schliessen
Lubera Pflanzenshop für ÖsterreichWillkommen bei Lubera Österreich.
Wenn Sie aus einem anderen Land stammen, wählen Sie bitte hier per Klick den passenden Shop:
Lubera Pflanzenshop für die Schweiz
Lubera Pflanzenshop für Deutschland (und andere EU-Länder)

Clematis texensis

Kaufberater Clematis texensis

Clematis texensis bluht nicht bei falscher PflegeDie Clematis texensis zählt zu den grossblumigen Clematis, welche im Sommer blühen. Die Blüten dieser Clematis sind tulpenförmig und dadurch besonders attraktiv. Doch die texanische Waldrebe punktet nicht nur durch das Blütenmeer, sondern auch durch die lange Blütezeit, die bereits im Juni beginnt und Ende September endet. Im Shop könnte Ihr die wundervolle Waldrebe kaufen und nach Herzenslust in Euren Gärten oder auf Eure Balkonen kultivieren. Wie sich unschwer erraten lässt, stammt die Clematis texensis ursprünglich aus Texas, wird aber bereits seit über 150 Jahren auch in Europa kultiviert. In ihrer Heimat wächst sie ganzjährig im Freien, wo sie munter über Sträucher und Gestrüpp klettert, sich über Kletterhilfen freut, an denen sie sich emporranken kann und Zäune, Pergolen, Carports und ähnliches begrünt. Ihr dichtes Blätterkleid ist per se schon ein dekorativer Anblick; vervollständigt wird dieser jedoch durch die Vielzahl der tulpenförmigen Blüten, die sich von Juni bis September zeigen. Sie können sortenabhängig rot, rosafarben oder sogar zweifarbig sein und eignen sich sowohl zur Kultivierung als Solitärpflanze als auch im Verbund mit anderen Waldreben, bevorzugt weissblühenden Sorten.

Clematis texensis sind tatsächlich kleine Raritäten: sie werden nicht besonders oft gezüchtet, so dass sie längst nicht so präsent in Hausgärten sind wie andere Waldreben. Um ihre Exklusivität zu unterstreichen, verliehen die Züchter ihnen gerne Namen von Adeligen wie beispielsweise 'Princess of Wales' oder 'Duchess of Albany'. Die sehr dekorativen Texas-Waldreben lassen sich im Kübel ebenso gut kultivieren wie im Freiland, so dass sie sowohl auf Balkonen oder Terrassen als auch ausgepflanzt das Herz von Hobbygärtnern höherschlagen lassen.

Vorteile der texanischen Waldrebe

  • Robust und winterhart
  • Sehr lange Blütezeit
  • Extrem blühfreudig
  • Für Freiland- und Kübelkultur gleichermassen geeignet
  • Rarität

Clematis texensis kaufen – wunderschöne, robuste Sorten im Shop

Eine wundervolle Auswahl der wunderschönen Texas-Waldreben findet Ihr bei uns im Shop. Kräftige, robuste Pflanzen, die nur darauf warten, bei Euch einziehen und Eure Gärten und Balkone verschönern zu dürfen. Die Clematis texensis kommen in einem 2 l-Topf mit einer Wuchshöhe von 60-100 cm zu Euch.

Clematis texensis mit feuerroten Blüten kaufen: 'Gravetye Beauty'

Die texanische Waldrebe 'Gravetye Beauty' bildet wunderschöne, leuchtendrote Blüten, die aus 4 – 6 Blütenblättern bestehen und tulpenförmig angeordnet sind. unermüdlich bringt die bis zu 3 m hohe Clematis von Juni bis Ende September diese Blütenpracht hervor, die solitär ebenso gut zur Geltung kommt wie im Verbund mit hellblütigen Waldreben. Im Kübel lässt sich dieses dekorative Exemplar dank seiner buschigen Wuchsform ebenso gut kultivieren wie im Freiland, so dass die 'Gravetye Beauty' nicht nur ein wundervolles Element zur Gartengestaltung sowie für Balkone und Terrassen ist.

Clematis texensis mit tulpenförmigen Blüten kaufen

Die 'Duchess of Albany' erinnert mit ihren wunderschönen tulpenförmigen Blüten eher an eine Lilie als an eine Waldrebe. Diese bis zu 5 cm grossen Blüten sind nicht nur von der Form, sondern auch von der Farbgebung eine Augenweide: rosafarben, zur Mitte hin immer dunkler werdend, und aus vier bis sechs Blüteblättern bestehend. Diese edle Clematis texensis wird maximal 3 m hoch und eignet sich dank ihrer buschigen Wuchsform hervorragend zum Begrünen von Carports, Pergolen oder Zäunen. Auch als Kübelpflanze lässt sie sich wunderbar kultivieren und kann so Terrassen und Balkone von Juni bis September mit der edlen Blütenpracht verschönern.

Auch die Clematis texensis 'Princess Diana' ist auch als 'Princess of Wales' bekannt und besticht durch ihre kleinen, tulpenförmigen Blüten, die in einem kräftigen rosa Farbton einherkommen und eine sehr lange Blütezeit aufweisen: Juni bis Ende September. Die Blütenglöckchen können bis zu 6 cm gross werden und bestehen aus jeweils vier Blütenblättern. Nicht nur optisch sind sie aussergewöhnlich, sondern auch von ihrer Struktur her: sie sind wachsartig und dadurch sehr stabil. Die texanische Waldrebe 'Princess Diana' kann bis zu 2,80 m hoch werden und hat eine kompakte, buschige Wuchsform. So eignet sie sich nicht nur hervorragend zur Verschönerung von Carports, Rosenbögen und Zäunen, sondern kann auch wunderbar in einem Pflanzgefäss kultiviert werden.

Waldrebe 'Princess Kate®' kaufen: Clematis texensis mit zweifarbigen Blüten

Die filigrane, edle Schönheit zweifarbiger Blüten vereinigt sich bei der texanischen Waldrebe 'Princess Kate®' mit einer angenehmen Starkwüchsigkeit. Bis zu 4 m hoch kann diese wunderschöne Waldrebe werden, die von Mitte Juni bis Ende September ihre dekorativen, zweifarbigen Blüten hervorbringt. Diese sind innen weiss, während sie aussen rosafarben sind, so dass sie je nach Blickwinkel mal mehr, mal weniger farbig aussehen. Die Tulpenform vervollständigt das Bild der ungewöhnlichen Blütenpracht.

Wann kann man Clematis texensis kaufen?

Umsichtige Pflanzenfreunde pflanzen Clematis texensis entweder im Frühjahr oder im Herbst. Im guten Fachhandel sind die dekorativen Kletterpflanzen demzufolge auch genau zu diesem Zeitpunkt vorhanden. Wir bieten Euch von Februar bis Mai und dann wieder von Ende August bis November eine grosse Auswahl verschiedener Clematis-Sorten; von der klassischen Waldrebe über Stauden-Clematis, italienische Clematis, Berg-Waldreben über Alpen-Waldreben bis hin zu den exklusiven texanischen Clematis. Schaut gerne bei uns vorbei und lasst Euch von der Vielfalt der wunderschönen Clematis verzaubern…

Verwendung der texanischen Waldrebe

Die dichtwachsende Texas-Waldrebe eignet sich perfekt zur Begrünung von Zäunen, Pergolen, Obelisken, Carports, Rosenbögen und ähnlichem. Aus dem dichten Blattwerk schauen fröhlich unendlich viele Blüten hervor, die von atemberaubender Schönheit sind: eine Mischung aus Tulpe, Orchidee und einem Glöckchen, in Rosa- oder Rottöne gehüllt, verwandeln jedes Objekt in ein traumhaftes natürliches Element der Gartengestaltung.

Kübelhaltung möglich?

Texas-Waldreben können aufgrund ihrer maximalen Wuchshöhe von 3 m und ihres buschigen Wuchses ganz wunderbar in einem Pflanzgefäss kultiviert werden. Wichtig ist, dass dieses gross und stabil ist, um der Kletterpflanze genügend Stabilität zu geben. Zudem muss es unten Löcher haben, welche dem Wasserabfluss dienen. Staunässe hat somit keine Chance. Bei der Kübelkultur dürfen wir zudem nicht vergessen, für eine Kletterhilfe zu sorgen. Idealerweise wird der Kübel vor einen Obelisk, einen Rosenboden oder Zaun gestellt, so dass die Waldrebe sich selbst ihren Weg in die Höhe suchen kann. Ein klassisches Rankgitter, welches mit in den Topf gestellt wird, reicht für gewöhnlich bei der Wuchsfreudigen Clematis texensis nicht aus; durch ihr Gewicht kann es durchaus passieren, dass es einfach umfallen wird.

Standort & Boden

Waldreben haben es gerne sonnig – zumindest auf ihrem Köpfchen. Ein vollsonniges Plätzchen ist perfekt; notfalls kann es auch im Halbschatten beziehungsweise lichten Schatten gelegen sein. Ob der Standort an der West-, Nord-, Süd- oder Ostseite eines Gebäudes gelegen ist, ist prinzipiell egal, solange eine Sonneneinstrahlung vorhanden ist. Diese sollte unbedingt auf die oberen Pflanzenteile, also quasi den Kopf der Clematis, erfolgen. Weniger warm möchten Waldreben jedoch ihren Fussbereich haben: dieser sollte unbedingt beschattet werden, beispielsweise mit einer Unterpflanzung oder einer Mulchschicht. So wird eine Atmosphäre geschaffen, welche die Clematis an ihr natürliches Habitat, nämlich den Wald, erinnert.

Bezüglich des Bodens ist die Texas-Waldrebe sehr anspruchslos. Ein gewöhnlicher Gartenboden reicht für ihre Kultivierung vollkommen aus, sofern er durchlässig ist. Ideal ist jedoch ein frisches, feuchtes und humoses Substrat. Zur Erhöhung der Durchlässigkeit empfiehlt es sich, eine Drainage aus Kies unten in das Pflanzloch zu geben.

Wird die Clematis texensis in einem Kübel kultiviert, sollte eine hochwertige Kübelpflanzenerde wie dir Fruchtbare Erde Nr. 1 verwendet werden.

Texanische Waldrebe giessen

Gerne hat es die Clematis texensis leicht feucht. Keinesfalls sollte der Boden komplett austrocknen. Vor allem an heissen Tagen sowie in langen Hitzeperioden muss die wunderschöne Waldrebe gegossen werden, wobei ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt ist. keinesfalls darf sich nämlich Staunässe bilden, da diese wiederum überhaupt nicht vertragen wird und im schlimmsten Fall sogar zum Eingehen der Kletterpflanze führt. Besonders in Kübelkultur ist unbedingt darauf zu achten, dass überschüssiges Giesswasser gut abfliessen kann.

Düngen

Beim Pflanzen wird gut abgelagerter Kompost in das Pflanzloch eingearbeitet. Für eine unbezähmbare Blütenbildung sowie ein dichtes Blattwerk sind regelmässige Nährstoffgaben sinnvoll. Zunächst wird im Frühjahr ein Langzeitdünger wie der Frutilizer® Saisondünger Plus verabreicht. Eine weitere, jedoch kleinere Gabe erfolgt im Sommer. Alternativ kann während der gesamten Blütezeit in zweiwöchigem Rhythmus Flüssigdünger zusammen mit dem Giesswasser verabreicht werden; besonders in Topfkultur ist dies empfehlenswert. Gerne kann auch gelegentlich etwas Kaffeesatz in das Substrat eingearbeitet werden. Dieser enthält neben Stickstoff auch Mineralstoffe, welche wichtig für die Pflanzengesundheit sind.

Clematis texensis schneiden

Manch eine Clematis Sorte sollte auf keinen Fall geschnitten werden: naturnahe Waldreben wie die Clematis montana oder die Clematis alpina wirken am schönsten, wenn sie ungehindert wachsen, ja fast schon wuchern können. bei der texanischen Waldrebe ist das nicht der Fall: würde sie sich selbst überlassen bleiben, so würde dies zu einem Nachlassen der Blühfreudigkeit führen; zudem würde mit der Zeit die Pflanze immer mehr geschwächt werden. Rückschnitte sind also für die Pflanzengesundheit, den kräftigen Wuchs sowie die Bildung neuer Blüten absolut unerlässlich.

Überwintern

Die Texas-Waldrebe ist sehr winterhart und benötigt keinen besonderen Schutz, wenn sie im Freiland ausgepflanzt worden ist. Mehr Aufmerksamkeit hingegen benötigen jene Exemplare, die in einem Kübel kultiviert werden: bei ihnen besteht die latente Gefahr, dass der Topf komplett durchfriert, wodurch wiederum Frostschäden an den Wurzeln entstehen. Zum Schutz des empfindlichen Wurzelbereiches werden die Pflanzgefässe auf einen Holz- oder Styropurblock gestellt, so dass die Kälte von unten nicht eindringen kann. Zusätzlich werden sie in ein Wintervlies oder eine Bastmatte gewickelt, die zusätzlichen Schutz bieten. Bitte auch im Winter an frostfreien Tagen die Clematis texensis giessen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass sie im Winter vertrocknet.

Krankheiten und Schädlinge der texanischen Waldrebe

Die Clematiswelke ist eine Pilzkrankheit, die bei Clematis Liebhabern sehr gefürchtet ist. sie beginnt häufig derart schleichend, dass sie zunächst gar nicht identifiziert werden kann: einige Blätter verwelken, auch einige Triebe schliessen sich dem an. Schliesslich geht der Pilz auch in alle anderen Pflanzenteile inklusive Wurzeln über, so dass die Clematis irgendwann abstirbt. Um zu retten, was zu retten ist, werden zunächst sämtliche betroffenen Pflanzenteile entfernt und entsorgt (nicht auf dem Kompost!); anschliessend ist der Einsatz eines Fungizids notwendig. Dennoch kann es passieren, dass keine Rettung mehr möglich ist. Klingt zunächst schrecklich, doch soweit muss es nicht kommen: ein Waldrebe, die umsichtig, liebevoll und bedarfsgerecht gepflegt wird, ist weitestgehend resistent gegenüber der Clematis-Welke und ist somit nicht in Gefahr.

Die gute Nachricht: von Schädlingen bleiben Waldreben weitestgehend verschont. Zwar siedeln sich gerne mal Blattläuse an, jedoch sind diese nicht so omnipräsent, dass sie die Clematis in Lebensgefahr bringen würden. Wenn Ihr also eine Clematis texensis kaufen und für Eure Gartengestaltung verwenden möchtet, bekommt Ihr nicht nur eine dekorative Kletterpflanze, sondern zudem ein robustes und schädlingsresistentes Gewächs, welches Euch über viele Jahre lang Freude machen wird.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten über clematis texensis
Kann man Clematis texensis im Kübel halten?

Ja, sehr gut sogar. Dank ihrer buschigen Wuchsform und der maximalen Wuchshöhe von 3 m ist die texanische Waldrebe nicht nur eine tolle Pflanze fürs Freiland, sondern auch für die Topfkultur.

Muss ich die texanische Waldrebe schneiden?

Ja. Im Gegensatz zu den Wildformen sollten die texanischen Waldreben unbedingt geschnitten werden, und zwar massiv. Im Februar werden sie auf 20 bis 30 cm eingekürzt, um die Vitalität und die Blühfreudigkeit zu erhalten.

Wann hat die Texas-Waldrebe Blütezeit?

Schon im Juni zeigen sich die ersten tulpenförmigen Blüten der wunderschönen texanischen Clematis. In den folgenden Monaten bringt sie immer und immer wieder neue Blüten hervor, bis diese Pracht zum Herbst in langsam weniger wird und schliesslich im September komplett versiegt. Im Lubera®-Shop kannst du verschiedene Clematis kaufen und dir direkt nach Hause liefern lassen.

Ist Clematis im Topf winterhart?

Jein. Zwar vertragen auch die Exemplare in Kübelhaltung eisige Temperaturen, jedoch sind ihre Wurzelballen besonders empfindlich gegenüber Frost. Da es leider passieren kann, dass das Substrat und somit auch die Wurzeln komplett durchfrieren, sollte eine Clematis im Kübel grundsätzlich immer einen Winterschutz bekommen, obwohl sie frosthart ist.

Wirft die Clematis texensis ihr Laub im Herbst ab?

Ja. Clematis texensis ist nicht immergrün, sondern laubabwerfend, und steht somit im Winter ohne das wundervolle Blätterkleid da.

Wie gross wird die Texas-Waldrebe?

Die Clematis texensis erreicht Wuchshöhen bis zu 3 m und wird etwa 1 m breit. Durch ihre buschige Wuchsform wirkt sie insgesamt sehr kompakt.

Kann ich die Clematis texensis im Halbschatten pflanzen?

Ja. Zwar lieben Clematis einen möglichst sonnigen Standort im Garten, jedoch können sie auch im Halbschatten kultiviert werden. Dies gilt sowohl für Balkon- als auch für Freilandkultur.

Gartenstory teilen & Tells gewinnen...

Tells Club-Mitglieder werden mit dem Tells Bonusproramm belohnt.

Wenn Sie eingeloggt und beim Tells Club und Bonusprogramm angemeldet sind, können auch Sie Gartenfragen beantworten, neue Kunden werben, Gartenstorys publizieren und damit gleichzeitig auch Tells Äpfel und Rabatte für den nächsten Einkauf gewinnen.

Hier lesen Sie FAQ zum Bonusprogramm und hier die Teilnahmebedingungen.



Fragen & Antworten (0)
schliessen
Aktion:
-15% auf alle Rosen!