Japanische Lavendelheide 'Prelude'

Pieris japonica 'Prelude', weiss blühend, schattenverträglich, langsamer Wuchs, immergrün

Japanische Lavendelheide 'Prelude'
Japanische Lavendelheide 'Prelude'
Kein Produktbild vorhanden

Japanische Lavendelheide 'Prelude' Vorteile

  • attraktiver Austrieb
  • weisse, glockenförmige Blüten
  • winterhart
  • immergrün

Die strahlend weissen, glockenförmigen Blüten der Japanischen Lavendelheide 'Prelude' sind bereits für sich genommen ein prächtiger Pflanzenschmuck. Sie stehen in grosser Zahl in üppigen, leicht überhängenden, bis zu 12 Zentimeter langen Blütenrispen angeordnet. Pieris japonica 'Prelude' gehört zu den eher spät blühenden Sorten des Schattenglöckchens. Ihr wundervolles Blütenkleid zeigt der kompakte, breitbuschige Zwergstrauch zwischen April und Mai. Die weissen Blüten bilden einen effektvollen Kontrast zum dunkelgrünen, glänzenden Laub. Im Austrieb präsentieren sich die immergrünen Blätter hellgrün bis kupferrot und erweitern die Farbpalette von Pieris japonica 'Prelude' eindrucksvoll. Das schöne, schwach wüchsige Schattenglöckchen 'Prelude' erreicht kaum eine Wuchshöhe und Breite von einem Meter. Mit dieser geringen Grösse macht sie auch in Pflanzgefässen eine gute Figur. Um sich ideal zu entwickeln, benötigt die Japanische Lavendelheide 'Prelude' einen schattigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte durchlässig, humos, kalkarm, frisch bis feucht und sauer sein.

Pieris japonica 'Prelude' überzeugt mit dunkelgrünen Blättern und strahlend weissen Blüten

Im Japangarten kommen die prächtigen weissen Blüten und das kontrastreiche, dunkelgrüne Laub von Pieris japonica 'Prelude' hervorragend zur Geltung. Der attraktive Zwergstrauch passt ebenso wunderbar in Heide-, Stein- und Rhododendrongärten. Ideale Pflanzpartner für die Japanische Lavendelheide 'Prelude' sind Moorbeetpflanzen wie Azaleen, Hortensien und Skimmien. Trotz ihrer kompakten Grösse ist sie auch in kleinen Gärten und im Kübel gepflanzt ein Highlight.

Schattenglöckchen 'Prelude': Pflege

Pieris japonica 'Prelude' fühlt sich in frischer bis feuchter Erde besonders wohl. Gerade bei Topfpflanzen und während der Blütezeit ist der Wasserbedarf erhöht. Daher ist es angebracht, immer auf eine ausreichende Wasserversorgung zu achten. Der Boden sollte niemals austrocknen.

Im Freiland ist Pieris japonica 'Prelude' gut winterhart. Kübelpflanzen reagieren hingegen besonders im Wurzelbereich empfindlicher und sollten einen Winterschutz erhalten. Ein Rückschnitt ist bei der langsam wachsenden Japanischen Lavendelheide 'Prelude' in der Regel nicht erforderlich. Während und unmittelbar nach der Blütezeit empfiehlt es sich, alle verwelkten Blütenstände zu entfernen. Bei Arbeiten am Schattenglöckchen 'Prelude' ist das Tragen von Schutzhandschuhen anzuraten, da sie giftig ist und Hautreizungen verursachen kann.


Steckbrief: Japanische Lavendelheide 'Prelude'

Standort: Schatten, Halbschatten
Boden: humos, durchlässig, frisch bis feucht, sauer
Blüte: einfach, glockenförmig, weiss, überhängende Rispen
Blütezeit: April - Mai
Blätter, Blattform: lanzettlich, dunkelgrün, glänzend, immergrün
Wuchs: aufrecht, kompakt, breitbuschig
Endgrösse: ca. 0,8 - 1 Meter hoch, 0,7 - 0,9 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: gut, Winterschutz für Kübelpflanzen empfohlen

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Japanische Lavendelheide 'Prelude' (0)

Name: Japanische Lavendelheide 'Prelude' Botanisch: Pieris japonica 'Prelude'
Blütezeit: Anf. April bis Ende Mai Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 80cm - 100cm
Endbreite: 60cm - 100cm Sonne: Schatten, Halbschatten
Boden Feuchtigkeit: feucht Boden Schwere: leicht
Boden pH-Wert: sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Outdoor, Kübel, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Laubkleid: immergrün
Erhältlich: August bis Dezember