Oregano (Dost) Samen

Origanum vulgare - würziges Küchenkraut und wertvolle Heilpflanze - Lubera® Samenkorn

10% Frühbestellrabatt
Oregano (Dost) Samen
Oregano (Dost) Samen
Oregano (Dost) Samen
Oregano (Dost) Samen
Kein Produktbild vorhanden

Oregano (Dost) Vorteile

  • vielseitig nutzbar
  • gesund
  • pflegeleicht und anspruchslos
  • Kultivierung in Töpfen möglich

Origanum vulgare, auch bekannt als Oregano, Dost oder Wilder Majoran, gehört zur Familie der Lippenblütler. Seine Ursprünge liegen im Mittelmeerraum, wo er ein zentraler Bestandteil der regionalen Küche ist. Er bevorzugt warme und trockene Standorte. Doch anders als der Majoran, mit dem er nahe verwandt ist, ist Dost eine mehrjährige und winterharte Pflanze. Origanum vulgare ist nicht nur als Würzkraut geschätzt, sondern auch als Heilpflanze. Im Garten und Pflanzgefäss wirkt der buschig wachsende, bis zu 50 Zentimeter hohe Halbstrauch ebenfalls sehr ansprechend. Zwischen Juli und September erscheinen die weissen und rosafarbenen Blüten in Trugdolden und locken zahlreiche Bienen und andere Nützlinge an. 

Origanum vulgare säen 

Die Oregano (Dost) Samen keimen erst ab 18 °C. Daher ist es sinnvoll, Origanum vulgare im Haus oder Gewächshaus vorzuziehen. Bei einer Vorkultur in Schalen zwischen März und April werden die jungen Oregano Pflanzen ab Mai ins Freiland gesetzt. 
Im Falle einer Direktsaat im Freiland ist eine Aussaat ab Mai zu empfehlen. Am besten gedeiht Oregano in einem mageren, leichten und durchlässigen Boden an einem warmen, sonnigen Standort. Damit die Pflanzen nicht zu dicht stehen, ist es sinnvoll, bereits beim Aussäen auf den idealen Pflanzenabstand von 20-25 cm und einen Reihenabstand von etwa 30 cm zu achten. So spart man sich das Pikieren, das ansonsten nach 3 – 4 Wochen erfolgt.
Da Oregano ein Lichtkeimer ist, sollte das Saatgut nur leichtangedrückt oder – wenn die Gefahr besteht, dass der Wind sie wegbläst – max. mit einer 0,5 Zentimeter Schicht Erde bedeckt werden. Bei einer Temperatur von 18 bis 20 Grad keimen die Oreganosamen nach etwa 21 Tagen. In dieser Zeit sind die Oregano Samen stets leicht feucht zu halten. 

Dost richtig pflegen für eine optimale Ernte 

Origanum vulgare bildet mehr ätherische Öle aus, wenn er nicht mit Nährstoffen überversorgt ist. Eine Kompostgabe im Frühjahr ist bereits ausreichend, um die Pflanze für die ganze Vegetationsperiode zu versorgen. Dost gilt als winterhart, dennoch ist es in rauen Lagen sinnvoll, Oregano im Winter mit Reisig zu bedecken. Ein Rückschnitt im Frühjahr verhindert das Verholzen und hält den Strauch, dicht und kompakt. Hierfür ist Oregano etwa eine Handbreit über dem Boden zurückzuschneiden. Darüber hinaus ist Origanum vulgare eine sehr pflegeleichte und robuste Pflanze. Da sie Trockenheit bevorzugt, sind regelmässige Wassergaben nicht erforderlich. 

Oregano (Dost) ernten und lagern 

Für den direkten Gebrauch lassen sich die Blätter und Triebspitzen laufend ernten. Eine Ernte ist zwischen Juli und Oktober möglich. Witterungsbedingungen und Tageszeit beeinflussen das Aroma des Würzkrauts sehr stark. Besonders aromatisch und intensiv schmecken Blätter, die in den Morgenstunden geerntet wurden. Konnte die Pflanze an den vorangegangenen Tagen vor der Ernte viel Sonne tanken, wirkt sich das ebenfalls positiv aus. Das Schneidewerkzeug zur Ernte sollte scharf und gut gereinigt sein. Für eine grössere Ergiebigkeit ist es ratsam, mit der Ernte bis zur Blüte zu warten. Zum Trocknen wird Origanum vulgare etwa 15 Zentimeter unterhalb der Blüte abgeschnitten und an einem luftigen und schattigen Ort aufgehängt. Der getrocknete Dost wird gerebelt oder gemahlen verwendet. Alternativ eignet sich Oregano auch zum Einfrieren. 

Gute Pflanznachbarn für Origanum vulgare 

Im Kräutergarten oder Pflanzgefäss harmoniert Oregano besonders gut mit den im Folgenden aufgeführten Kräutern:  

Dost als Heilpflanze und in der Küche 

Origanum vulgare enthält zahlreiche ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe und Harze. Sie verleihen ihm seinen charakteristischen Geschmack und sind zudem besonders gesundheitsfördernd. Oregano Tee wird nachgesagt, verdauungsfördernd und stimmungsaufhellend zu wirken. Zudem soll er bei Halsschmerzen und Husten helfen. Auch als Badezusatz lässt sich getrockneter Oregano nutzen. Neben seinen positiven gesundheitlichen Effekten ist Dost auch für sein charakteristisches Aroma und zum Würzen von Speisen geschätzt. Besonders in der mediterranen Küche spielt Oregano eine zentrale Rolle. Als Pizzagewürz, für Pasta, Fleisch- und Gemüsegerichte oder im Salat kommt sein aromatischer Geschmack gut zur Geltung. Origanum vulgare eignet sich auch zum Würzen und Aromatisieren von Ölen und Essig. 


Steckbrief: Oregano (Dost) Samen

Bezeichnung: Oregano-Dost, mehrj. 
lateinischer Name: Origanum vulgare 
Aussaat: März - April in Schalen; Mai im Freiland 
Keimtemperatur: 18 - 20 °C 
Keimdauer: 21 Tage 
Pflanzenabstand: 20 - 25 cm 
Reihenabstand: 30 cm 
Ernte/Blüte/Reife: Juli – Oktober 
Kultur: nach 3 - 4 Wochen vereinzeln (Freiland); ab Mitte Mai auspflanzen (Schalen) 
Inhalt: 0,3 g  

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Oregano (Dost) Samen (0)

Name: Oregano (Dost) Samen Botanisch: Origanum vulgare
Reifezeit: Anf. Jul. bis Ende Okt. Saatzeit: Anf. März bis Ende April
Erhältlich: ganzjährig