Lebkuchenbaum

Cercidiphyllum japonicum - prächtiges Solitärgehölz, intensiver Duft der Blätter, wundervolle Herbstfärbung, winterhart

Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum Katsurabaum (Cercidiphyllum japonicum)
Cercidiphyllum japonicum Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum, Katsurabaum
Cercidiphyllum japonicum Japanischer Kuchenbaum, Lebkuchenbaum, Katsurabaum
Kein Produktbild vorhanden

Lebkuchenbaum Vorteile

  • malerisches Aussehen durch dichte Blätter und mehrstämmigen Wuchs
  • intensiver Duft nach Karamell und Zimt
  • schnellwachsend
  • im Herbst sehr attraktiv gefärbtes Laub
  • winterhart

Der Lebkuchenbaum stammt ursprünglich aus Japan und China, wo er überwiegend an den Ufern von Gebirgsbächen und Flüssen zu finden ist. In unseren Regionen in den Garten gepflanzt, erreicht Cercidiphyllum japonicum jedoch meist nicht die Wuchshöhe von rund 30 Metern wie in seiner natürlichen Heimat - mit maximal 10 Metern Höhe und einer Breite von 5- 7 Metern ist er eher den Kleinbäumen oder Großsträuchern zuzuordnen.
Während Cercidiphyllum japonicum, der auch unter den Namen Katsurabaum und Japanischer Kuchenbaum bekannt ist, im Sommer den Garten mit seinem malerischen Aussehen verzaubert, wird er erst im Herbst zu einem echten Highlight - dann beginnen seine Blätter einen intensiven Geruch nach Zimt und Karamell zu verströmen, was den Lebkuchenbaum zu seinem ungewöhnlichen Namen gebracht hat.

Standort und Boden für Cercidiphyllum japonicum

Der Lebkuchenbaum mag es sonnig, aber auch im Halbschatten gedeiht er gut. Der Boden muss nährstoffreich, durchlässig und tiefgründig sein, um Cercidiphyllum japonicum ausreichend Platz für seine Wurzeln zu bieten. Besonders gut wächst der Katsurabaum in kalkhaltigen Böden mit einem hohen Anteil an Sand und Lehm. Je saurer der Boden ist, desto schöner und intensiver verfärbt sich übrigens das Laub des Lebkuchenbaums im Herbst.

Lebkuchenbaum: Wuchs und Blätter 

Der Japanische Kuchenbaum wächst meist mehrstämmig, was ihn besonders kompakt und buschig wirken lässt. Seine dichten Äste und Zweige sowie das dichtwachsende Laub verleihen Cercidiphyllum japonicum zusätzlich einen malerischen Anblick.
Die Blätter des Lebkuchenbaums sind eiförmig und sommergrün. Am Übergang zum rötlich gefärbten Stiel sind sie in Herzform eingekerbt. Die Knospen haben vor dem Austreiben der Blätter eine auffällige Rotfärbung.
Im Herbst sind die Blätter ein besonderes Highlight - sie färben sich nicht nur in den schönsten, intensivsten Rot-, Orange- und Gelbtönen, sondern riechen nach dem Herabfallen vor allem im feuchten Zustand aromatisch nach Zimt und Karamell.

Japanischer Kuchenbaum: Blüte und Früchte

Die Blüten des Lebkuchenbaums haben ebenso eine hübsche rote Farbe und sind allerliebst anzuschauen - aufgrund ihrer geringen Größe muss der Betrachter aber etwas genauer hinsehen, um sie zu entdecken. Allerdings sind sie nicht allzu schwer zu finden, da sie bereits vor dem Austrieb des Laubes im zeitigen Frühjahr erscheinen, je nach Wetterlage also im März oder April. An älteren Bäumen finden sich nach dem Verblühen kleine Früchte, die ca. 1,5 Zentimeter lang und grün sind. In ihnen befinden sich die Samen des Katsurabaums.

Lebkuchenbaum pflanzen: Beste Pflanzzeit und Tipps

Bei der Pflanzung von Cercidiphyllum japonicum muss vor allem die zu erwartende Größe gut mit eingeplant werden - da der Japanische Kuchenbaum nicht nur relativ hoch, sondern auch sehr breit werden kann, muss ausreichend Platz zu umgebenden Pflanzen, Häusern und anderen Objekten gelassen werden; sonst kann der Baum seine malerische Wirkung nur begrenzt entfalten. Obwohl der beste Zeitpunkt für das Pflanzen im Frühjahr liegt, kann Cercidiphyllum japonicum nahezu das ganze Jahr über gepflanzt werden - nur Bodenfrost darf nicht vorliegen.
Da der Lebkuchenbaum besonders viele Nährstoffe benötigt, bereitet man die Erde am besten vor, indem man schon vor der Pflanzung Hornspäne, Kompost oder Stallmist einarbeitet. Ist Cercidiphyllum japonicum eingesetzt, braucht er über mehrere Wochen hinweg viel Wasser, um optimal anzuwachsen, regelmäßiges Gießen ist also unabdingbar.

Japanischer Kuchenbaum Pflege: Gießen, Düngen, Schneiden

Da der Wuchs des kleinen Baumes von Natur aus äußerst malerisch ist, muss der Japanische Kuchenbaum nicht geschnitten werden - außer zur Entfernung alter oder welker Zweige oder um eine ausufernde Krone aus Platzgründen etwas in Schach zu halten.
Cercidiphyllum japonicum benötigt relativ viel Wasser - da der Lebkuchenbaum bei länger anhaltender Trockenheit dazu neigt, seine Blätter abzuwerfen, muss er während längerer Trockenperioden unbedingt regelmäßig gegossen werden. Zur optimalen Nährstoffversorgung ist es zudem förderlich, jedes Jahr im Frühling Kompost oder Hornspäne in die Erde rings um den Lebkuchenbaum einzuarbeiten.

Gute Verwendungsmöglichkeiten für den Lebuchenbaum im Garten

Da Cercidiphyllum japonicum mit den Jahren zu einem ansehnlichen, vor allem auch recht breiten Gehölz heranwächst, ist ausreichend Platz besonders wichtig. Daher macht sich der Japanische Kuchenbaum als Solitärpflanze am besten - so kann er sich zu voller Schönheit entfalten und sein buntes Laub kommt besonders gut zur Geltung. Damit man möglichst viel vom aromatisch duftendem Laub hat, empfiehlt sich ein Standort in der Nähe der Terrasse, einer Bank oder der Fenster.

Ist Cercidiphyllum japonicum anfällig für Krankheiten und Schädlinge?

An sich recht robust und wenig anfällig für Schädlingsbefall und Krankheiten, hat Cercidiphyllum japonicum hin und wieder mit einer Pilzerkrankung zu kämpfen, die sonst vor allem Ahornbäume befällt: Die Verticillium-Welke lässt, wie der Name vermuten lässt, die Blätter trocken und welk aussehen. Vor einer Behandlung des Baumes sollte man aber sicherstellen, dass das schlappe Laubwerk tatsächlich vom Pilzbefall kommt und nicht einfach durch Wassermangel entstanden ist.

Lebkuchenbaum - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: nährstoffreich, kalkhaltig, locker
Blüte: einfach, klein, rot
Blütezeit: März-April
Blätter, Blattform: eiförmig, an hübschen roten Stielen, bis 10 cm, sommergrün - im Herbst stark duftend und intensiv gefärbt
Wuchs: trichterförmig, schirmförmig, kugelförmig, mehrstämmig
Endgröße: ca. 8 – 10 Meter hoch, 5 - 7 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: auspflanzen
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Lebkuchenbaum (9)

Frage
03.05.2022 - Giessen des Baumens
Guten Tag
ich habe 2 Bäume von Ihnen erhalten, da wo ich sie gepflanzt habe, gefällt es ihnen sehr (meiner Meinung nach)
Giessen: ich weiss, dass ich die 2 ersten Jahre darauf achten muss, dass sie nicht austrocken
Wie ist es in den späteren Jahren? unser Grundwasser ist hoch
muss dann immer noch darauf geachtet werden, dass die Erde feucht bleibt?
Danke für Ihre Hilfe
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
09.08.2017 - kuchenbaum in topf auf sonnenterrasse
ist es möglich diesen schönen strauch wie oben beschrieben zu halten?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
30.07.2019 - Im Topf hochzüchten
Kann ich noch den Winter über in einem Topf hoch züchten und nächstes Jahr auspflanzen? Reicht das? Wächst er im Topf noch weiter?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
mehr anzeigen
Name: Lebkuchenbaum Botanisch: Cercidiphyllum japonicum
Blütezeit: Mitte März bis Anf. April Blätterfarbe: grün, rot
Blütenfarbe: rot Endhöhe: 3m - 5m
Endbreite: 2m - 3m Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Einzelpflanze Duft: duftend
Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 5.0/5
11 Bewertungen

10.06.2021 | 18:31:32
schönes kräftiges Bäumchen

01.09.2020 | 10:15:59
Sehr schönes ,seltenes Teil, für unseren Garten.

01.11.2019 | 10:40:25
Super

15.08.2019 | 13:52:45
Das Bäumchen wurde zum Zweck der Zier in einem Garten gepflanzt und gedeiht offensichtlich ganz gut. Ich könnte das Produkt an Freunde mit ähnlichen gärtnerischen Interessen empfehlen.

01.08.2019 | 10:35:47
Signaled mit der Lieferung und der Qualität des Baumes sehr zufrieden. Haben ihn gleich im Garten eingepflanzt. Leider kam direkt danach die grosse Hitzewelle, die viele Blätter hat welken lassen. Aber die Äste sind noch gut, sodass wir hoffen, er erholt sich bald.

05.09.2018 | 12:54:03
Schöne Pflanze, in einwandfreiem Zustand angekommen, ich freue mich schon auf den Lebkuchenduft ***

20.07.2018 | 16:15:14
Den Kuchenbaum habe ich neben unserer Terrasse gepflanzt. Er kam im 5 lt. Topf und war sehr buschig hoch und schön. Die Lieferung erfolgte schnell und keine einziges Blatt ging in der Schachtel zu grunde. Vielen Dank und ich würde nächstes mal wieder hier bestellen.
Lg

16.11.2017 | 09:48:29
Gut verpackt und kräftiger kleiner Strauch. Ich freue mich schon auf den Duft!

01.09.2017 | 17:35:00
Tip top

10.11.2016 | 14:17:25
Gute Qualität, genau so wie im internet beschrieben, allen freudinnen die ihren garten verschönern möchten

03.11.2016 | 16:37:33
Baum ist in perfektem Zustand bei mir angekommen.
#1 von 38 - Gartenstudio Podcast #11: Buddleja - der fast verbotene Schmetterlingsflieder
#2 von 38 - Ziele der Hibiskus-Züchtung bei Lubera
#3 von 38 - Die Vorteile von Szechuan Pfeffer - erklärt von Chris Smith, der Gründer von Pennard Plants
#4 von 38 - Lagerstroemien im Norden
#5 von 38 - Die verbotene Schönheit der Buddleja davidii
#6 von 38 - Zierkirschen-Zweige für die Vase
#7 von 38 - Eine grosse Zierkirsche schneiden
#8 von 38 - Eine grosse Zierkirsche schneiden – Vorbereitung
#9 von 38 - Die dauerblühenden Hortensien schneiden
#10 von 38 - Erste Blüten und erster Frostschaden an der Sternmagnolie
#11 von 38 - Eichenblättrige Hortensie als Schatten-Balkonpflanze (Hydrangea quercifolia)
#12 von 38 - Prunus Kanzan - ein Pflanzbeispiel der Japanischen Blütenkirsche
#13 von 38 - Wie schneide ich Mönchspfeffer (Vitex)
#14 von 38 - Wie schneide ich eine Forsythie
#15 von 38 - Wie schneide ich Zwergflieder
#16 von 38 - Wie schneide ich Sternchenstrauch (Deutzia)
#17 von 38 - Wie schneide ich Ranunkelstrauch (Kerria japonica pleniflora)
#18 von 38 - Wie schneide ich Winterschneeball (Viburnum)
#19 von 38 - Wie schneide ich älteren Gartenhibiskus (Eibisch Hibiscus)
#20 von 38 - Winterschneeball - Standort Schnitt und Blüten (Viburnum bodnantense)
#21 von 38 - Hamamelis Zaubernuss - Standort Schnitt und Blüten
#22 von 38 - Der Buschklee - Lespedeza thunbergii
#23 von 38 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica (Nachtrag zu #657)
#24 von 38 - Die Pimpernuss - Staphylea pinnata und colchica
#25 von 38 - Der Sternchenstrauch - Deutzia gracilis
#26 von 38 - Wie schneide ich einen Perlmuttstrauch - Kolkwitzia amabilis
#27 von 38 - Eine Ampelpflanze für einen schattigen Standort - Hängefuchsien
#28 von 38 - Die Vitalrosen Magical Fantasy & Magical Miracle
#29 von 38 - Die Bartblume Kew Blue (Caryopteris)
#30 von 38 - Schmetterlingsflieder Buddleja Sungold
#31 von 38 - Winterharte Fuchsien
#32 von 38 - Tipps und Tricks zu Weigelien (Bristol Ruby)
#33 von 38 - Hydrangea Dolly - und der Schnitt der Rispenhortensien
#34 von 38 - Tipps und Tricks zum Ranunkelstrauch (Kerria)
#35 von 38 - Wie schneide ich einen Gartenhibiskus?
#36 von 38 - Schadet das Melken des Birkenwassers dem Birkenbaum?
#37 von 38 - Birkensaft zapfen - Tipps und Tricks
#38 von 38 - Wie man Birken anzapft und Birkensaft erntet