Stammrosen (22 Artikel)

Stammrosen New Dawn Lubera ShopStammrosen ziehen in jedem Garten die Blicke auf sich, da bei ihnen die ganze Blütenpracht und der zarte Rosenduft auf Augenhöhe sind. Weil ein Rosenstamm gut unterpflanzt werden kann, nimmt er wenig Platz im Beet ein. Früher wurden diese Rosen aus dem Grund in Bauerngärten und Klöstern in den Küchen-, Apotheken und Kräutergärten gepflanzt.

Weitere wertvolle Informationen über Stammrosen...
Sortieren:
Kräftiges Stämmchen Rose Schneewittchen®
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose Schneewittchen® weisse Strauchrose-gefüllt, mittelgross, edel
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 90 cm; im 10L-Topf ¤ 46,95
Kräftiges Stämmchen Rose Augusta Luise®
Zum Produkt
ab ¤ 46,30/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose Augusta Luise® Nostalgische Edelrose in Pfirsich
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 90 cm; im 10L-Topf ¤ 46,30
Trauerstämmchen Rose Guirlande d'Amour®
Zum Produkt
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 120 cm; im 10L-Topf ¤ 51,95
Kräftiges Stämmchen Rose Winchester Cathedral®
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose Winchester Cathedral® Reichblühende Strauchrose mit reinweissen Blüten
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 90 cm; im 10L-Topf ¤ 46,95
Kräftiges Stämmchen Englische Rose, Englische Beetrose Mary Rose
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Kräftiges Stämmchen Englische Rose, Englische Beetrose Mary Rose kompakte Englische Beetrose (Syn. Ausmary)
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 90 cm; im 10L-Topf ¤ 46,95
Stämmchen Rose Bonica 82®
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Stämmchen Rose Bonica 82® Beetrose in rosa
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 90 cm; im 10L-Topf ¤ 46,95
Kräftiges Stämmchen Rose Graham Thomas®
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose Graham Thomas® Blühfreudige, schöne gelbe schalenförmige Blüten
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 90 cm; im 10L-Topf ¤ 46,95
Kräftiges Stämmchen Rose Lady of Shalott®
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose Lady of Shalott® duftende Blüten, gesunder Wuchs
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 90 cm; im 10L-Topf ¤ 46,95
Kräftiges Stämmchen Rose Leonardo da Vinci®
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose Leonardo da Vinci® Meilland 1993, Beetrose, Floribunda, intensivrosa
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 90cm; im 10L-Topf ¤ 46,95
Kräftiges Stämmchen Kletterrose New Dawn
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Kräftiges Stämmchen Kletterrose New Dawn Kletterrose in zartem Rosé
lieferbar
kräftiges Stämmchen; Stammhöhe 90cm; im 10 L Topf ¤ 46,95
Kräftiges Stämmchen Rose Remembrance
Zum Produkt
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Kräftiges Stämmchen Rose The Queen Elizabeth Rose®
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose The Queen Elizabeth Rose® berühmte Edelrose, unkompliziert, dauerblüher
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Stämmchen Rose Ernest H. Morse
Zum Produkt
¤ 46,95 Stämmchen Rose Ernest H. Morse blühfreudige Rose in hellem Rot
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Trauerstämmchen Rose Excelsa
Zum Produkt
¤ 51,95 Trauerstämmchen Rose Excelsa Trauerform-Stämmchen der karminrosa Ramblerrose 'Excelsa'
Zur Zeit leider nicht lieferbar
kräftiges Stämmchen Rose Dorothy Perkins
Zum Produkt
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Kräftiges Stämmchen Rose Tranquility
Zum Produkt
ab ¤ 46,30/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose Tranquility perfekte reinweisse Blütenrosette
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Kräftiges Stämmchen Rose Munstead Wood®
Zum Produkt
ab ¤ 46,30/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose Munstead Wood® Dunkelrote, seidig, gesunde, kleine duftende Rose
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Kräftiges Stämmchen Rose 'Sweet Babylon Eyes'®
Zum Produkt
ab ¤ 46,95/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose 'Sweet Babylon Eyes'® 'Schau mir in die Augen, Kleines - Diese bezaubernde Persische Rose kommt zwar nicht aus Casablanca, aber dafür sorgt sie für eine romantische Affäre mit garantiertem Happy End
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Kräftiges Stämmchen Rose For your Eyes only ®
Zum Produkt
ab ¤ 46,30/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose For your Eyes only ® Ein Meer an Farbschattierungen, dauerblühend, Insektenmagnet
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Kräftiges Stämmchen Rose 'Ingrid Bergman'®
Zum Produkt
ab ¤ 46,30/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose 'Ingrid Bergman'® Die elegante Edelrose mit samtig dunkelroten Blüten
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Kräftiges Stämmchen Rose Poet's Wife
Zum Produkt
ab ¤ 46,30/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose Poet's Wife Öfterblühende Strauchrose mit intensiv gelben, locker gefüllten Blüten
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Kräftiges Stämmchen Rose 'Rouge Meilove'®
Zum Produkt
ab ¤ 46,30/Pfl. Kräftiges Stämmchen Rose 'Rouge Meilove'® Die formschönen Blüten dieser Beetrose setzen klassische Akzente im Garten
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere wertvolle Informationen über Stammrosen

Ursprünglich wurden vor allem Wildrosen auf Stämme veredelt, deren Blütenblätter als Heilmittel oder für die Herstellung von Duftwässern oder Rosenzucker dienten. Heute gibt es viele verschiedene Rosensorten als Hochstämme. Ihre Wuchshöhe wird durch den Stamm bestimmt, der in der Länge nicht mehr wächst, und durch die Krone, deren Ausmass von der Rosensorte und dem Schnitt abhängt.

Die drei grössten Vorteile

  • Blütenpracht auf Augenhöhe
  • Langanhaltende Blüte
  • Unterpflanzung mit Stauden, Sommerblumen und Kräutern ist möglich

Stammrosen kaufen – das Sortiment im Lubera® Shop

Im Lubera® Pflanzenshop können Sie verschiedene Sorten von Trauerrosen und Stammrosen kaufen. Die Rosen sind auf 90 cm hohe Stämmchen veredelt und stehen in 10 Liter Töpfen. Die Pflanzung ist ganzjährig möglich.

Bei den Stammrosen sind kräftige Beetrosen – meistens Teehybriden oder Floribunda-Rosen – auf den Stamm einer Wildrose veredelt. Ihre Krone erreicht einen Durchmesser von etwa einem Meter und schwebt wie eine Blütenwolke über dem Beet. Mit ihnen können Sie sich die gesamte Vielfalt der Rosen in den eigenen Garten holen.

Die leuchtend rote Floribunda-Rose 'Remembrance' präsentiert ihre eleganten, gefüllten Blüten vor dunkelgrünem Laub. Bei 'Leonardo Da Vinci' heben sich die kräftig rosafarbenen Blüten deutlich von den glänzenden grünen Blättern ab. 

Englische Rosen vereinigen die nostalgische Blütenform und den Duft alter Rosen mit dem Farbspektrum und der Blühfreude moderner Züchtungen. Die seidig glänzenden, karmesinroten Blüten von 'Munstead Wood' duften angenehm fruchtig nach Brombeere. 

Die Blüten von 'For your Eyes only' glühen in den Farben eines prächtigen Sonnenuntergangs. Bienen lieben diese ungefüllte, leicht duftende Rose.

Für Trauerrosen werden Rambler-Rosen oder Bodendeckerrosen auf die Stämmchen gesetzt. Ihre langen, elastischen Triebe hängen bogenförmig nach unten. So entsteht ein überhängender Wuchs, wegen dem sie auch als Kaskadenrosen bezeichnet werden. 'New Dawn' ist eine üppig wachsende, rosafarbene Kletterrose mit zartem Apfelduft. Als Trauerstamm kann sie die ganze Pracht ihrer gefüllten Blüten auch in kleinen Gärten zeigen. 

Der beste Standort für eine Stammrose

Rosen bevorzugen sonnige, luftige Standorte mit humosem, tiefgründigem Boden. Wärme und Licht fördern die Blütenpracht und einen kräftigen Wuchs. Trockene, sich stauende Hitze im Sommer mögen die Pflanzen aber nicht. Ideal ist ein offener Standort, an dem der Wind die Blätter nach einem Regenguss schnell trocknen kann. Das senkt das Risiko von Blattkrankheiten und Schädlingsbefall. Hochstämme bieten dem Wind aber durch ihre hoch sitzende Krone besonders viel Angriffsfläche. Darum muss ihr Standort vor Stürmen geschützt sein und sie benötigen immer eine stabile Stütze.

Stammrosen pflanzen

Wenn Sie Stammrosen im Topf kaufen, können Sie sie das ganze Jahr pflanzen, solange der Boden frostfrei ist. Weil bei Rosenstämmen die Veredelungsstelle nicht an der Basis, sondern oben am Stamm ist, spielt sie bei der Pflanzung keine Rolle. Heben Sie ein Pflanzloch aus, das etwas grösser als der Wurzelballen der Rose ist. Entfernen Sie störende Steine und lockern Sie dabei den Boden an den Seiten und am Grund etwas auf, damit die neuen Wurzeln leichter in den Gartenboden hineinwachsen können. Als Startdünger reicht den Rosen etwas reifer Kompost. Geben Sie keinen mineralischen Dünger in das Pflanzloch. Der direkte Kontakt damit schadet den Rosenwurzeln. Verschliessen Sie das Pflanzloch mit dem Aushub und giessen sie die Rose gut an.

Rosenstämme stilvoll stützen

Damit der Wind sie nicht abknicken kann, brauchen Stammrosen immer eine Stütze. Der Stamm kann an einem Stützpfahl aus Holz fixiert werden. Dieser ist in der Regel aber deutlich kräftiger als der elegante Rosenstamm und wirkt dadurch wie ein Fremdkörper im Beet. Außerdem fault das Holz und muss regelmässig ersetzt werden. Stilvoller und dauerhafter sind spezielle Rosenständer oder Rosenschirme aus Metall. Die Ständer umschliessen den Hochstamm und sind dabei so filigran, dass sie den Anblick der Rose nicht stören. Rosenschirme sind speziell für Trauerstämme konzipiert. Sie gehen auf eine Idee des Malers Claude Monet zurück, der in seinem Garten in Giverny ähnliche Gestelle verwendete, um seine Pflanzen zu stützen und in Form zu halten.

Rosen wässern

Rosen bilden ein tiefreichendes Wurzelwerk und müssen, wenn sie angewachsen sind, in der Regel nicht gewässert werden. Es gibt jedoch einige Ausnahmen. Neu gepflanzte Hochstämme und auch Stammrosen in Kübelkultur benötigen regelmässige Wassergaben. Sonst ist das Giessen nur in langen, sommerlichen Hitzeperioden notwendig. Wässern Sie Ihre Rosen dann bei Bedarf morgens oder abends so ausgiebig, dass das Wasser tief in den Boden sickern kann und dort den tiefreichenden Rosenwurzeln zur Verfügung steht. Häufige, kleinere Wassergaben fördern die Bildung oberflächennaher Wurzeln und senken auf Dauer die Trockenheitsresistenz der Pflanzen.

Stammrosen Düngen

Rosen brauchen im Frühjahr beim Neuaustrieb und im Frühsommer vor der Blüte die meisten Nährstoffe. Später im Jahr sollten Sie die Pflanzen nicht mehr düngen. Eine späte Düngung verhindert, dass das Rosenholz bis zum Winter gut ausreift. Dadurch werden die Hochstämme frostanfällig und ihre Winterhärte sinkt.

Organische Dünger wie Kompost, Schafwollpellets, Hornspäne oder Knochenmehl werden im Boden von Mikroorganismen zersetzt und geben dabei Nährstoffe für die Rosen ab. Sie regen das Bodenleben an und wirken sich positiv auf die Bodengare aus. Zur Bodenverbesserung und Düngung können Sie im Frühjahr zum Beispiel 1 bis 2 Kilogramm reifen Kompost oder 300 g Schafwollpellets pro Quadratmeter oberflächlich in den Boden unter den Pflanzen einarbeiten.

Mit der Gabe eines mineralischen Langzeitdüngers im Frühjahr werden die Rosen für die ganze Vegetationsperiode mit Nährstoffen versorgt. Schnell lösliche mineralische Dünger sind gut geeignet, um akut auftretende Mängel zu beheben. Am besten lassen sie sich als Flüssigdünger mit dem Giesswasser dosieren. Verwenden Sie alle Dünger immer genau nach Herstellerangaben.

Stammrosen schneiden

Stammrosen müssen regelmässig geschnitten werden, um die Krone zu verjüngen und die Blühfreudigkeit zu erhalten. Der Schnitt regt den Austrieb an. Je stärker zurückgeschnitten wird, desto stärker ist der neue Austrieb. Die ideale Zeit für den Formschnitt ist im März / April. Entfernen Sie dann alte, stark verholzte Zweige, sowie Holz mit Krankheitssymptomen oder Frostschäden. Gesunde Rosentrieben erkennen Sie am hellgrünen Mark im Inneren. Wenn dunkle Verfärbungen sichtbar sind, müssen Sie weiter ins frische Holz zurückschneiden.

Teehybriden und Floribunda-Rosen auf Stämmen werden auf zwei Augen eingekürzt und alle quer wachsenden Äste entfernt. Solche Rosen-Sorten blühen am einjährigen Holz und bleiben durch den starken Rückschnitt gut in Form und blühen reichlich.  

Bei Kaskadenrosen oder Trauerrosen sind Rambler-Rosen auf die Stämme veredelt. Diese blühen am zweijährigen Holz. Darum werden bei ihnen im Frühjahr nur die stark verholzten, älteren Triebe entfernt, um die Krone auszulichten. Wenn Sie Ihre Trauerrose zu stark zurückgeschnitten haben, wird sie in dem Jahr nur wenig oder gar nicht blühen. Im nächsten Jahr wird sie sich aber wieder in voller Pracht zeigen.

Zum Schneiden wird immer eine scharfe, saubere Rosenschere verwendet. Der Schnitt setzt gegenüber einer schlafenden Knospe (Auge) an und führt schräg nach oben, so dass über der Knospe 5 mm Holz stehen bleiben. Durch die schräge Fläche kann Wasser gut ablaufen und Fäulnis wird verhindert. Wichtig ist, dass die Schere saubere, glatte Schnittflächen hinterlässt. Gequetschtes oder gerissenes Gewebe ist Eintrittspforte für Pilze und Bakterien.

Winterhärte und Winterschutz für Rosenstämmchen

Rosen sind winterhart, aber die Veredelungsstelle zwischen der Unterlage und der Edelsorte ist empfindlich. Sie liegt bei Rosenstämmen hoch über dem Boden und ist den winterlichen Frösten und trockner Luft schutzlos ausgesetzt. Darum ist für alle Stammrosen immer ein Winterschutz empfehlenswert.

Bedecken Sie den Boden um den Stamm mit einer Schicht Reisig und Erde und umwickeln Sie den Stamm locker mit Jute oder Sackleinen. Entfernen Sie die letzten Rosenblätter und kürzen Sie die Krone um etwa ein Drittel ein. Bei Trauerrosen werden die Triebe locker an den Stamm gebunden. Stecken Sie dann zum Schutz der Veredelungsstelle Tannenzweige in die Krone und umwickeln Sie sie mit Vlies oder Jute. Sie können auch die ganze Pflanze mit einer Frostschutzhülle schützen.

FAQ - die wichtigsten Fragen und Antworten zu Stammrosen
Was sind Stammrosen?

Stammrosen sind eine Veredelungsform von Gartenrosen. Sie entstehen durch das Pfropfen einer Rosensorte auf die Spitze eines langen Wildrosentriebs. Für Rosenhochstämme werden Wildrosentriebe mit einer Länge von etwa 90 bis 110 cm verwendet. Ist der Stamm nur rund 60 cm lang, werden die veredelten Rosen als Halbstämme bezeichnet. Sie eignen sich gut für die Kultur in Kübeln. Noch kompakter sind Zwergstämme, deren Stammhöhe bei etwa 40 cm liegt. Blütenfarbe und -form werden von der Edelsorte bestimmt. Oft sind das bekannte Beetrosen. Für Trauerrosen werden Kletterrosen oder Bodendecker verwendet, deren Triebe elegant vom Stamm herabhängen.

Wie werden Stammrosen richtig geschnitten?

Wie Stammrosen geschnitten werden, ist davon abhängig, welche Rosensorte auf den Stamm veredelt wurde. Bei Rosenhochstämmen, die am einjährigen Holz blühen, werden die Triebe im Frühjahr auf zwei Augen eingekürzt. Dieser starke Rückschnitt fördert einen kräftigen Neuaustrieb und verjüngt die Pflanzen. Bei Trauerrosen deren Sorten am zweijährigen Holz blühen, würde ein starker Rückschnitt verhindern, dass sie zur Blüte kommen. Darum werden bei ihnen im Frühjahr nur alte und quer wachsende Triebe entfernt. Im Sommer regt das regelmäßige Ausschneiden verblühter Blüten, die Bildung neuer Knospen an. Vor dem Anbringen eines Winterschutzes kann es sinnvoll sein im November zu ausladende Kronen um ein Drittel einzukürzen, damit sie leichte geschützt werden können.

Wie alt werden Stammrosen?

Bei guter Pflege können Stammrosen mehrere Jahrzehnte alt werden.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Stammrosen (10)

Frage
19.09.2021 - Größe Pfahl
Hallo, wie hoch und wie dick soll der Pfahl für die Easytrees Apfelbäume sein?
Danke LG aus Ö
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
24.04.2018 - Easytree Erziehung
Hallo ich habe die Absicht ein Spalier mit easytree/ dialogbaum erziehung anzulegen. Gerne möchte ich aber eine große sortenvielfalt von steinobst erreichen. Ich habe alles in allem 5m in der Breite zur Verfügung. Meine Frage: Wieviele Bäume sind möglich und welche sorten passen gut zusammen.

Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
23.08.2017 - Stammrolle Heidefeuer
Guten Tag
Ich habe drei Stammrosen Heidefeuer. Jetzt möchte ich noch eine Stammrose dazu kaufen. Da ich die Rose als Stamm in ihrem Sortiment nicht gefunden habe, würde mich die Stammrose Bonica82 interessieren. Wäre das eine
Möglichkeit?
Besten Dank.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
mehr anzeigen