Weisskraut 'Filderkraut'

Brassica oleracea var. capitata f. alba 'Filderkraut' - unkomplizierte Kohlsorte mit ertragreicher Ernte - Lubera® Samenkorn

10% Frühbestellrabatt
Weisskraut 'Filderkraut'
Weisskraut 'Filderkraut'
Weisskraut 'Filderkraut'
Weisskraut 'Filderkraut'
Kein Produktbild vorhanden

Weisskraut 'Filderkraut' Vorteile

  • Spitzkohl mit ertragreicher Ernte
  • geschmacklich herausragend
  • einfacher und unproblematischer Anbau
  • ideal für die Sauerkrautproduktion

Das Weisskraut 'Filderkraut' stammt ursprünglich aus dem süddeutschen Fildern bei Stuttgart, ist aber inzwischen weit über die Region beliebt. Kein Wunder, denn Brassica oleracea var. capitata f. alba 'Filderkraut' kann mit seinem hervorragenden Geschmack und seinen sehr ergiebigen, festen Kohlköpfen überzeugen. Das Weisskraut 'Filderkraut' bildet zuckerreiche, spitze Köpfe mit einem Gewicht von 3 bis 5 Kilogramm. Der Spitzkohl eignet sich perfekt als Herbstgemüse und ist besonders gut zur Herstellung von Sauerkraut geeignet.

Brassica oleracea var. capitata f. alba 'Filderkraut' säen und pflanzen

Wie alle Kohlsorten lässt sich auch das Weisskraut Brassica oleracea var. capitata f. alba 'Filderkraut' einfach aussäen und kultivieren. Eine Vorkultur im Haus ist möglich, auf diese Weise kann früher geerntet werden. Der beste Zeitpunkt für das Anlegen einer Vorkultur ist April. Um den Weisskohl 'Filderkraut' vorzuziehen, füllt man ausreichend viele Anzuchtschalen mit Erde. In diese gibt man nun die Samen. Diese werden mit rund einem Zentimeter Erde abgedeckt. Liegen die Umgebungstemperaturen zwischen 15 und 20 Grad Celsius, keimen die Samen nach etwa 6 bis 12 Tagen. Nach rund zwei Wochen sind die Keimblätter fertig ausgebildet: Der ideale Zeitpunkt zum Pikieren und Umsetzen. In einem grösseren Pflanzgefäss wachsen die Pflänzchen bis zur Umsiedlung ins Beet weiter. Der Umzug ins Freiland erfolgt im Mai, wenn es draussen bereits ein wenig wärmer ist.
Natürlich ist das Weisskraut 'Filderkraut' auch für eine Direktaussaat geeignet. Diese erfolgt im Mai, wenn auch die Nächte weniger kalt sind. Gut geeignet ist ein sonniger bis halbschattiger Standort mit einem schweren, feuchten, eher lehmigen Boden und vielen Nährstoffen. Auch hier wird zwei Wochen nach der Aussaat pikiert, sodass ein Pflanzenabstand von 50 cm gegeben ist. Dieser Platz ist nötig, damit der Spitzkohl optimal gedeihen kann.

Weisskraut 'Filderkraut' Pflegetipps

Viel Pflege benötigt der Spitzkohl nicht. Einmal ausgesät, wächst und gedeiht er ohne umfangreiche Pflegemassnahmen. Sinnvoll ist es, wenn das Beet für den Weisskohl bereits im Herbst vorbereitet und mit etwas organischem Dünger oder Kompost angereichert wurde. Für eine ergiebige Ernte ist es angebracht, das Beet regelmässig mit der Harke zu lockern. Auch das Entfernen von Unkraut hilft, die Ernteerträge zu steigern. Brassica oleracea var. capitata f. alba 'Filderkraut' benötigt ausreichend Wasser und viele Nährstoffe. Daher sollte der Weisskohl regelmässig gegossen und in kurzen Abständen gedüngt werden. Gut geeignet sind natürliche Nährstofflieferanten wie Brennnessel- oder Schachtelhalmjauche.
Für die Abwehr von Schädlingen haben sich engmaschige Netze bewährt: Diese bieten der Kohlfliege und dem Kohlweissling keine Chance, ihre Eier auf dem Spitzkohl abzulegen. Die gefrässigen Larven können so keinen Schaden an den Kohlpflanzen anrichten.

Weisskraut 'Filderkraut' ernten und Verwendung in der Küche

Brassica oleracea var. capitata f. alba 'Filderkraut' ist eine mittelspäte Kohlsorte und kann ab September geerntet werden. Dafür wird das Weisskraut 'Filderkraut' am Strunk abgeschnitten, sobald der Kopf gross genug erscheint. Der Spitzkohl ist mit seinem aromatischen Geschmack hervorragend für die Zubereitung von Sauerkraut, Gemüsepfannen und deftigen Salaten oder als Beilage zu Fleischgerichten geeignet. 

Gute Pflanzpartner für Brassica oleracea var. capitata f. alba 'Filderkraut'

Weisskohl verträgt sich nicht mit jedem Beetnachbarn. Gut geeignet für eine Mischkultur mit Brassica oleracea var. capitata f. alba 'Filderkraut' sind:


Steckbrief: Weisskraut 'Filderkraut'

Bezeichnung: Weisskraut, Spitz-, Filderkraut, spät
lateinischer Name: Brassica oleracea var. capitata f. alba
Aussaat: April in Schalen; Mai im Freiland
Saattiefe: 1 cm
Keimtemperatur: 15 - 20 Grad Celsius
Keimdauer: 6 - 12 Tage
Pflanzenabstand: 50 cm
Reihenabstand: 50 cm
Ernte/Reife: September
Kultur: nach 2 Wochen vereinzeln (Freiland); im Mai auspflanzen (Schalen)
Inhalt: reicht für ca. 25 Pflanzen
mind. Keimfähigkeit lt. Gesetz: 75 %

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Weisskraut 'Filderkraut' (0)

Name: Weisskraut 'Filderkraut' Botanisch: Brassica oleracea var. capitata f. alba
Reifezeit: Anf. Sept. bis Ende Sept. Saatzeit: Anf. April bis Ende Mai
Erhältlich: ganzjährig