Raubritter Rose

Elegante Kletterrose mit rosafarbenen, leicht duftenden Kugelblüten

Rose Raubritter (im grossen Container)
Rose Raubritter (im grossen Container)
Rose Raubritter (im grossen Container)
Rose Raubritter (im grossen Container)
Blütenfülle
Blütenfülle
ballförmige Blüten
ballförmige Blüten
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Raubritter Rose

  • leicht duftend
  • sommerblühend
  • seidigrosa Blüten

Die Raubritter Rose zeichnet sich durch klassische mittelgrosse Kugelblüten aus. Die halbgefüllten Blüten haben eine leuchtend, zartrosa Farbe. Im Sommer blüht diese Rose reichhaltig in Büscheln und wird im Garten zu einem echten Blickfang. Das Laub dieser Rosenart ist klein, derb und graugrün. Sie hat einen kräftigen Wuchs und erreicht eine Höhe von bis zu 3 Metern. Die Rose ist zwar winterhart und pflegeleicht, doch sind einige Massnahmen gegen Schädlingsbefall empfehlenswert.
Der Züchter Wilhelm Kordes hat diese Strauchrose 1936 eingeführt, nachdem er sie aus den Sorten „Daisy Hill“ und „Solarium“ gekreuzt hatte. 

Welchen Standort und Boden favorisiert die Raubritter Rose?

Die Kletterrose benötigt einen offenen und hellen Standort, damit die Blätter nach Regen schnell abtrocknen können. Die Raubritterrose bevorzugt einen humus- und nährstoffreichen Boden, der mittelschwer und tiefgründig ist. Da die Raubritter Rose einen kräftigen Wuchs hat, sollte für die Ausbreitung genügend Platz zur Verfügung stehen. Ideale Rankmöglichkeiten bieten Pergolen und Rosenbögen. Es wird empfohlen, die wuchsfreudige Rose im Herbst oder im Frühling zu pflanzen. Sofern Frostperioden vermieden werden, ist eine ganzjährige Anpflanzung grundsätzlich möglich.

Raubritter Rose pflegen: Schneiden

Beim Rückschnitt im Frühjahr (meistens März) entfernen Sie die abgestorbenen Triebe und Zweige und lichten die Pflanze etwas aus. Kürzen Sie dabei alte und lange Triebe stark ein und entfernen Sie auch ein paar. Das fördert den Austrieb neuer Blüten. Zugleich sind von Schädlingen befallene Blätter zu beseitigen, da diese sich sonst weiter ausbreiten können.

Raubritter Rose Giessen

Im ersten Pflanzjahr benötigt diese Rose mehr Feuchtigkeit, um richtig anwachsen zu können. Ab dem zweiten Standjahr sollten Sie im Sommer bei anhaltender trockener Witterung die Rose giessen.

Raubritter Rose richtig düngen 

Eine Düngung ist bei guter Bodenqualität erst nach der Vegetationsperiode nötig. Als natürlicher Rosendünger sind Kompost und Hornspäne geeignet. Wir empfehlen Ihnen nach dem Frühjahrsschnitt auch für die richtige Phosphor-Zufuhr, unsere Schafwollpellets auszuprobieren. 2 bis 3 Schaufeln reichen als Frühjahrszugabe. Im Juni kann noch einmal die Hälfte der Rose als Dünger beigegeben werden. 
Alternativ können Sie auch zu unserem Langzeitdünger greifen, Frutilizer Saisondünger Plus. Davon harken Sie etwa 30 gr pro Rose in die Erde rund um die Rose ein. Zeitpunkt ist hier für ebenfalls der März. Im Juni erfolgt dann die zweite Düngung mit der halben Düngemenge. 

Raubritterrose überwintern

Die Rosenart ist gut winterhart und hält Temperaturen von bis zu -31 Grad stand. Nur frisch gepflanzte und selbst vermehrte Rosen benötigen als Winterschutz zur Abdeckung etwas Mulch, Reisig oder ein Frostschutzvlies. Auch ist anhäufeln eine gängige Methode in den ersten beiden Jahren, um Jungpflanzen im Winter zu schützen.

Raubritter Rose – Schädlingen und Krankheiten vorbeugen

Zur Vorbeugung von Mehltau und Pilzkrankheiten pflanzt man diese Rosenart am besten an eine gut belüftete Stelle und nicht an eine Hauswand, die sich aufheizt. Ein weiteres Problem kann die Rosenblattrollwespe darstellen, die ihre Eier gerne auf den Blatträndern ablegt. Betroffene Blätter müssen entfernt und entsorgt werden. Gegen Blattläuse hilft Abspritzen mit dem Wasserschlauch. Wenn die Oberseiten der Blätter weiss gesprenkelt sind, ist das ein Anzeichen für Rosenzikadenbefall, der sich durch ein geeignetes Pflanzenschutzmittel beseitigen lässt. 

Raubritter Rose – Kurzbeschreibung

Standort: sonnig, halbschattig, luftig
Boden: neutral, nährstoffreich, humusreich, mittelschwer
Blüte: seidiges Rose, halbgefüllte Blüten
Duft: leicht
Blütendauer: sommerblühend
Wuchs: buschig
Wuchshöhe: bis 3 m
Verwendung: Strauch- oder Kletterrose für Obelisken, Pergolen und Rosenbögen
Robustheit/Resistenz: robuster Wuchs
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: gut
Züchter: Kordes, 1936

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Raubritter Rose (2)

Frage
12.09.2020 - Lieferbarkeit
Sehr geehrte Damen und Herren, wann wird diese Rose wahrscheinlich wieder bestellbar sein? Noch in diesem Jahr?
Herzlichen Dank für die Auskunft.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
15.06.2020 - Grösse Pflanzkübel
Guten Abend
Ich werde diese tolle Rose bei Ihnen bestellen.
Damit ich abschätzen kann, wie viele ich benötige, bitte ich Sie mir zu schreiben, wie gross der Pflanzkübel unter dem Spalier für einen Rose im grossen Container sein sollte.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Raubritter Rose Botanisch: Rosa 'Raubritter'
Blütezeit: Mitte Jun. bis Anf. Aug. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rosa Endhöhe: 180cm - 3m
Endbreite: 180cm - 3m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Schwere: mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Duft: leicht duftend
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis November
#1 von 3 - Rosenvortrag - Strauchrosen schneiden und erziehen
#2 von 3 - Der Schnitt von Englischen Strauchrosen
#3 von 3 - Wie schneide ich eine Strauchrose?