Feigenbaum Gustis® Pitalusse

braun-violette, grosse Früchte

Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse Herbstfeige, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse Herbstfeige, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse Herbstfeige, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse Herbstfeige, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse Herbstfeige, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse Herbstfeige, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Feigenbaum Gustis® Pitalusse, Ficus carica
Kein Produktbild vorhanden

Frucht:
Früchte, gross, leicht birnenförmig, braunviolett, leicht gestreift, saftig, Herbstfeigen aber – sehr unüblich – in grüner Farbe und birnenförmig

Wachstum:
stark, buschig, Blatt fünffach gelappt, tief ausgebuchtet

Herkunft:
stammt aus Frankreich, wird auf Korsika kultiviert

Standort/Klima:
Zone A/B
warmer Standort, kühlere, windgeschützte Gebiete nördlich der Alpen    
 

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Feigenbaum Gustis® Pitalusse (0)

Name: Feigenbaum Gustis® Pitalusse Botanisch: Ficus carica
Lubera Selektion: ja Blätterfarbe: grün
Endhöhe: 4m - 5m Endbreite: 3m - 4m
Sonne: Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: neutral, schwach sauer
Winterhärte: bedingt winterhart / winterhart nur im milden Mikroklima Verwendung: Kübel, Süd- und Westwände, Einzelpflanze
Süsse: süss Erhältlich: Februar bis November
#1 von 21 - Feigenbaum Gustis® Ficcolino: Alles rund um die Twotimer® Feige
#2 von 21 - Feigenbaum umpflanzen - wie geht das und auf was muss geachtet werden?
#3 von 21 - Kann man Feigen nachreifen?
#4 von 21 - Der Schnitt der Herbstfeigen
#5 von 21 - Meine Feigen werden nicht reif - was kann man machen?
#6 von 21 - 'DesertKing' - eine extrem süsse Sommerfeige
#7 von 21 - Die Gustissimo®-Feige 'Grise Olivette'
#8 von 21 - Woran man die Reife der Feigen erkennt
#9 von 21 - Einmal- und zweimal tragende Feigen im Topf
#10 von 21 - Die erste Feigenernte im Jahr
#11 von 21 - Feigen vermehren - wie geht das?
#12 von 21 - Feigen vermehren - Erklärt von Gusti Berchtold
#13 von 21 - Die Gartenfeige Morena® mit der grössten Fruchtbarkeit
#14 von 21 - Die Feigensammlung von Gusti Berchtold bei Lubera
#15 von 21 - Gusti Berchtold - der Vater der Gustissimo Feigen
#16 von 21 - Die Geschichte der Feigen
#17 von 21 - Topffreundinnen Wolfsmilch, Mittagsblume und Scharfer Mauerpfeffer
#18 von 21 - Balkonfreuden: Südliche Pflanzen auf Sabine Rebers Balkon
#19 von 21 - Frostschaden und Winterhärte bei Feigen
#20 von 21 - Wie müssen Feigen geschnitten werden?
#21 von 21 - Fruchtfeigen: Befruchtung, Winterhärte, Sorten und Ernte