Herbsthimbeeren (Früchte an 1jährigen Ruten) (23 Artikel)

HerbsthimbeerenHerbsthimbeeren tragen ihre Früchte an den einjährigen, an den diesjährigen Ruten. Dies unterscheidet die Herbsthimbeer-Sorten fundamental von den Sommerhimbeeren...

Weitere wertvolle Informationen über Herbsthimbeeren (Früchte an 1jährigen Ruten)...
Sortieren:
Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Happy®
Zum Produkt
ab ¤ 6,86/Pfl. Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Happy® (Synonym Malling Happy®) rote Herbsthimbeere mit riesigen Früchten
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 7,63
statt ¤ 7,95
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 21,79
statt ¤ 23,85
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 41,18
statt ¤ 47,70
Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Best®
Zum Produkt
ab ¤ 4,76/Pfl. Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Best® Geschmacklich die beste frühe Herbsthimbeere
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 6,67
statt ¤ 6,95
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 19,01
statt ¤ 20,85
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 36,00
statt ¤ 41,70
18 gut durchwurzelte Pflanzen jeweils im 1.3L-Topf ¤ 106,99
statt ¤ 125,10
36 gut durchwurzelte Pflanzen jeweils im 1.3L-Topf ¤ 171,31
statt ¤ 250,20
Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Amber®
Zum Produkt
ab ¤ 6,00/Pfl. Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Amber® Apricotfarbene, dornenlose Herbsthimbeere
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 6,67
statt ¤ 6,95
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 19,01
statt ¤ 20,85
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 36,00
statt ¤ 41,70
18 gut durchwurzelte Pflanzen jeweils im 1.3L-Topf ¤ 126,19
statt ¤ 125,10
36 gut durchwurzelte Pflanzen jeweils im 1.3L-Topf ¤ 252,43
statt ¤ 250,20
Zwerghimbeere Lowberry® Little Sweet Sister®
Zum Produkt
ab ¤ 9,02/Pfl. Zwerghimbeere Lowberry® Little Sweet Sister® Die schnellste aller Himbeeren
lieferbar
1,3 lt. Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 10,03
statt ¤ 10,45
5 lt. Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 18,19
statt ¤ 18,95
1,3 lt. Topf, gut durchwurzelte Pflanzen (3er-Set) ¤ 28,61
statt ¤ 31,35
5 lt. Topf, gut durchwurzelte Pflanzen (3er-Set) ¤ 51,84
statt ¤ 56,85
1,3 lt. Topf, gut durchwurzelte Pflanzen (6er-Set) ¤ 54,14
statt ¤ 62,70
5 lt. Topf, gut durchwurzelte Pflanzen (6er-Set) ¤ 98,21
statt ¤ 113,70
Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Passion®
Zum Produkt
ab ¤ 6,86/Pfl. Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Passion® (Synonym Malling Passion®) purpurne Herbsthimbeere mit exotischem Geschmack, einzigartig!
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 7,63
statt ¤ 7,95
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 21,79
statt ¤ 23,85
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 41,18
statt ¤ 47,70
Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Belle®
Zum Produkt
ab ¤ 4,76/Pfl. Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Belle® kompakt wachsend - (fast) dornenlos
lieferbar
Kräftige Jungpflanze im 1,3 L Container ¤ 6,67
statt ¤ 6,95
3 kräftige Jungpflanzen, je im 1,3 L Container ¤ 19,01
statt ¤ 20,85
6 kräftige Jungpflanzen, je im 1,3 L Container ¤ 36,00
statt ¤ 41,70
18 gut durchwurzelte Pflanzen jeweils im 1.3L-Topf ¤ 106,99
statt ¤ 125,10
36 gut durchwurzelte Pflanzen jeweils im 1.3L-Topf ¤ 171,31
statt ¤ 250,20
Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Sun®
Zum Produkt
ab ¤ 6,00/Pfl. Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Sun® Gelbe Herbsthimbeere
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 6,67
statt ¤ 6,95
Im 5 L Topf, Himbeer-Solitärpflanze ¤ 14,35
statt ¤ 14,95
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 19,01
statt ¤ 20,85
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 36,00
statt ¤ 41,70
3 Pflanzen, je im 5 L Topf, Himbeer-Solitärpflanze ¤ 40,90
statt ¤ 44,85
6 Pflanzen, je im 5 L Topf, Himbeer-Solitärpflanze ¤ 77,47
statt ¤ 89,70
Lowberry® Alltimer® Himbeere Baby Dwarf®
Zum Produkt
ab ¤ 7,73/Pfl. Lowberry® Alltimer® Himbeere Baby Dwarf® die kompakteste Zwerghimbeere
lieferbar
1,3 lt. Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 8,59
statt ¤ 8,95
Im 5 L Topf, Himbeer-Solitärpflanze ¤ 14,35
statt ¤ 14,95
1,3 lt. Topf, gut durchwurzelte Pflanzen (3er-Set) ¤ 24,48
statt ¤ 26,85
3 Pflanzen, je im 5 L Topf, Himbeer-Solitärpflanze ¤ 40,90
statt ¤ 44,85
1,3 lt. Topf, gut durchwurzelte Pflanzen (6er-Set) ¤ 46,37
statt ¤ 53,70
6 Pflanzen, je im 5 L Topf, Himbeer-Solitärpflanze ¤ 77,47
statt ¤ 89,70
Herbsthimbeere Schlaraffia® Naschmich
Zum Produkt
ab ¤ 6,86/Pfl. Herbsthimbeere Schlaraffia® Naschmich Wer kann da widerstehen?
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 7,63
statt ¤ 7,95
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 21,79
statt ¤ 23,85
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 41,18
statt ¤ 47,70
Frutilizer® Instant Solution Fe Eisendünger
Zum Produkt
ab ¤ 9,02/Pfl. Frutilizer® Instant Solution Fe Eisendünger Nährsalz mit pflanzenverfügbarem Eisen
lieferbar
0.5kg-Kübel ¤ 10,03
statt ¤ 10,45
0.5kg-Kübel (3er-Set) ¤ 28,61
statt ¤ 31,35
0.5kg-Kübel (6er-Set) ¤ 54,14
statt ¤ 62,70
Zwerghimbeere Lowberry® Goodasgold
Zum Produkt
ab ¤ 9,02/Pfl. Zwerghimbeere Lowberry® Goodasgold Die gelbe, frühe Topf-Herbsthimbeere
lieferbar
kräftige Pflanze im 1,3L-Topf ¤ 10,03
statt ¤ 10,45
kräftige Pflanze im 5L-Topf ¤ 18,19
statt ¤ 18,95
3 kräftige Pflanzen, je im 1,3L-Topf ¤ 28,61
statt ¤ 31,35
3 kräftige Pflanzen, je im 5L-Topf ¤ 51,84
statt ¤ 56,85
6 kräftige Pflanzen, je im 1,3L-Topf ¤ 54,14
statt ¤ 62,70
6 kräftige Pflanzen, je im 5L-Topf ¤ 98,21
statt ¤ 113,70
Erdbeerhimbeere Sweet Balloon
Zum Produkt
¤ 8,11
statt ¤ 8,45
Erdbeerhimbeere Sweet Balloon
Rubus illeceborus, die Bodendeckerhimbeere
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 8,11
statt ¤ 8,45
Bundle mit 18 Primeberries Autumn Best
Zum Produkt
ab ¤ 5,94/Pfl. Bundle mit 18 Primeberries Autumn Best Genug Pflanzen für eine Reihe von ca 4-5 m Länge
lieferbar
18 starke Pflanzen im 12er Topf ¤ 106,99
statt ¤ 125,10
Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Chef®
Zum Produkt
ab ¤ 6,86/Pfl. Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Chef® die ebenso grossfruchtige wie vielseitige Aromahimbeere - und Wahlschwester von Summer Chef®
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 7,63
statt ¤ 7,95
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 21,79
statt ¤ 23,85
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen ¤ 41,18
statt ¤ 47,70
Bundle mit 36 Primeberries Autumn Best
Zum Produkt
ab ¤ 4,76/Pfl. Bundle mit 36 Primeberries Autumn Best Genug Pflanzen für eine Reihe von ca 8-10 m Länge
lieferbar
36 starke Pflanzen im 12er Topf ¤ 171,31
statt ¤ 250,20
Bundle mit 18 Primeberries Autumn Belle®
Zum Produkt
ab ¤ 5,94/Pfl. Bundle mit 18 Primeberries Autumn Belle® Genug Pflanzen für eine Reihe von ca 4-5 m Länge
lieferbar
18 starke Pflanzen im 12er Topf ¤ 106,99
statt ¤ 125,10
Bundle mit 36 Primeberry® Autumn Amber®
Zum Produkt
ab ¤ 4,76/Pfl. Bundle mit 36 Primeberry® Autumn Amber® Genug Pflanzen für eine Reihe von ca 8-10 m Länge
lieferbar
36 gut durchwurzelte Pflanzen im 12cm-Topf ¤ 171,31
statt ¤ 250,20
Bundle mit 18 Primeberry® Autumn Amber®
Zum Produkt
ab ¤ 5,94/Pfl. Bundle mit 18 Primeberry® Autumn Amber® Genug Pflanzen für eine Reihe von ca 4-5 m Länge
lieferbar
18 gut durchwurzelte Pflanzen im 12cm-Topf ¤ 106,99
statt ¤ 125,10
Bundle mit 36 Primeberries Autumn Belle®
Zum Produkt
ab ¤ 4,76/Pfl. Bundle mit 36 Primeberries Autumn Belle® Genug Pflanzen für eine Reihe von ca 8-10 m Länge
lieferbar
36 starke Pflanzen im 12er Topf ¤ 171,31
statt ¤ 250,20
Herbsthimbeere Primeberry® Autumn First®
Zum Produkt
ab ¤ 4,76/Pfl. Herbsthimbeere Primeberry® Autumn First® Eigenzüchtung von Lubera, Verbesserung von Autumn Bliss
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Herbsthimbeere Schlaraffia® Plentiful
Zum Produkt
ab ¤ 6,86/Pfl. Herbsthimbeere Schlaraffia® Plentiful Grossernte garantiert!
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Bundle mit 18 Primeberries Autumn First
Zum Produkt
ab ¤ 5,94/Pfl. Bundle mit 18 Primeberries Autumn First Genug Pflanzen für eine Reihe von 4-5 m Länge
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Bundle mit 36 Primeberries Autumn First
Zum Produkt
ab ¤ 4,76/Pfl. Bundle mit 36 Primeberries Autumn First Genug Pflanzen für eine Reihe von 8-10 m Länge
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere Informationen über Herbsthimbeeren (Früchte an 1jährigen Ruten)

..., die erst an den zweijährigen Ruten Früchte hervorbringen. Während die Sommerhimbeeren im Juni und Juli zu ernten sind, beginnt die Fruchtreife der Herbsthimbeeren (die ja zuerst ihre Triebe und Blüten von Grund auf entwickeln müssen) erst ab August und dauert bis in den Herbst hinein - deshalb hat sich wohl auch der Begriff 'Herbsthimbeeren' eingebürgert. Eigentlich sind die Herbsthimbeeren auch die einfacheren Himbeersorten, weil bei der Kultur und beim Schnitt eben nicht wie bei den Sommerhimbeeren zwischen 1jährigen Jungruten und 2 jährigen Tragruten unterschieden werden muss: Es gibt bei den Herbsthimbeeren nur einen Typ Ruten, die im gleichen Jahr wachsen, blühen und auch fruchten.
 
 

Herbsthimbeeren® im Lubera® Gartenshop

Für den Himbeer-Liebhaber und für den Hausgarten-Anbauer ist sicher diese Einfachheit entscheidend, um sich für eine der vielen leckeren Herbsthimbeersorten im Lubera Gartenshop zu entscheiden. Zusätzlich sind die Herbsthimbeeren aber vor allem auch sehr praktisch, weil sie kontinuierlich von Hochsommer bis in den Herbst fruchten und sich daher perfekt für die kontinuierliche Versorgung eines Haushalts mit den wunderbaren Himbeerfrüchten eignen. Was gibt es einfacheres und schöneres, als am Abend noch schnell beim Gartenrundgang eine Schüssel voll von prall-reifen, dunkelroten und süssen Herbsthimbeer-Früchten zu ernten, und sie dann in den nächsten Tagen zum Dessert oder Frühstück geniessen – wenn nach dem lustvollen Gartenrundgang überhaupt noch Beeren übriggeblieben sind.

Die Herbsthimbeersorten bieten die vielfältigste Auswahl

Da wir uns in den letzten 10 Jahren in der Lubera-eigenen Züchtung sehr stark auf die Entwicklung von einfach zu kultivierenden und überreich fruchtenden Herbsthimbeeren konzentriert haben, können wir heute eine sehr breite Palette an Herbsthimbeersorten anbieten, die an Farbauswahl, unterschiedlichen Aromen, Wuchstypen und Wuchshöhen nichts zu wünschen übrig lässt. Die selber gezüchteten Herbsthimbeersorten benennen wir dann auch stolz mit unserem Markennamen Lubera® Primeberries®.
Die meisten Primeberry® Herbsthimbeeren starten mit der Ernte Anfang August, so z.B. auch die mittelkompakt wachsende Primeberry® Autumn Belle . Die grössten Früchte und zusätzlich einen ausgezeichneten Geschmack bringt die dornenlose  Primeberry® Malling Happy hervor; an den verschiedensten Standorten sehr robust und regelmässig tragend beweist sich immer wieder unsere Standardsorte Primeberry®Autum First, während Primeberry®Autumn Best den Genussgärtner sicher mit den aromatischsten Früchten verwöhnt, aber unbedingt einen leichten Boden zum Kulturerfolg braucht. Bisher haben wir aber nur die rotfrüchtigen Herbsthimbeer-Sorten erwähnt – während wir doch bei den Herbsthimbeeren in den letzten Jahren eine ganze Palette von neuen Fruchtfarben entwickelt haben: Autumn Sun® entwickelt neben Sugana® und Malling Happy® die grössten, und vor allem leuchtend gelben Himbeeren, bei der hocharomatischen und dornenlosen Autumn Amber® tendiert das Gelb leicht zum Orange , ist eben ‚amber´-farbig und die im Herbst 2017 eingeführte Primeberry® Sorte Malling Passion® zeigt sich dunkel-purpurfarbig. Im Lubera-Sortiment an Herbsthimbeeren – wir haben es oben versprochen – bleiben kein Farbwunsch und auch kaum ein anderer Himbeerwunsch unerfüllt. Auch Sie werden hier im Lubera-Gartenshop sicher die richtige Sorte für Ihren Garten finden. Und wenn nicht? Dann pflanzen Sie halt … zwei Sorten ;-)

Reifen Herbsthimbeeren wirklich nur im Herbst?

Die Antwort ist: Nein! Wie wir oben schon gesagt haben, wurde der Begriff der „Herbsthimbeeren“ geprägt, als die ersten Herbsthimbeersorten auf dem Markt eingeführt wurden, die erst ab Ende August, teilweise erst ab Anfang September Früchte trugen. Da waren Herbsthimbeeren wirklich noch echte Herbst-Himbeeren. Der grosse Durchbruch dieses an den einjährigen Ruten fruchtenden Himbeertyps kam dann mit der Sorte Autumn Bliss, die in guten Anbauregionen schon Anfang August mit reifen Früchten aufwarten konnten, die wir aber qualitätsmässig und auch grössenmässig mit unseren neuen Primeberry®-Herbsthimbeersorten weit hinter uns gelassen haben. Mit einer neuen Himbeerzüchtungen haben wir die Reife der Herbsthimbeeren sogar nochmals stark nach vorne verschieben können – unsere Zwerghimbeere Lowberry® Little Sweet Sister® beginnt schon weit im Juli mit dem Ertrag! Insofern ist der Begriff der Herbsthimbeeren von der Entwicklung neuer Sorten etwas überholt worden - bleibt aber insofern gültig, als Herbsthimbeeren grundsätzlich nach dem Sommerhimbeeren fruchten und viele Herbsthimbeeren (wie zum Beispiel Autumn First® und Autumn Best®, aber auch Malling Passion®) bis in den Herbst hinein Früchte zur Reife bringen.

Herbsthimbeeren pflanzen

Wie die meisten Beerenpflanzen im Lubera Gartenshop können auch die Herbsthimbeer-Pflanzen ganzjährig gepflanzt werden. Als bester und einfachster  Zeitpunkt hat sich aber der Sommer herauskristallisiert, weil dann die frischen Wurzeln der noch jungen Pflänzchen sofort in den warmen und eher trockenen Sommerboden hinauswachsen können. Bei Pflanzung im Herbst oder im Frühling ist es sehr wichtig, den Wurzelballen der Himbeerjungpflanzen vor dem Pflanzen stark aufzubrechen und wenn notwendig auch aufzuschneiden, um so die Wurzeln der Jungpflanzen zu zwingen, aus dem heimisch-gemütlichen Wurzelballen herauszuwachsen. Wenn nach der Pflanzung im Herbst oder im März bis Mai schon im ersten Jahr eine schöne und lohnende Ernte haben möchte, empfiehlt es sich, auf einen Abstand von 30 cm zu pflanzen; wenn man etwas mehr Geduld hat und 2 bis 4 Jahre bis zum Vollertrag warten kann, reicht auch ein Pflanzabstand von 50 cm. Mehr zum Thema in unserem Lubera-Magazin

Die Kultur der Herbsthimbeeren im Topf

Natürlich können Herbsthimbeeren nicht nur draussen im Garten, sondern auch in Töpfen und Kübeln auf der Terrasse kultiviert werden. Dabei ist es mit am wichtigsten, dass im unteren Bereich des Topfs mit Löchern und am besten auch mit einer speziellen Drainageschicht für eine gute Entwässerung gesorgt wird. Von der Grösse her kann man die Topf-Herbsthimbeerkultur mit einem 15L Kübel beginnen, für den längerfristigen Erfolg ist es aber besser, möglichst schnell auf Gefässe mit 30-50L Inhalt zu wechseln, weil da die Stresstoleranz der Pflanzen einfach grösser ist. Höher wachsende Herbsthimbeeren wie z.B.  Malling Happy® brauchen natürlich mit ihren schweren Früchten eine Stütze im Topf, kompakte Sorten wie Little Red Princess® oder Lowberry® Little Sweet Sister® können auch ohne Unterstützung kultiviert werden, da sie von Natur aus einen reduzierten und stabilen Wuchs haben.

Der richtige Standort für Herbsthimbeeren

Herbsthimbeeren lieben einen sonnigen, am besten vollsonnigen Standort; und idealerweise ist es am Himbeerstandort auch etwas luftig, damit die Ruten und vor allem die heranreifenden  süssen Früchtchen immer gut abtrocknen können und so den Pilzen (z.B. der Graufäule, der Botrytis) keine Angriffspunkte bieten. Der Boden ist mit Vorteil humos und eher leicht, und sollte auch immer sehr gut entwässern. Bei zu schwerem Boden oder auch an einem eher nassen Standort sollte unbedingt auf einen Erdwall von 30-40cm Höhe gepflanzt werden, der aus einer Mischung von Gartenerde, Sand und Kompost aufgeschüttet wird. Falls kein Kompost vorhanden ist, kann auch Lubera’s Fruchtbare Erde Nr. 2 eingesetzt werden.

Wann schneidet man Herbsthimbeeren?

Herbsthimbeerpflanzen schneidet man im frühen Frühjahr, kurz vor dem Neuaustrieb, Ende Februar oder Anfang März. Da ja Gartenfreunde gerne schon im Herbst Ordnung und Ruhe in ihren Garten bringen möchten, werden wir auch häufig gefragt, ob man nicht schon im Herbst schneiden kann. Unsere Antwort dazu lautet regelmässig: Nein! Bitte nicht! Natürlich passiert auch bei einem Herbstschnitt kein allzu schlimmes Unheil, aber tendenziell werden dabei Reserven entfernt, die der Pflanze bei der Überwinterung helfen können. Jedes grüne Blattteil produziert bis in den Spätherbst, bis zu den ersten starken Frösten Energie, die die Pflanze bei der Überwinterung und beim Austrieb im Frühling braucht. Es ist also definitiv nicht hilfreich, wenn diese Energiequellen schon vorzeitig Ende September oder im Oktober entfernt werden. Und noch etwas: In einer gesunden Herbsthimbeerpflanzung haben sich in der Regel auch viele Nützlinge wie z.B. Raubmilben angesiedelt, die durch den ´sauberen´ Schnitt im Herbst mitentsorgt werden.

Wie schneide ich Herbsthimbeeren? (Video)

Der Schnitt der Herbsthimbeeren ist wirklich die einfachste Sache der Welt: Ende Februar oder Anfang März werden ganz einfach alle Ruten bodeneben entfernt. Allenfalls wird noch ein Stummel von 5 bis 10cm stehengelassen. Wichtig ist auch immer, dass pro Laufmeter 2-3 der abgeschnittenen starken Ruten einfach in die Reihe hinein gelegt werden: Sie sollen dabei helfen, dass die Nützlinge des letzten Kulturjahres auch die im Frühling frisch aufwachsenden Jungruten besiedeln können.

Video: Wie schneide ich Herbsthimbeeren?

Herbsthimbeer-Früchte ernten

Bei den Herbsthimbeeren ist es noch wichtiger als bei den Sommerhimbeeren, dass die reifen Früchte kontinuierlich, das heisst alle 2-3 Tage sauber abgeerntet werden. Damit hat auch in regenreichen Phasen im Sommer und Herbst der Schimmelpilz Botrytis keine Chance hat, die überreifen Früchte anzugreifen und dann zusätzlich auch noch frische neue Früchte zu befallen. Ebenso ist die regelmässige und saubere Ernte eine wichtige Präventivmassnahme gegen die Essigfruchtfliege, die sich in überreifen und angefaulten Früchten wunderbar vermehren kann. Sollten dennoch einmal überreife und verfaulte Früchte anfallen, so entsorgt man diese besser im Abfall als im eigenen Grünkompost, um auch hier nicht der Vermehrung der Kirschessigfliege im eigenen Garten noch Vorschub zu leisten. Im Gegensatz zur Kirschessigfliege sind die Herbsthimbeeren aber immerhin frei von Himbeerwürmern, da die Biologie des Himbeerkäfers im Sommer keine Eiablage mehr vorsieht.

Herbsthimbeeren verfrühen und verspäten

Wenn man die Ernte der Herbsthimbeeren verfrühen möchte, baut man im Februar oder März einen kleinen Gemüse-Plastiktunnel über die Himbeerreihe, so dass sich die Ruten schneller entwickeln. Natürlich muss dann der Tunnel sofort wieder entfernt werden, wenn 4-8 Wochen später die ersten Ruten das Plastikdach berühren. Alternativ und mit etwas weniger Aufwand kann man im Februar auch einfach ein Zellulose-Gemüsevlies über die Pflanzung legen, so dass darunter ebenfalls ein Gewächshauseffekt mit höheren Temperaturen und auch höherer Luftfeuchtigkeit erzielt wird – mit dem entsprechend kräftigeren Wachstum. Achten Sie beim Vlies darauf, dass es nicht zu straff über den Pflanzen gespannt wird, sondern locker liegt und allenfalls auch zusätzlich etwas gelockert werden kann, so dass die aufwachsenden Ruten genügend Luftraum finden. Diese Verfrühungstechniken führen zuverlässig zu einer ca. 14 bis 20 Tage früheren Ernte.
Umgekehrt kann es natürlich auch Sinn machen, die Ernte zu verspäten, vor allem wenn man regelmässig in der ersten Hälfte August in die Ferien geht. Die einfachste Methode der Ernteverspätung bei Herbsthimbeeren besteht darin, die Jungruten Ende April oder in der ersten Hälfte Mai nochmals vollständig zurückzuschneiden und so zu einem Neubeginn zu erzwingen. Damit kann man die Ernte bis gegen Ende August und Anfang September, also locker bis zum Ferienende hinauszögern.

Die richtige Düngung der Herbsthimbeeren

Die Herbsthimbeeren haben einen grossen Bedarf an Nährstoffen, da sie jedes Jahr aufs neue Ruten und Früchte produzieren, die später sozusagen ersatzlos aus dem Beet und aus der Pflanzung entfernt werden. Man startet das Düngejahr bei den Herbsthimbeeren mit dem Einbringen einer dünnen Schicht von gut vergorenem Grünkompost, der danach leicht eingehackt wird. Haben Sie dabei keine Angst, die oberflächlichen Wurzeln der Herbsthimbeeren zu verletzen; solche Verletzungen sind nicht etwa negativ, sondern fördern den Austrieb der an den Wurzeln angelegten Adventivknospen mit dem (erwünschten) Resultat, dass mehr neue Ruten entstehen. Achten Sie aber beim Einbringend des Komposts darauf, dass Sie den gewachsenen Gartenboden nicht mit einem dicken Deckel aus Kompost abschliessen (siehe den nächsten Abschnitt über das Mulchen). Im März, wenn Pflanze und Wurzeln langsam erwachen, wird die organische Düngung mit dem Frutilizer Volldünger plus (70 gr pro m2) ergänzt, der auch zusätzliches wertvolles organisches Material einbringt. Dies wird dann im Mai bis Anfang Juni nochmals wiederholt, um die Blüte und das Fruchten der Herbsthimbeeren zu unterstützen.

Was macht man gegen gelbe Blätter bei Herbsthimbeeren

Relativ häufig hören wir von unseren Kunden, dass sie an den Herbsthimbeeren im Sommer vor allem im unteren Rutenbereich, aber manchmal auch weiter oben gelbliche Blätter feststellen, wobei meist vor allem die Blattspreiten aufgehellt sind. Bei solchen Symptomen sollte man die Unterseite der Blätter genau beobachten, ob man da Milben- bzw. Rote-Spinne-Befall feststellen kann. Bei sehr starkem Befall kann man die herumwieselnden Tierchen sogar mit blossem Auge beobachten, die Aufhellung durch die Milben ist auch eher gefleckt und gesprenkelt als flächig. Wenn dies der Fall ist, lohnt es sich unbedingt, von gesunden Herbsthimbeerpflanzungen einige Ruten abzuschneiden und in einen Wasserkübel in der eigenen Pflanzung stellen, um so möglichst viele Raubmilben anzusiedeln, die die schädlichen Milben bekämpfen.
Noch häufiger aber als Rote Spinne ist Eisenmangel für die gelben Blätter verantwortlich, dann nämlich, wenn die Herbsthimbeerwurzeln, die ja zur Blütezeit und zur Reifezeit Ausserordentliches leisten müssen, nicht genügend Eisen aufnehmen können. Diese Symptome können einfach und schnell durch einen Eisenchelatdünger behoben werden, mit dem die Pflanzung 2- bis 3-mal im Abstand von 2 Wochen angegossen wird.
Am besten verwenden Sie unseren selber entwickelten Eisendünger Frutilizer Instant Solution (5 Gramm in 10 Liter Giesswasser auflösen). Dabei sollte die Düngerbrühe nur unterhalb der Blätterzone eingebracht werden. Wenn man den Eisendünger noch schneller wirken lassen möchte, ist auch eine Blattdüngung möglich, dabei bitte nur 2 Gramm Dünger in 10L Spritzwasser auflösen, um Verbrennungen zu verhindern.

Warum man Himbeeren im Allgemeinen und Herbsthimbeeren im Speziellen nicht mulchen darf

Natürlich ist es gut verständlich, wenn man Beerenkulturen wie die Herbsthimbeeren mit Rindenschnitzeln oder Rasenschnitt mulchen möchte: Wer jätet schon gerne im Garten? Bei der Himbeerkultur sollte man aber unbedingt aufs Mulchen verzichten, und zwar aus den folgenden 3 Gründen:
1.    Mulchen führt zu einem physikalischen Deckel über der Wurzelzone und behindert den Aufwuchs von Jungruten und sogar das Erwachen und Aufwachsen der an den Wurzeln angelegten Adventivknospen, aus denen alle Ruten entstehen. Mulchen führt also zu weniger Ruten, entsprechend zu weniger Ertrag.
2.    Die Mulchschicht hat eine isolierende Wirkung. Vor allem im Herbst, Winter und Frühling führt das dazu, dass der Boden kälter ist, die Wurzeln später reagieren und auch das Triebwachstum ins Hintertreffen gerät. Das alleine wäre vielleicht noch nicht so schlimm, wenn nicht der grösste Feind der Himbeerpflanze, die Phytophthora-Wurzelfäule den kühlen Boden lieben würde und sich da sehr viel schneller ausbreiten kann als im warmen Boden.  Mehr über Phytophtora/Wurzelfäule bei Himbeeren lesen Sie in unserem Magazin.
3.    Schliesslich führt der Mulchdeckel auch dazu, dass der Himbeerboden nasser und feuchter bleibt. Nun könnte man ja meinen, dass dies wiederum der Pflanzenentwicklung und auch der Fruchtgrösse zugutekommen könnte – aber viel entscheidender als diese eventuell positive Auswirkung ist wieder die Tatsache, dass sich die Wurzelfäule in einem feuchten bis nassen Boden sehr viel wohler fühlt und sich auch sehr viel schneller ausbreitet als in einem trockeneren Erdsubstrat. Das Beste für eine gesunde Himbeerkultur im Topf wie auch im Garten ist immer eine trockene Kulturführung – die Himbeere, aber auch die Herbsthimbeere ist sehr viel gesünder am Rande des Trockenstresses als im Wasser watend.
Mehr zum Thema „Was man bei Himbeeren so alles falsch machen kann?“ erfahren Sie im Lubera Magazin.

Die Ziele der Lubera®-Herbsthimbeerzüchtung

Die Herbsthimbeer-Züchtung gehört zu den grössten Züchtungsprojekten bei Lubera®, dafür werden jedes Jahr 5 bis 15 neue Kreuzungen gemacht und einige Tausend Samen produziert. Neben dem Züchtungsprogramm in Buchs haben wir zusammen mit der englischen Forschungsanstalt East Malling Research (NIAB) ein weiteres Züchtungsprojekt in Südengland aufgebaut, wo wir ebenfalls neue und bessere Sorten für den Hausgarten entwickeln. Im Wesentlichen verfolgen wir im Hinblick auf eine einfache, lustvolle und erfolgreiche Himbeerkultur im Garten folgende Zuchtziele:
-intensiver und aromatischer schmeckende Früchte
-unterschiedliche Fruchtfarben
-Fruchtgrösse, aber nicht unbedingt Fruchtfestigkeit; die Fruchtgrösse bleibt meiner Meinung nach so lange ein wichtiges Zuchtziel, bis eine Beere unter der Grösse eines Bissens bleibt, also noch mundgerecht ist. Eine grössere Beere bedeutet ganz einfach mehr Genuss, mehr Saft, mehr Erfahrung (unter der Voraussetzung, dass sie nicht nur wässrig ist;-)
-frühere Erträge
-kompakter Wuchs
-Dornenlosigkeit
-Robustheit und vor allem Resistenz gegen Phythophtora

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Herbsthimbeeren (Früchte an 1jährigen Ruten) (39)

Frage 28.09.2019 gefällt mir gefällt mir (0) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0) Antwort schreiben
Würmer in Herbsthimbeeren
Unsere vor 2 Jahren gekauften Autumn First Himbeeren tragen viele Beeren und machen uns Freude. Wenn ich die gepflückten Beeren, die etwas Saft im Hohlraum haben, auseinanderziehe, sehe ich darin lebhafte, weisse Würmchen, ca. 1 mm lang. Etwa ein Viertel der Beeren sind befallen und deshalb unbrauchbar.
Wir haben unsere Sommerhimbeeren wegen der vielen üblichen Würmer ausgetauscht gegen die Herbsthimbeeren, nun sind wir etwas enttäuscht.
Was können wir dagegen unternehmen?
Danke für Ihren Rat!
Antwort (1)
Gartenstory 09.02.2018 gefällt mir gefällt mir (0) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (4) Antwort schreiben
Herbsthimbeeren
Moin,
wir hatten in unserem alten Garten Sowohl Sommer als auch Herbsthimbeeren. Die Sommerhimbeeren hatten oft Würmer, bei den Herbsthimbeeren wurde nie 1 Wurm gefunden.
Wer Probleme mit den kleinen Tierchen hat sollte definitiv auf Herbsthimbeeren zurück greifen oder noch besser als Ergänzung pflanzen.

Wir hatten zwei Sorten, einmal die Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Best® und die Herbsthimbeere Primeberry® Autumn Amber®
Beide waren sehr ertragreich und haben uns so viele Himbeeren beschert das wir kaum noch wussten wohin damit. Am Ende wurden sie immer eingefroren um dann Marmelade daraus zu machen.

Wer sich welche besorgen möchte braucht eine gute Wurzelsperre. Bei uns sind die pflanzen überall rausgekommen da hat die kleine Fuge zwischen zwei Randsteinen schon ausgereicht.

Leider haben wir im neuen Garten noch keine HImbeeren, aber die werden definitiv kommen. Vermutlich werden wir aber erst die beiden TwoTimer probieren. So haben wir eine lange Zeit frische Früchte.

Kleiner Tipp für feuchte Gebiete. Wenn die Himbeeren anfangen zu schimmeln, kann man das leicht verhindern. Wir haben mit einer kleinen Schere geerntet damit der Fruchtzapfen nicht stehen bleibt. An diesem hat sich bei dauerhaft feuchten Tage manchmal Schimmel gebildet und nebenstehende Früchte damit infiziert.

Viele Grüße aus Norddeutschland
Antwort (1)
Frage 13.06.2007 gefällt mir gefällt mir (1) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0) Antwort schreiben
Triebe der Herbsthimbeeren sterben ab, muss ich spritzen?
Letzten Herbst pflanzte ich junge Herbsthimbeeren von ihnen gekauft. Zwei hatten im Frühjahr Mühe mit dem Wachsen. Jetzt hat es an ca 3 Orten Triebe, die absterben. Stengel sind von unten her braun, Blätter welken und sterben ab. Was könnte das sein, was soll ich spritzen? Danke für Ihre Antwort
Antwort (1)
mehr anzeigen