiefe Minustemperaturen, und sogar in Gefässen auf dem Balkon können sie komplett durchfrieren, und blühen dann zeitig, als wäre gar nichts geschehen. Wer ungeduldig ist, kann zudem ein paar Krokusknöllchen in kleine Gefässe pflanzen, und sie an einem dunklen Ort in der Wohnung vortreiben. Auch im Gewächshaus oder in einem hellen Treppenhaus lassen sich Krokusse etwas früher zum Blühen bringen.

Standortansprüche 

Krokusse kaufen Lubera Krokusknollen BlumenzwiebelnKrokusse gedeihen in jedem normalen Gartenboden und in Gefässen. Einzig zu viel Feuchtigkeit und Staunässe vertragen sie gar nicht. Hingegen darf der Boden gerne sandig und auch ein wenig mager sein. Lockere humose Erde passt aber auch. Krokusse verwildern gerne im Rasen oder unter Gebüschen, und sie können auch in kleinen Gruppen im Steingarten wachsen. Während der Blüte im Frühling brauchen sie möglichst viel Sonne. Wenn sie unter Büschen oder im Staudenbeet wachsen, macht es aber nichts, wenn sie dann später in der Saison im Schatten der anderen Pflanzen schlummern. Schatten im Frühling führt dazu, dass die Krokusse viel weniger Blüten bilden, und sich mit der Zeit auch nicht so gut vermehren. An einem sonnigen, warmen Standort, gerne auch im Steingarten, vermehren sie sich freudig von selber. 

Herkunft und Eigenschaften der Krokusse

Ursprünglich stammen die Wildformen der Krokusse aus dem Mittelmeerraum und aus Südeuropa. Besonders viele Arten gibt es in der Türkei und in Griechenlnad, aber auch im Mittleren Osten und bis nach China kommen wilde Krokusse vor.  Man kennt insgesamt etwa 90 verschiedene Krokusarten, und es gibt zahlreiche Unterarten und viele gezüchtete Hybriden.

Die Knollen der Krokusse sind botanisch gesehen keine Zwiebeln. Vielmehr sind es Stängelknollen, die aus einer Verdickung der Stängel entstehen. Die Knollen sind einjährig. Nach der Blüte bilden sie Tochterknollen, und die alte Knolle stirbt danach ab. Die Blätter sind lang und schmal und erinnern an Grashalme. 

Wilde Krokusse blühen im Februar und März, die grossblumigen Gartenhybriden blühen zum Teil bis in den April hinein. 

Krokusse kaufen und pflanzen

Beim Krokusse kaufen sollte man nicht zu wenige auswählen, denn sie sehen in grösseren Gruppen stets besser aus. Im Oktober und Novenber werden die Knollen der Krokusse etwa 6 bis 10 Zentimeter tief in die Erde vergraben. Dabei sollte die Triebspitze möglichst nach oben schauen. In kalten Gegenden kann man die Knollen auch etwas tiefer pflanzen. Wenn der Boden steinig ist, kann man sie auch nur 5 Zentimeter tief pflanzen, und dann mit Laub abdecken. Am besten kommen Krokusse immer in Gruppen zur Geltung. Man sollte jeweils etwa ein Dutzend Krokusse zusammen pflanzen, mit einem Abstand der einzelnen Zwiebeln von etwa 6 bis 10 Zentimeter. Wenn man sie unregelmässig anordnet, sehen sie natürlicher aus. 

Die Knollen der Krokusse sind klein, und wer schon einmal Hunderte von Krokussen gepflanzt hat weiss, wie mühsam das ist. Es gibt aber ein paar Tricks, die diese Arbeit vereinfachen. Im Rasen macht man das so, dass man ein grösseres Stück der Grasnarbe entfernt. Die Erde darunter etwas auflockern. Die Krokusse dann einfach wie Samen hinstreuen. Sie fallen dann zufällig so auf den Boden, als wären sie dort von selber gelandet. Dann die Grasnarbe wieder drauflegen und sorgfältig andrücken. Fertig. Idealerweise pflanzt man Krokusse wie alle Blumenzwiebeln so, dass die Triebspitze nach oben schaut. Wenn sie aber in grosser Menge ausgestreut werden, ist das fast nicht machbar. Und es ist auch nicht weiter schlimm, denn die Triebe drehen sich dann automatisch nach oben, sobald sie wachsen. Die andere Variante, Krokusse zum Verwildern anzusiedeln ist, die Knöllchen in kleineren Gruppen einzeln im Rasen oder im Beet zu verbuddeln. Dabei kann man schön die Triebspitzen nach oben ausrichten. Und dann gilt es einfach einige Jahre abzuwarten, bis die Krokusse selber verwildern. Wenn ihnen der Standort gefällt, werden sie sich fleissig selber vermehren.

Krokusse für den Frühlingsbalkon pflanzen

Gerne etwas mehr Knollen der Krokusse kaufen als für den Garten benötigt, denn sie eignen sich bestens für Gefässe. Sie können hervorragend in klassischen Eternitkistchen oder anderen Balkongefässen gepflanzt werden, und lassen sich dort gut kombinieren mit Winterbalkonflor wie zum Beispiel Ericas und Hornveilchen. Einfach ein Grüppchen von 5 oder 7 Krokusknollen zwischen den anderen Pflanzen in die Balkonerde setzen. Wenn die Kistchen nicht sehr tief sind, sollten die Krokusknollen in der Mitte der Erde liegen. Darauf achten, dass die Triebspitzen nach oben zeigen. 

Krokusse können auch sehr gut alleine in hübschen Gefässen arrangiert werden. Der Abstand kann dann etwas kleiner sein als im Garten, und man kann die Knöllchen auch dicht an dicht in die Gefässe packen. Mit etwas Moos und kleinen Rindenstücken abdecken, so dass es natürlich aussieht. Wenn die Knollen in den Gefässen sehr dicht gepflanzt werden, blühen sie im ersten Frühling trotzdem richtig gut. Aber sie können dann nicht jahrelang so zusammengedrängt weiterwachsen. Nach der Blüte sollte man sie dann also auswildern, oder aber ihnen in einem anderen Gefäss etwas mehr Platz geben für das nächste Jahr.

Krokusse vortreiben

Die kleinen Knollen der Krokusse eignen sich auch gut zum Vortreiben, so wie man das von den Hyazinthen kennt. Sie werden im November auf eine kleine, mit Wasser gefüllte Vase gelegt und an einen dunklen Ort gestellt, bis sich die Blätter zeigen. Dann kommen sie auf einen hellen Fenstersims, wo sie bald aufblühen. Oder man pflanzt sie in Töpfchen mit Erde, und wartet einfach, bis sie da auf dem Fenstersims oder an einem anderen hellen Ort von selber aufblühen.

Schädlinge und Krankheiten

Krokusse sind sehr robust und pflegeleicht, darum lohnt sich Krokusse kaufen und pflanzen eigentlich immer, denn man wird lange Freude daran haben. Zu viel Nässe und gewisse Pilze können aber dazu führen, dass die Knollen faulen. In diesem Fall sollte man sie entfernen und entsorgen, und an dieser Stelle für längere Zeit keine anderen Knolle oder Zwiebeln mehr pflanzen. Das kommt aber selten vor. Ausserdem ist darauf zu achten, dass Krokusse keine Staunässe erleiden. Insbesondere wenn sie in Gefässen gezogen ist, müssen die Untersetzer geleert werden, damit die Erde nie zu nass ist. Schädlinge gibt es bei Krokussen hingegen so gut wie keine. Einzig Mäuse oder auch Dachse fressen die Knollen gerne. In diesem Fall gilt es, die Knollen in Drahtkörbe zu pflanen und/oder die Frassfeinde zu vertreiben.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Krokusse (1)

Gartenstory 09.03.2018 gefällt mir gefällt mir (4) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (2) Antwort schreiben
Es dauert nicht mehr lange ...
Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was sich (hoffentlich) bald wieder im Garten tut.

Fotos 2017
Antwort (2)