schliessen
Lubera Pflanzenshop für Deutschland (und andere EU-Länder)Willkommen bei Lubera Deutschland.
Wenn Sie aus einem anderen Land stammen, wählen Sie bitte hier per Klick den passenden Shop:
Lubera Pflanzenshop für die Schweiz
Lubera Pflanzenshop für Österreich

Zwetschge 'Fellenberg' (selbstfruchtbar)

Prunus domestica 'Fellenberg' - Selbstfruchtbare, grossfrüchtige Traditionssorte mit sehr gutem Aroma

Zwetschge Fellenberg
Zwetschge Fellenberg
Eigene Fotos hochladen
Eigene Fotos hochladen

Zwetschge 'Fellenberg' (selbstfruchtbar) kaufen

  • Niederstamm, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf i
    ¤ 39,95
    Bestell-Nr. lub 10820
    nicht lieferbar nicht lieferbar
    » Benachrichtigen, wenn lieferbar
  • Spalier, schwachwachsend, mit 2 Leitästen im 10l Topf i
    ¤ 44,95
    Bestell-Nr. lub 10822
    nicht lieferbar nicht lieferbar
    » Benachrichtigen, wenn lieferbar
  • Halbstämmchen, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf i
    ¤ 44,95
    Bestell-Nr. lub 10823
    nicht lieferbar nicht lieferbar
    » Benachrichtigen, wenn lieferbar
  • 5% Mengenrabatt ab 3 Stück
    Preise inkl. MwSt, zzgl. einmalige
    Versandkosten von nur ¤ 5,95
    Mindestbestellwert € 25,00

Vorteile

  • absolut winterhart
  • unkomplizierter Anbau 
  • grosse und angenehm würzige Früchte mit aromatisch süss-saurer Note
  • hervorragend als Tafelfrucht geeignet
Steckbrief Zwetschge 'Fellenberg' (selbstfruchtbar)
Wuchs: stark bis mittelstark; abhängig von dem Schnitt sowie der Erziehung
Standort: sonnig bis halbschattig, windgeschützt
Boden: nährstoffreiches, feuchtes sowie humushaltiges Erdreich
Reifezeit: Anfang bis etwa Mitte September, also relativ spät
Blütezeit: zwischen Mitte April und Mai
Frucht Aussehen/Form: Grundfarbe violett bis schwarz-braun und bereift; Fruchtfleisch gelbgrün bis braungelb; innen fest und saftig
Geschmack: angenehm süss-säuerlich und erfrischend; zur Vollreife sehr aromatisch bei hohem Zuckergehalt
Herkunft: Ursprungsland vermutlich Italien; um 1800 von Philipp Emanuel von Fellenberg in die Schweiz eingeführt; ab 1823 erste Anbauversuche in Deutschland und Ungarn ('Olasz Kek')
Befruchtung: selbstfruchtbar, wobei eine andere Sorte der Ertrag noch erhöhen kann; selbst ebenfalls als Befruchtersorte geeignet

Beschreibung

Wir präsentieren mit unserer Zwetschge 'Fellenberg' eine alte historische Obstbaumsorte, deren Ursprung in Italien vermutet wird. In der Lombardei entdeckt fanden sich erste Exemplare dieser Zwetschgenbäume bereits um 1800 herum schliesslich in der Schweiz, wo sie sich bis heute sehr grosser Beliebtheit erfreuen. Vom Namensgeber dieser Pflaumen, dem Kaufmann Fellenberg, wurde die Gehölze 1823 auch in Deutschland eingeführt. Mittlerweile sind die der Hauszwetsche sehr ähnlichen Bäume unter den verschiedensten Bezeichnungen (u. a. 'Fellenberg', 'Elbetaler Frühzwetsche', 'Kohlstockzwetsche', 'Italienische Zwetsche' oder 'Doppelte Zwetsche') im mitteleuropäischen Raum bekannt. Wenn Du die Zwetschge 'Fellenberg' bei Lubera kaufst, stehen dir bei der Auswahl vier unterschiedliche Varianten – passend zu jeder Gartengrösse - zur Verfügung.

Standortbedingungen der Zwetschge 'Fellenberg'

Sollen Pflaumen- oder Zwetschgenbäume gesund und prächtig gedeihen sowie regelmässig möglichst viele leckere Früchte hervorbringen, benötigen sie im Hausgarten einen warmen, sonnigen und windgeschützten Platz. Diese nicht allzu hohen Erwartungen lassen sich am besten an einer Hauswand mit südlicher Ausrichtung erfüllen. Somit besteht die Möglichkeit, dass die im Mauerwerk gespeicherte Sonnenwärme für eine Abschwächung der Gefahr eines möglichen Spätfrostes sorgt. Bei der Suche nach einer günstigen Pflanzstelle muss zudem beachtet werden, dass die Zwetschge 'Fellenberg' genügend Platz hat, um sich auszubreiten. Rechne dabei wenigstens mit einem Freiraum von drei bis vier Metern. Da Zwetschgenbäume, was die Bodenqualität anbelangt, recht anspruchsvoll sind, ist ein nährstoffreiches, feuchtes sowie humushaltiges Erdreich Pflicht. Der ideale pH-Wert rings um die Pflanzstelle liegt zwischen 6 und 7 (leicht sauer bis leicht basisch). 

So pflanzt man einen Zwetschgenbaum

Stimmt das Umfeld, kann es mit dem Pflanzen der Zwetschge 'Fellenberg' - idealerweise im Herbst zwischen Oktober und November - auch schon wie folgt losgehen:

  • Auswahl eines windgeschützten und warmen Standorts;
  • Vorbereitung des ausreichend tiefen und grossen Pflanzlochs;
  • Möglichst westseits wird ein Stützpfahl eingeschlagen;
  • Erdreich in der Grube mit Kompost und nährstoffreicher Erde aufwerten;
  • Gegebenenfalls etwas organischen Langzeitdünger mit einarbeiten;
  • Wurzelballen im Umfang rundherum einritzen und lockern;
  • Zwetschgenbaum mittig in der Grube platzieren, bis knapp unterhalb der Veredlungsstelle mit Boden füllen und mit ausreichend Wasser einschlämmen;
  • Stamm mit dem Stützpfahl verbinden und den Wurzelbereich bei Bedarf mulchen;

Wie gross wird die 'Fellenberg' Zwetschge?

Die allgemeinen Wuchseigenschaften dieser Zwetschgensorte – also mittelstark bis stark - sind zwar grundsätzlich identisch, unterscheiden sich jedoch je nach Art der Gehölze und der verwendeten Erziehungsmethode im Detail wesentlich. Wenn Du im Lubera Shop eine Zwetschge 'Fellenberg' kaufst, hast Du die Auswahl zwischen:

  • Halbstamm, starkwachsend, Stamm ohne Krone im 5l Topf (Endgrösse 4 bis 6 Meter hoch und 4 bis 6 Meter breit nach 20 Jahren);
  • Hochstamm, starkwachsend, Stamm ohne Krone im 5l Topf (Endgrösse 6 bis 8 Meter hoch und 6 bis 8 Meter breit nach 20 Jahren);
  • Niederstamm, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf (3 bis 4 Meter hoch und 2,5 bis 3,5 Meter breit);
  • Spalier, schwachwachsend, mit 2 Leitästen im 10l Topf (2,5 bis 3,5 Meter hoch und bis 4 Meter breit);

Muss man eine ‘Fellenberg‘ Zwetschge schneiden?

Unter optimalen Bedingungen wächst Prunus domestica subsp. domestica 'Fellenberg' buschig, aufrecht sowie ausgebreitet und erreicht Grössen von bis zu 6 m sowie eine Breite von etwa 6 m. Die Verzweigung entwickelt sich dabei stark und bei einer gleichzeitig perfekten Garnitur am Fruchtholz, ohne dass verkahlte Zonen zu beobachten sind. Begünstigen kann man die kräftige und gesunde Gesamtentwicklung der jungen Bäume durch einen wenigsten ein Mal jährlich durchzuführenden Erziehungsschnitt, wodurch sich die Gehölze in die gewünschten Bahnen lenken lassen. Mit steigendem Alter der Zwetschge 'Fellenberg' reicht der regelmässige Auslichtungsschnitt, bei dem lediglich Triebe und Äste entfernt werden, die der Entwicklung andere Triebe ansonsten hinderlich wären. 

Besteht Spätfrostgefahr bei der Zwetschge 'Fellenberg' ?

Aufgrund der vergleichsweise späten Blühzeit zwischen Mitte April und Mai ist die Spätfrostgefahr für diese Zwetschgenart relativ gering. Dennoch besteht eine ausgeprägte Empfindlichkeit bei anhaltender Nässe insbesondere während kühlerer Perioden kurz vor sowie während der Blüte. Ab jetzt haben die Früchte ausreichend Zeit, um sich bei möglichst sonnigem und warmem Wetter zu entwickeln. 

Ernte und Fruchtqualität der Zwetschge 'Fellenberg'

Bei recht später Erntezeit kann von etwa Anfang bis Mitte September mit dem Pflücken begonnen werden. Die Zwetschgen sind jetzt zwischen 30 und 47 Gramm schwer, also mittelgross bis gross. Ihre Form ist elliptisch bis eiförmig und ähnelt damit stark der 'Deutschen Hauszwetsche'. Auffällig ist die nach oben gewölbte Bauchseite, die ein wenig an die Mango Früchte erinnert.

Die Haut der Früchte ist zur Reife in appetitlichem dunkelblau durchgefärbt und hat eine starkbläuliche Bereifung gebildet. Gelegentlich fallen bei einigen der Zwetschgen fein berostete Lentizellen bzw. winzige Rostrisschen auf. Soll die Haut – beispielsweise vor dem Marmelade kochen abgezogen werden – könnte es etwas schwierig werden, da sie sehr fest auf dem Fruchtfleisch sitzt. Kunden, die eine Zwetschge 'Fellenberg' bei Lubera kaufen, schätzen immer wieder die köstliche Ausgeglichenheit von Fruchtsäure und Zucker, aber auch das charakteristische Fruchtaroma, das man bei den im Handel gekauften Früchten vergeblich sucht. 

Verwendung der Zwetschge 'Fellenberg'

Die aromatischen, mittelsaftigen und sehr schmackhaften Früchte eignen sich hervorragend für den Frischverzehr. Die Früchte der Zwetschge Fellenberg können darüber hinaus aber auch zu Konserven, Marmelade oder zum Brennen und Dörren genutzt werden und das mit dem Pflaumenkuchen kennt man ja. Beachte bei der Ernte unbedingt, dass die ansonsten recht festen Zwetschgen mit ihrem grünlich gelben bis gelben Fruchtfleisch bei längerem Regenwetter zum Aufplatzen neigen. 

Gartenstory teilen & Tells gewinnen...

Tells Club-Mitglieder werden mit dem Tells Bonusproramm belohnt.

Wenn Sie eingeloggt und beim Tells Club und Bonusprogramm angemeldet sind, können auch Sie Gartenfragen beantworten, neue Kunden werben, Gartenstorys publizieren und damit gleichzeitig auch Tells Äpfel und Rabatte für den nächsten Einkauf gewinnen.

Hier lesen Sie FAQ zum Bonusprogramm und hier die Teilnahmebedingungen.



Fragen & Antworten (27)
Frage
17.04.2022 - Blüht diese Zwetschge auch spät?
Guten Tag
Wir haben bereits eine unbekannte Zwetschge bei uns im Garten. Diese blüht jedoch sehr früh und oftmals gehen die Blüten wegen der Spätfröste kaputt und wir haben einen Ernteausfall. Wir suchen daher nach einer Zwetschge, welche erst Ende März bis Ende April anfängt zu blühen. Der Standort wäre süd-östlicher Lage auf ca. 600 Höhenmeter. Wäre diese Sorte dafür geeignet, oder können Sie uns eine andere empfehlen?
Vielen Dank
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
21.03.2008 - Müssen Zwetschgen im Frühjahr gespritzt werden?
Müssen Zwetschgenbäume irgendwie im Frühjahr irgendwie speziell behandelt werden wie z.B. Nektarinen = Spritzen vor der Blüte gegen Blattkrause.

Vielen Dank und freundliche Grüsse
Rose-Marie Harter Wicht
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
30.06.2009 - Hat die Zwetschge eine Krankheit?
Unser 5 jährige Zwetschgenbaum wächst gut. Er hat üppig Früchte. Ab ca Anfangs Mai bilden sich an den Blättern sehr viele kleine ca. 3 mm grosse Knoten. Im Juni entstehen sehr viele Löcher in den Blättern. Die Früchte fallen ab. Alle Knoten sind noch vorhanden. Ist das eine Krankheit ? Wie kann man sie verhindern ? es nun schon das 2. Jahr so.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
weitere Fragen ...
Kundenbewertungen (19)
Kundenbewertung 4.7/5
19 Bewertungen
(01.07.2021)
Sehr gute Entwicklung nachdem Einpflanzen
(01.06.2021)
Alles perfekt.
Lubera würde ich allen empfehlen, die eine sehr gute Preis/Leistung wünschen.
Schöner, gesunder Baum.
(02.05.2021)
Lubera ist immer unsere 1.Wahl, da man sich auf die Qualität der Pflanzen verlassen kann.
(31.03.2021)
alles ok ***
(17.03.2021)
perfekt
weitere Bewertungen ...
schliessen
Aktion:
-15% auf alle Rosen!