Sibirische Iris kaufen (8 Artikel)

Sibirische Iris kaufen LuberaWenn Sie eine Sibirische Iris kaufen, wird Sie der aparte Frühsommerblüher verzaubern. Die Staude kommt mit vielen Gartensituationen zurecht und wartet mit einem grossen Farbspektrum auf. Auch das elegante, grasartige Laub und die stattlichen Horste dieser Schwertlilie sorgen ganzjährig für eine besondere Optik.

Weitere wertvolle Informationen über Sibirische Iris...
Sortieren:
Iris sibirica 'Mountain Lake'
Zum Produkt
ab ¤ 5,53/Pfl. Iris sibirica 'Mountain Lake' Sibirische Iris 'Mountain Lake'
lieferbar
1 Pflanze im 1 lt. Vierecktopf ¤ 6,15
Iris sibirica 'Caesar'
Zum Produkt
¤ 6,15 Iris sibirica 'Caesar' Sibirische Iris 'Caesar'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Iris sibirica 'Plissee' (tetraploid)
Zum Produkt
¤ 7,15 Iris sibirica 'Plissee' (tetraploid) Sibirische Iris 'Plissee'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Iris sanguinea 'Snow Queen'
Zum Produkt
¤ 6,15 Iris sanguinea 'Snow Queen' Ostsibirische Iris 'Snow Queen'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Iris sibirica 'Even'
Zum Produkt
¤ 6,15 Iris sibirica 'Even' Sibirische Iris 'Even'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Iris sibirica 'Viel Schnee'
Zum Produkt
¤ 7,15 Iris sibirica 'Viel Schnee' Sibirische Iris 'Viel Schnee'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Iris sibirica 'Dreaming Spires'
Zum Produkt
¤ 6,15 Iris sibirica 'Dreaming Spires' Sibirische Iris 'Dreaming Spires'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Iris sibirica 'White Swirl'
Zum Produkt
¤ 6,15 Iris sibirica 'White Swirl' Sibirische Iris 'White Swirl'
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere Informationen über die Sibirische Iris - Iris sibirica

Sibirische Iris kaufen - Sorten von Iris sibirica im Lubera®-Gartenshop

Längst ist Iris sibirica ebenso beliebt wie die Hohe Bartiris und hat weltweit den züchterischen Ehrgeiz geweckt. Das natürliche Farbspektrum der Sibirischen Iris liegt im Bereich der Blau- und Violetttöne. Mittlerweile sind aber auch weisse, rote und gelbe Töne erhältlich sowie rundliche Hängeblätter. Es kommen auch tetraploide Sorten (mit vier Chromosomensätzen) zum Einsatz, die häufig besonders schöne, grosse Blüten mit einem gewellten Rand ausbilden. Kleinblütige Sorten sind überwiegend von Iris sibirica geprägt, wohingegen grossblütige Sorten mit flachen Blüten häufig von Iris sanguinea abstammen.

Nachstehend einige Sortenbeispiele aus unserem Shop:

  • Die üppig blühende weisse Sorte 'Viel Schnee' (Iris sibirica-Hybride) strahlt in reinstem Weiss. Sie bildet üppige Horste mit zahlreichen aufrechten, verzweigten Stielen. Die Sorte bildet einen schönen Kontrast mit violettfarbenen Sibiricas.
  • Die reich blühende Iris sibirica 'Plissee' ist eine samtig tiefblaue tetraploide Sorte. Ihre Blütenblätter sind wellig (haben ein so genanntes Ruffling) und sitzen auf langen, gut verzweigten Stängeln. Die Blüte zeigt eine schöne weisse Umrandung der Hängeblätter
  • 'Snow Queen' (Iris sanguinea-Hybride) ist eine bewährte Sorte im Irissortiment. Ihre weissen Blüten zeigen eine feine Äderung in Rosa.

Sibirische Iris kaufen - Wissenswertes

Die Sibirische und Ostsibirische Schwertlilie sind Arten aus der Gattung der Schwertlilien (Iris) innerhalb der Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae). Beiden Arten bilden miteinander Hybriden. Sie sind sommergrüne, horstige Stauden von bis zu 150 cm Höhe. Mehrere Blüten erscheinen gegen Mitte und Ende Juni an einem Trieb.

Die Sibirische Schwertlilie hat ihre Naturstandorte in Europa und West-Sibirien. Sie wächst in sumpfigen Au- und Waldwiesen. Die Ostsibirische Schwertlilie kommt in Ost-Sibirien, Korea, Japan, Nordost-China vor. Dort gedeiht sie auf feuchten Wiesen Steppenwiesen und an Sumpfrändern. Sie wird mitunter auch als `frühe Sibirische Schwertlilie` bezeichnet, denn sie blüht ein bis zwei Wochen früher als Iris sibirica. Der Name Blutiris ist auf den leuchtend roten Farbstoff zurückzuführen, der in den Wurzeln enthalten ist.
Typisch für die Sibirische Iris sind dicht unter der Erdoberfläche verlaufende Rhizome. Im Laufe der Zeit bilden die Pflanzen dichte Horste aus. Die Hängeblätter der Blüte sind glatt, deshalb werden diese Schwertlilien den Bartlosen Iris zugeordnet.

Verwendung der Sibirischen Schwertlilie

Die zahlreichen Sorten von Iris sibirica (Sibirische Iris, Wiesen-Iris) und Iris sanguinea (Ostsibirische Iris, Blutiris) zeigen in Zierrabatten auf feuchten bis frischen Standorten ihre ganze Schönheit. Dort kommen die wohlgeformten, farbenprächtigen Blüten bestens zur Geltung. Die Sibirische Schwertlilie hat im Gegensatz zu anderen Iris-Arten einen grasartigen Habitus, der in einem grösseren Bestand eine tolle Wirkung entfaltet und so manches Ziergras in den Schatten stellt. So entsteht im Mai und Juni ein bezauberndes Blütenmeer. Leider hält die Pracht nicht sehr lange an, jedoch sind die Samenstände selbst im Winter noch überaus zierend. Die verschiedenfarbigen Sorten können bestens miteinander kombiniert werden, wodurch schöne Kompositionen entstehen. Wenn Sie eine Sibirische Iris kaufen, eignet sich diese auch hervorragend für den Schnitt.

Der geeignete Standort

Die feuchtigkeitsliebende Schwertlilie ist sehr anspruchslos. Sie gedeiht in normalen, frischen Gartenböden und kommt, obwohl sie leicht sauren Boden bevorzugt, auch auf kalkigem Untergrund gut zurecht. Sonnig bis halbschattig sollte der ideale Standort sein, der Boden mässig nährstoffreich. In Substraten, die zu viele Nährstoffe enthalten, wird sie häufig von Hochstauden verdrängt. Kurzfristig darf der Boden sogar etwas austrocknen.

Bei vielen Sorten wurden Iris-Arten für trockenere Standorte eingekreuzt - in den meisten Fällen sind sie deshalb für den Wasserrand eher ungeeignet. Für den Einsatzbereich in gestauten Bereichen sollten Sie besser eine Sumpfiris wählen.

Pflanzung

Die Pflanzzeit liegt zwischen Ende März und Oktober - eine früh gepflanzte Iris sibirica kann sich im Boden am besten etablieren. Bei der Pflanzung sollten Sie darauf achten, dass die Rhizome  mit 3 - 5 Zentimeter Erde bedeckt werden (die Hohe Bartiris wird im Vergleich höher gepflanzt).

Pflege

Die Sibirische Iris reagiert empfindlich, wenn das Laub zu früh zurück geschnitten wird. Der Griff zu Schere solte also auf das zeitige Frühjahr verschoben werden. Wenn die Blatthorste nach einiger Zeit von innen her verkahlen, kann man die Pflanzen durch Teilung (im Frühjahr oder Herbst) verjüngen.

Geben Sie der Sibirischen Iris nicht zu viel Stickstoff - eine mässige Kompostgabe im Frühjahr ist völlig ausreichend. Verwelktes kann zurückgeschnitten werden, damit die Pflanze nicht zu viel Energie für die Samenbildung verwendet. Das Laub sollte möglichst erst im Frühjahr einen Rückschnitt erhalten.

Teilen

Die Horste sollten Sie etwa alle vier Jahre teilen und verpflanzen. Dazu gräbt man die Pflanze aus und trennt sie in mehrere Teile. Da die äusseren Horstbereiche vitaler sind, sollten diese für die Verpflanzung genutzt werden. Dabei kann das Laub um die Hälfte gekürzt werden.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Sibirische Iris
Kann die Sibirische Iris am Wasserrand gepflanzt werden?

Die Sorten der Sibirischen Iris sind feuchtigkeitsliebend und können meist auch eine vorübergehende, kurze Trockenheit tolerieren. Die Ursprungsart mag einen wechselfeuchten Standort. Für einen ausgesprochen sumpfigen Bereich oder im Flachwasser sollte eher eine verwandte Sumpf-Schwertlilie zum Einsatz kommen.

Sollte eine Sibirische Iris (Iris sibirica) geteilt werden?

Die Horste sollten Sie etwa alle vier Jahre teilen und verjüngen, da mit der Zeit eine Verkahlung von innen stattfindet. So können die vitaleren äusseren Horstbereiche auch für eine Vermehrung genutzt werden. Die beste Zeit ist im Frühjahr (April) oder im Herbst (nicht später als September).

Was ist eine tetraploide Iris sibirica?

Tetraploide Sibirica-Hybriden weisen vier komplette Chromosomensätze auf. Diese Sorten der Sibirischen Sumpfschwertlilie haben vergleichsweise grosse Blüten, die oft einen gewellten Rand aufweisen. Sie sind von besonderem züchterischem Interesse, da sie z. B. gut mit anderen Irisgruppen kreuzbar sind.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Sibirische Iris (0)