Hyssopus officinalis

Apotheker-Ysop, Essigkraut - sehr pflegeleichte Heil- und Gewürzpflanze mit guter Frostverträglichkeit

Hyssopus officinalis
Hyssopus officinalis
Kein Produktbild vorhanden

Die Vorteile von Hyssopus officinalis

  • wintergrüne Heil- und Gewürzpflanze
  • auch für Kübel und Kasten geeignet
  • sehr pflegeleicht
  • sehr robust
  • hält Schädlinge fern
  • gute Frostverträglichkeit

Der Hyssopus officinalis stammt ursprünglich aus dem süd- und osteuropäischen Raum sowie aus Teilen Westasiens und Nordafrika. Der Apotheker-Ysop, Essigkraut gilt in Deutschland zwar nicht als heimisch, kommt aber an vielen Stellen verwildert vor. Aus diesem Grund spricht man beim Hyssopus officinalis auch von einer eingebürgerten Pflanze.

Der Apotheker-Ysop ist eine wintergrüne Heil- und Gewürzpflanze und lebt bevorzugt an steinigen sonnigen Standorten. Eine Pflanze, die als sehr pflegeleicht und robust gilt und zudem Schädlinge aus Gemüsebeeten und ähnlichem fernhält.

Darüber hinaus wird dem Essigkraut eine sekretlösende und antivirale Wirkung nachgesagt, die auf ihre ätherischen Öle zurückzuführen ist. Aus diesem Grund wird sie auch als echte Heilpflanze bezeichnet und gerne genutzt.

Apotheker-Ysop, Essigkraut Pflanzung: Standort und Boden

Der Apotheker-Ysop bevorzugt einen sonnigen Platz, der auch ruhig steinig sein darf. Wichtig ist dem Essigkraut in erster Linie, dass es sich um einen durchlässigen Boden handelt. Der Wasser -und Nährstoffbedarf des Hyssopus officinalis ist gering.

Der pH-Wert des Bodens sollte basisch sein / Kalk vorweisen. Die häufig auch als Bienenkraut bezeichnete Pflanze lässt sich sowohl im Kübel als auch für eine Dachbegrünung einsetzen.

Tipps zur Pflege von Hyssopus officinalis

Der Apotheker-Ysop ist sehr gut schnittverträglich und lässt sich daher auch sehr leicht pflegen. Beim Ernten darf ruhig so viel Kraut abgeschnitten werden, wie benötigt wird. Um die Pflanze hin und wieder in Form zu bringen, schadet es nicht, wenn sie beherzt zurechtgeschnitten / zurechtgestutzt wird. Dies hat den Effekt, dass sich hieraus neue Triebe bilden und der Apotheker-Ysop wieder prachtvoll und elegant erscheint. Gerne wird Hyssopus officinalis als Lavendel-Ersatz gepflanzt. Während Lavendel in der Pflege als eher anspruchsvoll gilt, ist der Apotherke-Ysop deutlich robuster und verkahlt nicht so schnell. Mit seinen blauen Ähren ist er farblich dem Lavendel sehr ähnlich. 

Hyssopus officinalis – Vermehrung

Es gibt zwei typische Varianten, wie sich der Hyssopus officinalis vermehren lässt. Gemeint sind hier Stecklinge und Samen. Bei der Vermehrung mithilfe von Samen wird Licht und leichte Feuchte benötigt, um die Pflanze gedeihen zu lassen. Nach einem Zeitraum von 3 bis 4 Wochen keimen die Samen.

Eine andere Möglichkeit ist das Schneiden von sogenannten Stecklingen. Hierzu werden frische Triebe mit einem sauberen scharfen Messer abgetrennt und in ein Gemisch aus Blumenerde und Sand gesteckt. Feucht gehalten und möglichst unter Gewächshausatmosphäre (z.B. Folie über den Topf ziehen) bilden sich nach 2-3 Wochen frische Wurzeln.

Wann blüht Ysop?

Die Aussaat vom Apotheker-Ysop findet in den Monaten von Februar bis Mai statt. Die Blütezeit erstreckt sich anschliessend vom Juli bis in den Oktober.

Ist Apotheker-Ysop, Essigkraut wirklich resistent gegen Krankheiten und Schädlinge?

Das Essigkraut gilt als sehr robust und widerstandsfähig und wird daher sehr häufig als resistent gegen Krankheiten und Schädlinge bezeichnet. Tatsächlich machen um den Apotheker-Ysop selbst Schnecken einen grossen Bogen, da die ätherischen Öle der Pflanze eine abschreckende Wirkung auf diese Tiere haben. Auch Kohlweisslinge oder die äusserst ungern gesehenen Blattläuse suchen das Weite.

Entscheidende Faktoren für viele Kräuter- und Gemüsegartenbesitzer diese Pflanze auch im heimischen Garten zum Einsatz kommen zu lassen. Ihre abschreckende Wirkung schützt auch die umliegenden Pflanzen vor einem Befall.

Kurzbeschreibung von Hyssopus officinalis

Familie: Lippenblütler
Gattung: Ysop
Blütezeit: zwischen Juli und Oktober
Wuchshöhe: etwa 30 bis 60 Zentimeter
Wuchsbreite: etwa 40 bis 60 Zentimeter
Blütenfarbe: violett
Blütenform: lippenförmig, zweilippig
Blattfarbe: dunkelgrün
Blattform: schmal und lanzettlich
Lichtbedarf: Sonne
Nährstoffbedarf: durchschnittlich
Bodenart: normaler Boden
pH-Wert: basisch / kalk
Winterhart: Klimazone 07 (bis -17 Grad Celsius)
Bodenfeuchte: trocken bis leicht feucht
Nutzbarkeit: ist essbar (Verwendung vor allem frisch)

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Hyssopus officinalis (2)

Gartenstory
04.06.2020 - spannende Unterschiede
Guten Tag
Wir haben uns ein 4 er Pack bestellt, sie sind alle wohlauf bei uns angekommen.
Spannend finde ich die Unterscheide wie sie sich anpassen und wachsen, einer ist bei Teestrauch dem gefällt es riesig, der andere bei den Knackerbsen dem gefällt es nicht so besonders und einer beim Kresse der hat auch nicht die helle Freude, jedoch der im freien Feld der ist sicherlich schon fast das doppelte gewachsen.
» Gartenstory kommentieren...
Gartenstory
28.04.2019 - gut angekommen
Ysop habe ich in der kleinsten Lieferform bestellt (0,5l Topf). Die Pflanze ist heil und gesund bei mir angekommen und ist schön dicht gewachsen (wie man auf dem Foto sieht).
» Gartenstory kommentieren...
Name: Hyssopus officinalis Botanisch: Hyssopus officinalis
Blütezeit: Anf. Jul. bis Ende Sept. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: blau Endhöhe: 40cm - 60cm
Endbreite: 40cm - 60cm Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Kübel, Wildgarten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Laubkleid: immergrün
Erhältlich: Februar bis Dezember
Kundenbewertung 5.0/5
1 Bewertung
01.11.2020 | 10:26:38
Die Qualität ist gut!