Origanum vulgare

Gewöhnlicher Dost, wilder Majoran - anspruchsloses, winterhartes und beliebtes Würzkraut

Origanum
Origanum
Origanum vulgare
Origanum vulgare
Kein Produktbild vorhanden

Die Vorteile von Origanum vulgare

  • winterhart
  • aromabildend
  • anspruchslos
  • insektenfreundlich

Origanum vulgare verbreitet ein herbwürziges, leicht süssliches Aroma und verleiht vielen Speisen wie z.B. Pizza einen einmaligen Geschmack. Der winterharte Gewöhnliche Dost, gedeiht auf trockenen Wiesen, vor Hecken und in Steinbrüchen. Origanum vulgare ist gut an den vierkantigen Stängeln zu erkennen. Nach ihrem frischen Austrieb erscheinen die Zweige zunächst rötlich, verholzen jedoch gegen Ende des Sommers an der Basis. Die Blätter sind länglich-oval mit einem fein behaarten Rand. An der Unterseite der Blätter befinden sich drüsige Punkte, wo sich die ätherischen Öle befinden, die das einmalige Aroma der Pflanzen entfalten.

Wächst der Gewöhnliche Dost in einem Gefäss, sollte er möglichst an einem sonnigen Platz stehen. Der wilde Majoran entwickelt in getrockneten Blättern sein besonderes herbes Aroma am besten. Für die Verwendung in der Küche werden im Laufe eines Jahres einzelne Triebe abgeschnitten und getrocknet.

Origanum vulgare ist ein beliebtes Küchen- und Heilkraut

Steht der Dost, der auch als Wilder Majoran oder Oregano bekannt ist, in voller Blüte, lockt er zahlreiche Insekten an, die ihn stets umgeben. Insekten mögen die ursprünglich mediterrane Pflanze als Quelle für Nektar. Auch für Menschen ist das Aroma der Pflanze von grossem Nutzen. Pizza und Pasta werden durch Dost als Gewürz gerne mit einem hervorragenden und gleichzeitig einzigartigen Aroma versehen. In früheren Zeiten hatte Origanum vulgare das Image eines Allheilmittels und fand Verwendung gegen Husten, Heiserkeit, Leiden an Leber und Lungen, bei Magengrimmen und Darmbeschwerden. Weitere noch heute bekannte Anwendungsbereiche sind Hautprobleme und Juckreiz. Wertvoll sind die ätherischen Öle, die sowohl zur Entkrampfung als auch zur Lösung von Schleim aus den Atemwegen beitragen sollen. So sollen Entzündungen vermindert werden.

Welche Ansprüche hat Majoran an Standort und Boden?

Origanum vulgare war einst ein Steppenbewohner. Gewöhnlicher Dost, wilder Majoran favorisiert demzufolge helle und sonnige Standorte und trockene Böden. Ist das Umfeld der Pflanzen trocken und warm, werden umso mehr Aromastoffe produziert.

Blüte, Blütezeit und Blätter des Gewöhnlichen Dosts

Organum vulgare besticht in zweierlei Hinsicht. Einerseits ist die Pflanze schon durch ihre rosa Blüte eine Zier für jeden Garten oder jedes Gefäss. Andererseits hat der Gewöhnliche Dost einen grossen Nutzen für die Küche und als Heilpflanze.

Die gegenständig angeordneten Blätter sind zirka vier Zentimeter lang, zwei Zentimeter breit und leicht behaart. Werden sie zwischen den Fingern zerrieben, verströmen sie ihren unverkennbaren Duft. Die Blütezeit ist von Juli bis September und lockt alle Arten von Insekten an. Die Blätter selbst bleiben mit einer Länge von ein bis drei Zentimetern sehr klein. Die Blütenknospen sind mit einer kräftigen violetten Farbe dunkler, wobei geöffnete Blüten und Knospen zusammen ein Farbenspiel von rosa-violetten Tönen bilden. Der Blütennektar des Origanum vulgare ist sehr zuckerhaltig und wird von Bienen und anderen Insekten geliebt. Die im Spätherbst reifenden Klausenfrüchte besitzen jeweils ein Samenkorn, das vom Wind bei trockener Witterung verbreitet wird.

Origanum vulgare Pflege: Tipps

Wurde der Gewöhnliche Dost eingepflanzt, benötigt er keine besondere Pflege. Treibt die Pflanze im Frühjahr aus, sollten die Triebe etwa zwei Drittel zurückgeschnitten werden. Allerdings darf es nicht mehr zu einem Frost kommen. Eine Lage mit Fichtenreisig kann einen Winterschutz bieten.

Wilden Majoran vermehren

Origanum vulgare sät sich gerne selber aus. Möchte man gezielt Pflanzen teilen und versetzen ist das ganz ein einfach. Mit einem Spaten wird die Pflanze ausgegraben, in mehrere Stücke getrennt und wiedereingesetzt.

Origanum vulgare - Kurzbeschreibung

Familie: Lamiaceae
Lebensbereich: Felssteppe, Steinanlagen, Steppenheide
Standort: sonnig
Boden: leicht, etwas trocken
Blütenfarbe: rosa
Blütezeit: Hochsommer bis Spätsommer
Blattfarbe: grün
Blattform: oval
Höhe: 40 Zentimeter
Bodenbeschaffenheit: trocken, durchlässig, steinig
Pflanzabstand: 30 - 40 cm
Verwendung: Kräutergarten, naturnahe Pflanzungen, Trogbepflanzung, Dachbegrünung, mediteraner Garten, Flächendecker, Heilpflanze
Besonderheiten: Duftpflanze, Blütenduft, Schmetterlingsmagnet Bienenweide, versamend
Winterhärtezone: Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Origanum vulgare (1)

Frage
05.10.2021 - Wurzelsperre
Im Netz habe ich von Rhizomausläufern gelesen. Braucht diese Pflanze eine Wurzelsperre?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Origanum vulgare Botanisch: Origanum vulgare
Blütezeit: Anf. Jul. bis Ende Sept. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rosa Endhöhe: 20cm - 40cm
Endbreite: 20cm - 40cm Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: mittelschwer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Kübel, Wildgarten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Erhältlich: Februar bis November
#1 von 3 - Chelsea Chop: Stauden vor der Blüte schneiden
#2 von 3 - Verschiedene Oreganosorten für die Küche
#3 von 3 - Kompaktwachsende Oreganosorten