Schwedische Mehlbeere

Sorbus intermedia - stark duftend, wunderschöner Blütenschmuck, sehr winterhart

Schwedische Mehlbeere, Sorbus intermedia
Schwedische Mehlbeere, Sorbus intermedia
Schwedische Mehlbeere, Sorbus intermedia
Schwedische Mehlbeere, Sorbus intermedia
Kein Produktbild vorhanden

Schwedische Mehlbeere Vorteile

  • Anspruchslos und winterhart
  • weisse Blüten
  • trägt essbare Früchte
  • stark duftend
  • Übersteht Hitzeperiode ohne Probleme

Die Schwedische Mehlbeere (botanischer Name: Sorbus intermedia), auch genannt Oxelbeere, stammt aus einer Kreuzung zwischen Elsbeere, Eberesche und nordeuropäischer Mehlbeere. Wie der Name der Schwedischen Mehlbeere schon verrät, ist sie in Skandinavien, Norddeutschland und dem Baltikum heimisch. Bei Sorbus intermedia handelt es sich um einen Baum mit einem kegelförmigen und aufrechten Wuchs mit einer Höhe von bis zu 15 Metern und einer Breite von bis zu 7 Metern. Die Blätter sind sommergrün und werden im Herbst gelb, zudem sind sie eiförmig und gelappt. Die Blüten sind weiss und stellen einen wunderschönen Blütenschmuck sowie eine wertvolle Nahrungsquelle für Insekten dar.

Diese Ansprüche hat Sorbus intermedia an Standort und Boden

Die Schwedische Vogelbeere ist anspruchslos gegenüber ihrem Standort und Boden. Sie präferiert gleichmässig feuchte und nährstoffreiche Böden für eine gute Entwicklung, gedeiht aber ebenfalls auf trockenen und sandigen Böden problemlos. Ebenfalls kann die Oxelbeere in der Stadt und im Gehölz gleichermassen wachsen. Auch bezüglich der Temperaturen ist die Sorbus intermedia anspruchslos und trotzt Trockenzeiten im Sommer sowie Kälte von bis zu -29 Grad Celsius. Als Standort präferiert die Schwedische Mehlbeere Sonne bis Halbschatten.

Blätter und Blüten der Schwedischen Vogelbeere

Die Blätter der Schwedischen Vogelbeere sind wechselständig, sommergrün und weisen eine Länge zwischen sechs und neun Zentimetern auf. Ihre Form ist eiförmig. Die sommergrüne Farbe wechselt im Herbst in einen gelben Ton. Die Oberseite der Blätter von Sorbus intermedia fühlen sich ledrig und fest an, während die Unterseite der Blätter grau-filzig behaart ist. Der Rand des Blattes ist gesägt. Auf jedem Blatt befinden sich sechs bis neun Nerven, die mit einem Hauptnerv verbunden sind.
Die Blüten der Oxelbeere sind weiss und bis zu zehn Zentimeter gross. Sie stehen endständig und sind fünfzählig. In der Blütezeit von Mai bis Juni locken die Blüten viele Insekten wie Schmetterlinge, Bienen und Käfer an. Kein Wunder, denn die Blüten sind stark duftend und weisen besonders viele Staubblätter auf. Daraus bilden sich beerenartige Früchte, die kugel- bis eiförmig sind und bis zu 1 Zentimeter dick werden können. Sie können orange bis rot sein und schmecken mehlig-süsslich.

Die Oxelbeere pflanzen: Tipps

Als Pflanzzeit für die Schwedische Mehlbeere eignen sich Herbst bis Frühjahr, sofern eine Frostfreiheit gegeben ist. Zum Pflanzen sollte das Loch doppelt so gross wie der Wurzelballen gegraben werden. Eine Drainage aus Kies oder grobem Sand ist empfehlenswert, um Staunässe zu vermeiden. Bei einem wiederholten Pflanzen am selben Platz sollte der Boden ausgetauscht oder ein anderer Standort gewählt werden, da es bei den Vertretern dieser Familie zu einer Bodenmüdigkeit in Form von Wuchsdepressionen kommen kann. Ist die Schwedische Mehlbeere erst einmal angewachsen erübrigt sich sowohl das Giessen als auch in der Regel das Düngen. Im Frühjahr können Sie etwas Kompost einarbeiten.

Schwedische Mehlbeere - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne bis Halbschatten
Boden: nährstoffreich, gleichmässig feucht, sandige und trockene Böden sind auch in Ordnung
Blüte: einfach, weiss, trugdoldenförmig (8 bis 10 Zentimeter gross)
Blütezeit: Mai bis Juni
Blätter, Blattform: breit eiförmig, gelappt, 6 cm – 9 cm
Früchte: Ab September, kugelig, eiförmig, orange bis scharlachrot
Wuchs: ein- oder mehrstämmig
Endgrösse: 8 bis 15 Meter hoch, 4 bis 7 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: auspflanzen
Winterhärte: sehr gut, bis -29 Grad Celsius

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Schwedische Mehlbeere (0)

Name: Schwedische Mehlbeere Botanisch: Sorbus intermedia
Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Jun. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 10m - 15m
Endbreite: 4m - 7.5m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral Winterhärte: winterhart
Verwendung: Wildgarten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: stark duftend
Herbstfärbung: Gelbtöne Erhältlich: Februar bis November
#1 von 7 - Buchsbaum in verschiedenen Grössen
#2 von 7 - Verschiedene Zwergkiefersorten - Pinus mugo
#3 von 7 - Der richtige Standort für Ahorn - gefilmt in Wisley
#4 von 7 - Amelanchier - Felsenbirne: Eine unterschätzte Obstart
#5 von 7 - Schadet das Melken des Birkenwassers dem Birkenbaum?
#6 von 7 - Birkensaft zapfen - Tipps und Tricks
#7 von 7 - Wie man Birken anzapft und Birkensaft erntet