Rose 'Vanessa Bell®'

Angenehmer fruchtiger Duft, winterhart und zart gelbe Blüten

Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Rose Vanessa Bell
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Rose 'Vanessa Bell®'

  • zart gelbe, gefüllte Blüten
  • dezenter, fruchtiger Duft
  • bienenfreundlich
  • ideal als Rosenhecke
  • gute Winterhärte

Die Rose 'Vanessa Bell®' wurde im Jahr 2017 von David Austin Roses in England gezüchtet. Sie zeichnet sich durch ihre zart gelben Blüten aus, die sich aus rosafarbenen kugeligen Knospen entwickeln. Die Blüten verströmen einem angenehmen leichten bis mittleren fruchtigen Duft. An der Blütenpracht kann sich das Gärtnerherz vom Juni bis in den Herbst hinein erfreuen. Der Wuchs ist breitbuschig, verzweigt und 'Vanessa Bell®' erreicht eine Wuchshöhe von 100 cm bis 150 cm und eine Breite von 70-80cm. Der Dauerblüte-Charakter von Vanessa Bell ist ausgezeichnet, wenn man die verblühten Blüten laufend mit 2-3 zusätzlichen Laubblättern ausschneidet, bricht die Blüte den ganzen Sommer lang nie ab.

Rose 'Vanessa Bell®' pflanzen: Ansprüche an Standort und Boden

Die Rose 'Vanessa Bell®' präferiert als Standort Sonne bis Halbschatten mit einer hohen Luftzirkulation, sodass Blüten und Blätter schnell trocknen können. Boden sollte nährstoffreich und mittelschwer sowie tiefgründig und gut durchlässig sein. Ein neutraler pH-Wert ist ideal, aber die Rose ist hier auch ziemlich tolerant, von pH 5,5 bis 7,5 ist alles problemlos möglich

Rose 'Vanessa Bell® giessen

Nach dem Anpflanzen sowie in heissen und trockenen Zeiten muss die Rose 'Vanessa Bell®' gegossen werden. Ansonsten benötigt die Rose als Tiefwurzler selten eine zusätzliche Wasserversorgung. Beim Giessen ist darauf zu achten, dass dem Laubdach gegossen wird und das Wasser in den Boden einzieht. Ein Giessen der Blätter und Blüten ist zu vermeiden.

Düngung

Bei der Pflanzung in einen nährstoffreichen Boden benötigen die Rosen im zweiten Jahr einen zusätzlichen Dünger, bei etwas zögerlichem Wachstum schon im ersten Jahr, Ende Juni, nach dem ersten Blütenflor. Als Standarddüngung empfehlen wir eine Kombination von Kompost, 2 Schaufeln pro Rose, leicht eingehackt, zusammen mit Schafwollpellets oder auch Hornmehl für die Stickstoffversorgung. Alternativ kann auch mit Kompost und Langzeitdünger gedüngt werden, vom letzteren ca. 60 Gramm pro Rose (bei viel Kompost etwas reduziert). Nach dem ersten Blütenschub Ende Juni wird die Düngung etwa in der halben Dosis wiederholt, ergänzend kann bei zurückhaltendem Wachstum auch mal mit Frutilizer Instant Bloom (wasserlöslicher Mineraldünger) angegossen werden.

Strauchrose schneiden

Geschnitten wir die Strauchrose im Frühling. Beachten Sie bitte folgende Regeln:

  • Höhe auf ca. 70% der gewünschten Endhöhe im Jahr reduzieren, so dass auch Wachstum aufgesetzt werden kann
  • schwache und vertrocknete Treibe entfernen
  • Seitenriebe der Hauptäste auf 2 Augen zurückschneiden

Pflegefehler, Schädlinge, Krankheiten der englischen Rose 'Vanessa Bell®'

Als Schädlinge befallen Blattläuse, Rosenblattrollwespen und Rosentriebbohrer die Rose. Bei Blattläusen helfen Brennnesseljauche und Insektizide. Insektizide können ebenfalls bei Rosenblattrollwespen und Rosentriebbohrer verwendet werden. Ein zusätzliches Absammeln der Larven ist bei einem Schädlingsbefall ebenfalls hilfreich.

Ist die Rose 'Vanessa Bell®' winterhart?

Die Rose 'Vanessa Bell®' ist winterhart und trotzt Temperaturen von -18 bis - 20Grad. Insgesamt sind gelbe Rosen meist etwas kälteempfindlicher als andere Rosenfarben. Um die Rose zu unterstützen, kann über der Wurzelzone eine 20 cm breite und hohe Schicht aus Rindenmulch oder Kompost aufgetragen werden. Eine dichte Abdeckung aus Fichtenreisig um die Rose ist ebenfalls bei der Überwinterung hilfreich, was vor allem im ersten und zweiten Jahr nach der Pflanzung anzuraten ist. Wichtig ist auch, dass im Herbst nicht schon geschnitten wird, so dass die Rose möglichst viele Reserven für die Winterhärte erzeugen und einlagern kann

Der Name Vanessa Bell

Der Rosenname bezieht sich auf die Künstlerin und Malerin Vanessa Bell (1876 bis 1961), die der sogenannten Bloomsbury Gruppe angehörte. Ihr Werk begann in einem post-impressionistischen Stil, um dann immer abstrakter zu werden. Vanessa Bell ist die Schwester von Virginia Woolf, die ebenso wie sie der Bloomsbury-Künstlergruppe angehörte, die die Kunst und das intellektuelle Leben Englands und Londons in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts prägte.

Rose 'Vanessa Bell® - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne bis Halbschatten
Boden: neutraler pH-Wert, humos, mittelschwer, nährstoffreich
Blüte: zart gelb, stark gefüllt, 6 bis 8 cm Durchmesser
Duft: leicht bis mittel
Blütendauer: öfterblühend
Wuchs: breitbuschig
Wuchshöhe: 100 - 150 cm hoch, 70-80cm breit
Verwendung: Garten, Kübel
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: gut
Züchter: David Austin Roses, 2017

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Rose 'Vanessa Bell®' (0)

Name: Rose 'Vanessa Bell®' Botanisch: Rosa 'Vanessa Bell®'
Blütezeit: Mitte Mai bis Anf. Okt. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: gelb Endhöhe: 120cm - 160cm
Endbreite: 80cm Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Schwere: mittelschwer Boden pH-Wert: neutral
Winterhärte: winterhart Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Kübel, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Duft: stark duftend Erhältlich: Februar bis November
#1 von 4 - Rosenvortrag - Strauchrosen schneiden und erziehen
#2 von 4 - Der Schnitt von Englischen Strauchrosen
#3 von 4 - Wie schneide ich eine Strauchrose?
#4 von 4 - Karl Ploberger über Ramblerrosen