Zwergpalme

Chamaerops humilis - quasi die beliebte Hanfpalme in klein und handlich

Zwergpalme (Chamaerops humilis)
Zwergpalme (Chamaerops humilis)
Zwergpalme (Chamaerops humilis)
Zwergpalme (Chamaerops humilis)
Kein Produktbild vorhanden

Anfängerfreundlich, robust und mit dem gewissen mediterranen Flair, das wir uns für unsere Gärten wünschen - das ist die Zwergpalme. Sie sieht der Hanfpalme zwar sehr ähnlich, ist aber nicht mit ihr verwandt und erreicht auch nicht deren Umfang und Höhe. Genau das ist also ihr großer Vorteil für unsere Gärten nördlich der Alpen. Sie ist robust, hat das gewisse Mittelmeerflair, das wir so lieben und ist deshalb absolut einen Versuch wert für Liebhaber mediterraner Gärten - egal ob erfahren oder neu in dieser "Branche" der gärtnernden Exotik-Liebhaber.

Vorteile 

  • langsam wachsende, robuste Schirmpalme
  • ältere Exemplare sind bedingt winterhart bis -10 Grad 
  • Hitze- und kältetolerant
  • anpassungsfähig 

Wuchs und Schnitt

Die Zwergpalme ist kein Bonsai! Sie kann theoretisch 5 Meter Höhe erreichen, aber das ist sehr unwahrscheinlich in Mittel- und Nordeuropa. Hier wird sie höchstens mannshoch und das auch nur nach vielen Jahren. 

Erfreulicherweise muss die Zwergpalme nicht regelmäßig geschnitten werden, am oberen Ende sowieso niemals, das haben alle Palmen gemeinsam. Es reicht, wenn man mit der Schere einzelne vertrocknete Palmblätter abschneidet. Dabei immer ein kleines Stück des Blattstiels stehen lassen, damit der Stamm immer gleichmäßig und "palmenhaft" aussieht. 

Die Zwergpalme bildet meistens mehrere Stämme aus, die dicht beieinander stehen, was einen attraktiven Anblick ergibt. Über den mit braunen Fasern bedeckten Stamm entwickelt sie eine prächtige Krone mit dunkelgrünen Blattwedeln. Die Blattstile sind mit kurzen Dornen bedeckt. 

Winterhärte/Überwintern und Ansprüche der Zwergpalme

Als europäische Palme ist die Zwergpalme kältetoleranter als viele andere Palmen aus Südamerika oder Afrika, aber auch hier gibt es das berühmte ABER. Zwar sind ältere Exemplare ausgepflanzt im Garten winterhart, aber nur bis -10 Grad und auch nur, wenn es keinen langanhaltenden, tiefen Dauerfrost gibt. Diese bedingte Winterhärte setzt also in den meisten Gebieten nördlich der Alpen etwas Winterschutz voraus, wie Wintervlieshauben, spezielle Schutziglus aus atmungsaktivem Stoff oder sogar eine wetterfeste Heizleitung um den Fuß der Palme herum, wenn gefrorener Boden die Regel ist in Ihrer Region. Die Zwergpalme leidet sehr an kalten Füßen im Winter und freut sich deshalb auch in den mildesten Regionen über eine warme Decke (Mulch) im Wurzelbereich. 

Trotz bedingter Winterhärte ist somit die Kübelhaltung in den meisten Fällen die bessere Wahl und diese ist wie bei den meisten Palmen einfacher als man denkt. 

Im Kübel kann die Zwergpalme dank ihrer Robustheit lange draußen stehen, wenn man sie im Herbst nahe an eine wärmende Hauswand rückt. Im November sollte man sie dann aber doch lieber reinstellen, bevor der erste harte Frost kommt. Das Winterquartier kann ein kühleres aber beheiztes Zimmer sein aber auch eine dunkle unbeheizte Garage oder ein Keller. Als Faustregel gilt, je wärmer der Standort, desto heller muss er sein. Bei warmer Überwinterung muss natürlich auch etwas mehr gegossen werden als bei kälterer Überwinterung, aber immer mit strenger Zurückhaltung, um Wurzelfäule zu vermeiden. 

Im Sommer ist die Zwergpalme in der prallen Sonne wesentlich durstiger. Regelmäßiges Gießen ist für jede Kübelpflanze Pflicht im Sommer, aber als Palme verträgt man absolut keine Staunässe, daran sollte der Gärtner immer denken. Lieber immer die obersten Zentimeter des Kübelsubstrats austrocknen lassen, bevor man wieder die Gießkanne holt. 

Der Standort des Kübels sollte gerne vollsonnig sein, denn auch brütende Hitze im Sommer verträgt die Zwergpalme sehr gut. Der ideale Kandidat also für Terrasse, Dachgarten oder die wärmsten Plätze im Garten. Halbschatten wird von der Zwergpalme aber auch toleriert. Sie wächst dann aber auch dementsprechend langsamer.

Dank dieses langsamen Wuchses muss man die Zwergpalme auch nur alle paar Jahre umtopfen. Möglichst hohe Töpfe verwenden, denn Palmenwurzeln streben gerne in die Tiefe. 

Düngung 

Im Sommer alle zwei Wochen einen Volldünger (z.B. unseren Frutilizer® Instant Bloom) ins Gießwasser geben und die Zwergpalme ist wunschlos glücklich. Bei der Pflanzung kann auch etwas langsam wirkender Startdünger, z.B. Frutilizer® Saisondünger Plus in die Erde eingearbeitet werden. Im Winter natürlich nicht düngen. Als Substrat eignet sich unsere Fruchtbare Erde Nummer 1, ggf. mit etwas Lavagrus oder scharfem Sand angereichert. 

Besonderheit

Chamaerops humilis ist neben der europäischen Dattelpalme die einzige ursprünglich in Europa heimische Palme. Ihre Urheimat ist der westliche Mittelmeerraum.  

Fazit

Die Zwergpalme ist einfach hübsch anzusehen. Sie bringt so etwas wie "instant Tropenflair" in den Garten und ist zudem noch einfach zu handeln, was will man also mehr? Sie ist bei langjährigen Mediterran-Gärtnern ebenso beliebt wie bei Anfängern. Zu Recht, wie wir finden, also keine Angst und einfach mal ausprobieren. 

Kurzbeschreibung der Zwergpalme Chamaerops humilis

Blüte: unter idealen Bedingungen hellgelbe kleine Blüten, später orangefarbene Beeren 
Blätter, Blattform: tief geschlitzt, fächerförmig, dunkelgrün, widerstandsfähig 
Wuchs: buschig
Schnitt: nicht notwendig, nur evtl. vertrocknete Palmwedel entfernen
Endgröße: 2-5 Meter (nach vielen Jahren), im Topf hierzulande selten über einem Meter
Exposition: sonnig
Kübelpflanze/Auspflanzen: Kultur als Kübelpflanze und ausgepflanzt im Garten möglich
Winterhärte: ältere, ausgepflanzte Exemplare vertragen bis zu -10 Grad, Winterschutz ratsam

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Zwergpalme (0)

Leider gibt es aktuell noch keine Fragen oder Erfahrungsberichte.
Name: Zwergpalme Botanisch: Chamaerops humilis
Blätterfarbe: grün Endhöhe: 80cm - 120cm
Sonne: Vollsonne Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: im Winter im ungeheizten Raum, bedingt winterhart / winterhart nur im milden Mikroklima Verwendung: Outdoor, Gewächshaus / Wintergarten, Kübel, Einzelpflanze
Erhältlich: April bis November
Interessante Produkte
Scabiosa columbaria 'Flutter Pure White' (S)
Zum Produkt
ab CHF 8.73/Pfl. Scabiosa columbaria 'Flutter Pure White' (S) Tauben-Skabiose 'Flutter Pure White' (S)
lieferbar
1 Pflanze im 1 lt. Vierecktopf CHF 9.70
3 Pflanzen im 1 lt. Vierecktopf CHF 27.90
statt CHF 29.10
6 Pflanzen im 1 lt. Vierecktopf CHF 52.40
statt CHF 58.20
Geum coccineum 'Borisii Strain'
Zum Produkt
ab CHF 6.48/Pfl. Geum coccineum 'Borisii Strain' Nelkenwurz 'Borisii Strain'
lieferbar
1 Pflanze im 0,5 lt. Vierecktopf CHF 7.20
3 Pflanzen im 0,5 lt. Vierecktopf CHF 20.90
statt CHF 21.60
6 Pflanzen im 0,5 lt. Vierecktopf CHF 38.90
statt CHF 43.20
Knopfbusch 'Sugar Shack'®
Zum Produkt
ab CHF 26.98/Pfl. Knopfbusch 'Sugar Shack'® Cephalanthus occidentalis 'Sugar Shack'® - wer das Besondere liebt, wird hier fündig: Kugelrunde Blüten, zuckersüss anzuschauen und für Bienen und Hummeln einfach unwiderstehlich
lieferbar
Kräftige Pflanze im grossen 5 L Topf CHF 29.90
3 kräftige Pflanzen, je im grossen 5 L Topf CHF 85.40
statt CHF 89.70
6 kräftige Pflanzen, je im grossen 5 L Topf CHF 161.90
statt CHF 179.40
Die Strelitzie - Exotik in ihrer schönsten Form
Zum Produkt
ab CHF 44.90 Die Strelitzie - Exotik in ihrer schönsten Form Strelitzia reginae - Der Name ist Programm: Paradiesvogelblume
lieferbar
starke Pflanze im 10ltr Topf CHF 44.90
blühfähige Pflanze im 6ltr Topf CHF 54.90
Echinacea purpurea 'Green Twister'
Zum Produkt
ab CHF 7.90/Pfl. Echinacea purpurea 'Green Twister' Sonnenhut 'Green Twister'
lieferbar
1 Pflanze im 0,5 lt. Vierecktopf CHF 8.70
3 Pflanzen im 0,5 lt. Vierecktopf CHF 24.90
statt CHF 26.10
6 Pflanzen im 0,5 lt. Vierecktopf CHF 47.40
statt CHF 52.20