Anemone japonica 'Honorine Jobert'

Japan-Herbst-Anemone 'Honorine Jobert' - blühfreudige und insektenfreundliche Staude

Anemone japonica 'Honorine Jobert'
Anemone japonica 'Honorine Jobert'
Japan-Herbst-Anemone
Japan-Herbst-Anemone
Japan-Herbst-Anemone
Japan-Herbst-Anemone
Kein Produktbild vorhanden

Die Vorteile von Anemone japonica 'Honorine Jobert'

  • insektenfreundlich
  • blühfreudig
  • pflegeleicht
  • gedeiht an halbschattigen Standorten

 

Japan-Herbst-Anemone 'Honorine Jobert' ist eine der ältesten Herbstanemonensorten, die bekannt ist. Mit den eleganten weissen Blüten eignet sich die hübsche Japan-Herbst-Anemone 'Honorine Jobert' hervorragend als Eyecatcher in jedem Garten - ob einzeln oder in Gruppen gepflanzt, als strahlender Mittelpunkt oder für eine schöne Randbepflanzung. Dabei ist die Japan-Herbst-Anemone 'Honorine Jobert' nicht nur ein optischer Blickfang, sondern auch recht robust und langlebig. Die Staude zeichnet sich durch einen dichten horstartigen aufrechten Wuchs aus. Sie vermehrt sich durch kurze Ausläufer. Das Laub von Anemone japonica 'Honorine Jobert' ist hahnenfussartig geformt und mattgrün. Besonders gut geeignet ist die prächtige Frühherbststaude für Staudenrabatten, Flächen mit Wildstaudencharakter, Gehölzrandbepflanzung und locker gepflanzte Beete.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Japan-Herbst-Anemone 'Honorine Jobert' zu pflanzen?

Gepflanzt wird die Herbst Anemone am besten im Frühjahr - so hat sie bis zum kalten Winter genug Zeit, um kräftige Wurzeln zu entwickeln und so stark zu werden, dass Schnee und Kälte ihr nichts anhaben können. Die Japan-Herbst-Anemone sollte keinesfalls zu spät gepflanzt werden, da sie ansonsten den Winter schlecht übersteht.

Welche Ansprüche hat Anemone japonica 'Honorine Jobert' an den Standort und Boden?

Die Anemone 'Honorine Jobert' zählt zu den sehr anspruchslosen Gewächsen, die am Beetrand genauso gut wachsen wie in einer Wildblumenwiese. Dabei gedeiht sie an sonnigen als auch an halbschattigen Orten. Am besten entwickelt sich Anemone japonica 'Honorine Jobert' jedoch an einem halbschattigen Standort. Die Staude liebt humosen, nährstoffreichen und frischen Boden. Empfindlich reagiert sie auf Staunässe, die es somit zu vermeiden gilt.

Wie sehen die Blüten der Anemone japonica 'Honorine Jobert' aus? Wann blüht die Staude?

Die Anemone Japonica blüht von August bis Oktober und entwickelt in dieser Zeit überreiche, grosse, reinweisse, halbgefüllte Schalenblüten, die eine wahre Augenweide im ansonsten herbstlichen Garten sind. Die weissen Blüten mit gelben Staubbeuteln leuchten schon von weitem. Die feinen Staubfäden in der Mitte der Blüte wirken wie eine goldgelbe Krone.

Was ist bei der Pflanzung im Kübel zu beachten?

Einer Pflanzung im Kübel steht generell nichts im Weg - nur sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Pflanzgefäss ein Volumen von mindestens sieben bis zehn Litern hat, um der Wurzel ausreichend Platz zu bieten. Bei kälteren Temperaturen können Luftpolsterfolie, Vlies oder ähnliche wärmedämmende Materialien die empfindlichen Wurzeln vor Frost schützen - in Kübeln erfrieren Pflanzen durch die stärkere Kälteentwicklung sonst schneller als im Freiland gepflanzte Artgenossen. Auch ein windgeschützter Standort des Pflanztopfes ist für eine erfolgreiche Überwinterung unabdingbar.

Ist die Japan-Herbst-Anemone 'Honorine Jobert' winterhart?

Die pflegeleichte Staude kann Temperaturen bis zu -23 Grad aushalten, in den meisten Gegenden Deutschlands kann sie also gut ohne Schutz überwintern. Wird es doch einmal kälter, hilft es, Reisig, Heu oder Stroh ringsum anzuhäufen oder sie mit einem leichten Vlies abzudecken. Das gilt natürlich nur für Pflanzen, die bereits ausgewachsen und daher robust genug sind - bei kleineren, jüngeren Exemplaren ist ein Winterschutz immer empfehlenswert, um sie gut durch den Winter zu bringen.

Anemone japonica 'Honorine Jobert'- Kurzbeschreibung

Familie: Ranunculaceae – Hahnenfussgewächse
Lebensbereich: Beet, Freifläche
Standort: halbschattig bis sonnig
Bodenverhältnisse: normal
Blütenfarbe: weiss mit gelben Fruchtständen
Blütezeit: August bis Oktober
Wuchshöhe: 80 - 110 cm
Pflanzabstand: 40 - 50 cm
Winterhärtezone: Z6
Verwendung: Bauerngarten, Hausgarten, Schnittblume, Bienenweide

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Anemone japonica 'Honorine Jobert' (2)

Gartenstory
19.01.2021 - Strahlende weiße Blüten
Bei meiner Honorine hat es erst im zweiten Anlauf geklappt. Vor einigen Jahren kaufte ich mir im Herbst eine wunderschöne blühende Honorine Jobert . Trotz Laubabdeckung hat sie leider den ersten Winter nicht überlebt. Beim zweiten Versuch war ich gescheiter und habe bei Lubera im Frühjahr ein neues Exemplar bestellt. Sie steht halbschattig mit Nachmittagsonne. Meine Honorine hatte bis zum Herbst viele Monate Zeit um gut anzuwachsen. Mit Laub eingepackt überstand sie den ersten Winter und auch den Zweiten. Trotz Minusgraden. Sie wird jedes Jahr schöner und bezaubert mit ihren leuchtenden weißen Blüten.
Antworten (1)
» Gartenstory kommentieren...
Frage
13.08.2018 - Anemone x japonica 'Honorine Jobert'
Guten Tag,
Bei einer Bestellung der Anemone x japonica 'Honorine Jobert' in den nächsten zwei Wochen, kann man davon ausgehen das sie diesen Herbst noch Blüten tragen, oder erst nächstes Jahr? Wan spätestens kann man sie in die Erde einpflanzen, so das sie den Winter gut übersteht? (Reisig in den Wintermonaten eingeschlossen)
Danke für Ihre Meinung
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Anemone japonica 'Honorine Jobert' Botanisch: Anemone x japonica 'Honorine Jobert'
Lubera Easy-Tipp: ja Blütezeit: Anf. Aug. bis Ende Okt.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Endhöhe: 80cm - 100cm Endbreite: 40cm - 60cm
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht
Boden Schwere: mittelschwer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Schnitt- und Trockenpflanzen, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Erhältlich: Februar bis Dezember