Helianthemum x cultivars 'Gelbe Perle'

Sonnenröschen

Helianthemum x cultivars 'Gelbe Perle'
Helianthemum x cultivars 'Gelbe Perle'
Kein Produktbild vorhanden

 Bei Helianthemum x cultivars 'Gelbe Perle' ist der Name Programm.
Das Sonnenröschen ist ein reichblühender, immergrüner Halbstrauch. Ein Dauerblüher mit polsterartigem Wuchs, für vollsonnige Standorte , z.B. in Steingärten, in Kies-Beeten, auf Mauerkronen oder auf Friedhöfen.

Die gefüllten zitronengelben Blüten  von Helianthemum cultivars 'Gelbe Perle' zieren den filigranen kleinen Bodendecker von Ende Mai bis August.
Bienenweide!
Schön zu kombinieren mit Polsterglockenblumen oder Geranium renardii.
 
Das Sonnen-Röschen verträgt keine Staunässe. Ein Rückschnitt im zeitigen Frühjahr, fördert den Wuchs und die Blühwilligkeit.
Für etwas Tannenreisig als Winterschutz ist es dankbar. Wenn der Winter mild verläuft, ist es wintergrün.
 
 
 
Blütenfarbe: gelb
Blütezeitbereich: Frühsommer bis Hochsommer
Höhe: 20 cm
Lichtverhältnisse: sonnig
Lebensbereich: Felssteppe, Mauerkronen
Wintergrün: wintergrün
Blattform: länglich, oval
Blattfarbe: dunkelgrün
Pflanzabstand: 20 - 30 cm
Winterhärtezone: 7
Verwendung für: Hausgarten, Vorgarten, Steingarten, Trogbepflanzung, Grabbepflanzung, Dachbegrünung
Besonderheiten: Bienenweide, Dauerblüher
Familie: Cistaceae
Staudensichtung: gute Sorte
Geselligkeit: einzeln oder in kleinen Gruppen pflanzen

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Helianthemum x cultivars 'Gelbe Perle' (0)

Name: Helianthemum x cultivars 'Gelbe Perle' Botanisch: Helianthemum x cultivars 'Gelbe Perle'
Blütezeit: Mitte Mai bis Ende Aug. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: gelb Endhöhe: 15cm - 20cm
Endbreite: 15cm - 20cm Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Kübel, Wildgarten, Bodendecker, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Erhältlich: Februar bis November
#1 von 2 - Sedum Matten für die Hangbefestigung
#2 von 2 - Wie vermehre ich Dachwurz (Sempervivum)