Süsskirsche 'Schneiders späte Knorpelkirsche'

Prunus avium 'Schneiders späte Knorpelkirsche' - Obstgehölz mit riesigen Früchten für echte Geniesser

Süsskirsche 'Schneiders späte Knorpelkirsche'
Süsskirsche 'Schneiders späte Knorpelkirsche'
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile Süsskirsche 'Schneiders späte Knorpelkirsche'

  • Bildet grosse Früchte, kräftig dunkelrot fast braun
  • Das Fruchtfleisch ist schön fest, saftig mit einer schwachen Säure
  • Robust und winterhart

Für viele Liebhaber dieser Obstsorte ist 'Schneiders späte Knorpelkirsche' die Königin unter den alten Sorten schlechthin. Gründe dafür sind nicht nur die hohen und regelmässigen Erträge und der einzigartige Geschmack dieser grossen und prallen Tafelkirschen. Ihre jahrhundertealte Beliebtheit erklärt sich auch aus der repräsentativen Erscheinung dieser wunderschönen Kirschbäume, mit der sie jeden Garten bereichern. Mit ihren strahlend weissen Blüten, der frischgrünen Belaubung sowie den in verführerischem Dunkelrot leuchtenden und grossen Knorpelkirschen werden die bis zu sechs Meter hohen Obstgehölze zu einem unübersehbaren und wunderschönen Blickfang. Ein einzigartiger Familienbaum wächst da im Hausgarten heran, wenn Sie 'Schneiders späte Knorpelkirsche' im Lubera Shop kaufen – nicht ganz ohne Tücken, was Standort und Wetter anbelangt, die aber für den versierten Gärtner stets beherrschbar bleiben. 

Geschichte und Herkunft von 'Schneiders später Knorpelkirsche'

Die völlig unspektakuläre Historie dieser beliebten Süsskirschensorte ist rasch erklärt: Der Name ist nach dem Grundstücksbesitzer festgelegt worden, bei dem der Zufallssämling 1850 im brandenburgischen Guben erstmals gefunden wurde. Die Verbreitung von 'Schneiders später Knorpelkirsche' – zunächst ins südwestdeutsche Anbaugebiet sowie nach Österreich, Ungarn und Tschechien - setzte 1865 ein und führte mit den Jahren zu einer Vielzahl weiterer Namen für die inzwischen überaus beliebte Sorte. Heute ist sie auch als 'Höfchenkirsche', 'Nürtinger Riesenkirsche', 'Kaukasische', 'Zeppelin', 'Germersdorfer', 'Haumüller' oder 'Rindfleischkirsche' gut bekannt.

Standortansprüche von 'Schneiders später Knorpelkirsche' 

Günstig für eine gesunde Entwicklung der Bäume, hohe Wüchsigkeit und Fruchtbarkeit wie auch der späteren Fruchtqualität ist ein mässig warmes bis warmes Klima. Sorgen Sie bei der Standortwahl im Hausgarten für einen fruchtbaren, durchlüfteten Lehm- oder Lehmlössboden. Bei ausreichender und kontinuierlicher Feuchtigkeit ist ein sandiger und nährstoffhaltiger Lehmboden ebenfalls gut geeignet. 'Schneiders späte Knorpelkirsche' verlangt besonders während der ersten Jahre einen etwas geschützten Platz im Garten, da diese Süsskirschenbäume um die Blühzeit herum sowie danach bei kühler Witterung während der folgenden Reife gelegentlich mit vorzeitigem Fruchtfall reagieren können.

Wuchseigenschaften von 'Schneiders später Knorpelkirsche'

Mit seiner hochpyramidalen Krone zählt der Baum zu den sehr stark wachsenden Kirschsorten, bei denen mittig schräg aufwärtsgerichtete Gerüstäste und mittelstarke Verzweigungsdichte dominieren. Bei flach bis waagerecht angesetzten Seitentrieben liegt der jährliche Wuchszuwachs bei sonniger Lage und guten Standortverhältnissen etwa 30 bis 50 cm. Sobald 'Schneiders späte Knorpelkirsche' das Vollertragsalter erreicht, verringert sich die Wuchsstärke minimal, bleibt aber immer noch stark. An einem mehrjährigen Kronenbereich zeigt sich eine dichte Verzweigung mit einer grossen Anzahl an kräftigen Frucht- und Buketttrieben. 

Ertrag und Pflege von 'Schneiders später Knorpelkirsche'

Die Ertragsbildung am fruchtbildenden Kurztriebholz findet im Wesentlichen innerhalb der zwei- bis vierjährigen Kronen statt. Dennoch ist der Ertrag während der ersten Jahre und trotz hoher Blühwilligkeit von 'Schneiders später Knorpelkirsche' nicht besonders hoch, sondern setzt – gute Standort- und Blühbedingungen vorausgesetzt – erst später, dafür dann aber regelmässig und mittelhoch (mit steigender Tendenz) ein. Die Pflegearbeiten an den Bäumen beschränken sich, neben regelmässigen Nährstoffgaben zum Frühjahr hin, auf den Rückschnitt abgestorbener Triebe sowie dem zu stark senkrecht wachsendem Holz.

Ernte von 'Schneiders später Knorpelkirsche'

Je nach saisonalem Wettertrend beginnt die Ernte der Früchte ab der 6. Kirschwoche und dauert bis zum Ende der 7. Kirschwoch (Juni - Juli). Dank ihres langen Stiels lassen sich die Kirschen gut pflücken. Allerdings müssen Sie während der Erntesaison mehrmals auf die Leiter klettern, denn die leckeren Knorpelfrüchte reifen während der nächsten Wochen folgernd heran. Das hat den Vorteil, dass sie täglich in den beneidenswerten Genuss voll ausgereifter Früchte kommen werden und genügend Zeit für die Weiterverarbeitung der Erntemengen zur Verfügung steht. In durchweg trockenen Jahren kann allerdings mit dem Pflücken so lange gewartet werden, bis auch die Nachzügler komplett ausgereift und gleichmässig durchgefärbt sind. 

Fruchteigenschaften von 'Schneiders später Knorpelkirsche'

Wenn Sie bei Lubera 'Schneiders späte Knorpelkirsche' kaufen, können Sie sich bei mittelfrühem Ertragseintritt nicht nur auf viele, sondern dazu noch auf sehr grosse Süsskirschen mit hervorragenden geschmacklichen Eigenschaften freuen: Bei einer Breite von 26 bis 27 mm erreicht die durchschnittlich 24 bis 27 mm hohe Frucht einen Durchmesser zwischen 24 bis 25 mm. Das Fruchtgewicht beträgt etwa 8 bis 12,5 Gramm und sobald sie 100 dieser leckeren, dunklen Kugeln im Körbchen zu haben, entspricht diese Menge einem Gesamtgewicht von ungefähr einem Kilo. 

Aussehen und Geschmack von 'Schneiders späten Knorpelkirschen'

Bei vollständiger Reife sind die vorher mittelroten Kirschen, dunkelrotbraun und mit zahlreichen hellen, kleinen Pünktchen übersät. Ihre Haut ist angenehm fest, glänzt, ist aber dennoch platzempfindlich. Das zunächst helle Fruchtfleisch ist am Ende rostbraun, in Richtung Stein – der sich recht leicht lösen lässt – sogar noch ein wenig dunkler gefärbt. Vom Geschmack her punktet 'Schneiders späte Knorpelkirsche' mit ihrer harmonischen Süsse sowie einer aromatisch und insgesamt sehr ausgewogenen Würze. Ihre Saftigkeit ist bei nur dezent wahrnehmbaren Säuregehalt eher mässig.

Verwendung von 'Schneiders später Knorpelkirsche'

Was von der Ernte nicht frisch verzehrt wird, lässt sich sehr vielseitig verwenden. Die Sorte eignet sich ausgezeichnet als Kuchenbelag oder als fruchtig-aromatische Zutat für Obsttorten. Ebenso gut schmecken sie in Joghurts sowie Desserts und man kann mit einer guten Handvoll dieser Früchte sehr leckere Eisvariationen kreieren. Verbleibt schliesslich noch die klassische Methode des Einweckens, nachdem Sie aus ein paar Kilo Ihrer Knorpelkirschen Marmeladengläser für den Winter gefüllt haben. 

Kurzbeschreibung 'Süsskirsche Schneiders späte Knorpelkirsche' 

Grösse: 4 bis 6 m hoch und 4 bis 6 m breit
Wuchs: aufrecht, starken Wuchs, pyramidal
Standort: sonnig
Boden: normaler nährstoffreicher Boden 
Reifezeit: Juni bis Juli 
Blütezeit: April bis Mai
Frucht Aussehen/Form: breit, herzförmig, kräftig rot, Furchtfleisch ist fest und saftig 
Geschmack: saftig mit einer schwachen Säure
Herkunft/Geschichte: Sie ist einer der beliebtesten Kirschsorten. Entdeckt wurde diese Sorte 1850 als Zufallssämling und wurde nach dem Besitzer des Grundstücks benannt, auf dem der Baum stand.  
Befruchtung: selbstunfruchtbar, braucht eine passende Befruchtersorte in der Nähe.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Süsskirsche 'Schneiders späte Knorpelkirsche' (0)

Name: Süsskirsche 'Schneiders späte Knorpelkirsche' Botanisch: Prunus avium 'Schneiders späte Knorpelkirsche'
Blütezeit: Anf. April bis Ende Mai Reifezeit: Anf. Jun. bis Ende Jul.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Endhöhe: 4m - 5m Endbreite: 4m - 5m
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Wildgarten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Süsse: mittelsüss Laubkleid: laubabwerfend
Erhältlich: Februar bis November
#1 von 4 - Spalierbaum Süsskirschen schneiden: Wann ist es Zeit für den Schnitt? ✂
#2 von 4 - Kirsche 'Lapins'
#3 von 4 - Kirsche 'Regina'
#4 von 4 - Die besten Kirschen für den Garten - die Sorte Regina