Schneeforsythie

Abeliophyllum distichum - zierlicher Frühblüher mit wundervollen weiße Blüten, mandelartigem Duft, pflegeleicht

 Schneeforsythie ABELIOPHYLLUM distichum
Schneeforsythie ABELIOPHYLLUM distichum
 Schneeforsythie ABELIOPHYLLUM distichum
Schneeforsythie ABELIOPHYLLUM distichum
Abeliophyllum distichum
Abeliophyllum distichum
Abeliophyllum distichum
Abeliophyllum distichum
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Schneeforsythie

  • wunderschönes weißes Blütenmeer
  • angenehmer Duft
  • Frühblüher
  • auch für die Kübelhaltung geeignet
  • insektenfreundlich

Die zierliche Schneeforsythie ist perfekt für kleine Gärten und Vorgärten geeignet. Das komplette Frühjahr über können sich Gartenfreunde an den schlichten, weißen bis hellrosa Blüten erfreuen, die so zahlreich erscheinen, dass der Strauch als eine weiße Blütenwolke die Blicke auf sich zieht. Hübsch anzusehen sind auch die rötlichen Knospen. In milden Regionen beginnt die Blüte bereits im Januar und ist vor allem für manche Hummeln, die schon bei 3 Grad Celsius fliegen, eine gute Nahrungspflanze. 

Schneeforsythie: Ansprüche an den Boden und Standort

Der aus Südkorea stammende sommergrüne Zierstrauch ist pflegeleicht und kommt mit nahezu jedem Boden zurecht. Normale Gartenerde ist völlig ausreichend, aber auch mit eher sandigen oder steinigen Böden kommt die Schneeforsythie gut klar. Was Abeliophyllum distichum allerdings gar nicht mag, ist zu viel Nässe bzw. Staunässe, weshalb der Untergrund durchlässig und nicht zu feucht sein sollte.
Genauso unkompliziert ist die Schneeforsythie in Bezug auf die Lichtverhältnisse ihres Standortes,  sie mag Sonne ebenso wie halbschattige Plätze.

Aussehen und Wuchs von Abeliophyllum distichum

Mit einer Wuchshöhe von ca. 200 cm und einer Breits von etwa 175 cm ist Abeliophyllum distichum ein recht zierlicher Strauch, der auch in kleineren Gärten gut Platz findet. Im Alter hängen die Äste malerisch herab, was die Schneeforsythie noch attraktiver macht.
Die Blätter der Schneeforsythie sind oval bis länglich und sitzen an relativ kurzen Blattstielen. Sie haben eine Länge von ca. 6-10 cm und eine intensive grüne Farbe, an Ober- und Unterseite wachsen kleine Härchen. Im Herbst wirft die Abeliophyllum distichum ihr Laub ab, es wächst im Frühling erst nach dem Erscheinen der Blüten nach.

Herkunft und Blüten der Schneeforsythie

Ihren Namen hat die Schneeforsythie von den unzähligen weißen bis rosa angehauchten Blüten, die sich bereits dann aus den Knospen strecken, wenn mancherorts noch Schnee liegt - in wärmeren Gegenden und Jahren kann die Blütezeit durchaus schon im Januar beginnen. Durch diese frühe Blüte ist die Schneeforsythie auch als Nahrungsquelle für Insekten sehr wichtig, da sie in den Blüten der Nektar finden, wenn die viele andere Pflanzen noch in der Winterruhe sind. Besonders erwähnenswert ist außerdem der angenehme Mandelduft.
Die Früchte der Abeliophyllum distichum sind kleine Flügelnüsse, die in jeder ihrer zwei Samentaschen einen Samen tragen.

Schneeforsythie im Garten pflanzen

Wie die meisten Sträucher wächst auch die Schneeforsythie am besten an, wenn sie im Frühjahr oder im Herbst gepflanzt wird. Um die Schneeforsythie zu pflanzen, muss zunächst ein Pflanzloch ausgehoben werden, das circa doppelt so groß wie der Wurzelballen ist. Die Tiefe, in der Abeliophyllum distichum in das gegrabene Loch eingesetzt wird, sollte in etwa der Topftiefe entsprechen, in dem die Pflanze geliefert wurde. Um ein optimales Anwachsen zu fördern, ist das Einmischen von Kompost sinnvoll. Nachdem das Pflanzloch wieder aufgefüllt wurde, sollte die Erde vorsichtig angetreten und reichhaltig gewässert werden.
Obwohl alle Bestandteile der Schneeforsythie für den Menschen ungenießbar sind, ist der Strauch völlig ungiftig und kann so problemlos auch in Gärten gepflanzt werden, in denen sich Kinder und Haustiere aufhalten.

Abeliophyllum distichum schneiden

Abeliophyllum distichum ist eine sehr pflegeleichte und unkomplizierte Pflanze, die nicht besonders viel Aufwand verlangt. In den ersten drei Jahren sollte kein Rückschnitt erfolgen - erst nach ca. drei Jahren werden alte Zweige entfernt und die Schneeforsythie ein wenig ausgelichtet. Dabei können auch Zweige zurückgeschnitten werden, die die Optik stören. Nach einem Rückschnitt findet der hübsche Zierstrauch schnell zu alter Schönheit zurück und treibt rasch wieder neu aus. Um die Blüte nicht zu behindern, ist es ratsam, dem Strauch direkt nach der Blütezeit mit der Schere zu Leibe zu rücken, damit er ausreichend Zeit hat, sich zu erholen und neue Triebe zu bilden.

Schneeforsythie: Verwendung

Die Schneeforsythie ist dank ihrer überragenden Optik hervorragend als Solitärpflanze geeignet, macht aber auch im ausreichend großen Kübel eine gute Figur. Aber auch als Hecke, in Gemeinschaft mit anderen Sträuchern und Gehölzen ist Abeliophyllum distichum sehr attraktiv.

Schneeforsythie - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: sandig bis lehmig, normaler Gartenboden
Blüte: weiß - rosa, klein, reichblühend, angenehmer mandelartiger Duft
Blütezeit: März - Mai
Blätter: oval bis länglich, leicht behaart, 6 - 10 cm lang, sommergrün
Wuchs: kompakt, zierlich
Endgröße: ca. 200 cmhoch, bis zu 175 cm breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Schneeforsythie (1)

Frage
21.10.2022 - Schneeforsythie
Ich habe am 02.07.21 und am 04.03.22 jeweils eine Schneeforsythie gekauft. Leider blüht keine dieser beiden Pflanzen. Für die Pflanzung ahbe ich grosse Kübel, den Frutilizer sowie die Erde Nr. 1 von Lubera verwendet. Mache ich etwas falsch? Denn alle anderen bei Lubera gekauften Pflanzen bereiten mir grosse Freude.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Schneeforsythie Botanisch: Abeliophyllum distichum
Blütezeit: Anf. März bis Anf. Mai Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 140cm - 2m
Endbreite: 100cm - 160cm Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Kübel, Schnitt- und Trockenpflanzen, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: duftend
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis Dezember