Steppenkerze 'Cleopatra'

Eremurus 'Cleopatra' - relativ kompaktwachsende orange-rosa Steppenkerze

Steppenkerze 'Cleopatra'
Steppenkerze 'Cleopatra'
Kein Produktbild vorhanden

Die Steppenkerze 'Cleopatra', die manchmal auch als Eremurus isabellinus oder Ruiter Hybride bezeichnet wird, blüht im Hochsommer an ihren langen aufrechten Kerzen, die allerdings stabil stehen und im Vergleich zu anderen Artgenossen eher kompakt sind (110-130cm hoch). Die Farbe ist ein richtiger Hingucker, vielleicht auch, weil man sich auf den ersten Blick nicht so richtig entscheiden kann, ob es jetzt ein Rosa oder ein Orange ist. Bei genauerem Hinsehen entdeckt man an der Aussenseite der Blütenblätter einen dunkelroten Streifen, der für den vielfältigen und spannenden Farbeindruck mitverantwortlich ist. Eremurus 'Cleopatra' ist der Star im hochsommerlichen gemischten Staudenbeet und kann vorteilhaft mit anderen Rot- und Rosa-Tönen kombiniert werden. Auch die Kombination mit Kletterrosen und Strauchrosen im rosa-roten Bereich funktioniert bestens. Im Hochsommer bietet die Steppenkerze 'Cleopatra' auch den Insekten und Bienen reichlich Nahrung, da sie mit ihren vielen Einzelblüten auch im heissen Sommer Nektar produzieren.

Bei der Kombination mit anderen Stauden oder Gehölzen ist darauf zu achten, dass diese idealerweise bis zur Basis grün belaubt sind und den Boden abdecken, denn die Steppenkerze zieht ihr Laub schon während der Blüte im Hochsommer zurück. Die Steppenkerze 'Cleopatra' verlangt im Garten einen leichten und gut abtrocknenden Standort. Wenn nötig und falls Ihr Boden sehr schwer ist, soll der Pflanzboden mit Sand oder feinem Kies leichter und durchlässiger gemacht werden

Die Vorteile der Steppenkerze 'Cleopatra'

  • herrlich lange Blütezeit, da sie – strahlend orangefarben-rosa - abschnittsweise von unten nach oben blüht;
  • beeindruckend aufrechter Wuchs;
  • auch als Schnittblumen in der Vase noch ausdauernd über mehrere Wochen zu bestaunen;
  • Bienenweide für den Hochsommer

Die Wurzeln der Steppenkerze

Bei den Steppenkerzen (die häufig auch Steppen- oder Lilienschweif genannt werden) haben wir es nicht mit einer traditionellen Blumenzwiebel zu tun, sondern die Knolle ist hier stattdessen mit verdickten Wurzeln (fast in Form eines Seesterns) und einer ausgeprägten Knospe ausgestattet. Die schon etwas älteren Blätter sind ähnlich einer Halskrause rings um die Knospe herum verwachsen und zeihen sich schon während der Blüte im Hochsommer wieder zurück. Hinzu kommt eine weitere Besonderheit, die zur Folge hat, dass man mit den Steppenkerzenzwiebeln während der Lagerung wie auch beim und nach dem Einpflanzen besonders schonend umgeht: Den Wurzeln fehlt die ansonsten bei Zwiebeln schützende Hülle, wobei die gerade noch sichtbaren und auffällig dünnen Wurzelenden im Allgemeinen vertrocknet sind. Das ist aber weiter kein Problem, denn im Laufe der Vegetation einer Steppenkerze bildet die Pflanze eigens zur Wasseraufnahme zahlreiche neue Faserwurzeln aus, die sie während der Vegetationsperiode mit Wasser versorgen.

Steppenkerze 'Cleopatra' pflanzen 

Beim Einsetzen dieser Blumenzwiebeln ist besondere Vorsicht gefragt, da die empfindlichen Wurzelstöcke der Eremurus 'Cleopatra' sehr leicht brechen können. Sie passen ausgezeichnet in steppenartige Extensivpflanzungen voll besonnter Freiflächen oder in Gemeinschaft mit Horststauden auf Beete mit durchlässigen Böden. Bei zu erwartenden Wuchshöhen von knapp unter 150 cm (Breite: etwa 50 cm) ist die Steppenkerze 'Cleopatra' zwar bei Weitem nicht so auffällig wie einige ihrer bis zu drei Meter hochwachsenden Artgenossen, aber bei geringerer Anfälligkeit gegen Witterungsunbilden ebenso robust und damit auch für Gartenanfänger bestens geeignet. Auf einem Beet und in Nachbarschaft mit leuchtenden Orange- und Gelbtönen wird sie daher eine herausragende Rolle spielen. Eremurus Zwiebeln werden am besten zwischen September und November gesetzt und kommen etwa 8 bis 12 Zentimeter tief in die Erde. Wählen Sie unbedingt einen geschützten, sonnigen Standort, an dem sich keine Staunässe bilden kann. Die besten Wuchsergebnisse erreichen Sie auf sandigem, nährstoffreichem und gut durchlässigem Untergrund. Die ideale Pflanzgrube ist bei einer Breite von 20 bis 25 cm etwa 50 cm tief und wird zu Beginn der Pflanzung mit einer ca. 20 cm hohen Feinschotter oder Kiesschicht aufgefüllt. Danach kommt nun der Wurzelstock – ohne dass er geknickt wird oder zu beengt liegt – ins Loch, das danach mit einer um die 15 cm dicken Schicht aus Gartenerde zu schliessen ist. Am Ende wird die Pflanzstelle Ihrer Steppenkerze 'Cleopatra' mit einer dünnen Kiesschicht abgedeckt und mit einem Stöckchen markiert. Auch wenn die Knollen eine ausgezeichnete Winterhärte aufweisen, empfehlen wir, den Boden mit einem Schutzvlies oder einer Laubschicht abzudecken, um den Frühjahrsaustrieb bei eventuellen Spätfrösten zu sichern. Auf leichteren Böden kann natürlich auf das Einbringen von Kies oder Sand verzichtet werden.

Eremurus 'Cleopatra' giessen und düngen

Falls es zum Frühjahr bis in den Sommer längere Zeit nicht ausreichend regnet, empfehlen wir gelegentliches, aber nur mässiges Giessen. Wenn die Blüte ganz besonders imposant ausfallen soll, kann ab März mit etwas Langzeitdünger, dem Sie ein paar Hornspäne oder Schafwollpellets (Frutilizer® 'Natürlich') beimischen, gearbeitet werden. 

Wie kann man die Steppenkerze 'Cleopatra' vermehren?

Nach der Blüte, also etwa ab August, wird die Wurzel vorsichtig ausgraben und geteilt. Da die Pflanze auch zum Verwildern neigt und selbständig Tochterpflanzen in einem sich ausweitenden Horst ausbildet, haben Sie damit eine weitere Möglichkeit zum Vermehren von Steppenkerzen. Es ist durchaus auch einen Versuch wert, neue Pflanzen aus den Samen Ihrer Eremurus 'Cleopatra' zu ziehen. Dazu muss man die dreiteiligen Früchte lediglich öffnen und die entnommenen Samen in einen Topf mit Anzuchtsubstrat geben. Das Saatgut anschliessend leicht mit Erde bedecken, transparente Folie darüber ziehen und den Boden in den folgenden Tagen stets etwas feucht halten. Die selbst gezogene Steppenkerze darf jedoch erst ins Freiland, wenn die Pflanze zwischen 5 bis 10 cm hochgewachsen ist.

Kurzbeschreibung der Steppenkerze 'Cleopatra'

Zwiebelgrösse: I (die grössten für diese Saison verfügbaren Zwiebeln, die unter normalen Bedingungen blühen)
Pflanztiefe in cm: 8 bis 12
Abstand in cm: ca. 40
Begleitpflanzen: Kalifornischer oder Orientalischer Mohn, Schwertlilien, Pfingstrosen, Atlas-Schwingel, Strauch- und Kletterrosen
Blütenfarbe: orangefarbene Ähren (länglich und zylinderförmig
Blattfarbe: niedrige Belaubung an langen, kahlen Stängeln; lineal und dunkelgrün
Blütezeit: Juni bis Juli
Höhe: 100 bis 130 cm
Breite: 40 bis 50 cm
Verwendung: Gruppenbepflanzung im Bauerngarten, Schnittpflanze, Beetstaude, Leitstaude, Steingarten, Bienenweide
Standort: sonnig und windgeschützt bei trockenem, durchlässigem sowie sandigem Gartenboden, der nicht zur Staunässe neigt (notfalls am Hang auspflanzen), pH-Wert leicht sauer um die 8
Winterhärte: ja (Z5 von -28,8 °C bis -23,4 °C);
Giftigkeit: nein, aber wie bei anderen Zierpflanzen sollten sie bzw. Teile davon nicht verzehrt werden

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Steppenkerze 'Cleopatra' (3)

Frage
24.09.2021 - Steppenkerze 'Cleopatra'
Ich weiß leider nicht wie herum sie eingepflanzt werden muss. Was ist oben, was ist unten?
Mfg
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
08.01.2021 - Eremurus Frühbestellung
Wie kann ich die Eremurus schon jetzt bestellen?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
17.09.2021 - Steppenkerze 'Cleopatra'
Ist es jetzt eine gute Jahreszeit um diese zu pflanzen? Sie ist wirklich winterhart?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Steppenkerze 'Cleopatra' Botanisch: Eremurus 'Cleopatra'
Blütezeit: Mitte Jun. bis Anf. Jul. Blütenfarbe: orange, rosa
Endhöhe: 120cm - 160cm Sonne: Vollsonne
Erhältlich: September bis Dezember
Kundenbewertung 5.0/5
2 Bewertungen

03.11.2020 | 11:04:40
Einwandfreie Ware ***. Jetzt hoffentlich im nächsten Jahr auch schöne Blütenpracht...

01.10.2019 | 22:49:00
Kommen neben meinen Rosenbogen im großen runden Rosenbeet. Diese herrlichen Pflanzen sind eine Bereicherung meines Gartens und beliebt bei Bienen, Hummeln und Rosenkäfern.