Freilandpaprika 'Roter Augsburger' (Saatgut) BIO

Die rote Freilandpaprika mit der frühen Reife und gutem Aroma

Freilandpaprika Roter Augsburger Paprika
Freilandpaprika Roter Augsburger Paprika
Freilandpaprika Roter Augsburger Paprika geschnitten
Freilandpaprika Roter Augsburger Paprika geschnitten
Freilandpaprika Roter Augsburger Paprika Pflanze
Freilandpaprika Roter Augsburger Paprika Pflanze
Kein Produktbild vorhanden

Die Freilandpaprika 'Roter Augsburger' bildet sehr früh reifende, spitze Früchte. Die Schoten (botanisch sind es Trockenbeeren) sind erst grün und werden mit zunehmender Reife orange und dann rot. Dabei werden sie auch zunehmend süsser. Verwendung findet diese Gemüsepaprika natürlich im Direktverzehr, aber auch in Salaten und Gemüsepfannen. Sehr genossen haben wir die Früchte als Snack zusammen mit Frischkäse.
Der 'Rote Augsburger' hat eine gute Gesundheit und eignet sich auch im mitteleuropäischen Klima für den ungeschützten Freilandanbau. Aber selbstverständlich gelingt auch eine geschützte Kultur und der Anbau als Kübelpflanze.

Kultur:

Für die Freilandpflanzung geeignet, es ist aber auch eine geschützte Kultur möglich oder eine Kübelkultur. Wir empfehlen das Ausbrechen der Königsknospe um eine bessere Verzweigung zu erzielen. An windigen und gut versorgten Standorten ist eine Abstützung empfehlenswert.

Aussaat:

Ab Mitte Februar bei 20-25 °C. Die Keimdauer beträgt 15-20 Tage. Pikieren nach Ausbildung des ersten Laubblattes. Gepflanzt wird nach dem letzten Frost.

Platzbedarf:

Der Pflanzabstand sollte 40 cm betragen, alternativ ist auch eine Topf- oder Kübelkultur (ab ca. 5 L).

Ernte:

Ab Juli.

Früchte:

Spitze Gemüsepaprika mit von Grün nach Rot abreifenden, süss-aromatischen und knackigen Früchten.

Resistenz:

Sehr gesunde Pflanzen, die sich für eine Freilandkultur eignen.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Freilandpaprika 'Roter Augsburger' (Saatgut) BIO (1)

Gartenstory
12.08.2021 - Viele Früchte
Unser (noch nicht roter) Roter Augsburger. Trägt viele viele Früchte. Da ein Zweig abgebrochen ist (Stütze war nicht gut befestigt), aßen wir die grünen Paprika. War vom Geschmack her noch Luft nach oben, aber durchaus schon genießbar.
Jetzt (Mitte August) warten wir aufs Umfärben...
» Gartenstory kommentieren...
Name: Freilandpaprika 'Roter Augsburger' (Saatgut) BIO Botanisch: Capsicum annuum 'Roter Augsburger'
Lubera Easy-Tipp: ja Saatzeit: Mitte Feb. bis Anf. April
Erhältlich: ganzjährig