Brokkoli 'Calabrese natalino'

Brassica oleracea var. italica 'Calabrese natalino' - nährstoffreich, schmackhaft, hoher Ertrag - Lubera® Samenkorn

10% Frühbestellrabatt
Brokkoli 'Calabrese natalino'
Brokkoli 'Calabrese natalino'
Brokkoli 'Calabrese natalino'
Brokkoli 'Calabrese natalino'
Kein Produktbild vorhanden

Brokkoli 'Calabrese natalino' Vorteile 

  • vielseitig verwendbar 
  • ertragreich 
  • reich an Vitaminen 
  • wohlschmeckend 

Ebenso wie der Blumenkohl gehört auch Brokkoli zu den Kohlgewächsen. Die Kohlgewächse haben ihren Ursprung im Mittelmeerraum und waren vermutlich schon in der Steinzeit eine wichtige Nahrungsquelle. Der Brokkoli 'Calabrese natalino' ist eine besonders beliebte und traditionelle Sorte, denn diese mittelfrühe Brokkoli-Sorte schmeckt besonders delikat und ist reich an Vitamin A und C. Da Brassica oleracea var. italica 'Calabrese natalino' nach der Hauptblume noch bis in den Herbst hinein Nebentriebe ausbildet, ist er zudem besonders ertragreich.

Brokkoli 'Calabrese natalino': Aussaat und Pflege 

Die Aussaat von Brassica oleracea var. italica 'Calabrese natalino' erfolgt zwischen März und Juni vorzugsweise in Schalen im Innenraum oder Gewächshaus. Die Brokkolisamen sollten etwa einen Zentimeter tief in die Erde eingebracht werden. Anschliessend grosszügig giessen und die Anzuchtschale an einen möglichst hellen Ort stellen. Brokkolisamen keimen bei rund 20 °C. Die Keimdauer beträgt vier bis sechs Tage. Anschliessend werden die Keimlinge pikiert und in kleine Pflanzgefässe gesetzt. 

Zwischen Mai und Juni dürfen die Jungpflanzen des Brokkoli 'Calabrese natalino' ins Freiland mit einem Pflanzabstand von rund 50 Zentimetern umziehen. Der optimale Standort sollte möglichst windgeschützt und sonnig sein. Brassica oleracea var. italica 'Calabrese natalino' benötigt einen lockeren bis lehmigen und nährstoffreichen Boden. Regelmässiges Giessen und eine ausreichende Nährstoffversorgung sind besonders wichtig. 

Brokkoli 'Calabrese natalino': Ernte und Verwendung 

Sobald der Brokkoli 'Calabrese natalino' etwa ab Juni reif ist, beginnt die Erntezeit. Zunächst ist nur die Hauptblüte mit einem rund fingerlangen Stiel abzuschneiden. Bis in den Herbst hinein bildet Brassica oleracea var. italica 'Calabrese natalino' dann Seitentriebe, die etwa 3 Wochen nach der Hauptblüte erntereif sind. So ist eine Ernte bis in den September hinein möglich. Knospen und geschälte Stängel lassen sich für Suppen, Aufläufe und Beilagen verwenden. Junge Blätter eignen sich für Salate. Nach der Ernte ist der Brokkoli möglichst schnell aufzubrauchen. Nicht unmittelbar verarbeitete Brokkoli-Röschen lassen sich gut einfrieren. 

Gute Pflanznachbarn für Brassica oleracea var. italica 'Calabrese natalino'

Bestimmte Pflanzen im Beet können voneinander profitieren. Um die positiven Effekte optimal auszunutzen, ist es allerdings angebracht, die Pflanzenkombinationen zu kennen, die sich in einer Mischkultur ideal ergänzen. Für Brokkoli, Calabrese natalino sind folgende Pflanznachbarn zu empfehlen:


Steckbrief: Brokkoli 'Calabrese natalino'

Bezeichnung: Brokkoli, Calabrese natalino 
lateinischer Name: Brassica oleracea var. italica 
Aussaat: März – Mai Vorkultur im Innenraum in Schalen 
Saattiefe: 1 cm 
Keimtemperatur: 20 °C 
Keimdauer: 4 - 6 Tage 
Auspflanzen: Jungpflanzen im Mai - Juni auspflanzen 
Pflanzenabstand: 50 cm 
Ernte/Blüte/Reife: Juni – September 
Inhalt: reicht für ca. 20 Pflanzen 
mind. Keimfähigkeit lt. Gesetz: 75 %

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Brokkoli 'Calabrese natalino' (1)

Frage
25.12.2022 - Mehltau?
Ist die Pflanze resistent gegen Mehltau?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Brokkoli 'Calabrese natalino' Botanisch: Brassica oleracea var. italica
Reifezeit: Anf. Jun. bis Ende Sept. Saatzeit: Anf. März bis Ende Jun.
Erhältlich: ganzjährig