Englische Rose 'Thomas A. Becket®'

Besonders kräftig und gesund, grosse hell-karmesinrote Blüten, winterhart

Rose 'Thomas A. Becket'
Rose 'Thomas A. Becket'
Kein Produktbild vorhanden


Vorteile der Rose 'Thomas A. Becket®

  • leichter bis mittlerer Duft
  • besonders kräftig und gesund
  • gefüllte, grosse hell-karmesinrote Blüten
  • gute Winterhärte
  • Als Strauchrose auch für schwierige Standorte verwendbar

Wunderschöne, gefüllte, duftende, hell-karmesinrote Blüten mit toller Fernwirkung, besonders kräftig und auch an schwierigen Orten verwendbar – das ist die Rose 'Thomas A. Becket®' aus der Züchtung von David Austin Roses. Die Strauchrose hat einen buschigen, verzweigten, strauchförmigen Wuchs. Sie erreicht eine Höhe von ca. 150cm und ist als Beethintergrund, als Hecke oder zur Alleinstellung geeignet. In der Breite kann Thomas A. Becket gut 100cm breit werden. Die schalenförmigen, dichtgefüllten Blüten erscheinen in einem leuchtenden violett-rot. Die in kleinen Büscheln stehenden angenehm duftenden Blüten entwickeln sich kontinuierlich von Juni zum ersten Frost. Die Rose 'Thomas A. Becket®' versprüht einen leichten bis mittleren leicht zitronigen Duft aus ihren auffälligen hell-karmesinroten, gefüllten Blüten mit einem Durchmesser von sieben bis neun Zentimetern.

Rose 'Thomas A. Becket®' pflanzen: optimaler Standort & Boden

Der Standort für die Rose 'Thomas A. Becket®' sollte luftig, hell und offen sein und ein schnelles Abtrocknen der Blätter ermöglichen. Hierfür eignen sich ein sonniger bis halbschattiger Standort. Die Rose präferiert einen tiefgründigen und humosen Boden. Leichte und schwere Böden sind ebenfalls in Ordnung, wenn bei diesen vor der Pflanzung Gartenkompost eingearbeitet wird.
Die Rose 'Thomas A. Becket®' sollte nur an Standorten und Böden gepflanzt werden, an denen es keine Rosen in der Vorkultur gab, da es sonst zu Wuchsdepressionen kommen kann. Diese Regel gilt allerdings für alle Rosenpflanzungen. Insgesamt ist aber Thomas A. Becket sehr robust und kann sich auch mal an einer nicht ganz optimalen Stelle gut entwickeln.

Wann ist der beste Pflanzzeitpunkt?

Die Rose 'Thomas A. Becket®' kann ganzjährig, ausser bei Frost, gepflanzt werden. Ein guter Zeitpunkt zum Pflanzen ist während der Blütezeit, da die Rosa dann in ihrer vollen Pracht bewundert werden kann. Dies ist mit den starken Rosen im 6 l Topf gut möglich, die wir bei Lubera selber produzieren und auch in unserem Rosenshop anbieten.

Rose 'Thomas A. Becket®' giessen

Die Strauchrose sollte nur nach dem Anpflanzen oder bei grosser Trockenheit oder Hitze gegossen werden. Ein direktes Giessen auf die Blätter ist zu vermeiden, da dies die Gefahr für Pilzerkrankungen erhöht.

Düngung

Ein Düngen mit Hornspänen oder getrockneten Schafwollpellets ist im Frühling empfehlenswert. Dies sollte jedoch immer mit einer starken Kompostgabe verbunden werden, da nur so ein Gleichgewicht der verschiedenen Nährstoffe erreicht werden kann (Hornspäne und Schafwollpellets bringen nur Stickstoff N). Alternativ kann auch mit Langzeitdünger gedüngt werden, ca. 60g pro Rose, leicht eingehackt. Idealerweise wiederholt man die Frühlingsdüngung im Juli, nach dem ersten Blütenschub – etwa in der halben Dosierung. Im Herbst wird nie gedüngt, auch eine Mistgabe im Herbst hat keine Düngewirkung, sondern allerhöchstens eine Isolationswirkung.

Winterschutz für die Strauchrose Thomas A. Becket

Die Rose 'Thomas A. Becket®' ist winterhart, solange sie gesund in den Herbst geht. Für den Frostschutz sollten die Rosen mit Reisig und isolierenden Materialien abgedeckt und zusammengebunden werden. Aber in der Regel ist ein Winterschutz nur in den ersten 2 Jahren nach der Pflanzung notwendig.  Wichtig ist aber, dass erst im Frühling geschnitten wird, wenn man genau sehen kann, welche Triebteile allenfalls zurückgefroren sind.

Gute Verwendungsmöglichkeiten für die Rose 'Thomas A. Becket®'

Die Rose 'Thomas A. Becket®' ist ideal im Garten und im Kübel sowie für schwierige Standorte verwendbar. Sie kann in Alleinstellung, als hohe Hecke oder im Beethintergrund verwendet werden. Der Pflanzabstand sollte ungefähr 1m betragen. Im Kübel sollte ein Topf ab 25l gewählt werden.

Thomas A. Becket – wer ist das?

Der Züchter David Austin liebte es schon immer, seine Rosennamen aus der Geschichte oder aber aus dem reichen Personal der Schauspiele von Shakespeare zu beziehen. In diesem Falle ist der Namensgeber der Erzbischof von Canterbury aus dem 12. Jahrhundert, der 1162 zum Erzbischof geweiht wurde. Schon bald nach seiner Einsetzung entwickelte sich ein immer grösser werdender Konflikt zwischen der weltlichen Macht, König Heinrich und dem Erzbischof, wobei es letztlich um das Primat der Kirche oder aber der weltlichen Macht ging. Heinrich II wollte mehr Distanz und Unabhängigkeit von Rom. In dieser Zeit war Becket gezwungen, zwischendurch ins Exil nach Frankreich zu gehen. Schliesslich wurde er von den Schergen des Königs ermordet, sogar in der Kathedrale von Canterbury, um kurz darauf vom Papst heiliggesprochen und als Märtyrer verehrt zu werden. Und warum jetzt die Rose? Vielleicht liess sich der Züchter vom Kardinalsornat zum Namen für eine karmesinrote Rose inspirieren.

Rose 'Thomas A. Becket®' - Kurzbeschreibung

Standort: luftig, hell, offen, Sonne bis Halbschatten
Boden:  humos, tiefgründig
Blüte: hell-karmesinrot, gefüllt, 7 – 9 cm Durchmesser
Duft: leicht bis mittel
Blütendauer: öfterblühend
Wuchs: breitbuschig, natürlich, strauchförmig
Wuchshöhe: 120-180 cm hoch
Verwendung: Garten, Kübel
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: gut
Züchter: David Austin Roses, 2013

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Englische Rose 'Thomas A. Becket®' (0)

Name: Englische Rose 'Thomas A. Becket®' Botanisch: Rosa 'Thomas A Becket®'
Blütezeit: Mitte Mai bis Anf. Okt. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rot Endhöhe: 120cm - 180cm
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Schwere: leicht
Boden pH-Wert: neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Outdoor, Kübel, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis Dezember
#1 von 2 - Karl Ploberger über Ramblerrosen
#2 von 2 - Rosenvortrag - Strauchrosen schneiden und erziehen