Pawpaw KSU Atwood®

Indianerbanane KSU Atwood®, die frühe Aroma-Pawpaw

reifende Früchte von KSU Atwood®
reifende Früchte von KSU Atwood®
Kein Produktbild vorhanden

Der begrenzende Faktor bei den Pawpaw in unserem Klima ist eindeutig die Reifezeit, die Länge der verfügbaren Vegetationsperiode. 
Wir bemühen uns deshalb, vor allem neue Sorten einzuführen, die früher reif werden und auch in Norddeutschland eine reiche und qualitativ hervorragende Ernte erlauben.
KSU Atwood bringt mittelgrosse bis grosse Früchte, eher rundlich, mit gelb-orangem Fruchtfleisch, grüner Schale und auffällig wenig Samen. Geschmacklich erinnert KSU Atwood stärker als andere Sorten an Mango; sie schmeckt also sehr gut und exotisch-süss. Bei uns wird sie Ende September, Anfang Oktober reif. Damit wird die Pawpaw-Kultur sogar in leicht erhöhten Lagen möglich.
Als Befruchter empfehlen wir die ebenfalls relativ frühe Sorte Sunflower.
 
Wie schmecken PawPaw?
Nach einer Mélange von Ananas, Mango und Banane. Exotik pur. Dieses Aroma  begeistert! Wer hätte sich je träumen lassen, dass so ein Geschmack im eigenen  Garten heranwachsen kann?

Wann sind die PawPaw reif?
PawPaw sind reif, wenn sich auf der Schale dunkle Flecken bilden und die Frucht auf  Daumendruck leicht nachgibt. Sie können auch früher geerntet und dann zusammen  mit anderen Früchten nachgereift werden (siehe Löffelbirne).

Wie werden PawPaw gegessen?
Längs aufschneiden, Kerne entfernen, und mit dem Löffel Biss für Biss ausstechen. Viel Vergnügen!

Wie können PawPaw gelagert werden?
Einmal essreif, können PawPaw bis 2 Wochen bei 5° C gelagert werden. Reife eingefrorene PawPaw können wie Speiseeis genossen werden. Weiterverarbeitetes PawPaw-Sorbet gehört übrigens zu den besten Eisgenüssen überhaupt.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Pawpaw KSU Atwood® (12)

Frage
30.07.2021 - Befruchtung Pawpaw Pennsylvania Golden
Hallo,
ich habe vor kurzen die Pawpaw Pennsylvania Golden gekauft und suche eine gute zweite Sorte, die zeitgleich blüht, um die Pennsylvania Golden zuverlässig zu befruchten.
Wann wäre die Pawpaw-Sorte NC1 verfügbar?
Wäre die Pawpaw KSU Atwood als alternative auch gehen und wie groß ist die Pflanze im 5L Topf. Hab das letze mal in 10L Topf von Ihnen gekauft.
Viele Grüße
Stephan
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
14.12.2017 - Indianerbanane im Winterzustand
Ich habe am 09.12. meine heiß ersehnte Pawpaw erhalten und bin nun leider etwas verunsichert: Dass sie jetzt im Winter blattlos ist, ist klar. Aber die ansitzenden Knospen sind sehr klein und schwärzlich, so als hätten sie zu viel Frost abbekommen. Oder sieht die Pawpaw im Winter generell so aus?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
01.03.2020 - Pawpaw im Kübel?
Hallo,
kann ich ein Pawpaw auch im Kübel kultivieren?
Welche Sorte eignet sich am besten, welche Kübelgröße würde benötigt, damit die Pflanze auch Früchte trägt?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
mehr anzeigen
Name: Pawpaw KSU Atwood® Botanisch: Asimina triloba
Lubera Selektion: ja Reifezeit: Mitte Sept. bis Anf. Okt.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: braun, violett
Endhöhe: 2m - 3m Endbreite: 180cm - 2m
Sonne: Halbschatten Boden Feuchtigkeit: feucht
Boden Schwere: mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Süd- und Westwände, Einzelpflanze
Süsse: süss Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 4.0/5
8 Bewertungen

01.08.2021 | 10:05:17
Kräftige, gut verwurzelte Pflanze. Steht seid einer Woche in unserem Garten.

01.06.2019 | 09:53:39
Sehr schön verzweigt und unbeschädigt angekommen.

12.12.2017 | 16:02:34
Gute pflanze, aber könte gesunder. Gute worzeln

22.09.2017 | 10:58:12
Die Indianer Banane sieht gesund aus, ganz im Gegensatz zu dem dürren Stängel, den ich von einem anderen Anbieter bekommen hatte.

18.09.2017 | 09:32:51
Etwas klein für den Preis war aber gut durchwurzelt

23.06.2017 | 16:55:27
Starke Pflanze

10.04.2017 | 11:21:27
Leider alle Triebe dürr, nur der Stamm lebt noch.

21.03.2017 | 21:38:03
Etwas klein