Montpellier Zistrose

Cistus monspeliensis - blüht reinweiss und besitzt grünere Blätter als die anderen Sorten

Montpellier Zistrose Cistus monspeliensis
Montpellier Zistrose Cistus monspeliensis
Montpellier Zistrose Cistus monspeliensis
Montpellier Zistrose Cistus monspeliensis
Montpellier Zistrose Cistus monspeliensis
Montpellier Zistrose Cistus monspeliensis
Montpellier Zistrose Cistus monspeliensis
Montpellier Zistrose Cistus monspeliensis
Kein Produktbild vorhanden

Die Montpellier Zistrose ist im Frühsommer mit zarten, kleinen, weissen Blüten übersät, in deren Mitte gelbe Staubgefässe den frischen Look unterstreichen. Die länglichen Blätter duften harzig-aromatisch und sind grüner – nicht so gräulich – wie die der meisten anderen Zistrosen. Sie sind ganz leicht am Rand eingerollt und passen sehr gut zum mediterranen Flair dieses kleinen Strauches. Je nach Standort wird er nur 40 bis 100 cm hoch. Die Montpellier Zistrose ist nicht ganz so winterfest wie andere Sorten und sollte deshalb bevorzugt als Kübelpflanze gehalten werden.

Vorteile Montpellier Zistrose

  • Zahlreiche, 2-3 cm grosse, weisse Blüten im Juni
  • Sehr kompakt wachsend
  • Immergrüne Blätter mit würzigem Duft
  • Überwinterung hell und kühl im Haus

Der beste Standort für Cistus monspeliensis

Diese Zistrose kommt aus dem westlichen Mittelmeergebiet und bevorzugt deshalb eindeutig den wärmsten und sonnigsten Platz im Garten. Als Kübelpflanze kann Cistus monspeliensis leicht dorthin verrückt werden, wo je nach Jahresverlauf die Hitze am grössten ist.

Montpellier Zistrose pflanzen

Für ein gutes Gedeihen der Montpellier-Zistrose im Container ist eine hochwertige Kübelpflanzenerde zwingende Voraussetzung. Die Fruchtbare Erde Nr. 1 von Lubera ist sehr gut geeignet, ebenso wie ähnliche Produkte aus dem gut sortierten Fachhandel vor Ort.

Montpellier Zistrose giessen

Als Kübelpflanze braucht die Montpellier Zistrose eine regelmässige Wasserzufuhr. Die Erde darf nie ganz austrocknen, allerdings ist Staunässe strikt zu vermeiden. Auf einen Untersetzer sollte verzichtet werden. Sollte es im Sommer andauernd regnen, ist der Topf unter einem Dachüberstand oder einem Terrassendach gut aufgehoben. Wird das Wetter besser, geht es wieder ab in die pralle Sonne.

Cistus monspeliensis düngen

Vom Frühling bis zum Sommer wird alle vierzehn Tage ein Flüssigdünger ins Giesswasser gegeben. Der Frutilizer® Instant Bloom wird dabei aber nur schwach dosiert, da Cistus monspeliensis wie andere Zistrosen auch, nie überdüngt werden sollte.

Montpellier Zistrose schneiden

Man kann die Montpellier Zistrose entweder gleich nach der Winterruhe oder nach der Blühe sanft in Form trimmen. Aufgrund des äusserst kompakten Wuchses wird ein Radikalschnitt so gut wie noie nötig sein. Man entfernt lediglich die Triebspitzen, die stören oder auch mal einen ganzen Zweig, der irgendwie aus dem Ruder läuft.

Winterhärte

In den meisten Regionen Zentraleuropas kann es unerwartet zu Kälteeinbrüchen im Winter kommen und diese würden der Montpellier Zistrose schnell den Garaus machen. Also pflanzt man die Kleine aus dem Süden lieber von Anfang an in einen Kübel und überwintert diesen hell und kühl – idealerweise zwischen 5 und 10 Grad Celsius – im Haus, im Wintergarten, im Gewächshaus oder an einem anderen hellen Ort.

Kurzbeschreibung Montpellier Zistrose

Blüte: Weiss, 2-3 cm gross, gelbe Staubgefässe
Blatt: Grün, länglich, immergrün, harzig-würzig duftend
Höhe/Breite: 40-100 cm hoch, bis zu 100 cm breit
Blütezeit: Hauptblüte je nach Region Mai/Juni
Wuchs: Breit-aufrecht, buschig
Standort: Sonnig
Boden: Durchlässig, sandig-humos
Wasserbedarf: Mittel
Winterhärte: Frostfreie Überwinterung empfohlen
Verwendung: Kübelpflanze, Terrassenpflanze, Balkon, Mediterraner Garten

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Montpellier Zistrose (0)

Name: Montpellier Zistrose Botanisch: Cistus monspeliensis
Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Jun. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 40cm - 100cm
Endbreite: 60cm - 100cm Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral Winterhärte: bedingt winterhart / winterhart nur im milden Mikroklima
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Kübel, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis Dezember
#1 von 35 - Gartenstudio Podcast #11: Buddleja - der fast verbotene Schmetterlingsflieder
#2 von 35 - Ziele der Hibiskus-Züchtung bei Lubera
#3 von 35 - Die Vorteile von Szechuan Pfeffer - erklärt von Chris Smith, der Gründer von Pennard Plants
#4 von 35 - Lagerstroemien im Norden
#5 von 35 - Die verbotene Schönheit der Buddleja davidii
#6 von 35 - Zierkirschen-Zweige für die Vase
#7 von 35 - Eine grosse Zierkirsche schneiden
#8 von 35 - Eine grosse Zierkirsche schneiden – Vorbereitung
#9 von 35 - Die dauerblühenden Hortensien schneiden
#10 von 35 - Erste Blüten und erster Frostschaden an der Sternmagnolie
#11 von 35 - Eichenblättrige Hortensie als Schatten-Balkonpflanze (Hydrangea quercifolia)
#12 von 35 - Prunus Kanzan - ein Pflanzbeispiel der Japanischen Blütenkirsche
#13 von 35 - Wie schneide ich Mönchspfeffer (Vitex)
#14 von 35 - Wie schneide ich eine Forsythie
#15 von 35 - Wie schneide ich Zwergflieder
#16 von 35 - Wie schneide ich Sternchenstrauch (Deutzia)
#17 von 35 - Wie schneide ich Ranunkelstrauch (Kerria japonica pleniflora)
#18 von 35 - Wie schneide ich Winterschneeball (Viburnum)
#19 von 35 - Wie schneide ich älteren Gartenhibiskus (Eibisch Hibiscus)
#20 von 35 - Winterschneeball - Standort Schnitt und Blüten (Viburnum bodnantense)
#21 von 35 - Hamamelis Zaubernuss - Standort Schnitt und Blüten
#22 von 35 - Der Buschklee - Lespedeza thunbergii
#23 von 35 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica (Nachtrag zu #657)
#24 von 35 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica
#25 von 35 - Der Sternchenstrauch - Deutzia gracilis
#26 von 35 - Wie schneide ich einen Perlmuttstrauch - Kolkwitzia amabilis
#27 von 35 - Eine Ampelpflanze für einen schattigen Standort - Hängefuchsien
#28 von 35 - Die Vitalrosen Magical Fantasy & Magical Miracle
#29 von 35 - Die Bartblume Kew Blue (Caryopteris)
#30 von 35 - Schmetterlingsflieder Buddleja Sungold
#31 von 35 - Winterharte Fuchsien
#32 von 35 - Tipps und Tricks zu Weigelien (Bristol Ruby)
#33 von 35 - Hydrangea Dolly - und der Schnitt der Rispenhortensien
#34 von 35 - Tipps und Tricks zum Ranunkelstrauch (Kerria)
#35 von 35 - Wie schneide ich einen Gartenhibiskus?