Cytisus purpureus

Purpur-Ginster - üppige, zartrosa Blüte, attraktiver Fruchtschmuck, für Kübel geeignet, winterhart

Cytisus purpureus
Cytisus purpureus
Cytisus purpureus
Cytisus purpureus
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile von Cytisus purpureus

  • purpurfarbene Schmetterlingsblüten
  • auffällige Hülsenfrüchte
  • als Kübelpflanze geeignet
  • robust und hitzeverträglich
  • winterhart

Cytisus purpureus ist ein überaus attraktiver Kleinstrauch. Mit seinen bogig aufrechten bis teilweise überhängenden oder niederliegenden Trieben und der üppigen, purpurroten Schmetterlingsblüte in Kombination zum dunkelgrünen Laub ist der rund einen halben Meter hohe und etwa einen Meter breite Purpur-Ginster ein ansprechendes Gesamtpaket. Der auch als Rosenginster oder Purpur-Geißklee bekannte Zierstrauch eignet sich sehr gut als Bodendecker, macht aber auch im Kübel gepflanzt eine gute Figur. Bei Insekten ist Cytisus purpureus ebenfalls sehr beliebt.

Einen optimalen Standort und Boden für den Purpur-Ginster auswählen

Damit die ansprechenden, leuchtenden Blüten sich gut entwickeln und zur Geltung kommen, benötigt Cytisus purpureus einen möglichst sonnigen Standort. Da der kleine Zierstrauch sehr hitzeverträglich ist, kann er auch bedenkenlos vollsonnig stehen. An den Boden stellt der Purpur-Ginster keine großen Ansprüche. Der Boden sollte lediglich gut durchlässig, humos und bevorzugt kalkhaltig sein. Optimal sind pH-Werte im neutralen bis leicht alkalischen Bereich. Mit trockenen bis mäßig frischen Böden kommt der Purpur-Ginster gut zurecht, Staunässe gilt es jedoch zu vermeiden.

Purpur-Ginster: Wuchs und Blätter

Cytisus purpureus ist ein Zwergstrauch, der eine maximale Wuchshöhe von rund 0,6 Metern erreicht. Die Wuchsbreite liegt zwischen 0,6 und 1,2 Metern. Pro Jahr wächst der Rosenginster um rund 5 bis 25 Zentimeter. Der Purpur-Ginster hat einen lockeren, flachen Wuchs mit bogig aufsteigenden und später niederliegenden, rutenförmigen Zweigen. Die wechselständigen, verkehrt eiförmigen und dreizähligen Blätter des Purpur-Geißklees sind etwa zwei bis drei Zentimeter groß. Sie haben eine dunkelgrüne Farbe und nehmen keine Herbstfärbung an, bevor sie zum Winter abfallen.

Blüte und Früchte des Rosenginsters

Zwischen Mai und Juni liegt die Blütezeit von Cytisus purpureus. In dieser Zeit bringt der Kleinstrauch eine Vielzahl an purpurfarbenen Blüten hervor. Diese haben die charakteristische Form der Schmetterlingsblütler, bei der das obere Blütenblatt vergrößert hervorsteht, während die unteren Blütenblätter kleiner und verwachsen sind. Die rund zwei Zentimeter großen Blüten erscheinen über die gesamte Zweiglänge und leuchten im schönen Kontrast zum dunkelgrünen Laub.

Aus den befruchteten Blüten des Purpur-Ginsters entwickeln sich silberfarbene Hülsenfrüchte. Sie sind bis zu vier Zentimeter lang, schimmern silbern und haben eine behaarte Schale.

Cytisus purpureus Pflege: Gießen und beste Pflanzzeit

Als Containerpflanze lässt sich der Rosenginster beinahe ganzjährig pflanzen, sofern der Boden nicht gefroren ist oder starke Sommerhitze über 30 °C herrscht. Der Purpur-Ginster kommt gut mit Trockenheit und Hitze zurecht und hat daher einen geringen Wasserbedarf. Zu empfehlen ist ein selteneres und durchdringendes Gießen.

Ist der Purpur-Ginster winterhart?

Cytisus purpureus weist eine bessere Frosthärte auf als sein Verwandter Cytisus scoparius, auch bekannt als Besenginster. Denn der Purpur-Ginster kann Temperaturen von bis zu -27 °C unbeschadet überstehen.

Cytisus purpureus - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: normaler Gartenboden, durchlässig, kalkhaltig
Blüte: Schmetterlingsblüte, 2 cm, purpur
Blütezeit: Mai - Juni
Blätter, Blattform: verkehrt eiförmig, dreizählig, dunkelgrün, bis 3 cm, sommergrün
Wuchs: bogig aufrecht, später überhängend bis flach niederliegend
Endgröße: ca. 0,4 - 0,6 Meter hoch und 0,60 - 1,2 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: sehr gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Cytisus purpureus (0)

Name: Cytisus purpureus Botanisch: Cytisus purpureus
Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Jun. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: violett Endhöhe: 40cm - 60cm
Endbreite: 60cm - 120cm Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Kübel, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis Dezember
Kundenbewertung 5.0/5
2 Bewertungen
17.03.2020 | 13:43:39
Wunderschöne Pflanze hat ihren Platz in einem großen Topf
vor einer Eibe bekommen.
01.07.2019 | 11:20:21
Wie immer super Service, prompte Lieferung, gute Qualität.
#1 von 35 - Gartenstudio Podcast #11: Buddleja - der fast verbotene Schmetterlingsflieder
#2 von 35 - Ziele der Hibiskus-Züchtung bei Lubera
#3 von 35 - Die Vorteile von Szechuan Pfeffer - erklärt von Chris Smith, der Gründer von Pennard Plants
#4 von 35 - Lagerstroemien im Norden
#5 von 35 - Die verbotene Schönheit der Buddleja davidii
#6 von 35 - Zierkirschen-Zweige für die Vase
#7 von 35 - Eine grosse Zierkirsche schneiden
#8 von 35 - Eine grosse Zierkirsche schneiden – Vorbereitung
#9 von 35 - Die dauerblühenden Hortensien schneiden
#10 von 35 - Erste Blüten und erster Frostschaden an der Sternmagnolie
#11 von 35 - Eichenblättrige Hortensie als Schatten-Balkonpflanze (Hydrangea quercifolia)
#12 von 35 - Prunus Kanzan - ein Pflanzbeispiel der Japanischen Blütenkirsche
#13 von 35 - Wie schneide ich Mönchspfeffer (Vitex)
#14 von 35 - Wie schneide ich eine Forsythie
#15 von 35 - Wie schneide ich Zwergflieder
#16 von 35 - Wie schneide ich Sternchenstrauch (Deutzia)
#17 von 35 - Wie schneide ich Ranunkelstrauch (Kerria japonica pleniflora)
#18 von 35 - Wie schneide ich Winterschneeball (Viburnum)
#19 von 35 - Wie schneide ich älteren Gartenhibiskus (Eibisch Hibiscus)
#20 von 35 - Winterschneeball - Standort Schnitt und Blüten (Viburnum bodnantense)
#21 von 35 - Hamamelis Zaubernuss - Standort Schnitt und Blüten
#22 von 35 - Der Buschklee - Lespedeza thunbergii
#23 von 35 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica (Nachtrag zu #657)
#24 von 35 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica
#25 von 35 - Der Sternchenstrauch - Deutzia gracilis
#26 von 35 - Wie schneide ich einen Perlmuttstrauch - Kolkwitzia amabilis
#27 von 35 - Eine Ampelpflanze für einen schattigen Standort - Hängefuchsien
#28 von 35 - Die Vitalrosen Magical Fantasy & Magical Miracle
#29 von 35 - Die Bartblume Kew Blue (Caryopteris)
#30 von 35 - Schmetterlingsflieder Buddleja Sungold
#31 von 35 - Winterharte Fuchsien
#32 von 35 - Tipps und Tricks zu Weigelien (Bristol Ruby)
#33 von 35 - Hydrangea Dolly - und der Schnitt der Rispenhortensien
#34 von 35 - Tipps und Tricks zum Ranunkelstrauch (Kerria)
#35 von 35 - Wie schneide ich einen Gartenhibiskus?