Zwetschge 'Bühler Frühzwetschge'

Prunus domestica subsp. domestica 'Bühler' - die badische Zwetschge mit Weltruhm

Bühler Frühzwetsche
Bühler Frühzwetsche
Zwetschge 'Bühler Frühzwetschge'
Zwetschge 'Bühler Frühzwetschge'
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile Zwetschge 'Bühler Frühzwetschge'

  • Süss-sauer und aromatisch im Geschmack
  • hoher Ertrag bei mittelgrossen Früchten
  • auch für Höhenlagen geeignet

Ein echter Klassiker aus der Pflaumenfamilie, denn die 'Bühler Frühzwetschge' durfte früher bei unseren Vorfahren in keinem Garten fehlen. Ebenfalls geläufig ist die 1840 entdeckte Obstsorte als 'Zwetsche de Bühlertal', 'Bühlertaler Frühzwetsche' oder 'Bühler Frühzwetsche'. Ursprünglich bezeichnete man den Zufallssämling in Anlehnung an seinen Fundort (Kappelwindeck bei Bühl in Baden) als 'Kappler Zwetschge'. Als mittelfrühe Zwetschgensorte ist sie heute deutschlandweit verbreitet und bis in die Balkanregion bekannt. Als Folge zahlreich durchgeführter Mutationen sowie der Aussaat von Steinen der 'Bühler Frühzwetschge' kamen weitere unterschiedliche Typen auf den Markt, die sich in ihren Reifezeiten und Fruchtformen zum Teil erheblich unterscheiden.

Standortansprüche der Frühzwetschge ‘Bühler’

Die Gehölze entwickeln sich am besten, wenn sie an einem warmen, sonnig bis halbschattigen und etwas geschützten Platz im Garten gepflanzt werden. Der Boden darf weder vollständig austrocknen noch zur Staunässe neigen und sollte über einen ausreichenden Nährstoffvorrat verfügen. In Anbaugebieten mit rauem Klima reifen die Pflaumen zu spät, während es in höheren Lagen und bei länger anhaltender Trockenheit zu Ertragsschwankungen kommen kann. Darüber hinaus bleiben die Früchte der 'Bühler Frühzwetschge' in diesem Fall bis zur Endreife klein, was gleichzeitig mit einem etwas eintönigen und faden Geschmack verbunden ist. 

Wuchseigenschaften der Frühzwetschge ‘Bühler’

Die Erträge an den Zwetschgenbäumen setzen vergleichsweise spät ein, sind ab dem dritten Standjahr im Garten und bei nur geringer Alternanz dafür allerdings hoch bis sehr hoch. Die Halb- und Hochstämme wachsen an zwetschgenfreundlichen Standorten kräftig (Wuchsgeschwindigkeit jährlich zwischen 30 und 50 cm) und bilden steil aufstrebende Leitäste, die dicht und gleichmässig mit Fruchttrieben besetzt sind. Wenn Sie eine 'Bühler Frühzwetschge' im Lubera Shop kaufen, wird sich bereits nach kurzer Zeit die sortentypische, breitpyramidale und hohe Kronenform mit dem in sich dicht geschlossenem Laubdach herausbilden. Das Fruchtholz ist darin – vorausgesetzt, dass die Nährstoffversorgung ausreichend ist sowie ein regelmässiger Schnitt erfolgte - dicht und gleichmässig verteilt. Die im zwei- bis vierjährigen Kronenbereich seitlich angeordneten Kurztriebe sind überaus blühwillig und ermöglichen einen reichlichen Fruchtansatz.

Ernte der 'Bühler Frühzwetschge'

Je nach Lage und den klimatischen Bedingungen im Anbaugebiet beginnt die Reife der Zwetschgen zwischen Ende Juli und Ende August. Der ideale Zeitpunkt, um mit dem ersten Durchpflücken zu starten, ist an der Optik der Früchte leicht erkennbar. Ihre Oberfläche hat sich bis zur Vollreife dunkelblau und mit einer intensiven hellblauen Beduftung gefärbt. 

Fruchteigenschaften der 'Bühler Frühzwetschge'

Die Haut mit ihren feinen, rostartigen Punkten ist vergleichsweise zäh und dick, sodass sie sich nur mit Mühe vom Fruchtfleisch abziehen lässt. Die 25 bis 32 Gramm schweren Früchte sind rundlich geformt und erreichen zur Reifezeit einen Durchmesser zwischen 32 und 37 mm. Mit dem ersten Biss in das Hellgelbe bis Grüngelbe und spürbar mittelfeste Fruchtfleisch wird die angenehme und erfrischende Saftigkeit der 'Bühler Frühzwetschge' deutlich. Und selbst der Stein lässt sich ohne Probleme aus dem Innern der Früchte herauslösen. 

Geschmack der 'Bühler Frühzwetschge'

Beim Geschmack ist unverkennbar, dass bei aller Frische ein durchaus spürbarer, aber dennoch keineswegs unangenehme säuerliche Aroma dominiert. Der Fruchtsäuregehalt – durchschnittlich sind es um die 1,8 ‰ - wird sich jedoch in den folgenden zwei bis drei Tagen nach dem Pflücken merklich abbauen. Wenn Sie bei Lubera eine 'Bühler Frühzwetschge' kaufen liegt der Zuckergehalt der Pflaumen bei etwa 62 Grad Oechsle, Zucker macht durchschnittlich 12,5 Prozent (TS) aus. Damit wird diese Zwetschgensorte gerade während der heissen Sommerzeit zu einer sehr schmackhaften und besonders erfrischend wirkenden Geniesserfrucht mit erfreulich hohem Saftgehalt. 

Verwendungsmöglichkeiten der 'Bühler Frühzwetschge'

Gut, dass Ihnen bei den üppigen Erträgen, die der 'Bühler Frühzwetschgen' Baum Jahr für Jahr bringt, noch viele andere Verwertungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen, für die es keinen nennenswerten Arbeitsaufwand braucht. Neben den vielen Backrezepten für die verschiedensten Torten und Kuchen lassen sich köstliche Marmeladen kochen und sortenreine Edelbrände (sowie süffige Direktsäfte) herstellen. Zwetschgen eignen sich ausserdem hervorragend zum Einlegen, sind in Knödeln und als fruchtige Desserts zubereitet eine echte Köstlichkeit und unser deftiges Rezept für gefüllte Fleischrouladen geben wir Ihnen jetzt schon mal mit auf den Weg.

Zutaten für Rinderrouladen mit Zwetschgenfüllung

  • 300 g frische 'Bühler Frühzwetschgen' (waschen, teilen und entsteinen)
  • 4 Scheiben Rinderrouladen (etwa 600 g)
  • 5 Schalotten (schälen, je die Hälfte davon in Scheiben / Würfel schneiden)
  • 125 g Möhren und 125 g Sellerie (schälen und würfeln)
  • 400 ml Rinderfonds
  • 150 ml 'Bühler Frühzwetschgen' Fruchtwein (oder je 75 ml Pflaumensaft und Rotwein)

sowie: Pfeffer, Salz, körnigen Senf, Butterschmalz, braunen Rohrzucker, 4 Wacholderbeeren, Speisestärke (alle Mengen je nach Geschmack)

Zubereitung

  1. Zwetschgenhälften in Streifen schneiden; Fleisch trockentupfen, würzen und auf einer Seite mit Senf bestreichen; Pflaumenstreifen aufs Fleisch legen, einrollen und feststecken.
  2. Rouladen im Schmalz kräftig anbraten, herausnehmen; nun Schalotten, Möhren, Sellerie in den Schmortopf geben, einige Minuten anbraten und mit Zwetschgenwein ablöschen; Salz, Pfeffer und Wacholder dazugeben, Rouladen wieder einlegen und das Ganze (zugedeckt) 100 bis 120 min schmoren lassen; gelegentlich umrühren und bei Bedarf etwas Wasser dazugeben; die übrigen 'Bühler Frühzwetschgen' würfeln.
  3. Rouladen aus dem Bratenfond nehmen, der jetzt gesiebt in einen kleineren Topf gegossen wird; Sosse aufkochen, die gewürfelten Zwetschgen hinzufügen und etwa 5 min garen lassen, ohne dass sie zerfallen; mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken, Stärke (mit wenig Wasser) unterrühren und zusammen mit den Rouladen (und leckeren Stampfkartoffeln!?) servieren.

Kurzbeschreibung Zwetschge 'Bühler Frühzwetschge'

Grösse: 4 bis 5 m hoch und 4 bis 5 m breit
Wuchs: mittelstarker bis starker Wuchs, Kleinbaum
Standort: sonnig bis halbschattig 
Boden: normaler nährstoffreicher Boden, nicht zu trocken und ohne Staunässe
Reifezeit: Juli  
Blütezeit: April bis Mai 
Frucht Aussehen/Form: mittelgross, dunkelblau, oval 
Geschmack: süss und aromatisch im Geschmack
Herkunft/Geschichte: Wie man am Namen erkennt, kommt diese Sorte aus Bühl, einer Stadt in Baden. Die Frucht hat sogar ihr eigenes Fest bekommen - das Bühler Zwetschgenfest; es hat eine lange Tradition und findet jedes Jahr im September statt. 
Befruchtung: selbstfruchtbar, eine andere Sorte kann der Ertrag jedoch noch wesentlich steigern.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Zwetschge 'Bühler Frühzwetschge' (2)

Frage
23.06.2022 - bühler frühzwetschge
Seit 4-5 Jahren sind 2 Bäume in unserem Garten.
Sie blühen, tragen bis heute nicht.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
27.06.2020 - Bühler Zwetschge - Wuchsform
Gibt es bei dieser Zwetschgensorte keine Niederstämme/ Pyramiden?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Zwetschge 'Bühler Frühzwetschge' Botanisch: Prunus domestica sub. Domestica
Blütezeit: Anf. April, Anf. Mai Reifezeit: Anf. Jul.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Endhöhe: 4m - 5m Endbreite: 4m - 5m
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Einzelpflanze
Süsse: süss Laubkleid: laubabwerfend
Erhältlich: Februar bis November