schliessen
Lubera Pflanzenshop für ÖsterreichWillkommen bei Lubera Österreich.
Wenn Sie aus einem anderen Land stammen, wählen Sie bitte hier per Klick den passenden Shop:
Lubera Pflanzenshop für die Schweiz
Lubera Pflanzenshop für Deutschland (und andere EU-Länder)

Uferpflanzen (trocken)

133 Artikel Filter
Sortierung
AKTION - Alle Pflanzenbestellungen sind aktuell versandkostenfrei.
Deshalb schnell sein und jetzt bestellen!
Seite: 1 2 3 nächste >

Kaufberater Uferpflanzen (trocken)

Uferpflanzen - Iris sibiricaWenn Sie Ihren Gartenteich natürlich und ansprechend gestalten möchten, gehören Uferpflanzen einfach dazu. Optisch passen diese hervorragend zu den Bewohnern feuchter Areale direkt am Gewässer. So sorgen die üppig blühenden oder blattschönen Stauden für einen fliessenden Übergang in andere Gartenbereiche.

Stauden am trockenen Teichrand tragen zum stimmigen Gesamtbild eines Gartenteiches massgeblich bei. Eine abwechlungsreiche Bepflanzung im Umfeld des Gewässers zahlt sich also aus. Ob Blattschmuck oder Blütenpracht - der kreativen Gestaltung sind hier keine Grenzen gesetzt.

Warum sollte man Uferpflanzen kaufen?

Es gibt viele gute Gründe, das trockene Ufer am Teich ansprechend zu bepflanzen:

  • Steine oder Kies am Teichrand überzeugen in optischer Hinsicht häufig nicht. Weitaus attraktiver wirken blattschöne und blühende Übergange zum dahinter liegenden Gartengelände. Hierfür lohnt es sich, ein reichhaltiges Staudenbeet oder sogar einen leicht erhöhten Steingarten anzulegen.
  • Durch den dichten Bewuchs wird die Teichfolie vor UV-Strahlung gut geschützt.
  • Höhere Pflanzen in der Uferzone sorgen für eine leichte Beschattung des Teichwassers und für einen guten Windschutz.
  • Am Wasser lebende Tiere freuen sich über willkommene Unterschlupfmöglichkeiten zwischen den Stauden.

Arten und Sorten im Lubera® Shop

Einen Teich harmonisch in den Garten einzufügen, ist gar nicht schwer! In unserem Lubera®-Sortiment finden Sie zahlreiche attraktive Stauden für das Ufer. Einige Arten schätzen einen feuchten Boden - viele kommen aber auch problemlos mit einem trockenen Teichumfeld zurecht.

  • Eine Taglilie (Hemerocallis), wie etwa die bezaubernde Sorte 'Sammy Russel', ist eine robuste Staude, die über viele Wochen für Farbe im Garten sorgt. Sie eignet sich für sonnige bis halbschattige Beetstandorte. Schöne Pflanzpartner sind Blattschmuckstauden, zum Beispiel Funkien (Hosta).
  • Die insektenfreundliche Garten-Trollblume 'Golden Queen' (Trollius chinensis) punktet mit einer ungewöhnlichen leuchtenden Blütenfarbe und ihrem Wildstaudencharakter. Sie gedeiht sowohl auf frischem Boden als auch am Wasserrand.
  • Der Frauenmantel (Alchemilla mollis) ist eine beliebte Blattschmuckstaude, die auch unschöne Folienbereiche am Teichrand überdeckt. Diese pflegeleichte Uferpflanze kann sogar in trockenem Boden gedeihen. Sie kommt einzeln oder in der Gruppe bestens zur Geltung. Besonders hübsch wirken das dekorative Laub und die filigranen, gelbgrünen Blüten neben violettblühenden Arten wie Storchschnabel (Geranium) oder Katzenminze (Nepeta).
  • Strukturgebend ist der stattliche Grosse Wasserdost 'Atropurpureum' (Eupatorium fistulosum), der mit seiner langen Blütezeit erfreut. Von August bis in den Oktober hinein erscheinen seine in rispigen Trugdolden angeordneten, purpurroten Blütenkörbchen. Bienen und andere Insekten fühlen sich von ihnen magisch angezogen.
  • Das Feinhalm-Chinaschilf 'Gracillimus' (Miscanthus sinensis) ist ein Süssgras, das mit seinem ornamentalen Wuchs und der fein texturierten Belaubung eine tolle Pflanze für den Teichhintergrund darstellt. In Gewässernähe erzeugt der kaskadenartige Aufbau die gewünschten weichen Übergänge. Besonders attraktiv wird das Ziergras, wenn im Spätsommer die flauschigen Blütenrispen erscheinen.
  • Die Wieseniris (Iris sibirica) 'Caesar' ist ein violettfarbener Frühsommerblüher. Sie bildet mit der Zeit ansehnliche, dichte Horste aus. Diese sind den ganzen Sommer über schön, so dass sie sich gut mit anderen Blattformen in gemischten Pflanzungen kombinieren lässt.

Mit Uferpflanzen gestalten

Teichrandpflanzen bilden eine optische Überleitung vom Gewässer zu einer Rasenfläche oder einem Gehölzsaum. Dabei sollten die Stauden ausserhalb der Teichfolie möglichst zum Erscheinungsbild der Sumpfpflanzen passen.

Für die Uferzone eignen sich sowohl bodendeckende Pflanzen wie auch hohe Stauden. Niedrigwüchsige Teichrandpflanzen werden am besten dort eingesetzt, wo die Sicht auf den Teich frei bleiben soll. An den Seiten zeigen Uferpflanzen mit mittlerem Wuchs ihre ganze Schönheit. Hochwachsende Vertreter schliessen sich im hinteren Bereich des Teichufers an. Kräftige Solitärstauden oder hohe Ziergräser bilden grundsätzlich eine tolle Kulisse. Im asiatisch angelegten Garten sind auch Azaleen ein beliebtes Gestaltungselement.

Auf die richtige Staudenwahl kommt es an

Jenseits der Teichfolie ist der Boden meist ähnlich beschaffen wie im übrigen Garten. Hier kommen Vertreter zum Zuge, die einen frischen Boden bevorzugen. Der Bereich in der Nähe der Überlaufstelle  wird hingegen bei einem starken Regenguss auch einmal feucht oder sogar nass. Grundsätzlich eignen sich hierfür Stauden, die zeitweise „nasse Füsse“ mögen, aber auch trockenere Phasen klaglos überstehen.

Tipp: Viele Sumpfpflanzen wachsen auch auf normalem Gartenboden problemlos, sofern dieser ausreichend gewässert wird. 

Aufbau der Teichumrandung

Der Teichrand besteht in der Regel aus mehreren Bereichen. Er schliesst die Kapillarsperre und die Sumpfzone des Gewässers ein.

  • Das sumpfige Areal innerhalb der Teichfolie lässt Teichpflanzen zeitweise im Wasser gedeihen.
  • In der Feuchtzone stehen die Stauden feucht, aber nicht im Wasser. Dies gilt auch für eine eingesetzte Ufermatte, die einen fliessenden Übergang zwischen Wasser und Teichrand ermöglicht.
  • Im Anschlussbereich ausserhalb der Teichfolie liegen ähnliche Verhältnisse wie in einem normalen Staudenbeet vor. In dieser Zone siedeln sich gerne reine Landpflanzen an. Diese kommen mit dem Teichwasser nicht in Kontakt.

Das richtige Substrat

Am direkten Teichrand ist eine Mischung aus Sand und Lehm ratsam. Da dieses durch einen Starkregen leicht abgeschwemmt wird, ist es empfehlenswert, reichlich Kies als Abdeckung zu wählen. Noch mehr Stabilität erreicht man mit Hilfe von speziellen Ufermatten oder Böschungsmatten.

Viele Uferstauden, die etwas entfernter stehen, lieben einen frischen Boden, der viel Humus und reichlich Nährstoffe enthält. Kurzfristig darf das Substrat dort auch austrocknen. Der pH-Wert kann zwischen basenreich und schwach sauer variieren.

FAQ - Häufige Fragen zu Uferpflanzen
Was sind Uferpflanzen?

Uferpflanzen sind Stauden, die am Teichrand wachsen. Sie schätzen einen frischen Boden, mögen aber in der Regel keine nassen Füsse. Mit vorübergehender Trockenheit kommen sie meist gut zurecht.

Welche Pflanzen eignen sich für den Teichrand?

Die Auswahl der passenden Stauden richtet sich nach den Standortbedingungen. In der Feuchtzone fühlen sich Sumpfpflanzen wohl. Am trockenen Teichrand können hingegen Stauden verwendet werden, die auch auf einem normalen Gartenboden gedeihen.

Welche Uferstauden geben der Pflanzung Struktur?

Die Weidenblättrige Sonnenblume (Helianthus salicifolius) wächst breit horstig. Ein Chinaschilf (Miscanthus sinensis) wirkt in grösseren Gruppen als Strukturbildner. Der stattliche Rote Wasserdost (Eupatorium purpureum) bietet auch im Winter eine wunderschöne Silhouette. Das Tafelblatt (Astilboides tabularis) ist eine schöne Blattschmuckstaude für einen feuchtkühlen Boden.

Welche Bodendecker eignen sich als Uferpflanzen?

Schöne bodendeckende Stauden rund um den Teich sind das Pfennigkraut (Lysimachia), die Bachbunge (Veronica), das Lippenmäulchen (Mazus) und die Gauklerblume (Mimulus).

Welches Substrat benötigen Uferpflanzen?

Haben die Stauden keinen Kontakt zum Teichwasser, kann eine normale Gartenerde zum Einsatz kommen. Die ideale Zusammensetzung richtet sich nach den verwendeten Arten. Die meisten Pflanzen in der trockenen Uferzone bevorzugen einen frischen, lehmigen und nährstoffreichen Boden.

Gartenstory teilen & Tells gewinnen...

Tells Club-Mitglieder werden mit dem Tells Bonusproramm belohnt.

Wenn Sie eingeloggt und beim Tells Club und Bonusprogramm angemeldet sind, können auch Sie Gartenfragen beantworten, neue Kunden werben, Gartenstorys publizieren und damit gleichzeitig auch Tells Äpfel und Rabatte für den nächsten Einkauf gewinnen.

Hier lesen Sie FAQ zum Bonusprogramm und hier die Teilnahmebedingungen.



Fragen & Antworten (0)
schliessen
Super Gelegenheit:
Alles versandkostenfrei liefern lassen...