Salvia verticillata 'Purple Rain'

Quirlblättriger Salbei 'Purple Rain' - bienenfreundliche und pflegeleichte Staude

Salvia verticillata 'Purple Rain'
Salvia verticillata 'Purple Rain'
Kein Produktbild vorhanden

Die Vorteile von Salvia verticillata 'Purple Rain'

  • anspruchslose, pflegeleichte Staude
  • winterhart
  • bienenfreundlich und als Insektenweide geeignet
  • lange Blühdauer

Die Staude Salvia verticillata 'Purple Rain' kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und findet erst seit etwa den 2000er Jahren als Zierpflanze Verwendung. Ab Juni präsentiert sich der Quirlblättrige Salbei 'Purple Rain' mit seinen wunderschönen, purpurviolett leuchtenden Blüten und wird dadurch zu einem Magneten für Bienen und andere Insekten. Der Garten-Salbei 'Purple Rain' ist eine sommergrüne Staude, die grau-grüne, ovale Blätter bildet.

Die Salvia verticillata 'Purple Rain' erreicht eine Höhe von bis zu 60 Zentimetern und eine Breite von etwa 40 Zentimetern. Sie bevorzugt, um sich optimal zu entwickeln, einen durchlässigen, lockeren Boden. Ihre Lage sollte sonnig sein. Die Salvia verticillata 'Purple Rain' ist sommergrün und die purpurvioletten Blüten bilden eine lippenförmige Form. Der Quirlblättrige Salbei 'Purple Rain' erreicht im Juli seine volle Pracht und kann - je nach Bedingung – bis in den September hinein blühen. Salvia verticillata 'Purple Rain' ist pflegeleicht. Die Staude bevorzugt trockene Böden.

'Purple Rain' Salbei findet häufig Verwendung als Schnittpflanze, als Bienenweide, zur Gruppenbepflanzung oder in Staudenbeeten. Wird der Salbei nach seiner Blüte zurückgeschnitten, treibt er nochmals aus und blüht erneut. Quirlblättriger Salbei 'Purple Rain' eignet sich hervorragend für mediterrane Terrassen oder Gärten, die sommerliche Blüten bevorzugen.

Quirlblättriger Salbei 'Purple Rain': Ansprüche an Standort und Boden

Salvia verticillata benötigt einen möglichst sonnigen Standort. Fehlt es an Licht, geht dies auf Kosten der Blüten und des Wachstums. Quirlblättriger Salbei 'Purple Rain' bevorzugt einen mäßig trockenen, zu Beginn des Jahres frischen, aber stets sommertrockenen Boden.

Den Quirlblättrigen Salbei 'Purple Rain' schneiden

Nach ihrer Blüte sollten die Stauden vollständig zurückgeschnitten werden. Dadurch wird das erneute Blühen im Herbst gefördert. Das Zurückschneiden verhindert ebenfalls die Selbstaussaat der Pflanzen. Die Vermehrung des 'Purple Rain' Salbeis geschieht am besten durch Teilung beziehungsweise Aussetzen von Stecklingen.

Quirlblättriger Salbei 'Purple Rain': geeignete Pflanzpartner

Die Salvia verticillata 'Purple Rain' bildet in Verbindung mit Rosen eine schöne Partnerschaft.

Schnecken lieben den Salvia verticillata 'Purple Rain'

Quirlblättriger Salbei 'Purple Rain' wird von Schnecken geliebt. Die Stauden sollten, wenn sie noch jung sind und sich gerade im ausgetriebenen Stadium befinden, unbedingt vor Schnecken geschützt werden.

Salvia verticillata 'Purple Rain' - Kurzbeschreibung

Familie: Lamiaceae
Blütenfarbe: purpurviolett
Blütezeit: Juni und September
Blattform: gezähnt, oval
Höhe: bis zu 60 Zentimeter
Lichtbedarf: möglichst sonnig
Pflanzabstand: 35 cm
Bodenanforderung: Freifläche und ein trockener Boden
Winterhärte: 6
Besonderheiten: bienenfreundlich, Insektenweide, Dauerblüher

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Salvia verticillata 'Purple Rain' (1)

Frage
14.05.2019 - welche Erde?
Ich möchte je 1 Salvia Purple Rain, Salvia Sclarea und Caradonna in einem Topf pflanzen. Wie soll die Erde sein?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Salvia verticillata 'Purple Rain' Botanisch: Salvia verticillata 'Purple Rain'
Lubera Easy-Tipp: ja Blütezeit: Anf. Jun. bis Ende Jun., Anf. Sept. bis Ende Sept.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: violett
Endhöhe: 40cm - 60cm Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: mittelschwer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Kübel, Wildgarten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Duft: duftend Erhältlich: Februar bis November
#1 von 2 - Sedum Matten für die Hangbefestigung
#2 von 2 - Wie vermehre ich Dachwurz (Sempervivum)