Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut'

Cucurbita moschata 'Butternut' - Der Kürbiskönig im Reich der Mittelgrossen

Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (Butternuss) Cucurbita moschata
Kein Produktbild vorhanden

Der Moschuskürbis ‘Butternut’ oder eben auf Deutsch ‘Butternuss’ hat eine Fruchtgrösse, die etwa einer Mahlzeit in einem Vier-Personen-Haushalt entspricht. Dazu kommen sehr guten Verarbeitungseigenschaften und ein ausgezeichneter Geschmack. ‘Butternut’ darf damit zurecht als beliebtester und wohl auch bester Kürbis bezeichnet werden. Die einzige Sorte, die dem ‘Butternut’ diesen Ehrentitel streitig machen könnte, ist der Kürbis ‘Hokkaido’. Ein enges Rennen, auch der japanische Herausforderer ‘Hokkaido’ hat gute Argumente auf seiner Seite, das Zünglein an der Waage speilt schliesslich der feine Geschmack: Hier ist der besonders cremige, leicht nussige ‘Butternut’ nur sehr schwer zu übertrumpfen. 

Die Vorteile des Moschuskürbis ‘Butternut’

  • Nicht nur mit seiner festen, fleischigen Konsistenz, sondern auch geschmacklich ist der Butternut ein kulinarischer Überflieger. Roh, gekocht, gebacken, püriert oder eingemacht - er schmeckt einfach köstlich. Gekocht, gebraten und gebacken kann auch die Schale problemlos mitgenossen werden.
  • Sehr einfach zu verarbeiten: Das kleine Kerngehäuse sitzt unten im kugeligen "Bauch", der ganze obere "Hals" liefert schnell und einfach dicke Kürbisklötze ohne störende Samen.
  • Der ‘Butternut’ ist im Anbau unkompliziert und robust. Ohne grosse Ansprüche zu stellen, liefert er reichlich Kürbisse.

Kürbis ‘Butternut’ pflanzen und kultivieren

Sobald die Tage wärmer werden und sich der Frost für einige Monate endgültig verabschiedet, werden die Jungpflanzen ins Freiland gepflanzt. Der Kürbis braucht Wärme und ausreichend Nährstoffe. Diese Eigenschaften veranlassen manche erfahrenen Kürbiskenner sogar dazu, die Pflanzen direkt in den gut zersetzten Komposthaufen zu pflanzen. Je höher die Durchschnittstemperaturen steigen, desto wuchsfreudiger wird auch der Kürbis ‘Butternut’. Nach eher zaghaftem Blattzuwachs im Mai schiessen die Ranken im Juni/Juli plötzlich in alle Richtungen, der Kürbis lässt sich nur noch sehr schwer im Zaum halten.  

Vom Garten in die Küche und auf den Tisch

Anders als Riesenkürbisse bilden die mittelgrossen Kürbisse wie ‘Butternut’ mehrere Früchte, dafür alle in handlichen Portionen. Reife Kürbisse werden ab Herbstbeginn geerntet, fallen die Temperaturen wieder unter null, empfiehlt es sich, die verbleibenden Früchte frostfrei einzulagern. Es gibt kaum ein Kürbis, der in der Küche so vielfältig einsetzbar ist. Das feste Fruchtfleisch lässt sich ausgezeichnet für die Zubereitung von Butternussscheiben im Backofen oder für die Konservierung in Essig zu verwenden. Aber auch püriert als Suppe und sogar als Beigabe in Kuchengebäcken überzeugt der ‘Butternut’.  

Kurzbeschreibung des Moschuskürbis ‘Butternut’ (Butternuss)

Wuchs: Die einjährigen Pflanzen bilden lange, rankende Triebe mit grossen Blättern.
Befruchtung: Der Moschuskürbis ‘Butternut’ ist wie alle anderen Kürbisse einhäusig, bildet an der gleichen Pflanze männliche und weibliche Blüten aus. Bei Licht- oder Wassermangel bildet die Kürbispflanze allerdings fast ausschliesslich männliche nicht fruchtende Blüten aus – also gilt es genügend zu wässern und auch einen genügend besonnten Standort zu wählen. Dann entstehen auch genügend weibliche Blüten, die Befruchtungsarbeit übernehmen die Insekten.  
Früchte: Ernte von ab September, 5-6 Kürbisse an einer Pflanze. Samenanlagen klein, Früchte sehr fleischig, sehr einfach zu verarbeiten, ideale Portionengrösse.
Geschmack: Schönes oranges Fleisch, würzig, mit feiner Textur, schmelzend cremig, kaum Fasern wahrnehmbar, ehr süss, leicht buttrig, die Nussnote ist deutlich zu erkennen.
Anbau: Sonniger Standort, nährstoffreicher Boden.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' (0)

Name: Kürbis, Moschuskürbis 'Butternut' Botanisch: Cucurbita moschata 'Butternut'
Reifezeit: Anf. Sept. bis Ende Okt. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: gelb Endhöhe: 15cm - 40cm
Sonne: Vollsonne Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: neutral, schwach sauer Süsse: mittelsüss
Erhältlich: Mai bis Juni