Ruten Hirse 'Rehbraun'

Panicum virgatum 'Rehbraun', kompakter Wuchs, attraktive Blütenrispen, sommergrün, schnittgeeignet

Ruten Hirse 'Rehbraun'
Ruten Hirse 'Rehbraun'
Kein Produktbild vorhanden

Ruten Hirse 'Rehbraun' Vorteile

  • rotbraune, rispenförmige Blüte
  • kupferbraune Herbstfärbung
  • ansprechender Fruchtschmuck
  • gut winterhart

Die horstbildende Ruten Hirse 'Rehbraun' hat einen aufrechten, dicht buschigen und kompakten Wuchs. So erreicht Panicum virgatum 'Rehbraun' eine durchschnittliche Wuchshöhe von rund 80 bis 100 Zentimetern. Ihren Sortennamen verdankt die Rutenhirse unter anderem den rotbraunen, rispenförmigen Blütenständen, die sich von Juli bis September präsentieren. Aus den prächtigen Blütenständen reifen nach der Blütezeit optisch reizvolle Fruchtkörper. Die Samenstände sind besonders lange haftend und schmücken das Ziergras über den Winter hinweg bis weit in den Frühling hinein. Die langen, ganzrandigen Blätter von Panicum virgatum 'Rehbraun' haben eine grüne Färbung. Im Herbst bekommen sie eine ansprechende, zu den Blüten und Fruchtkörpern passende, kupferbraune Farbe. Damit die gut winterharte Ruten Hirse 'Rehbraun' ihre ganze Pracht entfalten kann, benötigt sie einen möglichst sonnigen Standort und einen durchlässigen, humosen, sandig bis lehmigen Untergrund.

Die Laubfärbung macht Panicum virgatum 'Rehbraun' zur Besonderheit

Die Ruten Hirse 'Rehbraun' ist dank ihrer sommergrünen, lineal geformten Blätter besonders im Herbst und Winter sehr dekorativ. Denn die mittelgrünen Blätter nehmen eine ansprechende kupferbraune Färbung an. So lässt sich das attraktive Ziergras vielseitig verwenden. Als Kübelpflanze für Balkon und Terrasse, im Klein- und Vorgarten und als Solitär kommt Panicum virgatum 'Rehbraun' gut zur Geltung. Als Ziergras eignet es sich auch für den Steppengarten. Mit ihrem aufrechten Wuchs ist die Rutenhirse ein idealer Strukturgeber für Staudenbeete und Rabatte. Hier harmoniert sie wunderbar mit Sonnenhut, Aster, Rudbeckie und verschiedenen anderen Wildstauden. Ihre dekorativen Blütenrispen eignen sich ausserdem hervorragend als Schnittblumen für die Vase.

Panicum virgatum 'Rehbraun': Pflege

Die Ruten Hirse 'Rehbraun' ist sehr pflegeleicht und robust. Sie hat einen geringen Wasserbedarf und kommt auch mit Trockenheit zurecht.

Um die Blühfreude der mehrjährigen Panicum virgatum 'Rehbraun' zu erhalten, ist es ratsam, die Pflanze nach einigen Jahren zu teilen. Die Teilung sollte am besten vor dem Austrieb im Frühjahr erfolgen. Etwa in dieser Zeit ist auch ein grosszügiger Rückschnitt sinnvoll, um abgestorbene Pflanzenteile zu entfernen. Ein Rückschnitt im Herbst ist hingegen nicht zu empfehlen, da die vertrockneten Pflanzenteile nicht nur einen hohen dekorativen Wert haben, sondern auch als pflanzeneigener Winterschutz dienen. So übersteht die Ruten Hirse 'Rehbraun' Temperaturen von bis zu –23 °C unbeschadet.


Steckbrief: Ruten Hirse 'Rehbraun'

Standort: Sonne
Boden: humos, sandig-lehmig, durchlässig, frisch
Blüte: rispenförmig, rotbraun
Blütezeit: Juli - September
Blätter, Blattform: lanzettlich, grün, Herbstfärbung kupferbraun
Wuchs: kompakt, dichtbuschig, horstbildend
Endgrösse: 60 cm – 100 cm hoch, 80 cm - 100 cm breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: sehr gut 

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Ruten Hirse 'Rehbraun' (0)

Name: Ruten Hirse 'Rehbraun' Botanisch: Panicum virgatum 'Rehbraun'
Blütezeit: Anf. Jul. bis Ende Sept. Blätterfarbe: grün, rot
Blütenfarbe: braun, rot Endhöhe: 60cm - 100cm
Endbreite: 80cm - 100cm Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Kübel, Wildgarten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Herbstfärbung: Rottöne
Erhältlich: August bis Oktober