Kaiserzitrone - Lipo

Citrus limon x Citrus paradisii - Die Zitrone mit der kaiserlichen Grösse

reife Frucht
reife Frucht
Unreife Früchte der Kaiserzitrone
Unreife Früchte der Kaiserzitrone
Weisse Blüte der Kaiserzitrone
Weisse Blüte der Kaiserzitrone
Kaiserzitrone Busch im 6 Lt Topf
Kaiserzitrone Busch im 6 Lt Topf
Unreife Frucht der Kaiser Zitrone
Unreife Frucht der Kaiser Zitrone
Geschlossene Blütenknospen der Kaiserzitrone
Geschlossene Blütenknospen der Kaiserzitrone
Kaiserzitrone Fruchtansätzr
Kaiserzitrone Fruchtansätzr
Kaiserzitrone mit Früchten im 6 lt Topf
Kaiserzitrone mit Früchten im 6 lt Topf
Kaiserzitrone Blüte
Kaiserzitrone Blüte
Kaiserzitrone die ganze Pflanze
Kaiserzitrone die ganze Pflanze
Kaiserzitrone am Baum
Kaiserzitrone am Baum
Kaiserzitrone Saft
Kaiserzitrone Saft
Busch der bKaiserzitrone im 6 Liter Container
Busch der bKaiserzitrone im 6 Liter Container
Kaiserzitrone
Kaiserzitrone
Bilder|Videos
Bilder|Videos
#1 von 1 - Die Kaiserzitrone 'Lipo'

Der besondere Reiz, sich eine Kaiserzitrone Lipo (Citrus limon x Citrus paradisii) ins Haus oder auf die Terrasse zu holen, liegt in der beachtlichen Grösse ihrer Früchte. Fairerweise soll jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass die Erntemenge bei Zitruspflanzen, die als Topfkulturen gezogen werden, nicht annähernd so hoch, wie es in den tropischen Heimatländern auf dem Freiland der Fall sein wird. Dennoch ist es immer wieder spannend, die gewichtigen "Dicken" bei ihrer rasch voranschreitenden Reife zu beobachten.

Die Vorteile der Kaiserzitrone Lipo

  • riesige Früchte, kaiserlich gross
  • ausgezeichnete Qualität des Saftes, mit Grapefruitaroma
  • Schale zur Würze und Aromatisierung benutzen

Die Herkunft der Kaiserzitrone Lipo

Die Verbreitung der Kaiserzitrone Lipo in Europa nahm in den Kew-Gärten von London - damals unter dem Namen 'Citrus Imperial Lemon' - ihren Anfang. Von ihrer botanischen Herkunft ist die Kaiserzitrone Lipo allerdings eine Kreuzung zwischen Zitrone (C. limon für das "Li") und einer nicht näher beschriebenen Zitronatzitrone oder einer Pomelo (dafür steht die zweite Silbe "po"). In jüngerer Fachliteratur wird sogar davon ausgegangen, dass die Lipo eng verwandt oder vielleicht sogar indentisch mit der Ponderosa, der 'Nine Pounder Lemon' (Herkunft Maryland, USA von 1887) ist. Allerdings hat die jahrzehntelange Vermehrung und wohl auch Selektion scher auch zu Unterschieden geführt, so dass wir die zwei Sorten Ponderosa und Lipo getrennt halten, wie es unsere Lieferanten auch tun.

Besonderheiten beim Wuchs und den Blüten

Was grosse Früchte bildet, braucht einen starken Wuchs, der bei der Kaiserzitrone Lipo recht massiv ausgeprägt ist. Darüber hinaus gehört sie zu den Wiederblühern und gilt als sehr produktive aber auch ziemlich dornenreiche Zierpflanze. Ihr sich im Frühsommer bildender Blütenflor ist aussergewöhnlich gross, wirkt aufgrund seiner Festigkeit wie aus Wachsgebildet und lässt einen satten und süsslichen Duft verströmen. Die stattlichen weissen Blüten sind traubenartig über die gesamte Krone verteilt und sorgen gemeinsam mit dem purpurfarbenen, jungen Austrieb für eine äusserst attraktive Gesamtoptik der Kaiserzitrone Lipo. Ihre intensiv grünen Blätter sind an der Spitze abgerundet, eine gediegene, sehr ästhetische Form, die sie als Zierpflanze hochinteressant macht.

Kaiserzitronen schneiden: Wie die Kaiserzitrone Lipo "in Form" kommt

Der überwiegende Teil der geläufigsten Zitronengewächse tendiert zu einer sehr kräftigen Zweigbildung, die wiederum ein ungleichmässiges Wachsen des Baumes zur Folge hat. Um die Verzweigung anzuregen, aber auch um der Pflanze die gewünschte kompakte wie gleichmässige Form zu geben, sind Schnittmassnahmen fast unumgänglich. Eine perfekt gepflegte und sorgfältig gewässerte Kaiserzitrone Lipo ist während ihrer Wachstumsphase in der Lage, drei- bis viermal jährlich (zwischen Februar und November) auszutreiben. Jede dieser Perioden dauert dabei zwischen drei und vier Wochen und sollte stets mit der Regulierung des Längenwachstums der Triebe um etwa 20 cm, also einem Schnitt, beendet werden. Den richtigen Zeitpunkt dafür erkennen Sie daran, dass die neuen Blätter dunkler und fester geworden sind. Wird der Schnittzeitpunkt Ihrer Kaiserzitrone Lipo zu früh gewählt, sehen die Blätter später unproportional aus und sind insgesamt zu gross. Die beste Form erreicht diese Zitruspflanze, wenn während der ersten Jahre bis zu vier, wenigstens aber zwei Schnitte pro Jahr durchgeführt werden, die Sie am besten für die Zeit zwischen Mai bis September einplanen. Hat das Bäumchen später seine endgültige und gewünschte Form angenommen, reicht für die Zukunft ein Pflegeschnitt pro Jahr.

Früchte der Kaiserzitrone Lipo

Ab dem späten Sommer beginnen die grapefruitähnlichen, großen und strahlend gelben Früchte reif zu werden. Sie haben eine dezent längliche Form mit viel weniger saurem Fleisch, als wir es von anderen Zitronensorten normalerweise gewohnt sind. Die Schale ist dick, mehr runzlig als glatt und lässt sich in der Küche auf vielseitige Weise verwenden.

Wie schmeckt die Kaiserzitrone Lipo?

Zwar wird dem Fruchtfleisch mitunter eine eher saure Note nachgesagt und dass es lediglich zum Kochen verwendbar wäre, aber wir empfinden die saftigen und sehr erfrischenden Früchte der Kaiserzitrone Lipo nach einer Reihe von Geschmacksproben durchaus als für den Frischverzehr geeignet. Im Gegenteil: Lipo schlägt beim Kriterium Milde und direkte Trinkbarkeit fast alle anderen Zitronensorten um Längen, wenn man den zum Zitronengeschmack hinzukommenden Grapefruitgeschmack liebt. Allerdings darf man von den riesigen Zitronen nicht allzu viel Saft erwarten: sie sind relativ schlecht pressbar. Aber was rar ist, wirkt nur umso besser…
Genau so spannend und vielleicht noch interessanter schmeckt auch die Schale der Kaiserzitrone, die ja leider bei Degustationen häufig vernachlässigt wird, die aber bei Zitruspflanzen vielfach gleich wichtig ist wie das Fruchtfleisch: Zunächst schmeckt die Schale der Kaiserzitrone Lipo angenehm mild, aromatisch, ja fruchtig, rund, ohne jegliche Spitze. Und dann plötzlich beim Kauen ergibt sich eine neue scharfe Dimension, die die Schleimhäute fast wie bei einem scharfen Gewürz kurz brennen lässt… Man kann sich den Einsatz der Schale auch bei Salaten etc. gut vorstellen.

Pflege und Überwinterung

Die äusserst dekorative Zitruspflanze, die übrigens verblüffend leicht durch Stecklinge vermehrt werden kann, eignet sich hervorragend zur Kübelkultur. Wie bei der Pampelmuse und den Grapefruits üblich, ist die Kaiserzitrone Lipo im genügend grossen Topf ebenfalls sehr pflegeleicht. 
Bei der Überwinterung mag die Kaiserzitrone ‚Lipo‘ am liebsten Temperaturen ab 5 °C. Sind noch Früchte am Baum, dürfen es wenigstens 10 °C sein, denn sie verträgt etwas weniger Kälte, als es bei den meisten anderen Zitronensorten der Fall ist. 

Kurzbeschreibung der Kaiserzitrone Lipo:

Wuchs: Stark wüchsig und deshalb lichthungrig
Blüten: Weiss, oft gleichzeitig Früchte und Blüten
Früchte: Rundlich bis eiförmig, sehr gross für eine Zitrone; Geschmack leicht säuerlich und ein bisschen nach Pomelo
Verwendung: Das Fruchtfleisch kann zum Frischverzehr ähnlich wie bei einer Pomelo aus den Fruchtschnitzen entfernt werden; Schale und Fruchtinneres zum Kochen
Frosthärte/Überwinterung: Im Kalthaus

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Kaiserzitrone - Lipo (1)

Frage 16.01.2020 gefällt mir gefällt mir (5) gefällt mir nicht gefällt mir nicht (0) Antwort schreiben
Überwinterungstemperatur
Hallo, ich habe ein Kaltgewächshaus. Bei welcher Temperatur soll die Kaiserzitrone Lipo überwintert werden?
Antwort (1)
Name: Kaiserzitrone - Lipo Botanisch: Citrus limon x Citrus paradisii
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Sonne: Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: neutral, schwach sauer
Winterhärte: im Winter im ungeheizten Raum Verwendung: Gewächshaus / Wintergarten, Kübel, Süd- und Westwände, Einzelpflanze
Erhältlich: April bis November
Kundenbewertung 5.0/5
1 Bewertung

13.09.2018 | 11:04:04
Schöne, gut entwickelte Pflanze
#1 von 11 - Geschichte der Citrus - Die Herkunft der 'Meyer Zitrone'
#2 von 11 - Die Meyer Zitrone
#3 von 11 - Die rosafleischige und buntlaubige Zitrone
#4 von 11 - Die birnenförmige Zitrone 'Perretta'
#5 von 11 - Die Volkamer Zitrone
#6 von 11 - Volkamerzitronen: Ernten und degustieren
#7 von 11 - Vier-Jahreszeiten-Zitronen 'Lunario': Ernten und degustieren
#8 von 11 - Wie topft man eine Zitruspflanze um
#9 von 11 - Zitruspflanzen überwintern
#10 von 11 - Die Vierjahreszeiten-Zitrone 'Lunario'
#11 von 11 - Zierzitrus Flying Dragon - Bitterorange Poncirus trifoliata