schliessen
Lubera Pflanzenshop für die SchweizWillkommen bei Lubera Schweiz
Wenn Sie aus einem anderen Land stammen, wählen Sie bitte hier per Klick den passenden Shop:
Lubera Pflanzenshop für Deutschland
Lubera Pflanzenshop für Österreich

Aprikose 'Goldrich'

Riesenaprikose/Riesenmarille mit den grössten Früchten, saftig

Riesenaprikose Goldrich
Riesenaprikose Goldrich
Aprikose Blüte
Aprikose Blüte
Wünderschöne weiße Blume der Aprikose Goldrich
Wünderschöne weiße Blume der Aprikose Goldrich
2jähriger Niederstamm im 10lt-Topf
2jähriger Niederstamm im 10lt-Topf
Riesenaprikose Goldrich
Aprikose Blüte
Wünderschöne weiße Blume der Aprikose Goldrich
2jähriger Niederstamm im 10lt-Topf
Eigene Fotos hochladen
Eigene Fotos hochladen

Aprikose 'Goldrich' kaufen

  • 2jähriger Niederstamm im 10lt-Topf
    CHF 54.90
    Bestell-Nr. lub 10940
    lieferbar lieferbar Lieferzeit bis zu 12 Werktage
  • 5% Mengenrabatt ab 3 Stück
    Preise inkl. MwSt, zzgl. einmalige
    Versandkosten von CHF 0.00
schliessen
In den Warenkorb legen
2jähriger Niederstamm im 10lt-Topf
CHF 54.90
Aprikose 'Goldrich'

Vorteile

  • überdurchschnittlich grosse, bissfeste, feinsüsse und saftige Früchte
  • Sehr gute Steinlösslichkeit
  • gesunde und stark wachsende Bäume
  • hoher Frostverträglichkeit
  • ertragssichere Sorte mit früh einsetzenden Ernten
Steckbrief Aprikose 'Goldrich'
Standort: sonnig, wind- und regengeschützt
Boden: durchlässig, gut gelockert, nährstoffhaltig und staunässefrei
Früchte: saftig-aromatische Riesenfrüchte, festes Fruchtfleisch, angenehm süss, gekühlt gut haltbar 
Wuchs/Pflanze: stark wachsender gesunder Baum, scharkatolerant, wenig anfällig für Monilia-Infektionen; winterhart bis -28 °C
Blütezeit: Mitte März bis Anfang April, blass-rosa bis weiss und leicht duftend; frühe Nahrungsquelle für Hummeln und Bienen 
Reifezeit: Anfang August bis Ende August, 
Befruchtung: teilweise selbstfruchtbar, aber mit Befruchtungssorten Orangered oder Bergeron erhöhen sich die Erträge
Herkunft: 1954 aus einer Kreuzung aus 'SunGlo' und 'Perfection' am Forschungszentrum Prosser der Washington State University USA gezüchtet; Synonym: 'Sungiant'
Verwendung: Tafelobst, Kuchenbelag, eisgekühlt für Sorbets; Obstkonserven, Marmeladen- und Geleeherstellung, Als Zutat für die mediterrane Küche
Endgrösse Niederstamm: Höhe: 2,5 bis 3,5m, Kronen-Ø: 2 bis 2,5m
Endgrösse Spalier: Höhe: 2,5 bis 3m, Länge: bis 2 bis 3,5m
Endgrösse Halbstamm: Stammhöhe: 0,7 bis 0,9m, Kronenhöhe: 3,5 bis 4,5m, Kronen-Ø: 3,5 bis 5m

Beschreibung

Unsere Aprikose 'Goldrich' ist ein wahrer Genuss mit ihren leckeren orangen Früchten. Selbstgepflückt vom eigenen Aprikosenbaum schmeckt dieses aromatische Steinobst einfach köstlich und übertrifft dabei bei Weitem die Früchte aus dem Supermarkt. Es lohnt sich also, einen solchen Baum zu pflanzen, auch wenn er anspruchsvoller ist als viele andere Obstgehölze. Die Aprikose 'Goldrich' bringt ein mediterranes Flair in den eigenen Garten. Besonders zur Erntezeit im Juli, wenn die goldorange strahlenden Riesenfrüchte zum reinbeissen verführen. Die Sorte ‘Goldrich‘ ist eine Kreuzung aus 'SunGlo' und 'Perfection', die 1954 am Forschungszentrum Prosser der Washington State University in den USA gezüchtet wurde und derzeit eine der wichtigsten Aprikosensorten im schweizerischen Wallis ist. Die robusten und äußerst winterharten Bäume können bei günstigen Anbaubedingungen beeindruckende Höhen von bis zu 5 Metern erreichen.

Standortbedingungen der Aprikose 'Goldrich'

Die weiß bis hellrosafarbenen und angenehm duftenden Blüten der Aprikose 'Goldrich' sind ein schöner Anblick im Frühjahr zwischen Mitte März und Anfang April. Allerdings sind junge Bäumchen in den ersten Jahren keine Selbstläufer, da Aprikosenbäume zu den besonders sensiblen Obstgehölzen gehören. Es lohnt sich also, den perfekten Standort für deinen Aprikosenbaum 'Goldrich' zu finden. Ein sonniger Standort ist wichtig, jedoch sollte der Baum nicht den gesamten Tag über und vor allem nicht bei Gluthitze im Hochsommer der Sonne ausgesetzt sein. Ein windgeschützter Platz in der Nähe einer West- oder Ostseite des Hauses oder einer Gartenmauer hat sich bewährt. Für den Aprikose 'Goldrich' Niederstamm empfiehlt es sich, einen Standort zu wählen, an dem er nicht ständigem Regen ausgesetzt ist, um Pilzerkrankungen wie Monilia, Schorf oder Schrotschuss zu vermeiden. Diese können sowohl an den Blüten als auch an den Früchten Infektionen verursachen, die zur Fäulnis und dem Abfall der Früchte führen. Um pralle und leckere Riesenfrüchte zu ernten, ist ein durchlässiger, nährstoffreicher und gut gelockerter Gartenboden ohne Staunässe am besten geeignet.

Befruchtung der Aprikose 'Goldrich'

Wenn du bei uns im Lubera Shop eine Aprikose 'Goldrich' kaufst und im Herbst pflanzt, kannst du im Folgejahr bereits eine kleine Ernte erwarten. Die mittelfrühe Blütezeit fällt recht stark aus, allerdings ist diese Aprikosensorte 'Goldrich' nur zum Teil selbstfruchtbar. Deshalb empfehlen wir dir, einen zweiten Baum in der Nähe (in einer Entfernung von 50 bis 200 m) zu pflanzen, um die Befruchtungsrate und die Anzahl der späteren Früchte am Baum deutlich zu erhöhen. Bergeron oder Orangered sind passende Befruchtersorten.

Wuchseigenschaften der Aprikose 'Goldrich'

Was die Wuchseigenschaften betrifft, wächst der zweijährige Niederstamm stark und aufrecht. Aufgrund des Erntegewichts hängen die tragenden Zweige später zunehmend nach unten, sodass unter Umständen später sogar ein Ausdünnen der Früchte notwendig ist. Je nach Mikroklima zur Blütezeit kann es bereits im Mai zu einem hohen Fruchtfall kommen, der eine Art natürlicher Selbstschutzmaßnahme bei Aprikosenbäumen darstellt. Das ist jedoch für die weitere Gesundheit der Gehölze unerheblich.

So schneidet man die Aprikose 'Goldrich' richtig

Bei jährlichen Wuchsgeschwindigkeiten zwischen 30 und 50 cm sind regelmäßige Erziehungs- und Auslichtungsschnitte der Aprikose 'Goldrich' enorm wichtig. Daher ist Markus Kobelt, unser Gründer und Chef von Lubera, gleich mal in den Nachbarsgarten gegangen und hat in einem Video gezeigt, wann und wie die Schere anzusetzen ist.

Ernte der Aprikose 'Goldrich'

Zur Erntezeit zwischen Anfang und Ende August sind die reifen Aprikosen der Sorte 'Goldrich' überdurchschnittlich gross. Die Ernte kann beginnen, wenn die ersten Früchte vom Baum fallen. Am besten wird gestaffelt in mehreren Durchgängen geerntet. Einige Tage der Zwischenlagerung vor dem Verzehr sichert den Säureabbau, sodass sich am Schluss ein ausgezeichnetes Zucker-Säureverhältnis entwickelt hat. Etwas gewöhnungsbedürftig bei der Aprikose 'Goldrich' ist ihre frühe orangerote Färbung der Früchte mit den charakteristischen roten Bäckchen, die viel zeitiger einsetzt als die vollständig ausgebildete geschmackliche Reife. 

Fruchteigenschaften der Aprikose 'Goldrich'

Voll ausgereift bleibt das hell-orange gefärbte Fruchtfleisch angenehm fest, aber fein, unter Kühlung lässt sich diese Aprikosensorte sogar über mehrere Wochen ohne Qualitätseinbussen lagern. Perfekt ist nicht nur, dass sich der ovale, braune und flache Stein kinderleicht lösen lässt, sondern viel mehr noch die ausgeprägte Saftigkeit der 65 bis 100 Gramm schweren Früchte und ihr feinsüsslicher, aromastarker Geschmack. 

Verwendungsmöglichkeiten der Aprikose 'Goldrich'

Die Aprikose 'Goldrich' bietet nicht nur zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten in der Küche sondern bringt auch mediterranes Flair in den Garten. Am besten eignen sie die Steinfrüchte als Tafelobst für den Frischverzehr. Jedoch können die orangen Sommerfrüchte auch als Kuchenbelag, eisgekühlt für Sorbets, sowie für die Marmeladen- und Geleeherstellung verwendet werden. 
Oder wie wäre es mit Marillenknödel (die österreichische Spezialität schlechthin)? Die Aprikose 'Goldrich' verfeinert auch zahlreiche pikante Gerichte. Sie passt zu grünen Blattsalaten, Pilzen und Kürbis, Geflügel, Wild und Fisch. Ihre unaufdringliche Süsse ist ein toller Kontrast zu Ziegenkäse und gibt orientalischen Speisen mit Couscous und Schmorgerichten aus der Tajine den allerletzten Pfiff.

Gartenstory teilen & Tells gewinnen...

Tells Club-Mitglieder werden mit dem Tells Bonusproramm belohnt.

Wenn Sie eingeloggt und beim Tells Club und Bonusprogramm angemeldet sind, können auch Sie Gartenfragen beantworten, neue Kunden werben, Gartenstorys publizieren und damit gleichzeitig auch Tells Äpfel und Rabatte für den nächsten Einkauf gewinnen.

Hier lesen Sie FAQ zum Bonusprogramm und hier die Teilnahmebedingungen.



Fragen & Antworten (30)
Frage
04.03.2024 - Pflanzabstand
Lieber Herr Kobert!

Ich habe einen Busch der „Ungarischen Beste“, der straff aufrecht wächst und möchte einen Busch der Aprikose „Goldrich“ dazu pflanzen. Was wäre hier zu beachten und in welchem Abstand soll ich das machen? Lg. C. Merzendorfer
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
28.04.2013 - Aprikose Bergeron
Hallo Lubera-Team, vor etwa 3 Jahren habe ich einen Baum der oben aufgeführten Aprikosen von Lubera gekauft.Leider habe ich keine Digital- kamera, um die gute Entwickelung des Baumes zu dokumentieren. Im verganenen Jahr betrug die Ernteausbeute gerade einmal 5 Aprikosen.Am Baum gereift,war der Geschmack und das Aroma der Frucht wunderbar. Zu der Minderernte muss ich noch folgendes mitteilen.In der Blüte waren noch einige Nachtfröste, ( -2- 3Grad)vorhanden.Trotz Schutzmassnahme wenig Erfolg. Aber was mir besonders auffiehl,war die Tatsache,dass im vorigen und in diesem Jahr kein Insekten- und Bienenflug vorhanden war. An der nötigen Wärme kann es nach meiner Einschätzung nicht gelegen haben. ( 17- 23 Grad) Nun zu meiner Frage: Von einem Gärtner bekamm ich bekam ich den den Hinweis,dass man die Blütenbefrstäubung mittels eines feinen Pinsels,im gewissen Umfang auch von Hand vor-nehmen kann.Da für die Bestäubung der Blüte nur ein begrenzter Zeitraum besteht,muss die Handbestäubung im richtigen Zeitpunkt passieren.Nur der richtige Zeipunkt konnte mir nicht gesagt werden.Aber wann ist der richtige Zeitpunkt und woran kann man ihn erkennen? In diesem Jahr stand der Baum in voller Blüte und bei leichtem Regen verlor er etwa 80% seiner Blüte.Ist das normal,oder welche Unstände führten zu dieser Reaktion. Über eine Rückantwort wüde ich mich sehr freuen und sage schon jetzt Danke.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
01.05.2007 - Aprikose hat gelbliche, dickflüssige Absonderungen. Was ist das?
Unser dreijähriger Aprikosenbaum hat an vielen Stellen gelbliche, dickfüssige ( sieht aus wie Harz ) Absonderungen an den Ästen.Was ist das und wie falls krankhaft kann ich dagegen vorgehen? Über eine baldige Antwort wäre ich sehr froh.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
weitere Fragen ...
Kundenbewertungen (13)
Kundenbewertung 4.5/5
13 Bewertungen
(02.12.2020)
Würde wieder hier Bäume kaufen.
(13.06.2019)
Das Bäumchen sieht insgesamt sehr gut aus: Laub, Wurzelballen, Erde.
Alles qualitätiv hervorragend.
(06.04.2019)
Schon vor 20 Jahren habe ich in einer Gärtenerei gearbeitet die damals Lubera Obstbäume und Beerensträucher verkaufte. Wir waren mit der Qualität stehts sehr zufrieden. Darum habe ich mich beim Kauf eines Aprikosenspaliers zur Hauseinweihung meiner Schwester für einen "Luberabaum" entschieden. *** der Aprikosenspalier *** kam in einwandfreiem Zustand an und erfreut durch kräftigen und formschönen Wuchs.
(01.04.2019)
***
(29.09.2018)
sehr schöner kräftiger Baum
weitere Bewertungen ...
schliessen
Aktion:
-15% auf alle Rosen!