Erdkirsche

Physalis pruinosa - aromatische, süsse Früchte und breiter Wuchs - Lubera® Samenkorn

Erdkirsche
Erdkirsche
Erdkirsche
Erdkirsche
Kein Produktbild vorhanden

Erdkirsche Vorteile

  • kompakt, breitwüchsig
  • nach Ananas duftende Früchte 
  • anspruchslos
  • Kultivierung in Pflanzgefässen möglich

Physalis pruinosa gehört zur gleichen Gattung wie die bekannte Andenbeere. Ebenso wie ihre nahe Verwandte stammt die Erdkirsche ursprünglich aus Südamerika. Die unter dem Namen Ananaskirsche bekannte Pflanze ähnelt der Andenbeere sehr stark, ist jedoch deutlich kompakter und ihre ockergelben, kirschgrossen Früchte reifen schneller. Physalis pruinosa wächst aufrecht und buschig. Ihre durchschnittliche Wuchshöhe liegt bei etwa 40 bis 70 Zentimetern. Der kompakte Wuchs erlaubt einen Anbau in ausreichend grossen Pflanzgefässen auf Balkon und Terrasse. Der Standort sollte lediglich warm, vollsonnig und windgeschützt sein. Ideal ist ein lockerer und nährstoffreicher Boden.  

Physalis pruinosa: Aussaat und Pflege 

Eine Aussaat der Erdkirsche ist ab Anfang März auf der Fensterbank oder im Gewächshaus zu empfehlen. Die Aussaatschalen mit Anzuchterde sollten möglichst hell und warm stehen. Pro Topf ist es ratsam, nur zwei Samen zu setzen. Die Saattiefe liegt bei etwa einem Zentimeter. Bei einer Keimtemperatur von 20 °C beträgt die Keimdauer circa 14 bis 21 Tage. In dieser Zeit sind die Sämlinge mit warmem Giesswasser gleichmässig feucht zu halten. Nach etwa zwei Wochen sollte die schwächere Pflanze aus dem Anzuchttopf entfernt werden. Einige Wochen später können die jungen Physalis pruinosa Pflanzen in grössere Pflanzgefässe mit einem Durchmesser von mindestens zehn Zentimetern umziehen. Etwa Mitte Mai, bzw. wenn keine Frostgefahr mehr besteht, ist es möglich, die Ananaskirsche ins Freilandbeet oder in grosse Pflanzenkübel umzusetzen. Der ideale Pflanzabstand liegt bei 50 Zentimetern. Bei der Pflege ist auf ausreichend feuchte Erde zu achten.  

Ananaskirsche ernten und Verwendungsmöglichkeiten 

Ab Juli sind die Früchte der Physalis pruinosa erntereif. Es ist sinnvoll, auf das Abfallen der reifen Früchte zu warten. Denn diese haben den optimalen Reifegrad erreicht und schmecken im Vergleich zu gepflückten Erdkirschen süsser und aromatischer. In ihren Lampions aufbewahrt, sind die Ananaskirschen einige Tage bis Wochen haltbar. Die nach Ananas duftenden, aromatischen Früchte eignen sich ideal als Naschobst, für Süssspeisen, Desserts sowie für Smoothies und Säfte. 


Steckbrief: Erdkirsche

Bezeichnung: Erdkirsche 
Lateinischer Name: Physalis pruinosa 
Aussaat: Anfang März im Innenraum
Saattiefe: 1 cm 
Keimtemperatur: 20 °C 
Keimdauer: 14 - 21 Tage 
Ernte/Blüte/Reife: ab Juli - Frostbeginn 
Kultur: Ende März pikieren, Ende April topfen, ab Mitte Mai auspflanzen (in Töpfe) 
Inhalt: reicht für ca. 30 Pflanzen 

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Erdkirsche (0)

Name: Erdkirsche Botanisch: Physalis pruinosa
Reifezeit: Anf. Jul. bis Anf. Nov. Saatzeit: Anf. März bis Ende März
Erhältlich: ganzjährig