Rhamnus frangula

Pulverholz - mehrstämmiger Großstrauch, schnellwachsend, robust und winterhart

Beeren des Gemeinen Faulbaums (Pulverholz)
Beeren des Gemeinen Faulbaums (Pulverholz)
Herbstfärbung des Rhamnus frangula
Herbstfärbung des Rhamnus frangula
Die Früchte des Rhamnus frangula
Die Früchte des Rhamnus frangula
Rhamnus frangula - schöne Herbstfärbung
Rhamnus frangula - schöne Herbstfärbung
Rhamnus frangula - Bienenweide
Rhamnus frangula - Bienenweide
Grunes Laub des Gemeinen Faulbaums
Grunes Laub des Gemeinen Faulbaums
Gemeiner Faulbaum (Pulverholz)
Gemeiner Faulbaum (Pulverholz)
Gemeiner Faulbaum - das grüne Laub
Gemeiner Faulbaum - das grüne Laub
Grüne Früchte des Gemeinen Faulbaums
Grüne Früchte des Gemeinen Faulbaums
Rhamnus frangula - Vogelnährgehölz
Rhamnus frangula - Vogelnährgehölz
Rhamnus frangula
Rhamnus frangula
Rhamnus frangula - Vogelnährgehölz
Rhamnus frangula - Vogelnährgehölz
Rhamnus frangula Gemeiner Faulbaum, Pulverholz
Rhamnus frangula Gemeiner Faulbaum, Pulverholz
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile von Rhamnus frangula

  • großer Wuchs
  • anspruchslos an den Boden
  • robust
  • lange Blütezeit
  • winterhart

Als heimische Pflanze ist Rhamnus frangula ein etablierter Begleiter, sowohl in der Natur, als auch im Garten. Obwohl der Beiname "Faulbaum" auf den schlechten Geruch, den das Pulverholz bei Verletzungen ausstößt, zurückzuführen ist, ist Rhamnus frangula in Wahrheit eine echte Bereicherung im Garten. Die fast baumähnliche Größe spendet Schatten und bietet Insekten sowie Vögeln eine zuverlässige Nahrungsquelle. Das Pulverholz bildet unscheinbare, aber nektarreiche Blüten und für den Menschen giftige Beeren. Die gelblichweißen Blüten zeigen sich von Mai bis in den September, was ein sehr langer Zeitraum für ein Gehölz ist.

Standort und Boden für das Pulverholz

Der Faulbaum ist in seiner natürlichen Umgebung an feuchte Böden gewöhnt. Aus diesem Grund empfiehlt sich ein ufer- oder sumpfnaher Standort für die Pflanzung, jedoch gedeiht der Großstrauch auch auf trockenen Standorten. Die Beschaffenheit des Bodens ist für den anpassungsfähigen Rhamnus frangula zwar zweitrangig, dennoch erweisen sich sandige bis lehmige und leicht saure Böden als optimal. Außerdem kommt das Pulverholz sowohl an sonnigen, als auch an eher schattigen Standorten gut zurecht.

Pulverholz: Wuchs und Blätter

Rhamnus frangula fällt durch seinen verzweigten, vergleichsweise schmalen und hohen Wuchs auf. Dass die Zweige gemeinsam einen Baum bilden und bis über 4 Meter hoch werden, ist mehr Ausnahme als Regel. Im ausgewachsenen Alter ist somit meist mit einer Maximalhöhe von ca. 4 Metern zu rechnen.
Mit einer Breite von 5 Zentimetern und einer Länge von 7 Zentimetern sind die hellgrünen Laubblätter auf der ganzen Pflanze anzutreffen. Außerdem dienen die spitz zulaufenden Blätter des Faulbaums den Larven des Zitronenfalters als einzige Nahrungsquelle.

Früchte und Blüten des Faulbaums

Rhamnus frangula blüht von Mai bis September und gehört damit zu den Rekordhaltern für die längste Blütezeit unter den regionalen Gehölzen. Die Blüten setzen sich aus Gruppen von 1 bis 10 Einzelblüten in einem trugdoldigen Blütenstand zusammen und locken als überdurchschnittlich nektarreiche Nahrungsquelle viele Insekten an.
Ab August beginnt die Bildung von Früchten, die zunächst rot und später im Reifungsprozess schwarz werden. Vögel fressen die Früchte gerne und picken sie entweder vom Baum selbst, oder nach der Reifung vom Boden auf.

Rhamnus frangula pflegen: Gießen, Düngen & Schneiden

Trockenheit behagt Rhamnus frangula eher nicht, sodass es empfehlenswert ist einen stets leicht feuchten Boden zu gewährleisten. Erwachsene Exemplare benötigen bis auf wenig Dünger im Frühjahr keine weitere Nährstoffgabe. Beim Schneiden werden ältere, abgestorbene Triebe entfernt.

Tipps: So können Sie das Pulverholz gut verwenden

Der Pulverholz hat viele Anwendungsbereiche. So ist Rhamnus frangula sowohl ein schönes Solitärgehölz als auch eine gute Heckenpflanze und Nahrungsquelle für die Tierwelt. Auch im Kübel gibt der Blütenstrauch ein gutes Bild ab und kann unter Umständen als Mittel zur Festigung von Böden in Ufernähe verwendet werden.

So resistent ist der Faulbaum 

Bis auf den Befall durch Rostpilze ist der Pulverholz wenig anfällig für Krankheiten. Faulbaum-Gespinstmotten spannen ihre Fäden um den Baum und die Larven des Zitronenfalters können – sofern diese in großen Stückzahlen vorhanden sind - viel Laub auffressen. Aus diesem Grund ist die Nutzung von Insektiziden oftmals nötig, jedoch sollte ausschließlich auf biologische Mittel gesetzt werden.

Rhamnus frangula - Kurzbeschreibung

Standort: sonnig bis halbschattig
Boden: durchschnittlich nährstoffreich, humos, neutral bis sauer, sandig bis lehmig
Blüte: klein, grünlich-weiß, büschelförmig
Blütezeit: Mai bis September
Blätter, Blattform: breit, elliptisch oder oval, bis zu 7 cm, grün
Wuchs: schmal, aufrecht, überhängen, locker
Endgröße: 2 bis 4 Meter hoch, 2 bis 3 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Rhamnus frangula (2)

Frage
20.02.2022 - Großer Faulbaum im kleinen Garten…
Ich wollte gerne den Faulbaum Minaret bestellen, habe aber ihre Antwort bzgl. der Lieferzeit an einen anderen Kunden gelesen… keine Ahnung, wann er wieder lieferbar sei..Nun wäre der normale Faulbaum eine Alternative, wenn man ihn irgendwie im Zaum halten könnte.. Gibts dazu Tipps oder Infos, wie das gelingen kann? … oder vielleicht doch Angaben zur Lieferzeit des Anderen?
Mit freundlichen Grüßen St.W.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
10.10.2020 - Junge Pflanze schützen
Wird der Faulbaum von Rehen verbissen oder muß er außerhalb des Gartens geschützt werden
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Rhamnus frangula Botanisch: Rhamnus frangula
Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Jun. Blätterfarbe: grün, orange, grau
Blütenfarbe: gelb Endhöhe: 2m - 3m
Endbreite: 140cm - 2m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: nass, feucht Boden Schwere: schwer, mittelschwer
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, sauer, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Wildgarten, Wassergarten, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 5.0/5
4 Bewertungen

02.11.2020 | 05:49:59
gute Qualität

15.10.2019 | 13:01:28
der faulbaum ist sehr wohlbehalten angekommen und die pflanze in gutem zustand

14.10.2018 | 21:10:28
gut verpackt und in sehr gutem Zustand eingetroffen. Vielen Dank

22.11.2017 | 09:32:55
Nach einem Vortrag vom *** habe ich den Faulbaum geplanzt weil er eine wertvolle Pflanze für Insekten ist. Vorallem der Zitronenfalter liebt ihn.
#1 von 5 - Buchsbaum in verschiedenen Grössen
#2 von 5 - Verschiedene Zwergkiefersorten - Pinus mugo
#3 von 5 - Der richtige Standort für Ahorn - gefilmt in Wisley
#4 von 5 - Amelanchier - Felsenbirne: Eine unterschätzte Obstart
#5 von 5 - Die Hainbuche - Carpinus betulus