Fädige Palmlilie (2 Artikel)

Fädige Palmlilie, LuberaDie Fädige Palmlilie ist eine imposante Erscheinung, die ganzjährig reizvoll ist. Ein ganz besonderes Highlight sind ihre eleganten, cremefarbenen Blütenstände, die den sommerlichen Garten oder die Terrasse schmücken. Eindrucksvoll ist auch die Robustheit der Staude: An einem heissen und eher trockenen Standort fühlt sie sich pudelwohl.

 

Weitere wertvolle Informationen über Fädige Palmlilie...
Sortieren:
Fädige Palmlilie
Zum Produkt
ab ¤ 6,71/Pfl. Fädige Palmlilie Yucca filamentosa
lieferbar
1 Pflanze im 1 lt. Vierecktopf ¤ 6,71
statt ¤ 7,45
Palmlilie 'Bright Edge'
Zum Produkt
¤ 10,30
statt ¤ 11,45
Palmlilie 'Bright Edge'
Yucca filamentosa 'Bright Edge'
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über die Fädige Palmlilie

Die wohl bekannteste Gartenvertreterin der Palmlilien ist in den südlichen atlantischen Regionen der USA zu finden. Dort wächst sie in Gesellschaft von Kakteen und anderen Yucca-Arten. Als Mitglied der Familie der Spargelgewächse und Verwandte der Agaven ist Yucca filamentosa ein nahezu stammloser Strauch und wird daher im Handel den Stauden zugerechnet. An den Rändern der spitz zulaufenden Blätter zeigen sich die charakteristischen gekräuselten Fäden. Die derbe Textur des Laubs lässt leicht erahnen, dass die Pflanze halbsukkulent ist. Die Überlebenskünstlerin kann in ihren fleischigen Wurzeln sowohl Wasser als auch Nährstoffe hervorragend speichern.

Fädige Palmlilie kaufen

Im sonnigen Garten ist die Fädige Palmlilie eine auffällige Erscheinung. Ihr schmuckes, lanzettliches Laub und ihre spektakulären Blüten sind ein besonderer Blickfang. Die Garten-Yucca kommt mit weiteren Vorteilen daher:

  • ausgesprochen winterhart
  • benötigt nur wenig Wasser
  • kübeltauglich
  • schöne immergrüne Strukturpflanze

Arten und Sorten im Lubera®-Gartenshop

  • Die Fädige Palmlilie ist eine elegante, wüchsige Art, die an einem trocken-warmen Standort mit der Zeit dichte Horste entwickelt.
  • Die Sorte ‘Bright Edge’ punktet mit einem besonders aparten Blattwerk. Die kräftigen Blätter sind grün gefärbt und weisen cremig-gelbe Streifen auf.

Wann blüht die Palmlilie?

Wenn Sie eine Fädige Palmlilie kaufen, ist etwas Geduld gefragt: Exemplare, die vier oder fünf Jahre alt sind, zeigen im späten Frühjahr oder Sommer ihre ersten prächtigen Blütenstände. Diese können bis zu zwei Meter in die Höhe ragen. Sie tragen zahlreiche glockenförmige, cremeweisse Blüten, die ein Magnet für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind.

Verwendung

Die Palmlilie bietet sich für steppenartige Anlagen und als Unterpflanzung von sonnenhungrigen Gehölzen (zum Beispiel Kiefern) an. Sie macht sowohl im Präriegarten als auch im Steingarten und Kiesbeet eine gute Figur. Mit horstigen Gräsern entstehen bezaubernde Bilder. An Böschungen leistet sie zudem einen wertvollen Beitrag zum Schutz vor Bodenerosion.

Tipp: Die Fädige Palmlilie lässt sich auch im Kübel schön in Szene setzen, wenn eine gute Drainage des Pflanzgefässes sichergestellt ist.

Der geeignete Standort und Boden

Die Yucca wächst am liebsten an einem warmen Ort in voller Sonne, verträgt aber auch leichten Halbschatten. Sie benötigt unbedingt ein gut durchlässiges Substrat. In der Natur ist sie auf humusarmen, sandigen Böden zu finden, die häufig trocken und nährstoffarm ausfallen.

Pflanzung der Freiland-Yucca

Die beste Pflanzzeit der winterharten Yucca ist im Frühjahr (ab Mai nach dem letzten Frost). So kann sie im Boden vor der kalten Jahreszeit gut verwurzeln.

Im Garten empfiehlt es sich, auf ausreichende Abstände zu achten, damit die Pflanze sich gut entfalten kann und ihre Wirkung nicht geschmälert wird. Bei der Gruppenpflanzung ist ein Mindestabstand von 50 Zentimetern ratsam, da die Horste der Palmlilie mit der Zeit recht ausladend werden können. Heben Sie ein Pflanzloch aus, das etwa doppelt so tief und breit ist wie das Pflanzgefäss. Achten Sie darauf, die Yucca nicht zu tief zu pflanzen, da dies zu Fäulnis führen kann. Nach der Pflanzung sollten Sie die Staude gut angiessen.

Tipp: Eine gute Drainage im Boden wirkt sich positiv auf die Winterhärte der Palmlilie aus. Dafür füllen Sie in das ausgehobene Pflanzloch eine mindestens zehn Zentimeter hohe Kiesschicht ein. Einen schweren Gartenboden sollten Sie zusätzlich mit etwas Sand lockern und das Erdreich rund um die Yucca mit etwas Kies oder Splitt bedecken.

Achten Sie bei einer Topfkultur ebenfalls auf einen guten Wasserabzug! Eine Drainageschicht aus Kies oder Blähton sorgt dafür, dass das Giesswasser sich im unteren Bereich nicht staut.

Pflege der Freiland-Palmlilie

Die Halbsukkulente erweist sich im Garten als ausgesprochen pflegeleicht und ist somit auch für Anfänger geeignet. Aufgrund ihrer Herkunft ist sie ausgesprochen hitzetolerant und trockenheitsverträglich, sobald sie gut eingewachsen ist. Im Pflanzjahr freut sie sich allerdings über wöchentliche Wassergaben. Eine Yucca im Kübel benötigt diesbezüglich etwas mehr Aufmerksamkeit: Sie sollte regelmässig sparsam gegossen werden.

Sind die Blütenstände der Freiland-Yucca verwelkt, schneidet man diese im Herbst ab. Palmlilien sind recht schnittverträglich - ein starker Rückschnitt macht ihnen nicht viel aus. Braun gewordene Blätter entfernt man am besten aus optischen Gründen. Überzählige Seitentriebe und Wurzelausläufer sollten Sie entfernen, wenn die Ausdehnung der Horste etwas begrenzt werden soll. Wer auf jährliche Blüten setzt, sollte hingegen kräftige Nebentriebe wachsen lassen.

Muss man die Fädige Palmlilie düngen?

Die Palmlilie kommt in der Regel gut ohne Düngung aus. Ist das Substrat besonders karg, sollten Sie die Pflanze im Frühjahr mit einem herkömmlichen Dünger oder ein wenig Kompost versorgen.

Winterschutz

Frisch gepflanzte Palmlilien benötigen im Winter einen leichten Schutz. Ältere Exemplare halten hingegen Temperaturen bis minus 28 Grad Celsius aus, solange der Boden im Winter nicht zu Staunässe neigt. Bei längerem Frost empfiehlt es sich, die Horste mit Tannenreisig zu schattieren.

Eine Yucca filamentosa im Kübel kann den Winter im Freien verbringen. Isolieren Sie das Gefäss mit Vlies oder  Noppenfolie und platzieren Sie es an einem geschützten Ort. Die immergrüne Pflanze sollte auch im Winter hin und wieder gegossen werden!

FAQ - Häufige Fragen zur Fädigen Palmlilie
Ist die Fädige Palmlilie winterhart?

Yucca filamentosa kann problemlos im Garten wachsen. Frostige Temperaturen bis minus 28 Grad Celsius können ihr wenig anhaben, sofern der Boden im Winter nicht vernässt.

Was passt zu Yucca filamentosa?

Die Fädige Palmlilie passt gut in steppenartige Anlagen und kommt dort mit horstigen Gräsern und mediterranen Halbsträuchern bestens zur Geltung.

Muss man eine Fädige Palmlilie schneiden?

Nach der Blüte sterben die Rosetten ab, die Pflanze erneuert sich dann durch Nebentriebe. Abgestorbenes sollte man aus optischen Gründen entfernen.

Ist die Palmlilie giftig?

Yucca-Blätter enthalten Saponine, die für einen bitteren Geschmack sorgen. Haustiere sollten nicht an den Blättern nagen, da der Verzehr zu Vergiftungserscheinungen führen kann.

Wie kann man die Fädige Palmlilie vermehren?

Schneiden Sie im Frühjahr kräftige Nebentriebe ab. Die Ableger können anschliessend direkt ins Freiland oder in ein Gefäss gepflanzt werden.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Fädige Palmlilie (0)