Ruten Hirse 'Squaw'

Panicum virgatum 'Squaw', rotbraune Rispenblüten, aufrechter Wuchs, schnittgeeignet, winterhart

Ruten Hirse 'Squaw'
Ruten Hirse 'Squaw'
Kein Produktbild vorhanden

Ruten Hirse 'Squaw' Vorteile

  • rotbraune, rispenförmige Blüte
  • ansprechende Herbstfärbung
  • lange haftender Fruchtschmuck
  • als Kübelpflanze geeignet
  • gut winterhart

Die zu den Süssgräsern gehörende Ruten Hirse 'Squaw' zeichnet sich durch einen aufrechten, lockeren Wuchs mit leicht überhängenden Stängeln aus. So erreicht sie eine durchschnittliche Wuchshöhe von 120 bis 130 Zentimetern und eine Wuchsbreite von 80 bis 100 Zentimetern. Die im Frühjahr erscheinenden bis zu 30 Zentimeter langen, schmalen bis linealen Blätter sind hellgrün. Im Herbst färben sich die sommergrünen Halme ansprechend rötlich. Zwischen Juli und September schmückt sich Panicum virgatum 'Squaw' mit unzähligen, feingliedrigen Blütenrispen, die mehrfach verzweigt sind. Sie haben eine ansprechende rosa-violette Färbung. Aus den einzelnen Blüten reifen im Hochsommer rotbraune bis violette hülsenförmige Fruchtkörper. Die lang haftenden Fruchtstände schmücken die Ruten Hirse 'Squaw' bis weit in den Winter hinein. Panicum virgatum 'Squaw' ist anpassungsfähig und kommt mit unterschiedlichen Untergründen gut zurecht. Die Rutenhirse bevorzugt allerdings tiefgründige, durchlässige und frische Böden, wobei Staunässe zu vermeiden ist. An sonnigen Standorten fühlt sich die Ruten Hirse 'Squaw' am wohlsten.

Panicum virgatum 'Squaw' zeichnet sich durch eine faszinierende Blattfärbung im Herbst aus

Die Ruten Hirse 'Squaw' entwickelt sich mit ihrer dunkelroten Herbstfärbung und den ansprechenden rosaroten Rispenblüten zum Mittelpunkt auf der Terrasse und im Garten gleichermassen. Das attraktive Ziergras ist ideal als Umrandung für Bäume, Rasenstücke, Steppengärten und Staudenbeete geeignet und dekoriert Gebäudeeingänge, Sitzbereiche und Terrassen. Die rosa Blütenrispen passen hervorragend zu blau- und gelb blühenden Pflanzen und sind gute Begleiter für sommerliche Blütenstauden. Schöne Pflanzpartner für Panicum virgatum 'Squaw' sind unter anderem Glatte Aster, Ziersalbei, Sonnenbraut und Rudbeckie.

Panicum virgatum 'Squaw': Pflegetipps

Die Ruten Hirse 'Squaw' ist sehr robust und pflegeleicht. Das Ziergras lässt sich ganzjährig anpflanzen, sofern der Boden nicht zugefroren ist oder übermässige Hitze herrscht. Unmittelbar nach dem Einpflanzen erhält das Süssgras Kompost und Wasser für einen optimalen Wachstumsstart. Im Frühjahr sind alle Halme bis eine Handbreit über dem Boden abzuschneiden. Ein Rückschnitt im Herbst ist nicht zu empfehlen. Zwar ist Panicum virgatum bis –28 °C winterhart, doch die abgestorbenen Pflanzenteile tragen massgeblich zum natürlichen Winterschutz der Pflanze bei. Ausserdem sind die vertrockneten Pflanzenteile und Fruchtkörper ein attraktiver Schmuck in der kalten Jahreszeit.


Steckbrief: Ruten Hirse 'Squaw'

Standort: Sonne
Boden: normal, durchlässig, frisch
Blüte: gross, rispenförmig, rotbraun
Blütezeit: Juli - September
Blätter, Blattform: zugespitzt, grün, rot-gelbe Herbstfärbung
Wuchs: aufrecht, horstbildend
Endgrösse: 120 cm – 130 cm hoch, 80 cm – 100 cm breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: sehr gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Ruten Hirse 'Squaw' (0)

Name: Ruten Hirse 'Squaw' Botanisch: Panicum virgatum 'Squaw'
Blütezeit: Anf. Jul. bis Ende Sept. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: braun, rot Endhöhe: 120cm - 140cm
Endbreite: 80cm - 100cm Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Outdoor, Kübel, Wildgarten, Strukturpflanzen, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Herbstfärbung: Rot und Gelbtöne
Erhältlich: August bis Oktober