Aubergine 'Little Fingers'

Solanum melongena 'Little Fingers', die extrem fruchtbare dunkelviolette Topfaubergine

Aubergine Little Fingers
Aubergine Little Fingers
Aubergine Little Fingers
Aubergine Little Fingers
Kein Produktbild vorhanden

Die Miniaubergine 'Little Fingers' ist in zweierlei Hinsicht 'Mini': Zunächst sind da einmal die kleinen Früchte, die ab 4-7cm länge geerntet und genossen werden können, aber gerne auch grösser wachsen können; und als zweites Mini-Element kommt noch der sehr kompakte Wuchs von ca. 60cm dazu, der diese Sorte ideal geeignet für die Kultur im Topf oder Container macht (ab 10l Topfgrösse). Letzteres ist mit dieser Sorte umso attraktiver, als sie leicht violett gefärbte Blätter hat, zusammen mit den in Clustern hängenden dunkelvioletten Früchten ergibt das ein sehr attraktives Aussehen. 'Little Fingers'-Auberginen können ab 4-7 cm Länger, aber auch deutlich grösser geerntet werden, sie sind süsslich im Geschmack und immer (auch bei grösseen Früchten) sehr fein in der Textur, auch die Haut kann problemlos mitgegessen werden.Vorteile der Mini-Aubergine 'Little Fingers'
  • süssliches Aroma mit feiner Textur des Fruchtfleisches
  • sehr kleine Früchte (ab 4-7cm), aber auch grössere Früchte in guter Essqualität
  • extrem hoher Ertrag in der zweiten Saisonhälfte ab Mitte August
  • perfekt für den Anbau im Topf geeignet
Kultur und Schnitt
Die Auberginenpflanze 'Little Fingers' verzweigt am Anfang eher schlecht, so dass es sich zu Beginn lohnt, die Jungpflanze bei einer Höhe von 20-25cm nochmals kurz zu entspitzen, um so die Verzweigung zu fördern und 3-4 Haupttriebe zu erhalten; dies hat auch einen sehr positiven Einfluss auf den Gesamtertrag, fördert das gesamte Erscheinungsbild dieser Pflanze. Dazu kommt, dass sich so die Wuchsstärke auf mehrerer Triebe verteilt, die Pflanze wird noch kompakter und damit noch geeigneter für die Kübelkultur. Nach diesem Rückschnitt ist die Pflanze jedoch genügend stabil und vermag die grosse Anzahl von Früchten bis zum Schluss gut zu tragen.Der Ertrag der Miniaubergine 'Little Fingers'
In unserem Anbauversuch haben wir alle Auberginen gleich behandelt, und da auch 'Little Fingers' im Freiland, im gewachsenen Gartenboden gepflanzt; Mitte August war der Ertrag noch sehr bescheiden, deutlich weniger als 10 erntbare reife Früchte pro Auberginenstrauch, aber Mitte September war der Ertrag bei 'Little Fingers' von allen Sorten am besten mit weit über 20 Früchten pro Pflanze. Dies hängt zunächst einmal mit der am Anfang eher schwachen Entwicklung der Pflanze zusammen (siehe Rückschnitt oben), aber auch damit, dass diese Pflanze in der zweiten Saisonhälfte erst so richtig in Fahrt kommt. Dies spricht natürlich erst recht für eine Kübelkultur dieser Sorte: So kann sie am Anfang geschützt gestellt werden, holt Wachstum auf, und dann später ab August reicht auch eine sonnige Stelle auf der Terrasse, und die Finger-Produktion geht fast unendlich weiter. Um die Entwicklung der letzten Früchte zu unterstützen, kann dann die Pflanze im Herbst nochmals etwas geschützter aufgestellt werden. Speziell bei 'Little Fingers' (wie bei einigen andere fruchtbaren Sorten) ist auch, dass diese Aubergine in der Lage ist, aus den Achselknospen der Haupttriebe gleich 3-5 Blüten pro Nodium zu entwickeln, so dass nachher auch die Früchte in Büscheln hängen. Dafür braucht die Sorte aber auch etwas mehr Zeit…Anbau im Kübel und Topf
Wie schon gesagt, gehört 'Little Fingers' unserer Meinung nach zu den besten Auberginen für die Kultur im Topf: Der Wuchs ist (nach dem Rückschnitt zu Beginn) schön gleichmässig und kompakt, die Pflanze erreicht stabil selbsttragend ca. 60cm, und die Triebe hängen voll mit Clustern der glänzend dunkelvioletten Früchte. Als kleines Surplus haben auch die Blätter eine leichte violette Färbung. Nutzwert und Zierwert passen bei dieser Sorte perfekt zusammen!Geschmack der Miniaubergine 'Little Fingers'
'Little Fingers' gehört zu den süsslichen Sorten mit sehr feiner Textur; auch die Haut kann problemlos mitgegessen werden. Diese Geschmacksrichtung scheint auch typisch zu sein für viele originär südostasiatische Auberginen, die dann in der asiatischen Küche verwendet werden. Nach einer sehr kurzen Garzeit in der Bratpfanne oder auch im Wok schmecken die Auberginen 'Little Fingers' schon perfekt. Auf das einfache und lustvolle Gärtnern folgt die einfache, aber umso erfolgreichere Küche ;-)Kurzbeschreibung Aubergine 'Little Fingers'
Kultur:
am besten Topfkultur im Kübel ab 10l, Haupttrieb bei 15cm Höhe stutzen, um 3-4 Seitentriebe zu erzielen, benötigt kräftige, humose Erde: im Topf Kübelpflanzenerde (Fruchtbare Erde Nr. 1) einsetzen, dazu pro 5lt Substrat 20-30g Langzeitdünger. Standort sonnig und windgeschützt.

Ernte:
können ab einer Größe von 4 cm bis 10 cm geerntet werden, Juli bis Oktober

Früchte:
glänzende, fingerlange kleine Früchte, Büscheln zu je ca. 5 Früchten, dunkelviolette Schale ist dünn und zart, Fleisch hat eine seidige Textur

Geschmack:
milder und süsser Geschmack

Resistenz:
robuste Pflanze, für buschiges Wachstum am Anfang nochmals zurückschneiden

Wuchstyp:
60cm, kompakt, sehr fruchtbar

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Aubergine 'Little Fingers' (0)

Leider gibt es aktuell noch keine Fragen oder Erfahrungsberichte.
Name: Aubergine 'Little Fingers' Botanisch: Solanum melongena
Blätterfarbe: grün Endhöhe: 40cm - 60cm
Sonne: Vollsonne Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Erhältlich: Mai bis Juni
#1 von 4 - Auberginenzüchtung bei Lubera: die Ziele für den Hausgarten
#2 von 4 - Die Vielfalt der Auberginen
#3 von 4 - Das Auberginen Testfeld bei Lubera®
#4 von 4 - Fruchtgemüse Freilandversuche