Mexikanischer Hammerstrauch

Cestrum elegans - konstante Blütenfülle den ganzen Sommer über

Mexikanischer Hammerstrauch Cestrum elegans
Mexikanischer Hammerstrauch Cestrum elegans
Kein Produktbild vorhanden

Der Rote Hammerstrauch hat unendliche Ausdauer: Er blüht und blüht und blüht und findet kaum ein Ende, erst nachdem er in sein Winterquartier gekommen ist, beruhigt er sich langsam. Die leuchtendroten, röhrenförmigen Blütenstände allein sind schon der absolute Hingucker im Garten, aber auch der kräftige Wuchs sorgt dafür, dass man ihn nicht übersehen kann. Der Mexikanische Hammerstreich ist für eine mediterrane Kübelpflanze sehr pflegeleicht und blüht und wächst hervorragend ohne allzu viel Aufwand.

Vorteile des Hammerstrauches

  • schier undendliche Blütenfülle in wunderschönem Rot 
  • kann durch Schnitt kompakt gehalten werden 
  • liebt den Halbschatten, kommt aber auch mit Sonne zurecht 
  • perfekte Ergänzung zu anderen mediterranen Kübelpflanzen 

Wuchs des Hammerstrauches

Andauernden Blütenreichtum und kräftiges Wachstum - das schaffen nur wenige Sträucher. Aber der Hammerstrauch kann Beides. Er wächst sehr schnell auf 1,50 Meter im Kübel heran und kann später sogar bis 3,5 Meter groß werden, aber da er leicht durch Schnitt kompakt gehalten kann, ist er die ideale Kübelpflanze für den mediterranen Garten. Ein Rückschnitt um ein Drittel im Frühling ist sogar anzuraten, denn der Hammerstrauch blüht am einjährigen Holz und sieht kompakt gehalten auch am besten aus.

Ansprüche und Überwintern des Hammerstrauches

Der Hammerstrauch liebt den Halbschatten, aber auch in der Sonne kann er es aushalten. Steht er im Halbschatten, macht er auch den anderen mediterranen Pflanzen, die meist Vollsonne lieben, keine Konkurrenz. Denn wenn man erstmal eine mediterrane Pflanze hat, will man meistens mehr und nicht selten ergibt sich eine wahre Sammelleidenschaft. Da ist es doch schön praktisch, wenn die Pflanzen unterschiedliche Standortansprüche haben.

Ein bisschen Windschutz ist von Vorteil, damit die Zweige nicht abbrechen. Der Hammerstrauch will regelmäßig und sehr reichlich gegossen werden, aber wie seine Freunde im mediterranen Kübelgarten mag er keine Staunässe. Da er nicht allzu kalktolerant ist, freut er sich über weiches Wasser (etwas abgestandenes Wasser reicht) oder Regenwasser. Als Pflanzerde eignet sich unsere Fruchtbare Erde Nummer 1. Alle zwei bis drei  Jahre sollte er umgetopft werden, da er- wie alle Nachtschattengewächse - genügend Erde um die Wurzeln herum braucht. 

Der Hammerstrauch ist frostempfindlich und möchte gerne rechtzeitig vor dem ersten Frost ins Winterquartier. Ein helles Zimmer, ein Kalthaus oder ein Wintergarten sind ideal, sofern die Temperaturen zwischen 10 und 15 Gras liegen. Er mag es also ein kleines bisschen wärmer als andere mediterrane Pflanzen in der Winterruhe. Zur Not kann man ihn auch etwas unter 10 Grad überwintern, aber dann verliert er oftmals  alle Blätter und muss im Frühling erst wieder neue bilden, was zu einer späteren Blüte führt. In der Winterruhe nur extrem wenig gießen. Ins Freie geht es dann wieder nach den Eisheiligen und wie bei anderen Kübelpflanzen auch, will er sich langsam an die Sonne gewöhnen.

Düngung des Hammerstrauches

Der Hammerstrauch stellt auch hier keine besonderen Ansprüche. Er nimmt mit normalen, flüssigen Blumendüngern Vorlieb, wie zum Beispiel unserem Fruitilizer Bloom. Im Sommer während der Blühphase kann er gerne einmal wöchentlich gedüngt werden, da er ja stetig Blüten produziert und somit einen hohen Nährstoffbedarf hat. Aber nicht Überdüngen, bitte genau an die Dosierungsempfehlungen halten. In der Winterruhe natürlich nicht düngen.

Besonderheit

Der Rote Hammerstrauch kommt ursprünglich aus den Bergen Mexikos (dort heißt er Aretillo) und wächst in seiner Heimat im Schutz laubabwerfender Bäume (deswegen seine Vorliebe für Halbschatten). Da er nicht nur schön, sondern auch pflegeleicht ist, wird er inzwischen weltweit geschätzt. Der Hammerstrauch zählt zu den Nachtschattengewächsen, somit sind alle Pflanzenteile giftig.

Fazit

Der Hammerstrauch ist wirklich der Hammer, was Blütenreichtum und -dauer angeht. Kraftvoll und mit schier unendlicher Energie blüht er den ganzen Sommer hindurch, als wolle er sich für den Kauf beim Gartenfreund bedanken. Als Einsteigerpflanze für den mediterranen Garten bestens geeignet, aber Vorsicht: So viel Farbe und Schönheit verlangt nach mehr. Mediterrane Kübelgärten haben eindeutig Suchtpotential. Einfach mal ausprobieren!

Kurzbeschreibung des Mexikanischen Hammerstrauches Cestrum elegans

Blüte: Leuchtendrote Blütenstände, bestehend aus 5 bis 15 Einzelblüten, röhrenförmig
Blätter, Blattform: mittelgrün, lanzettförmig, immergrün
Wuchs: aufrecht, kompakt
Endgröße: 3 Meter 
Exposition: Halbschattig bis sonnig 
Kübelpflanze/Auspflanzen: Kübelpflanze
Winterhärte: Nicht winterhart, frostfrei überwintern 

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Mexikanischer Hammerstrauch (1)

Frage
24.08.2021 - Mexikanischer Hammerstrauch
Hallo, ich habe einen ca. 10- jährigen Hammerstrauch als Hochstamm gezogen. Mittlerweile ist er riesig und ich habe im Garten leider keinen geeigneten Platz mehr. Dabei geht es jedoch nur ums windgeschützt sein( Zweige brechen leider ständig ab). Windstille Plätze sind schattig bei mir(deswegen hat er dieses Jahr nicht geblüht). Kann ich ihn denn eigentlich im Zimmer halten- ganzjährig, bei ca.18-20Grad?
Danke und viele Grüße!
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Mexikanischer Hammerstrauch Botanisch: Cestrum elegans
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: rot
Endhöhe: 2m - 3m Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: im Winter im ungeheizten Raum, bedingt winterhart / winterhart nur im milden Mikroklima Verwendung: Outdoor, Kübel
Erhältlich: April bis November