Feigenbaum Marseillaise

süsse zum Frischverzehr und Trocknen geeignete Früchte

Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Fruchtfeige Marseillaise Lubera
Feigenbaum Marseillaise Lubera
Feigenbaum Marseillaise Lubera
Feigenbaum Marseillaise Lubera
Feigenbaum Marseillaise Lubera
Kein Produktbild vorhanden

Frucht:
Anfangs Juni reifen wenige kleine grüngelbe Blütenfeigen (25-30g), ab Ende August erscheinen dann fortlaufend hübsche klein gelbe Herbstfeigen, süss, mit verdicktem Stielansatz, hervorragend auch zum Frischverzehr und Trocknen, in Frankreich sehr beliebt für viele Arten von Desserts

Wachstum:
Herbstfeige - dunkles Holz, schwach und buschig, trägt grosse fünffach und tief gelappte dekorative Blätter, verträgt auch Trockenheit gut

Herkunft:
Cevennen, Südfrankreich, oft am Rand von Weinbergen und in Familiengärten

Standort/Klima:
gut kälteverträglich, aber für warme, sonnige Standorte, windgeschützt an Mauer, Hauswand

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Feigenbaum Marseillaise (1)

Frage
25.07.2019 - Absterben einzelner Äste meines Feigenbaumes 'Marseillaise'
Mein Baum ist 25 Jahre alt und trägt jährlich bis zu 4000 Feigen. Wir wohnen im Rheintal am Fuße des Schwarzwaldes. Der Baum steht hinter dem Haus geschützt. Wir wässern alle 2 Tage gründlich. Die abgestorbenen Äste tragen Früchte wie der Rest des Baumes. Seit 5 Tagen sind die Blätter dieser Äste trocken, die Früchte auch, die Blätter fallen ab und die Früchte trocknen aus.
Was kann der Grund sein?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Feigenbaum Marseillaise Botanisch: Ficus carica
Lubera Selektion: ja Blütezeit: Anf. Mai bis Anf. June
Reifezeit: Anf. Aug. bis Anf. Okt. Blätterfarbe: grün
Endhöhe: 4m - 5m Endbreite: 3m - 4m
Sonne: Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: neutral, schwach sauer
Winterhärte: bedingt winterhart / winterhart nur im milden Mikroklima Verwendung: Kübel, Süd- und Westwände, Einzelpflanze
Süsse: süss Erhältlich: Februar bis November
#1 von 20 - Feigenbaum umpflanzen - wie geht das und auf was muss geachtet werden?
#2 von 20 - Kann man Feigen nachreifen?
#3 von 20 - Der Schnitt der Herbstfeigen
#4 von 20 - Meine Feigen werden nicht reif - was kann man machen?
#5 von 20 - 'DesertKing' - eine extrem süsse Sommerfeige
#6 von 20 - Die Gustissimo®-Feige 'Grise Olivette'
#7 von 20 - Woran man die Reife der Feigen erkennt
#8 von 20 - Einmal- und zweimal tragende Feigen im Topf
#9 von 20 - Die erste Feigenernte im Jahr
#10 von 20 - Feigen vermehren - wie geht das?
#11 von 20 - Feigen vermehren - Erklärt von Gusti Berchtold
#12 von 20 - Die Gartenfeige Morena® mit der grössten Fruchtbarkeit
#13 von 20 - Die Feigensammlung von Gusti Berchtold bei Lubera
#14 von 20 - Gusti Berchtold - der Vater der Gustissimo Feigen
#15 von 20 - Die Geschichte der Feigen
#16 von 20 - Topffreundinnen Wolfsmilch, Mittagsblume und Scharfer Mauerpfeffer
#17 von 20 - Balkonfreuden: Südliche Pflanzen auf Sabine Rebers Balkon
#18 von 20 - Frostschaden und Winterhärte bei Feigen
#19 von 20 - Wie müssen Feigen geschnitten werden?
#20 von 20 - Fruchtfeigen: Befruchtung, Winterhärte, Sorten und Ernte