schliessen
Lubera Pflanzenshop für Deutschland (und andere EU-Länder)Willkommen bei Lubera Deutschland.
Wenn Sie aus einem anderen Land stammen, wählen Sie bitte hier per Klick den passenden Shop:
Lubera Pflanzenshop für die Schweiz
Lubera Pflanzenshop für Österreich

Apfelbaum Redlove® 'Calypso'®

Kleine aromatische rotfleischige Äpfel

Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Redlove® Calypso®, Malus domestica
Redlove® Calypso®, Malus domestica
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Rotfleischiger Apfel Redlove® Calypso®
Redlove® Calypso®, Malus domestica

Redlove® Calypso® kaufen

  • Easytree®, schwachwachsend, Jungbaum im 5l Topf i
    ¤ 19,95
    Bestell-Nr. lub 10469
    lieferbar lieferbar Lieferzeit bis zu 12 Werktage
  • Niederstamm, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf i
    ¤ 34,95
    Bestell-Nr. lub 10465
    lieferbar lieferbar Lieferzeit bis zu 12 Werktage
  • Spalier, schwachwachsend, mit 2 Leitästen im 10l Topf i
    ¤ 39,95
    Bestell-Nr. lub 10466
    lieferbar lieferbar Lieferzeit bis zu 12 Werktage
  • Halbstämmchen, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf i
    ¤ 39,95
    Bestell-Nr. lub 10467
    lieferbar lieferbar Lieferzeit bis zu 12 Werktage
  • 5% Mengenrabatt ab 3 Stück
    Preise inkl. MwSt, zzgl. einmalige
    Versandkosten von nur ¤ 5,95
schliessen
In den Warenkorb legen
Easytree®, schwachwachsend, Jungbaum im 5l Topf
¤ 19,95
In den Warenkorb legen
Niederstamm, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf
¤ 34,95
In den Warenkorb legen
Spalier, schwachwachsend, mit 2 Leitästen im 10l Topf
¤ 39,95
In den Warenkorb legen
Halbstämmchen, schwachwachsend, mit Krone im 10l Topf
¤ 39,95
Redlove® Calypso®

Vorteile

  • saftige und sehr feste Früchte
  • aromatisch hinterlegt mit Säure und Aroma
  • schwacher bis mittelstarker Wuchs
Steckbrief Redlove® Calypso®
Form/Aussehen: klein bis mittel, rundlich, etwas flach, 70 % dunkelrot
Textur/Festigkeit: sehr fest, feinzellig, saftig, hält die Festigkeit auch am Lager gut
Geschmack/Aroma: bis dato der aromatischste Redlove (der Cox unter den Redlove); nach 2 – 3 Wochen Nachreife im Lager starker erster Eindruck des Fruchtzuckers, dann aromatisch hinterlegt mit Säure und Aroma
Wuchs/Gesundheit: schwach bis mittelstark wachsend, gut verzweigend, schorfresistent
Ernte/Reife/Lager: Ernte ca. 20 Sept., sollte nach der Ernte 1 – 3 Wochen gelagert werden und entwickelt dann sein volles Aroma

Endgrösse Niederstamm: Höhe:2-2,5 m, Kronen-Ø: 1,2-2 m
Endgrösse Spalier: Höhe: 2-3 m, Länge: 3 m
Endgrösse Halbstamm: Stammhöhe: 0,7-0,9m, Kronenh.: 3-4 m, Kronen-Ø: 3-4 m

Beschreibung

Was sind Redloves®?
 
-die exklusive Züchtung von Lubera
-eine neue Obstart, jenseits des Apfels
-der neue Geschmack: erfrischend mit beerigen Nuancen
-gesund dank roten Inhaltsstoffen - Antocyanen
-schön dank rosa Blüte, rotem Austrieb und roten Äpfeln
-resistent gegen Schorf

Redloves® sind die ersten gutschmeckenden rotfleischigen
Apfelsorten. Halt, habe ich Apfel gehört? Nein, nein, eigentlich sind
die Redloves® eine neue Obstart, ebenso unterscheidbar vom Apfel
wie Nektarinen und Pfirsiche oder wie Grapefruits und Orangen. Redloves®
sehen zwar von aussen fast wie normale Äpfel aus Aber das
fluoreszierende Rot der Fruchtschale verweist schon ganz zu Beginn auf das Innere, auf die Inneren und Anderen Werte dieser neuen Obstart. Und diese zeichnen dann auch die Redloves® aus: nicht nur das rote und manchmal rosarote Fruchtfleisch, die wunderbare Zeichnung bei Längs- und Querschnitten, sondern vor allem auch ein neues Aroma, das
letztlich auch von den roten Farb- und Inhaltsstoffen mitgeprägt
wird: eine frische Fruchtigkeit, die auch die süssen Sorten prägt, mit
beerigen Aromanuancen. Schönheit schmeckt hier also auch gut…
und ist, dank der antioxidativen Farb- und Inhaltsstoffe, die in den
Redloves® um ein Mehrfaches stärker vertreten sind als in Äpfeln,
auch noch gesund!

Redloves® sind zunächst einmal, dank des Zuckers und des Aromas,
für den Frischgenuss geeignet, darüber hinaus sind aber auch der
Fantasie in der Küche keine Grenzen gesetzt: vom Fruchtsalat über
Kuchen und Redloves-Schnitze, frisch und gekocht, bis zu rotem
Love-Mus (oxidiert nicht) und getrockneten Redlove®-Ringen…
Probieren Sie es aus! Ein Genuss fürs Auge und für den Gaumen!

Videotipp:
www.gartenvideo.com/redlove
www.gartenvideo.com/redlove-kueche

Gartenstory teilen & Tells gewinnen...

Tells Club-Mitglieder werden mit dem Tells Bonusproramm belohnt.

Wenn Sie eingeloggt und beim Tells Club und Bonusprogramm angemeldet sind, können auch Sie Gartenfragen beantworten, neue Kunden werben, Gartenstorys publizieren und damit gleichzeitig auch Tells Äpfel und Rabatte für den nächsten Einkauf gewinnen.

Hier lesen Sie FAQ zum Bonusprogramm und hier die Teilnahmebedingungen.



Gartenstory
23.04.2018 - Die Gartenprinzessin
Die Gartenprinzessin

Was könnte es passenderes geben zur aktuellen Lubera-Rabatt-Aktion: 10 % auf blühende (und fruchttragende) Pflanzen geben als eine Gartenstory zu einer dieser Pflanzen?
Dachte ich – und griff eiligst zum Stift,…pardon – zum Laptop ;-)
Ich gebe zu – nicht ohne Hintergedanken, denn ich möchte mit dieser Story ja auch wieder einen Tell ernten.
Nun – zur Story: sie ist einer tollen Pflanze gewidmet, die ich als eine der ersten Fruchtbäumchen bei Lubera bestellte und impulsiv zur „Prinzessin“ des Gartens krönte.
Die Rede ist von Redlove Calypso – eine der rotfleischigen Apfelbäume, die Lubera Weltberühmtheit (nicht nur unter den Pomologen) brachten. Unser Garten besitzt einen Hügel, und der Hügel hat eine „Steinkrone“ – heißt: riesen große Steine (die bei den Grabarbeiten für unser Haus aus der Erde kamen) bilden einen mehreren Meter großen Steinkreis. Mystisch anmutend, ewig während – ein Ort an dem man sich gerne aufhält und Energie tankt. Sollte man solche Orte leer und unbepflanzt belassen? Die Antwort ist – keineswegs! Da müssen Bäumchen her, die außerhalb des Kreises stehen und sich harmonisch ins Bild fügen. Vor meinem geistigen Auge sah ich sofort wie schön sich die pinken Blüten und das rote Laub dieser wahren Gartenprinzessinnen – die Redloves vor dem blassen Steinhintergrund abzeichnen würden. Wie die neidischen Nachbarn und Spaziergeher die Blütenpracht betrachten und Rätzel über die Art und Verwendung dieser Bäumchen aufstellen würden: „Was ist das für ein Prachtstück, solche Blüten sieht man unter den Obstbäume fast nie, die meisten blühen nur in weiß oder zartrosa. Ach, es wird wohl nur ein Zierbaum sein – ohne Nützen“. Umso größer würden sie die Augen aufreißen wenn sie dann im Sommer die heranreifenden dunkelroten Äpfelchen erblicken würden. „O, aus diesen wunderschönen Blüten sind Früchte entstanden“.
Dachte ich und dann… bestellte und pflanzte – vor 4 Jahren vier Stück zweijährige Redlove Calypso – in einem Baumkreis um den Steinkreis – vier für jede Himmelsrichtung. Ich war begeistert als ich im Spätherbst die Bäumchen mit kleinen Äpfeln geliefert und vier gesunde, wohl erzogene Prinzessinnen bekam. Warum wohlerzogen? Man würde wahrscheinlich im gärtnerischen Sprache das Wort „vorerzogen“ verwenden: die Bäumchen standen mit harmonisch entwickelten Kronen da, die Äste waren fast waagerecht, als würden sie sich zur Schau stellen: „Hier sind wir- hübsch, wohlerzogen, wir werden deinen Garten zieren und euch mit vielen tollen Früchte beschenken, pflanze uns und du wirst reichlich belohnt“

Das süße Versprechen
Im Frühjahr müsste ich feststellen, das die erwartete Blütenpracht nicht in dem Ausmaß eingetroffen ist als ich erwartet habe: die Bäumchen trugen nur vereinzelt Blüten. Wunderschön waren sie schon!
Es wird halt kein „Apfeljahr“ sein, dachte ich – und wenn sie Früchte bei der Lieferung hatten, werden sie heuer eine Fruchtpause einlegen. Ein wenig später begannen sich die jungen Blätter an den Spitzen einzurollen und Löcher aufzuweisen. Ameisenhorden wanderten auf den Ästen rauf und runter…
So ein Pech – dachte ich – die jungen Blätter schmecken auch dem Ungeziefer. Ich begann regelmäßig die Äste zu endspitzen und die erkrankten Blätter wegzuschneiden. Mit wenig Erfolg. Die Bäumchen kümmerten vor sich hin. Ich wollte auch nichts gegen die Ameisen spritzen – im Namen meines Hundes Karo. Bis ich im Spätsommer merkte – die Ameisen waren nicht die einzigen Bewohner auf den Bäumchen – auf die Innenseite der eingerollten Jungblätter waren abertausende grünen Blattläuse angesiedelt – saugten den roten wohlschmeckenden Saft und schwächten die Prinzessinnen. Zu dem Zeitpunkt waren sie nur ein Schattenbild von sich selbst – fast blattlos, kahl standen sie da und ruften um Hilfe. Die gab ich Ihnen – in Form von einem unschädlichen, natürlichen Spritzmittel auf Rapsölbasis, das meinen Hund nicht gefährdete.
Seitdem wiederholt sich jedes Jahr dasselbe Spektakel, die Blattläuse und die Ameisen kommen immer wieder, werden mit mehr oder weniger Erfolg abgewehrt. Blüten gibt es mal mehr, mal weniger. Äpfel – bis auf zwei gekrümmte, nicht reifgewordene Winzlinge auf einem der Bäumchen – bis Dato – keine.

Der nicht aufgegebene Traum
Und trotzdem gab ich mein Traum von den rotfleischigen, walderdbeeraromahaltigen, nicht an der Luft oxidierenden Früchte die Markus so toll in seinen Videos beschreibt nicht auf. Jedes Jahr hoffte ich erneut.
Dieses Frühjahr belohnten mich die Calypsos reichlich – zwei der Bäumchen bilden wahre dunkelrosa Wolken, jeder Ast ist übersät von Blüten. Die Prinzessin „Süd“ und Prinzessin „West“ haben sich herausgeputzt, zeigen sich von ihrer schönsten Seite.
Ob sie heuer Früchte bringen – das wird der Herbst zeigen.
Und ich – ich muss mich bei der Nase nehmen – mehr zu beobachten, und zu hinterfragen. Und zu handeln – um weiter meinen Traum von wunderschönen Garten mit wahren Juwels (siehe Gartenstory über Püncktchenbeere), Prinzessinnen, Königinnen und adrette Schönheiten , die reichlich Früchte tragen weiter zu träumen… und zu genießen.
Über die letzteren zwei – auch Lubera-Züchtungen – in den nächsten Gartenstorys…
Antworten (1)
» Gartenstory kommentieren...
Gartenstory
20.02.2014 - Antwort auf: Ein saurer Apfel
Hallo,
Calypso ist gewiss kein süsser Apfel und für Freunde von z.B. Gala & Co vermutlich nicht ganz die richtige Wahl. Calypso aber ist unser Aroma-Redlove, das haben wir beispielsweise auch bei der Degustation an unserem Tag der offenen Tür im Herbst 2013 eindrucksvoll von vielen Besuchern bestätigt bekommen. Warum Ihr Urteil negativ ausfällt, hmm, das fällt mir ein bisschen schwer nachzuvollziehen. Daher hier noch ein paar 'Facts':
Calypso hat mehr Zucker, als die meisten Marktsorten. Gleichzeitig aber - wie alle Redloves - auch mehr Säure. Calypso weist einen Refraktometer-Wert von 13-15 auf, handelsübliche Äpfel von ca. 12-13. Odysso, unser süssester Redlove, weist sogar Werte von 14-17 auf.
Mit der Ernte sollte man - eine normale Vegetationsperiode vorausgesetzt - mindestens bis 20. September warten und die Früchte anschliessend für ein ausgeglichenes Aroma noch etwas nachreifen lassen.
Speziell an Calypso ist übrigens sein parfumiertes Aroma, das im Abgang deutlich durch die Nase wahrgenommen werden kann!
» Gartenstory kommentieren...
Gartenstory
15.02.2014 - Ein saurer Apfel
Gepriesen wird der Calypso als aromatischster Redlove. Nach drei Jahren Standzeit in einer Apfelregion (Meißener Elbtal) kann ich beurteilen, dass es ein sehr saurer Apfel ist. Aroma hat nur Sinn, wenn es durch Süße unterstützt wird. So aber bleibt der Calypso eine ziemliche Enttäuschung und weit hinter meinen Erwartungen zurück. Unberührt davon bleibt der Zierwert der roten Blüten und Früchte.
» Gartenstory kommentieren...
weitere Gartenstorys ...
Fragen & Antworten (56)
Frage
24.10.2023 - Pflanzabstand Redlove
Welcher ist der richtige Abstand bei Pflanzung von Redlove Odysso bzw. Calypso?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
23.03.2014 - Redlove® Calypso® - Ist er resistent gegenüber der Fruchtfäule (Monilia)?
Hallo, wie schaut es mit der Resistenz gegenüber der Fruchtfäule (Monilia) aus? Leider ist diese Krankheit bei uns in der Gartenanlage weit verbreitet. Danke! VG PD
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
27.10.2018 - Redlove und Apfelwickler
Guten Tag, ich habe schon mehrere Redlove Bäumchen der verschiedenen Sorten, die auch regelmässig Aepfel tragen. Sie wachsen in meinem Obstgarten in dem auch alte Boskop Obstbäume und Hochstamm Gelbmöstler Birnen wachsen. Seit 2 oder 3 Jahren spritze ich nicht mehr gegen den Apfelwickler, da ich sowieso genug Aepfel für unsere Familie habe. Während die Boskoop Aepfel relativ häufig Wurmbefall haben sind die Redlove Aepfel fast zu 100 Prozent wurmfrei. Haben Sie diese Beobachtung auch schon gemacht, oder ist das Zufall?? Ebenfalls beobachte ich, dass die vielen Staren im Herbst bei uns am See die Redlove Aepfel eigentlich verschmähen. Weiss man ob die Vögel die rote Farbe nicht sehen, oder den Antocyan Gehalt der Redlove Aepfel nicht gern haben?
Mit freundlichen Grüssen Christian Feusi, Hurden am Zürichsee
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
weitere Fragen ...
Kundenbewertungen (39)
Kundenbewertung 4.7/5
39 Bewertungen
(02.09.2021)
Wurde eingepflanzt.
(04.12.2020)
Gepflanzt
(03.12.2020)
Gutes Qualiteit
Empfehlings wertig
(01.12.2020)
Schiefer Stamm Äste abgebrochen
(21.05.2019)
I planted in my garden,for the moment i don't know.
weitere Bewertungen ...
schliessen
Aktion:
-30% Rabatt auf alle Heidelbeeren!