Hepatica nobilis

Leberblümchen

Hepatica nobilis
Hepatica nobilis
Kein Produktbild vorhanden

Das Leberblümchen ist eine bezaubernde einheimische Wildstaude. Die Vielzahl kleiner blauer Blüten erscheint im März bis April.
 
Dieser Frühblüher, mit seinen blauen Blütensternen und dem dreilappigen hellgrünen Laub, liebt einen humosen, durchlässigen und anlehmigen Boden in halbschattiger Lage; zum Beispiel im Bereich hoher Bäume, die um diese Zeit noch nicht ausgetrieben haben. Am liebsten hat das Leber-Blümchen Buchen und andere Laubbäume. Unter Nadelgehölzen findet man es eher selten.
 
Hepatica nobilis ist ein Kalkanzeiger, saure Böden toleriert es nicht so gut. Einmal gepflanzt, sollte man es ungestört wachsen lassen, dann entstehen schöne Pflanzenteppiche.
 
Schön zu kombinieren mit Winterlingen oder Buschwindröschen.
 
 
Blütenfarbe: blau
Blütezeitbereich: Frühling
Höhe: 10 cm
Lichtverhältnisse: halbschattig, schattig
Lebensbereich: Gehölzrand
Blattform: dreieckig, rundlich
Blattfarbe: grün
Pflanzabstand: 20 - 30 cm
Winterhärtezone: 5
Verwendung für: Hausgarten, Vorgarten, Steingarten, Trogbepflanzung, Grabbepflanzung, Bauerngarten, Naturnahe Pflanzungen
Besonderheiten: Bienenweide, versamend
Familie: Ranunculaceae
Staudensichtung: sehr gute Sorte
Geselligkeit: in Gruppen pflanzen

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Hepatica nobilis (0)

Name: Hepatica nobilis Botanisch: Hepatica nobilis
Blütezeit: Anf. März bis Ende April Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: blau Endhöhe: 5cm - 10cm
Endbreite: 5cm - 10cm Sonne: Schatten, Halbschatten
Boden Feuchtigkeit: feucht Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Outdoor, Wildgarten, Bodendecker, Gruppenpflanze Erhältlich: Februar bis Dezember
Kundenbewertung 4.0/5
1 Bewertung
04.03.2016 | 17:49:26
Sehr gute Qualität, aber der Wurzelballen war etwas locker und die Erde ist zur Hälfte weggefallen!
Trotzdem Jederzeit zu empfehlen!