Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®

Die erste Zwerghimbeere mit der neuen Himbeerfarbe Orange

Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®, Rubus idaeus
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®

  • Zwerghimbeere mit einer Höhe von unter 100cm, ideal für kleine Gärten, Töpfe und Kübel
  • Himbeerruten stachellos, perfekt für naschende Kinder
  • Die neue Himbeerfarbe Orange-Apricot

Die Zwerghimbeere Lowberry 'Little Orangelina' bringt Abwechslung in deinen Beeren- Topfgarten, kann aber auch problemlos als niedrige Beerenhecke in einem Garten ausgepflanzt werden. Speziell an dieser Zwerghimbeere sind zwei Dinge: Die Triebe sind absolut stachellos und die Früchte färben vollreif apricot bis orange aus. Der Farbton kann etwas changieren, die Ausfärbung ist einerseits von der Witterung abhängig (bei sehr heissem Wetter ist die Ausfärbung nicht so gut), andererseits aber auch vom Reifezustand der Früchte: Es lohnt sich in jedem Fall, mit der Ernte zu warten, bis sich die gelben Früchte Richtung Orange und Apricot umfärben. Erst dann entwickeln sie das volle Aroma.

Warum bleibt die Zwerghimbeere 'Little Orangelina'® so niedrig?

Häufig werden wir gefragt, was für gärtnerische Kunstgriffe wir anwenden, damit die Lowberry Himbeeren wie 'Little Orangelina' so kompakt bleiben… Dieser kompakte Wuchs hat aber nichts mit Kultur oder Gärtnertricks zu tun, sondern erklärt sich durch die spezielle Wuchsgeschwindigkeit der Lowberry-Himbeeren: Alle Lowberry Himbeeren inklusive 'Little Orangelina' entwickeln ihre neuen Himbeertriebe sehr schnell und vor allem beginnen die Seitentriebe und die Spitze schon sehr früh im Mai/Juni Blüten auszubilden, die dann ab Mitte Juli reif werden. Und genau dieser Mechanismus führt dann zum kompakten Wuchs: Sobald ein Himbeertrieb an der Spitze und an den gut verzweigenden Seitentrieben zu blühen beginnt, wächst er ganz einfach nicht mehr weiter. Es ist einerseits gar keine vegetative Spitze mehr vorhanden, aber die Pflanze ist auch vollauf damit beschäftigt, die Früchte (aus Sicht der Pflanze die Samen!) zur Reife zu bringen… Es ist also letztlich die frühe und grosse Fruchtbarkeit, die den Wuchs begrenzt.

'Little Orangelina'® im Kübel kultivieren

'Little Orangelina' ist wie ihre Schwestersorten 'Little Sweet Sister'® und 'Goodasgold'® auch sehr gut für die Kultur im Topf auf Balkon und Terrasse geeignet. Beachte dabei die folgenden Hinweise:

  1. Substrat: Wähle eine Kübelpflanzenerde, die eine grobe und luftige Struktur hat, Himbeeren lieben einen gut entwässernden Boden.
  2. Entwässerung des Topfs: Mache in den Topfboden zusätzliche Entwässerungslöcher rein, bei Staunässe können die Himbeerwurzeln nicht wachsen; idealerweise füllst Du den Topf unten zuerst mit Leca oder Kies, dann folgt ein Vlies, das verhindert, dass feine Erdpartikel den Wasserabzug verstopfen, und erst darüber füllts Du den Topf mit Kübelpflanzenerde.
  3. Standort: Wähle von Vegetationsbeginn bis Ende August einen sonnigen und auch etwas luftigen Platz; je schneller Himbeerblätter und Triebe abtrocknen, desto gesünder bleiben sie. Und natürlich führt die Vollsonne auch zu den aromatischsten Früchten.
  4. Überwinterung der Kübelpflanzenhimbeere: Stelle den Topf über den Winter an einen geschützten und möglichst schattigen Ort; die direkte Sonneneinstrahlung sollte verhindert werden, da die Winterwärme von Kübelpflanzen falsch interpretiert werden kann. Sie meinen dann, der Frühling sei angebrochen… Der Topf soll über den Winter nur leicht feucht sein und nicht zu sehr von Schnee und Regen durchnässt werden. Falls Du also über kein Vordach oder ähnliches verfügst, kannst Du die Kübelpflanze über den Winter auch einfach liegend oder umgestürzt lagern; das sieht zwar etwas unordentlich aus, aber hilft der Pflanzengesundheit (vor allem der Wurzelgesundheit) im Frühling.

Verwendung der Zwerghimbeere 'Little Orangelina'® im Garten

Neben der Kübelkultur ist natürlich auch das Auspflanzen der Zwerghimbeeren möglich. Ganz schöne Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich, wenn man eine kleine niedrige Hecke pflanzt. Der Pflanzabstand da sollte ca. 30cm betragen, dann ist die Pflanzung schon nach einem Jahr voll… Dabei können die Zwerghimbeeren 'Little Orangelina', L'ittle Sweet Sister' und auch 'Goodasgold' auch gerne kombiniert eingesetzt werden, da sie einen ganz ähnlichen Wuchstyp haben – und eine vergleichbare Reifezeit.

Die Tatsache, dass Lowberry-Himbeeren nicht unbedingt ein Gerüst brauchen, ermöglicht noch ganz andere Pflanzideen: so können Zwerghimbeeren auch problemlos in gemischten Staudenpflanzungen als kleine Gruppen platziert werden. Dabei pflanzt man am besten 3 Jungpflanzen zusammen, angeordnet in einem Dreieck von ca. 40cm Seitenlänge.

Lowberry® 'Little Orangelina'® schneiden

Lowberry 'Little Orangelina' ist von Wuchstyp her eine typische Herbsthimbeere. Sie kann also wie die klassischen Herbsthimbeeren im Frühling zwischen Ende Februar und Ende März bodeneben zurückgeschnitten werden.


Steckbrief: Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'®

Kultur: Herbsthimbeere, kann im Februar/März ganz zurückgeschnitten werden.
Reifezeit: sehr frühe Herbsthimbeere, ab zweiter Julihälfte, also ca. gleichzeitig mit den anderen Lowberry® Zwerghimbeeren 'Goodasgold'® und Little 'Sweet Sister'®.
Früchte: mittelgrosse, rundlich-breite Früchte, vollreif mit dem ungewohnten satten Apricot-Ton; bei etwas kühleren Wetter zeigen sich die Früchte gar im leuchtendem Orange.
Geschmack: süsse Früchtchen; im Gegensatz zu vielen gelben Sorten sind sie aber nicht nur süss, sondern zeigen im Hintergrund auch Säure und ein typisches Himbeeraroma.
Wuchs: buschig verzweigt mit einer Endhöhe von bis zu 1m, absolut stachellos.
Gesundheit: gesund und robust wachsend, kein Befall mit Himbeerwürmern, dank der frühen Reifezeit und der gelb-orangen Farbe kein Befall mit Fruchtfliegen/Essigfliegen.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'® (0)

Name: Zwerghimbeere Lowberry® 'Little Orangelina'® Botanisch: Rubus idaeus
Lubera Züchtung: ja Lubera Original: ja
Reifezeit: Ende Jul. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 80cm - 100cm
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Süsse: süss Erhältlich: März bis November
#1 von 14 - Zwerghimbeeren schneiden (herbsttragende)
#2 von 14 - Zwerghimbeere Baby Dwarf gewinnt Bronze Medaille an der Plantarium Show
#3 von 14 - Die Lowberry Pflanzenfamilie
#4 von 14 - Neue Himbeeren von Lubera: die Schlaraffia® Herbsthimbeeren
#5 von 14 - Die grösste Himbeere 'Malling Happy'
#6 von 14 - Die grösste Gelbe Himbeere: 'Autumn Sun'
#7 von 14 - Die Lowberries Little Black Prince und Little Red Princess
#8 von 14 - Peters Obst und Beeren Begleitpflanzen
#9 von 14 - Wie pflanze und stabilisiere ich Himbeeren
#10 von 14 - Ippenburger Gartentipps: Wie werden Himbeeren richtig gepflanzt?
#11 von 14 - Tipps und Tricks zu Himbeeren - Easy Gardening Teil 19 von 35
#12 von 14 - Phytophtora und mulchen bei Himbeeren - Easy Gardening Teil 10 von 35
#13 von 14 - Erntetipps für Sugana
#14 von 14 - Wie und wann Himbeeren pflanzen