Zwerg-Schneebeere, Knallerbsenstrauch 'Arvid'

Symphoricarpos x doorenbosii 'Arvid' - der kleine Zwerg aus Schweden mit der grossen Frosthärte und der einzigartigen Beerenfarbe

Schneebeere, Knallerbsenstrauch 'Arvid' (Symphoricarpos doorenbosii 'Arvid')
Schneebeere, Knallerbsenstrauch 'Arvid' (Symphoricarpos doorenbosii 'Arvid')
Kein Produktbild vorhanden

Weisse Beeren, ja, damit punktet dieser kleine Zierstrauch aus Schweden, der ungemein hart im Nehmen ist. Während die meisten anderen Ziersträucher ihre Beeren in lila oder rot präsentieren, besticht 'Arvid' mit vielen kleinen, weissen Beeren, die sich vor dem schönen Grün des Laubes deutlich abheben. Es gäbe keinen passenderen Namen als Schneebeere, damit ist schon alles gesagt. Und da 'Arvid' so wunderbar klein bleibt, knapp unter einem Meter, passt er in jeden Garten, auch in den städtischen Vorgarten. Wie robust „Arvid“ ist, sieht man daran, dass er gerne als „Strassenbegleitgrün“ im öffentlichen Raum eingesetzt wird. Ist das nicht ein herrlicher Begriff? Diese grünen Strassenarbeiter müssen alles vertragen: Hitze, Sonne, Schatten, Trockenheit, Abgase, Frost, Streusalz und rabiate Schnittmethoden. Wer dabei noch gut aussieht wie 'Arvid' hat wahrlich einen (besseren) Platz im unseren Gärten verdient. 

Vorteile der Zwerg-Schneebeere 'Arvid'

  • weisse Beeren, manchmal mit rosa Hauch (zierend, nicht geniessbar)
  • niedriger, breiter Wuchs, ideal für Vorgärten und Rabatten
  • sehr gute Frosthärte
  • exzellente Schnittverträglichkeit
  • schöne Solitärpflanze, aber auch ein Bodendecker wenn flächig gepflanzt
  • robust, kommt überall klar 
  • die kleinen Blüten sind bei Bienen und anderen Insekten sehr beliebt

Wuchs und Schnitt 

'Arvid' bleibt unter einem Meter, geht aber genauso in die Breite wie in die Höhe. Das macht ihn zu einem idealen Bodendecker, zumal er auch eine Tendenz zur Ausläuferbildung hat – wie alle Schneebeeren. Aber keine Angst, diese sind leicht zu entfernen und nehmen nicht brutal überhand, wie andere Sträucher bzw. Pflanzen es tun. Wenn man 'Arvid' als Bodendecker einsetzen will, sind die Ausläufer also eher willkommen. Wer diese kleine Schneebeere als Solitär pflanzen will, kann die vereinzelten Ausläufer schnell auszupfen. Mann kann „Arvid“ natürlich auch beschneiden, aber da er so klein bleibt, ist dies eher selten vonnöten. Und falls es man es doch will – nur zu – 'Arvid' nimmt es nicht übel. 

Ansprüche und Überwintern 

"Strassenbegleitgrün" hört sich eher abschreckend an, aber eigentlich ist es ein grosses Kompliment. Wer als solches verwendet wird, hat bewiesen, dass er (oder "sie", je nachdem ob man nun "der Strauch" oder "die Schneebeere" sagen möchte) extrem hart im Nehmen ist. Der kleine 'Arvid' ist so eine Kämpfernatur, also muss man ihm keinen Winterschutz zukommen lassen. Auch das Einpflanzen bedarf keiner besonderen Vorsichtsmassnahmen: Einfach nur als Starthilfe Kompost mit unter den Aushub geben oder aber unsere Fruchtbare Erde Nr. 2, die als typische Pflanzerde einen hochwertigen Ersatz für Kompost darstellt. Sollten Sie 'Arvid' im Kübel halten wollen, nehmen Sie aber bitte eine spezielle Kübelpflanzenerde, wie unsere Fruchtbare Erde Nr. 1. Das hat noch jeder Pflanze gut getan, schliesslich ist der Kübel ja meist ein langjähriger Wohnort und muss dementsprechend wohnlich sein, was für eine Pflanze heisst, dass die Erde über einen langen Zeitraum strukturstabil bleiben muss. 

Düngung

'Arvid' freut sich bei aller Robustheit über eine liebevolle Starthilfe in Form eines Langzeitdüngers (da können wir unseren Fruitilizer Saisondünger Plus wärmstens empfehlen). Immerhin braucht die Zwerg-Schneebeere Kraft fürs Anwachsen und Gedeihen. Im Kübel muss auch gerne alle vierzehn Tage etwas Flüssigdünger ins Giesswasser (schauen Sie hier nach unserem Fruitilizer® Instant Bloom). Das liegt nicht daran, dass Kübelpflanzen auf einmal MEHR Nährstoffe brauchen als die Kollegen im Garten, sondern daran, dass Nährstoffe durch das regelmässige Giessen der Kübel schneller auswaschen und die Erde dementsprechend magerer wird. Ein guter Flüssigdünger tut also allen Kübelpflanzen gut. 

Besonderheit

Schneebeeren sind wunderschön und haften lange am Strauch, weil Vögel sie nicht als allererste Wahl im Herbst ansehen, denn sie sind leicht giftig. Man sollte also eine Schneebeere nicht unbedingt am Gehweg pflanzen, wo Kinder in Versuchung geraten könnten, sie zu naschen. Auch Haustiere sollten dies lieber nicht tun, denn sie können Erbrechen und Durchfall auslösen. 

Kurzbeschreibung der Zwerg-Schneebeere 'Arvid'

Blüte: kleine, weisse Blüten im Juni, ziehen Insekten an
Blätter, Blattform: klein, grün-bläulich im Sommer, gelb im Herbst   
Wuchs: breiter Mini-Strauch
Schnitt: nach Bedarf     
Endgrösse, ungeschnitten: 0,4 bis 0,6 Meter hoch, 0,5 bis 1 Meter breit  
Frucht: kleine, weisse Beeren im Spätsommer und Herbst, nicht geniessbar
Exposition: sonnig bis schattig
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides
Winterhärte: sehr gut 

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Zwerg-Schneebeere, Knallerbsenstrauch 'Arvid' (0)

Name: Zwerg-Schneebeere, Knallerbsenstrauch 'Arvid' Botanisch: Symphoricarpos x doorenbosii 'Arvid'
Blütezeit: Anf. Jun. bis Ende Jun. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 40cm - 60cm
Endbreite: 40cm - 100cm Sonne: Schatten, Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: nass, feucht, trocken Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral, sauer, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Kübel, Wildgarten, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November
#1 von 2 - Zierjohannisbeere oder Blutjohannisbeere - Züchtung bei Lubera
#2 von 2 - Die Hainbuche - Carpinus betulus