Photinia villosa

Scharlach-Glanzmispel - großer, hübscher Strauch mit weißen Blüten und attraktiver Herbstfärbung, laubabwerfend, pflegeleicht, gut winterhart

Scharlach-Glanzmispel (Photinia villosa)
Scharlach-Glanzmispel (Photinia villosa)
Scharlach-Glanzmispel (Photinia villosa)
Scharlach-Glanzmispel (Photinia villosa)
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile von Photinia villosa

  • vom Frühling bis weit in den Winter hinein eine echte Augenweide
  • weiße Blüten
  • pflegeleicht und robust
  • vielseitig verwendbar als Hecke, Solitär- oder Gruppenpflanze
  • gut winterhart

Photinia villosa wächst rasch zu einem großen, buschigen Strauch heran, der mit 3 - 5 Metern Höhe und bis zu 3,5 Metern Breite recht stattlich werden kann. Im späten Frühjahr und zu Beginn des Sommers ziehen vor allem die vielen weißen Blüten in Doldentrauben alle Blicke auf sich, die einen schönen Kontrast zum dichten, hellgrünen Laub bilden. Ab Herbst zeigt die Scharlach-Glanzmispel dann ihre wahre Pracht, wenn das Laub sich auffällig rot verfärbt und mit den hübschen roten Beeren eine echte Zierde für jeden Garten wird.

Der beste Standort und Boden für die Scharlach-Glanzmispel

Photinia villosa stellt nicht allzu hohe Ansprüche an den Boden, in den sie gesetzt wird. Allerdings darf die Erde am Standort nicht zu nährstoffarm sein, gegebenenfalls kann der Boden durch Dünger, Kompost und/oder Mist aufgewertet werden. Die Scharlach Glanzmispel mag es zudem nicht zu trocken, der Boden ist im Optimalfall feucht, aber nicht nass. Hat die Scharlach Glanzblattmispel dann noch ausreichend Platz, sowohl über als auch unter der Erde, wird sie den Gärtner mit wenig Aufwand über lange Jahre begeistern.

Sonnige und halbschattige Plätze bekommen der Scharlach Glanzblattmispel dabei besser als kalte Standorte im Schatten - hier wird Phontinia villosa weder im Frühjahr ihre volle Blütenpracht zeigen können, noch wird die Beerenlese hier erfolgreich sein.

Scharlach Glanzblattmispel Wuchs und Blätter

Mit einer Endgröße von 3 - 5 Metern und einer Breite von bis zu 3,5 Metern gehört die Scharlach Glanzmispel zu den größeren Ziergehölzen. Auch unter der Erde findet ein beträchtliches Wachstum statt, da Photinia villosa ein weit verzweigtes, tiefes Wurzelwerk ausbildet.

Die Blätter sind eher schmal und fast eiförmig. Im Frühjahr und Sommer in hellem Grün gefärbt, verfärben sie sich im frühen Herbst in ein auffälliges Gelb bis Rot, das lange anhält.

Blüte und Früchte von Photinia villosa

Von Ende Mai bis Juni trägt die Scharlach Glanzmispel hübsche weiße Blüten an langen Dolden, aus denen später im Jahr essbare kleine Früchte entstehen, die mit ihrer kugeligen Form und der kräftigen roten Farbe sehr hübsch anzusehen sind.

Scharlach-Glanzmispel Pflege: Düngen, Gießen, Schneiden

Beim Gießen von Phontinia villosa muss darauf geachtet werden, dass keine Staunässe entstehen kann, die mag die Scharlach-Glanzmispel nämlich nicht. In regenarmen Perioden wird am besten dann gegossen, wenn die oberste Erdschicht völlig trocken ist. Durch die langen Wurzeln sind ältere Exemplare der Scharlach Glanzblattmispel auch in der Lage das Wasser tief aus der Erde zu ziehen, sodass kein Gießen nötig ist. Bei nährstoffreichen Böden reicht es völlig, der Pflanze im zeitigen Frühjahr einmal mit einem organischen Volldünger zu versorgen.

Für dichteren Wuchs kann die Scharlach-Glanzmispel nach der Blüte geschnitten werden. Allerdings dürfen nicht alle Blütendolden entfernt werden, da sich ansonsten keine Früchte bilden können.

Bekannte Schädlinge und Krankheiten der Glanzmispel vilosa

Häufig wird die Scharlach-Glanzmispel von Blattläusen befallen, die junge Triebe und Blätter beschädigen - hier können Hausmittel wie Brennnesseln oder Knoblauchjauche helfen. Auch Dickmaulrüssler mögen die Blätter von Photinia villosa und müssen hartnäckig bekämpft werden, bevor sie bleibende Schäden verursachen.

Photinia villosa - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: nährstoffreich, humos, locker, normaler Gartenboden
Blüte: einfach, weiß, an langen Dolden
Blütezeit: Ende Mai bis Juni
Blätter, Blattform: schmal, eiförmig, im Sommer grün, im Herbst attraktiv gelb bis rot verfärbt
Wuchs: breitbuschig, ausladend
Endgröße: bis zu 5 Meter hoch, bis zu 3,5 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Photinia villosa (2)

Frage
11.09.2020 - dicht belaubt?
grüezi, ist das ein dichtwachsender Busch oder eher ein Baum? und wieviel Frost erträgt er? danke iris
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
05.09.2020 - Giftig oder nicht
Sind die Beeren giftig?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Photinia villosa Botanisch: Photinia villosa
Blütezeit: Mitte Mai bis Anf. June Blätterfarbe: grün, rot, orange
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 3m - 5m
Endbreite: 2m - 4m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Outdoor, Kübel, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Herbstfärbung: Rot und Gelbtöne
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 5.0/5
1 Bewertung
01.05.2021 | 19:55:58
Im Vorgarten zu vielen Gehoelzen.
#1 von 41 - Gartenstudio Podcast #11: Buddleja - der fast verbotene Schmetterlingsflieder
#2 von 41 - Ziele der Hibiskus-Züchtung bei Lubera
#3 von 41 - Die Vorteile von Szechuan Pfeffer - erklärt von Chris Smith, der Gründer von Pennard Plants
#4 von 41 - Lagerstroemien im Norden
#5 von 41 - Die verbotene Schönheit der Buddleja davidii
#6 von 41 - Zierkirschen-Zweige für die Vase
#7 von 41 - Eine grosse Zierkirsche schneiden
#8 von 41 - Eine grosse Zierkirsche schneiden – Vorbereitung
#9 von 41 - Die dauerblühenden Hortensien schneiden
#10 von 41 - Erste Blüten und erster Frostschaden an der Sternmagnolie
#11 von 41 - Eichenblättrige Hortensie als Schatten-Balkonpflanze (Hydrangea quercifolia)
#12 von 41 - Prunus Kanzan - ein Pflanzbeispiel der Japanischen Blütenkirsche
#13 von 41 - Wie schneide ich Mönchspfeffer (Vitex)
#14 von 41 - Wie schneide ich eine Forsythie
#15 von 41 - Wie schneide ich Zwergflieder
#16 von 41 - Wie schneide ich Sternchenstrauch (Deutzia)
#17 von 41 - Wie schneide ich Ranunkelstrauch (Kerria japonica pleniflora)
#18 von 41 - Wie schneide ich Winterschneeball (Viburnum)
#19 von 41 - Wie schneide ich älteren Gartenhibiskus (Eibisch Hibiscus)
#20 von 41 - Winterschneeball - Standort Schnitt und Blüten (Viburnum bodnantense)
#21 von 41 - Hamamelis Zaubernuss - Standort Schnitt und Blüten
#22 von 41 - Der Buschklee - Lespedeza thunbergii
#23 von 41 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica (Nachtrag zu #657)
#24 von 41 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica
#25 von 41 - Der Sternchenstrauch - Deutzia gracilis
#26 von 41 - Wie schneide ich einen Perlmuttstrauch - Kolkwitzia amabilis
#27 von 41 - Eine Ampelpflanze für einen schattigen Standort - Hängefuchsien
#28 von 41 - Die Vitalrosen Magical Fantasy & Magical Miracle
#29 von 41 - Die Bartblume Kew Blue (Caryopteris)
#30 von 41 - Schmetterlingsflieder Buddleja Sungold
#31 von 41 - Winterharte Fuchsien
#32 von 41 - Tipps und Tricks zu Weigelien (Bristol Ruby)
#33 von 41 - Hydrangea Dolly - und der Schnitt der Rispenhortensien
#34 von 41 - Tipps und Tricks zum Ranunkelstrauch (Kerria)
#35 von 41 - Wie schneide ich einen Gartenhibiskus?
#36 von 41 - Die Hainbuche - Carpinus betulus
#37 von 41 - Karl Ploberger über Buchsbaumzünsler Buchsbaumpilz und Alternativen zu Buxus
#38 von 41 - Buchsbaum in verschiedenen Grössen
#39 von 41 - Der richtige Zeitpunkt zum Buchs schneiden
#40 von 41 - Winterschutz für immergruene Gartenpflanzen
#41 von 41 - Weisse Triebspitzen beim Buchsbaum im Winter